Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Becher, Johann Joachim: Politischer Discurs. Frankfurt (Main), 1668.

Bild:
<< vorherige Seite
CAPUT X.


CAPUT X.
Von dem Buchhandel
in specie.

5. NUn folget der Buchhandel/ welchen man
wol in drey Classen theilen möchte/ als
in den Papierhandel/ in den Buchhandel/
und in den Maculatur, Illuminatur, Karten/
und Kupfferstücke Handel. Was erstens
den Papierhandel angehet/ ist zu wissen/
daß darmit ein grosses negotium, so in Franck-
[reich] [als in] der Schweitz getrieben wird/
dann an selbigen [Orten] die Leut guten theils
in Leinwand gekleidet gehen/ dannenhero
es viel leinene Lumpen gibt/ ja mit den Lum-
pen selbsten wird nicht wenig Handel getrie-
ben/ angesehen nach Holland/ wo man auch
viel Leinen tragt/ gantze Schiffe auß Franck-
reich abgesendet werden/ dann sie haben in
Holland kein gut frisch hart Felsen-Wasser/ so
zum Papier machen erfordert wird/ dann je
frischer das Wasser/ je besser Papier: die
Lumpen müssen Leinen seyn/ dann die Wül-
lene nehmen das Leimwasser nicht an; in Si-
na haben sie Papier von Seyden/ man hat auch
gefürnist Papier/ darvon man Schreibtaffeln
machen kan; das Papier wird nun mit Bö-

gen/
CAPUT X.


CAPUT X.
Von dem Buchhandel
in ſpecie.

5. NUn folget der Buchhandel/ welchen man
wol in drey Claſſen theilen moͤchte/ als
in den Papierhandel/ in den Buchhandel/
und in den Maculatur, Illuminatur, Karten/
und Kupfferſtuͤcke Handel. Was erſtens
den Papierhandel angehet/ iſt zu wiſſen/
daß darmit ein groſſes negotium, ſo in Franck-
[reich] [als in] der Schweitz getrieben wird/
dann an ſelbigen [Orten] die Leut guten theils
in Leinwand gekleidet gehen/ dannenhero
es viel leinene Lumpen gibt/ ja mit den Lum-
pen ſelbſten wird nicht wenig Handel getrie-
ben/ angeſehen nach Holland/ wo man auch
viel Leinen tragt/ gantze Schiffe auß Franck-
reich abgeſendet werden/ dann ſie haben in
Holland kein gut friſch hart Felſen-Waſſer/ ſo
zum Papier machen erfordert wird/ dann je
friſcher das Waſſer/ je beſſer Papier: die
Lumpen muͤſſen Leinen ſeyn/ dann die Wuͤl-
lene nehmen das Leimwaſſer nicht an; in Si-
na haben ſie Papier von Seyden/ man hat auch
gefuͤrniſt Papier/ darvon man Schreibtaffeln
machen kan; das Papier wird nun mit Boͤ-

gen/
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0086" n="60"/>
      <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#aq">CAPUT X.</hi> </fw><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">CAPUT</hi> X.</hi><lb/>
Von dem Buchhandel<lb/><hi rendition="#aq">in &#x017F;pecie.</hi></head><lb/>
        <p>5. <hi rendition="#in">N</hi>Un folget der Buchhandel/ welchen man<lb/>
wol in drey <hi rendition="#aq">Cla&#x017F;&#x017F;en</hi> theilen mo&#x0364;chte/ als<lb/>
in den Papierhandel/ in den Buchhandel/<lb/>
und in den <hi rendition="#aq">Maculatur, Illuminatur,</hi> Karten/<lb/>
und Kupffer&#x017F;tu&#x0364;cke Handel. Was er&#x017F;tens<lb/>
den Papierhandel angehet/ i&#x017F;t zu wi&#x017F;&#x017F;en/<lb/>
daß darmit ein gro&#x017F;&#x017F;es <hi rendition="#aq">negotium,</hi> &#x017F;o in Franck-<lb/><supplied>reich</supplied> <supplied>als in</supplied> der Schweitz getrieben wird/<lb/>
dann an &#x017F;elbigen <supplied>Orten</supplied> die Leut guten theils<lb/>
in Leinwand gekleidet gehen/ dannenhero<lb/>
es viel leinene Lumpen gibt/ ja mit den Lum-<lb/>
pen &#x017F;elb&#x017F;ten wird nicht wenig Handel getrie-<lb/>
ben/ ange&#x017F;ehen nach Holland/ wo man auch<lb/>
viel Leinen tragt/ gantze Schiffe auß Franck-<lb/>
reich abge&#x017F;endet werden/ dann &#x017F;ie haben in<lb/>
Holland kein gut fri&#x017F;ch hart Fel&#x017F;en-Wa&#x017F;&#x017F;er/ &#x017F;o<lb/>
zum Papier machen erfordert wird/ dann je<lb/>
fri&#x017F;cher das Wa&#x017F;&#x017F;er/ je be&#x017F;&#x017F;er Papier: die<lb/>
Lumpen mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en Leinen &#x017F;eyn/ dann die Wu&#x0364;l-<lb/>
lene nehmen das Leimwa&#x017F;&#x017F;er nicht an; in Si-<lb/>
na haben &#x017F;ie Papier von Seyden/ man hat auch<lb/>
gefu&#x0364;rni&#x017F;t Papier/ darvon man Schreibtaffeln<lb/>
machen kan; das Papier wird nun mit Bo&#x0364;-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">gen/</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[60/0086] CAPUT X. CAPUT X. Von dem Buchhandel in ſpecie. 5. NUn folget der Buchhandel/ welchen man wol in drey Claſſen theilen moͤchte/ als in den Papierhandel/ in den Buchhandel/ und in den Maculatur, Illuminatur, Karten/ und Kupfferſtuͤcke Handel. Was erſtens den Papierhandel angehet/ iſt zu wiſſen/ daß darmit ein groſſes negotium, ſo in Franck- reich als in der Schweitz getrieben wird/ dann an ſelbigen Orten die Leut guten theils in Leinwand gekleidet gehen/ dannenhero es viel leinene Lumpen gibt/ ja mit den Lum- pen ſelbſten wird nicht wenig Handel getrie- ben/ angeſehen nach Holland/ wo man auch viel Leinen tragt/ gantze Schiffe auß Franck- reich abgeſendet werden/ dann ſie haben in Holland kein gut friſch hart Felſen-Waſſer/ ſo zum Papier machen erfordert wird/ dann je friſcher das Waſſer/ je beſſer Papier: die Lumpen muͤſſen Leinen ſeyn/ dann die Wuͤl- lene nehmen das Leimwaſſer nicht an; in Si- na haben ſie Papier von Seyden/ man hat auch gefuͤrniſt Papier/ darvon man Schreibtaffeln machen kan; das Papier wird nun mit Boͤ- gen/

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_discurs_1668
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_discurs_1668/86
Zitationshilfe: Becher, Johann Joachim: Politischer Discurs. Frankfurt (Main), 1668, S. 60. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/becher_discurs_1668/86>, abgerufen am 17.10.2019.