Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arnim, Achim von; Brentano, Clemens: Des Knaben Wunderhorn. Bd. 3. Heidelberg, 1808.

Bild:
<< vorherige Seite
Ach und weh, kein Schmalzele meh!
Ich hab' emahl ein Bettelmädele küßt,
'S Schmalz ist ihm aus dem Häfele 'raus g'spritzt.
Bettelmädele schreit Ach und Weh,
Hab ja kein Schmalzele meh!


Wenn ers nur nicht krumm nimmt!
Um um um mein Krummer,
Krummer du bist mein,
Ei du krummer Dingerler,
Wie magst so lustig seyn?


Was hast du dann zu dem Schustersbuben
gesagt
?
Schusterbue!
Flick mir die Schuh,
Gieb mirs Leder auch dazu,
Es ist kein Gerber in der Stadt,
Der ein solches Leder hat.
Ein lustiger Bu
Braucht oft ein Paar Schuh,
Ein trauriger Narr,
Hat lang an eim Paar.


Ach und weh, kein Schmalzele meh!
Ich hab' emahl ein Bettelmaͤdele kuͤßt,
'S Schmalz iſt ihm aus dem Haͤfele 'raus g'ſpritzt.
Bettelmaͤdele ſchreit Ach und Weh,
Hab ja kein Schmalzele meh!


Wenn ers nur nicht krumm nimmt!
Um um um mein Krummer,
Krummer du biſt mein,
Ei du krummer Dingerler,
Wie magſt ſo luſtig ſeyn?


Was haſt du dann zu dem Schuſtersbuben
geſagt
?
Schuſterbue!
Flick mir die Schuh,
Gieb mirs Leder auch dazu,
Es iſt kein Gerber in der Stadt,
Der ein ſolches Leder hat.
Ein luſtiger Bu
Braucht oft ein Paar Schuh,
Ein trauriger Narr,
Hat lang an eim Paar.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0348" n="80"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Ach und weh</hi>, <hi rendition="#g">kein Schmalzele meh</hi>!</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">I</hi>ch hab' emahl ein Bettelma&#x0364;dele ku&#x0364;ßt,</l><lb/>
              <l>'S Schmalz i&#x017F;t ihm aus dem Ha&#x0364;fele 'raus g'&#x017F;pritzt.</l><lb/>
              <l>Bettelma&#x0364;dele &#x017F;chreit Ach und Weh,</l><lb/>
              <l>Hab ja kein Schmalzele meh!</l>
            </lg>
          </lg>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Wenn ers nur nicht krumm nimmt</hi>!</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">U</hi>m um um mein Krummer,</l><lb/>
              <l>Krummer du bi&#x017F;t mein,</l><lb/>
              <l>Ei du krummer Dingerler,</l><lb/>
              <l>Wie mag&#x017F;t &#x017F;o lu&#x017F;tig &#x017F;eyn?</l>
            </lg>
          </lg>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Was ha&#x017F;t du dann zu dem Schu&#x017F;tersbuben<lb/>
ge&#x017F;agt</hi>?</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">S</hi>chu&#x017F;terbue!</l><lb/>
              <l>Flick mir die Schuh,</l><lb/>
              <l>Gieb mirs Leder auch dazu,</l><lb/>
              <l>Es i&#x017F;t kein Gerber in der Stadt,</l><lb/>
              <l>Der ein &#x017F;olches Leder hat.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Ein lu&#x017F;tiger Bu</l><lb/>
              <l>Braucht oft ein Paar Schuh,</l><lb/>
              <l>Ein trauriger Narr,</l><lb/>
              <l>Hat lang an eim Paar.</l>
            </lg>
          </lg>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[80/0348] Ach und weh, kein Schmalzele meh! Ich hab' emahl ein Bettelmaͤdele kuͤßt, 'S Schmalz iſt ihm aus dem Haͤfele 'raus g'ſpritzt. Bettelmaͤdele ſchreit Ach und Weh, Hab ja kein Schmalzele meh! Wenn ers nur nicht krumm nimmt! Um um um mein Krummer, Krummer du biſt mein, Ei du krummer Dingerler, Wie magſt ſo luſtig ſeyn? Was haſt du dann zu dem Schuſtersbuben geſagt? Schuſterbue! Flick mir die Schuh, Gieb mirs Leder auch dazu, Es iſt kein Gerber in der Stadt, Der ein ſolches Leder hat. Ein luſtiger Bu Braucht oft ein Paar Schuh, Ein trauriger Narr, Hat lang an eim Paar.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/arnim_wunderhorn03_1808
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/arnim_wunderhorn03_1808/348
Zitationshilfe: Arnim, Achim von; Brentano, Clemens: Des Knaben Wunderhorn. Bd. 3. Heidelberg, 1808, S. 80. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/arnim_wunderhorn03_1808/348>, abgerufen am 30.03.2020.