Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bach, Carl Philipp Emanuel: Versuch über die wahre Art das Clavier zu spielen. Bd. 2. Berlin, 1762.

Bild:
<< vorherige Seite
Drittes Capitel. Zweyter Abschnitt.
§. 14.

Es ist schon mehr als einmal angeführt worden,
daß man beym Accompagnement die Fortschreitung in die über-
mäßige Secunde zu vermeiden habe. Da aber dem ohngeachtet
diese Progreßion in der Melodie oft eine Zierde ist, so ereignen
sich daher gewisse Fälle, wo man sie nicht allein ohne Verant-
wortung braucht, sondern man würde den Gesang verderben, wie
wir bey (a) sehen, wenn man das Accompagnement anders einrich-
tete. Ausser dem vermeidet man diese Fortschreitung billig.

[Abbildung]

Viertes
Drittes Capitel. Zweyter Abſchnitt.
§. 14.

Es iſt ſchon mehr als einmal angeführt worden,
daß man beym Accompagnement die Fortſchreitung in die über-
mäßige Secunde zu vermeiden habe. Da aber dem ohngeachtet
dieſe Progreßion in der Melodie oft eine Zierde iſt, ſo ereignen
ſich daher gewiſſe Fälle, wo man ſie nicht allein ohne Verant-
wortung braucht, ſondern man würde den Geſang verderben, wie
wir bey (a) ſehen, wenn man das Accompagnement anders einrich-
tete. Auſſer dem vermeidet man dieſe Fortſchreitung billig.

[Abbildung]

Viertes
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0070" n="60"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Drittes Capitel. Zweyter Ab&#x017F;chnitt.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 14.</head>
            <p>Es i&#x017F;t &#x017F;chon mehr als einmal angeführt worden,<lb/>
daß man beym Accompagnement die Fort&#x017F;chreitung in die über-<lb/>
mäßige Secunde zu vermeiden habe. Da aber dem ohngeachtet<lb/>
die&#x017F;e Progreßion in der Melodie oft eine Zierde i&#x017F;t, &#x017F;o ereignen<lb/>
&#x017F;ich daher gewi&#x017F;&#x017F;e Fälle, wo man &#x017F;ie nicht allein ohne Verant-<lb/>
wortung braucht, &#x017F;ondern man würde den Ge&#x017F;ang verderben, wie<lb/>
wir bey (<hi rendition="#aq">a</hi>) &#x017F;ehen, wenn man das Accompagnement anders einrich-<lb/>
tete. Au&#x017F;&#x017F;er dem vermeidet man die&#x017F;e Fort&#x017F;chreitung billig.</p><lb/>
            <figure/>
          </div>
        </div>
      </div>
      <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Viertes</hi> </fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[60/0070] Drittes Capitel. Zweyter Abſchnitt. §. 14. Es iſt ſchon mehr als einmal angeführt worden, daß man beym Accompagnement die Fortſchreitung in die über- mäßige Secunde zu vermeiden habe. Da aber dem ohngeachtet dieſe Progreßion in der Melodie oft eine Zierde iſt, ſo ereignen ſich daher gewiſſe Fälle, wo man ſie nicht allein ohne Verant- wortung braucht, ſondern man würde den Geſang verderben, wie wir bey (a) ſehen, wenn man das Accompagnement anders einrich- tete. Auſſer dem vermeidet man dieſe Fortſchreitung billig. [Abbildung] Viertes

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bach_versuch02_1762
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bach_versuch02_1762/70
Zitationshilfe: Bach, Carl Philipp Emanuel: Versuch über die wahre Art das Clavier zu spielen. Bd. 2. Berlin, 1762, S. 60. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bach_versuch02_1762/70>, abgerufen am 04.08.2020.