Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Becher, Johann Joachim: Närrische Weißheit Und Weise Narrheit. Frankfurt, 1682.

Bild:
<< vorherige Seite

verständiger Mathematicus einen Paralo-
gismum
darinnen finden/ unterdessen thuts
doch in praxi nicht gut/ ist diß dann nicht
ein weise Narrheit?

39. Burgermeister Huttens-schlüs-
sen und Wasser-Mühlen.

So ein gescheider und tapferer Mann/
dieser Hr. Hutte in Mathesi ist/ so einen
groben und kostbaren Fehler hat er mit die-
sem Bau begangen/ er hat die Stadt et-
lich Tonnen Golds gekost/ und wann mans
nicht deß Burgermeisters halben stehen
ließ/ so wär es nützlicher abgerissen: er hat
das Saltz oder Brachwasser/ welches in
Amsterdam ist/ von dem süssen Wasser/
das von Utrecht kommt scheiden wollen/
aber so offt die Schlüssen auffgehen/ wel-
ches deß Tags öffters geschicht/ vermischt
sich das Wasser mit einander/ und ist mit
einem Wort/ nichts nutz.

40. Burgermeister Oetgens
Blockhäuser.

Daß ihro Weißheit der Herr Bur-
germeister/ auch bißweilen Narrheit be-

ge-

verſtaͤndiger Mathematicus einen Paralo-
giſmum
darinnen finden/ unterdeſſen thuts
doch in praxi nicht gut/ iſt diß dann nicht
ein weiſe Narꝛheit?

39. Burgermeiſter Huttens-ſchluͤſ-
ſen und Waſſer-Muͤhlen.

So ein geſcheider und tapferer Mann/
dieſer Hr. Hutte in Matheſi iſt/ ſo einen
groben und koſtbaren Fehler hat er mit die-
ſem Bau begangen/ er hat die Stadt et-
lich Tonnen Golds gekoſt/ und wann mans
nicht deß Burgermeiſters halben ſtehen
ließ/ ſo waͤr es nuͤtzlicher abgeriſſen: er hat
das Saltz oder Brachwaſſer/ welches in
Amſterdam iſt/ von dem ſuͤſſen Waſſer/
das von Utrecht kommt ſcheiden wollen/
aber ſo offt die Schluͤſſen auffgehen/ wel-
ches deß Tags oͤffters geſchicht/ vermiſcht
ſich das Waſſer mit einander/ und iſt mit
einem Wort/ nichts nutz.

40. Burgermeiſter Oetgens
Blockhaͤuſer.

Daß ihro Weißheit der Herr Bur-
germeiſter/ auch bißweilen Narrheit be-

ge-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0184" n="162[161]"/>
ver&#x017F;ta&#x0364;ndiger <hi rendition="#aq">Mathematicus</hi> einen <hi rendition="#aq">Paralo-<lb/>
gi&#x017F;mum</hi> darinnen finden/ unterde&#x017F;&#x017F;en thuts<lb/>
doch <hi rendition="#aq">in praxi</hi> nicht gut/ i&#x017F;t diß dann nicht<lb/>
ein wei&#x017F;e Nar&#xA75B;heit?</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>39. <hi rendition="#fr">Burgermei&#x017F;ter Huttens-&#x017F;chlu&#x0364;&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en und Wa&#x017F;&#x017F;er-Mu&#x0364;hlen.</hi></head><lb/>
          <p>So ein ge&#x017F;cheider und tapferer Mann/<lb/>
die&#x017F;er Hr. Hutte in <hi rendition="#aq">Mathe&#x017F;i</hi> i&#x017F;t/ &#x017F;o einen<lb/>
groben und ko&#x017F;tbaren Fehler hat er mit die-<lb/>
&#x017F;em Bau begangen/ er hat die Stadt et-<lb/>
lich Tonnen Golds geko&#x017F;t/ und wann mans<lb/>
nicht deß Burgermei&#x017F;ters halben &#x017F;tehen<lb/>
ließ/ &#x017F;o wa&#x0364;r es nu&#x0364;tzlicher abgeri&#x017F;&#x017F;en: er hat<lb/>
das Saltz oder Brachwa&#x017F;&#x017F;er/ welches in<lb/>
Am&#x017F;terdam i&#x017F;t/ von dem &#x017F;u&#x0364;&#x017F;&#x017F;en Wa&#x017F;&#x017F;er/<lb/>
das von Utrecht kommt &#x017F;cheiden wollen/<lb/>
aber &#x017F;o offt die Schlu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en auffgehen/ wel-<lb/>
ches deß Tags o&#x0364;ffters ge&#x017F;chicht/ vermi&#x017F;cht<lb/>
&#x017F;ich das Wa&#x017F;&#x017F;er mit einander/ und i&#x017F;t mit<lb/>
einem Wort/ <hi rendition="#fr">nichts nutz</hi>.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>40. <hi rendition="#fr">Burgermei&#x017F;ter Oetgens<lb/>
Blockha&#x0364;u&#x017F;er.</hi></head><lb/>
          <p>Daß ihro Weißheit der Herr Bur-<lb/>
germei&#x017F;ter/ auch bißweilen Narrheit be-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ge-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[162[161]/0184] verſtaͤndiger Mathematicus einen Paralo- giſmum darinnen finden/ unterdeſſen thuts doch in praxi nicht gut/ iſt diß dann nicht ein weiſe Narꝛheit? 39. Burgermeiſter Huttens-ſchluͤſ- ſen und Waſſer-Muͤhlen. So ein geſcheider und tapferer Mann/ dieſer Hr. Hutte in Matheſi iſt/ ſo einen groben und koſtbaren Fehler hat er mit die- ſem Bau begangen/ er hat die Stadt et- lich Tonnen Golds gekoſt/ und wann mans nicht deß Burgermeiſters halben ſtehen ließ/ ſo waͤr es nuͤtzlicher abgeriſſen: er hat das Saltz oder Brachwaſſer/ welches in Amſterdam iſt/ von dem ſuͤſſen Waſſer/ das von Utrecht kommt ſcheiden wollen/ aber ſo offt die Schluͤſſen auffgehen/ wel- ches deß Tags oͤffters geſchicht/ vermiſcht ſich das Waſſer mit einander/ und iſt mit einem Wort/ nichts nutz. 40. Burgermeiſter Oetgens Blockhaͤuſer. Daß ihro Weißheit der Herr Bur- germeiſter/ auch bißweilen Narrheit be- ge-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_narrheit_1682
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_narrheit_1682/184
Zitationshilfe: Becher, Johann Joachim: Närrische Weißheit Und Weise Narrheit. Frankfurt, 1682, S. 162[161]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/becher_narrheit_1682/184>, abgerufen am 22.02.2019.