Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Basedow, Johann Bernhard: Das in Dessau errichtete Philanthropinum. Leipzig, 1774.

Bild:
<< vorherige Seite

verwaiseter und armer Kinder.
Alter auf die gesagte Weise dafür gehalten werden
können, oder zu deren so lange fortzusetzender Un-
terhaltung die Mittel entweder sicher versprochen
sind, oder das Vermögen des Philanthropinums
zureichen wird. Ueberhaupt kann vor der Erfah-
rung Vieles nicht ganz umständlich festgesetzt werden.

§. 13.
Einladung der Candidaten, zu pädago-
gischen Vorlesungen und Uebungen.

Jch bin überzeugt, daß ich von der möglichen
Schulverbesserung durch Erfahrung und
Nachdenken viele wahre Begriffe habe. Diese
werden, so viel mir bekannt ist, mit einem drin-
genden Triebe, die Sache selbst (auch auf die
mühsamste Art) ins Werk zu setzen, sonst in Nie-
manden vereinigt gefunden. Da ich nun 50 Jahr
alt bin; so muß ich auf die sichersten und schleunig-
sten Mittel denken, eine Menge von jungen
Männern zu bilden, welche theils als Hof-
meister, theils als Schullehrer, in Län-
dern, wo man eine Schulverbesserung
meiner Art wünschen wird, die Werkzeuge
derselben seyn können und wollen.

Also lade ich ein zu Vorlesungen über die
Pädagogie, welche am 1sten May 1775 anfangen
sollen, solche junge Männer, welche sich Lehrgabe
zutrauen, in den Sprachen und Schulstudien auf

gewöhn-
E 5

verwaiſeter und armer Kinder.
Alter auf die geſagte Weiſe dafuͤr gehalten werden
koͤnnen, oder zu deren ſo lange fortzuſetzender Un-
terhaltung die Mittel entweder ſicher verſprochen
ſind, oder das Vermoͤgen des Philanthropinums
zureichen wird. Ueberhaupt kann vor der Erfah-
rung Vieles nicht ganz umſtaͤndlich feſtgeſetzt werden.

§. 13.
Einladung der Candidaten, zu paͤdago-
giſchen Vorleſungen und Uebungen.

Jch bin uͤberzeugt, daß ich von der moͤglichen
Schulverbeſſerung durch Erfahrung und
Nachdenken viele wahre Begriffe habe. Dieſe
werden, ſo viel mir bekannt iſt, mit einem drin-
genden Triebe, die Sache ſelbſt (auch auf die
muͤhſamſte Art) ins Werk zu ſetzen, ſonſt in Nie-
manden vereinigt gefunden. Da ich nun 50 Jahr
alt bin; ſo muß ich auf die ſicherſten und ſchleunig-
ſten Mittel denken, eine Menge von jungen
Maͤnnern zu bilden, welche theils als Hof-
meiſter, theils als Schullehrer, in Laͤn-
dern, wo man eine Schulverbeſſerung
meiner Art wuͤnſchen wird, die Werkzeuge
derſelben ſeyn koͤnnen und wollen.

Alſo lade ich ein zu Vorleſungen uͤber die
Paͤdagogie, welche am 1ſten May 1775 anfangen
ſollen, ſolche junge Maͤnner, welche ſich Lehrgabe
zutrauen, in den Sprachen und Schulſtudien auf

gewoͤhn-
E 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0109" n="73"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">verwai&#x017F;eter und armer Kinder.</hi></fw><lb/>
Alter auf die ge&#x017F;agte Wei&#x017F;e dafu&#x0364;r gehalten werden<lb/>
ko&#x0364;nnen, oder zu deren &#x017F;o lange fortzu&#x017F;etzender Un-<lb/>
terhaltung die Mittel entweder &#x017F;icher ver&#x017F;prochen<lb/>
&#x017F;ind, oder das Vermo&#x0364;gen des Philanthropinums<lb/>
zureichen wird. Ueberhaupt kann vor der Erfah-<lb/>
rung Vieles nicht ganz um&#x017F;ta&#x0364;ndlich fe&#x017F;tge&#x017F;etzt werden.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">§. 13.<lb/>
Einladung der Candidaten, zu pa&#x0364;dago-<lb/>
gi&#x017F;chen Vorle&#x017F;ungen und Uebungen.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">J</hi>ch bin u&#x0364;berzeugt, daß ich von der mo&#x0364;glichen<lb/>
Schulverbe&#x017F;&#x017F;erung durch Erfahrung und<lb/>
Nachdenken viele wahre Begriffe habe. Die&#x017F;e<lb/>
werden, &#x017F;o viel mir bekannt i&#x017F;t, mit einem drin-<lb/>
genden Triebe, die Sache &#x017F;elb&#x017F;t (auch auf die<lb/>
mu&#x0364;h&#x017F;am&#x017F;te Art) ins Werk zu &#x017F;etzen, &#x017F;on&#x017F;t in Nie-<lb/>
manden vereinigt gefunden. Da ich nun 50 Jahr<lb/>
alt bin; &#x017F;o muß ich auf die &#x017F;icher&#x017F;ten und &#x017F;chleunig-<lb/>
&#x017F;ten Mittel denken, eine Menge von <hi rendition="#fr">jungen<lb/>
Ma&#x0364;nnern zu bilden, welche theils als Hof-<lb/>
mei&#x017F;ter, theils als Schullehrer, in La&#x0364;n-<lb/>
dern, wo man eine Schulverbe&#x017F;&#x017F;erung<lb/>
meiner Art wu&#x0364;n&#x017F;chen wird, die Werkzeuge<lb/>
der&#x017F;elben &#x017F;eyn ko&#x0364;nnen und wollen.</hi></p><lb/>
          <p>Al&#x017F;o lade ich ein zu Vorle&#x017F;ungen u&#x0364;ber die<lb/>
Pa&#x0364;dagogie, welche am 1&#x017F;ten May 1775 anfangen<lb/>
&#x017F;ollen, &#x017F;olche junge Ma&#x0364;nner, welche &#x017F;ich Lehrgabe<lb/>
zutrauen, in den Sprachen und Schul&#x017F;tudien auf<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">E 5</fw><fw place="bottom" type="catch">gewo&#x0364;hn-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[73/0109] verwaiſeter und armer Kinder. Alter auf die geſagte Weiſe dafuͤr gehalten werden koͤnnen, oder zu deren ſo lange fortzuſetzender Un- terhaltung die Mittel entweder ſicher verſprochen ſind, oder das Vermoͤgen des Philanthropinums zureichen wird. Ueberhaupt kann vor der Erfah- rung Vieles nicht ganz umſtaͤndlich feſtgeſetzt werden. §. 13. Einladung der Candidaten, zu paͤdago- giſchen Vorleſungen und Uebungen. Jch bin uͤberzeugt, daß ich von der moͤglichen Schulverbeſſerung durch Erfahrung und Nachdenken viele wahre Begriffe habe. Dieſe werden, ſo viel mir bekannt iſt, mit einem drin- genden Triebe, die Sache ſelbſt (auch auf die muͤhſamſte Art) ins Werk zu ſetzen, ſonſt in Nie- manden vereinigt gefunden. Da ich nun 50 Jahr alt bin; ſo muß ich auf die ſicherſten und ſchleunig- ſten Mittel denken, eine Menge von jungen Maͤnnern zu bilden, welche theils als Hof- meiſter, theils als Schullehrer, in Laͤn- dern, wo man eine Schulverbeſſerung meiner Art wuͤnſchen wird, die Werkzeuge derſelben ſeyn koͤnnen und wollen. Alſo lade ich ein zu Vorleſungen uͤber die Paͤdagogie, welche am 1ſten May 1775 anfangen ſollen, ſolche junge Maͤnner, welche ſich Lehrgabe zutrauen, in den Sprachen und Schulſtudien auf gewoͤhn- E 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/basedow_philanthropinum_1774
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/basedow_philanthropinum_1774/109
Zitationshilfe: Basedow, Johann Bernhard: Das in Dessau errichtete Philanthropinum. Leipzig, 1774, S. 73. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/basedow_philanthropinum_1774/109>, abgerufen am 05.08.2020.