Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Becher, Johann Joachim: Närrische Weißheit Und Weise Narrheit. Frankfurt, 1682.

Bild:
<< vorherige Seite


Doctor Bechers
Närrische Weißheit/
oder
Concepten/ welche dem äusser-
lichen Ansehen nach närrisch/ irrai-
sonable
und unmöglich geschienen/ hingegen
dennoch in Praxi wol succedirt und
mit Nutzen reusciret.
1. Die Erfindung deß Magnets
und dessen Gebrauch.

DIe Erfindung deß Ma-
gnets so ingenios und nützlich sie
ist/ so närrisch und ungläublich
hätte sie einem Anfangs vor-
kommen sollen/ gestaltsam sie noch biß dato
auch nach der Erfindung nicht genugsam
kan verstanden werden/ was nemlich die ei-
gentliche Ursache der Direction deß Ma-
gnets nach dem Polo, oder dessen Anziehung
deß Eysens sey: wiewol viel darvon geschrie-
ben haben/ so kan ich doch beweisen daß we-

nig


Doctor Bechers
Naͤrriſche Weißheit/
oder
Concepten/ welche dem aͤuſſer-
lichen Anſehen nach naͤrriſch/ irrai-
ſonable
und unmoͤglich geſchienen/ hingegen
dennoch in Praxi wol ſuccedirt und
mit Nutzen reuſciret.
1. Die Erfindung deß Magnets
und deſſen Gebrauch.

DIe Erfindung deß Ma-
gnets ſo ingenios und nuͤtzlich ſie
iſt/ ſo naͤrriſch und unglaͤublich
haͤtte ſie einem Anfangs vor-
kommen ſollen/ geſtaltſam ſie noch biß dato
auch nach der Erfindung nicht genugſam
kan verſtanden werden/ was nemlich die ei-
gentliche Urſache der Direction deß Ma-
gnets nach dem Polo, oder deſſen Anziehung
deß Eyſens ſey: wiewol viel darvon geſchrie-
ben haben/ ſo kan ich doch beweiſen daß we-

nig
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0024" n="1"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#aq">Doctor</hi> Bechers<lb/>
Na&#x0364;rri&#x017F;che Weißheit/<lb/><hi rendition="#fr">oder</hi><lb/>
Concepten/ welche dem a&#x0364;u&#x017F;&#x017F;er-<lb/>
lichen An&#x017F;ehen nach na&#x0364;rri&#x017F;ch/ <hi rendition="#aq">irrai-<lb/>
&#x017F;onable</hi> und unmo&#x0364;glich ge&#x017F;chienen/ hingegen<lb/>
dennoch in <hi rendition="#aq">Praxi</hi> wol <hi rendition="#aq">&#x017F;uccedirt</hi> und<lb/>
mit Nutzen <hi rendition="#aq">reu&#x017F;ciret.</hi></head><lb/>
        <div n="2">
          <head>1. <hi rendition="#fr">Die Erfindung deß Magnets<lb/>
und de&#x017F;&#x017F;en Gebrauch.</hi></head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>Ie Erfindung deß Ma-<lb/>
gnets &#x017F;o <hi rendition="#aq">ingenios</hi> und nu&#x0364;tzlich &#x017F;ie<lb/>
i&#x017F;t/ &#x017F;o na&#x0364;rri&#x017F;ch und ungla&#x0364;ublich<lb/>
ha&#x0364;tte &#x017F;ie einem Anfangs vor-<lb/>
kommen &#x017F;ollen/ ge&#x017F;talt&#x017F;am &#x017F;ie noch biß dato<lb/>
auch nach der Erfindung nicht genug&#x017F;am<lb/>
kan ver&#x017F;tanden werden/ was nemlich die ei-<lb/>
gentliche Ur&#x017F;ache der <hi rendition="#aq">Direction</hi> deß Ma-<lb/>
gnets nach dem <hi rendition="#aq">Polo,</hi> oder de&#x017F;&#x017F;en Anziehung<lb/>
deß Ey&#x017F;ens &#x017F;ey: wiewol viel darvon ge&#x017F;chrie-<lb/>
ben haben/ &#x017F;o kan ich doch bewei&#x017F;en daß we-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">nig</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[1/0024] Doctor Bechers Naͤrriſche Weißheit/ oder Concepten/ welche dem aͤuſſer- lichen Anſehen nach naͤrriſch/ irrai- ſonable und unmoͤglich geſchienen/ hingegen dennoch in Praxi wol ſuccedirt und mit Nutzen reuſciret. 1. Die Erfindung deß Magnets und deſſen Gebrauch. DIe Erfindung deß Ma- gnets ſo ingenios und nuͤtzlich ſie iſt/ ſo naͤrriſch und unglaͤublich haͤtte ſie einem Anfangs vor- kommen ſollen/ geſtaltſam ſie noch biß dato auch nach der Erfindung nicht genugſam kan verſtanden werden/ was nemlich die ei- gentliche Urſache der Direction deß Ma- gnets nach dem Polo, oder deſſen Anziehung deß Eyſens ſey: wiewol viel darvon geſchrie- ben haben/ ſo kan ich doch beweiſen daß we- nig

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_narrheit_1682
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_narrheit_1682/24
Zitationshilfe: Becher, Johann Joachim: Närrische Weißheit Und Weise Narrheit. Frankfurt, 1682, S. 1. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/becher_narrheit_1682/24>, abgerufen am 23.02.2019.