Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bengel, Johann Albrecht: Abriß der so genannten Brüdergemeine. Bd. 1. Stuttgart, 1751.

Bild:
<< vorherige Seite

Vom Blut und Wunden.
aber sie machen weder die ganze Sache, noch
das vornehmste von der Sache aus. Man
hat sonst kräftige Mittel genug, die böse un-
reine Phantasien auszulöschen.

§ 85.

Wie verhält es sich nun des Verständnis-
ses halben? Da hat man bey der heilsamen
Lehre zu sehen auf die Lauterkeit, Völligkeit
und Ordnung, man mag die Lehre Sündern
oder Gerechten vorzutragen haben.

§ 86.

Ein jeder Blick und Stral von der Gött-
lichen Wahrheit in der heiligen Schrift kan
in dem Menschen die Erkenntniß GOttes und
seiner selbs wirken, und ihn demüthigen, auf-
richten, anleiten u. s. w. Das Geheimniß,
welches das Geheimniß der Gottseligkeit heis-
set, hat viele Articul. 1 Tim. 3, 16. Wie
mancherley Lehren sind in Pauli Briefen, aus
deren Abhandlungen er hernach seine Ermah-
nungen herzuleiten pfleget? Man besehe zum
Exempel D. Speners catechetische Erklärung
der christlichen Lehre: es wird sich deutlich zei-
gen, wie aus allen Hauptstücken und deren
Abtheilungen die kräftigsten Gründe zur Busse,
zum Glauben, zur Gottseligkeit hergeführet
werden.

§ 87.

Wann die Göttliche Wahrheit einem
Menschen begegnet, dem sie ganz neu ist, so

kan

Vom Blut und Wunden.
aber ſie machen weder die ganze Sache, noch
das vornehmſte von der Sache aus. Man
hat ſonſt kraͤftige Mittel genug, die boͤſe un-
reine Phantaſien auszuloͤſchen.

§ 85.

Wie verhaͤlt es ſich nun des Verſtaͤndniſ-
ſes halben? Da hat man bey der heilſamen
Lehre zu ſehen auf die Lauterkeit, Voͤlligkeit
und Ordnung, man mag die Lehre Suͤndern
oder Gerechten vorzutragen haben.

§ 86.

Ein jeder Blick und Stral von der Goͤtt-
lichen Wahrheit in der heiligen Schrift kan
in dem Menſchen die Erkenntniß GOttes und
ſeiner ſelbs wirken, und ihn demuͤthigen, auf-
richten, anleiten u. ſ. w. Das Geheimniß,
welches das Geheimniß der Gottſeligkeit heiſ-
ſet, hat viele Articul. 1 Tim. 3, 16. Wie
mancherley Lehren ſind in Pauli Briefen, aus
deren Abhandlungen er hernach ſeine Ermah-
nungen herzuleiten pfleget? Man beſehe zum
Exempel D. Speners catechetiſche Erklaͤrung
der chriſtlichen Lehre: es wird ſich deutlich zei-
gen, wie aus allen Hauptſtuͤcken und deren
Abtheilungen die kraͤftigſten Gruͤnde zur Buſſe,
zum Glauben, zur Gottſeligkeit hergefuͤhret
werden.

§ 87.

Wann die Goͤttliche Wahrheit einem
Menſchen begegnet, dem ſie ganz neu iſt, ſo

kan
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="4">
            <div n="5">
              <p><pb facs="#f0111" n="91"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#fr">Vom Blut und Wunden.</hi></fw><lb/>
aber &#x017F;ie machen weder die ganze Sache, noch<lb/>
das vornehm&#x017F;te von der Sache aus. Man<lb/>
hat &#x017F;on&#x017F;t kra&#x0364;ftige Mittel genug, die bo&#x0364;&#x017F;e un-<lb/>
reine Phanta&#x017F;ien auszulo&#x0364;&#x017F;chen.</p>
            </div><lb/>
            <div n="5">
              <head>§ 85.</head><lb/>
              <p>Wie verha&#x0364;lt es &#x017F;ich nun des Ver&#x017F;ta&#x0364;ndni&#x017F;-<lb/>
&#x017F;es halben? Da hat man bey der heil&#x017F;amen<lb/>
Lehre zu &#x017F;ehen auf die Lauterkeit, Vo&#x0364;lligkeit<lb/>
und Ordnung, man mag die Lehre Su&#x0364;ndern<lb/>
oder Gerechten vorzutragen haben.</p>
            </div><lb/>
            <div n="5">
              <head>§ 86.</head><lb/>
              <p>Ein jeder Blick und Stral von der Go&#x0364;tt-<lb/>
lichen Wahrheit in der heiligen Schrift kan<lb/>
in dem Men&#x017F;chen die Erkenntniß GOttes und<lb/>
&#x017F;einer &#x017F;elbs wirken, und ihn demu&#x0364;thigen, auf-<lb/>
richten, anleiten u. &#x017F;. w. Das Geheimniß,<lb/>
welches das Geheimniß der Gott&#x017F;eligkeit hei&#x017F;-<lb/>
&#x017F;et, hat viele Articul. 1 Tim. 3, 16. Wie<lb/>
mancherley Lehren &#x017F;ind in Pauli Briefen, aus<lb/>
deren Abhandlungen er hernach &#x017F;eine Ermah-<lb/>
nungen herzuleiten pfleget? Man be&#x017F;ehe zum<lb/>
Exempel D. Speners catecheti&#x017F;che Erkla&#x0364;rung<lb/>
der chri&#x017F;tlichen Lehre: es wird &#x017F;ich deutlich zei-<lb/>
gen, wie aus allen Haupt&#x017F;tu&#x0364;cken und deren<lb/>
Abtheilungen die kra&#x0364;ftig&#x017F;ten Gru&#x0364;nde zur Bu&#x017F;&#x017F;e,<lb/>
zum Glauben, zur Gott&#x017F;eligkeit hergefu&#x0364;hret<lb/>
werden.</p>
            </div><lb/>
            <div n="5">
              <head>§ 87.</head><lb/>
              <p>Wann die Go&#x0364;ttliche Wahrheit einem<lb/>
Men&#x017F;chen begegnet, dem &#x017F;ie ganz neu i&#x017F;t, &#x017F;o<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">kan</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[91/0111] Vom Blut und Wunden. aber ſie machen weder die ganze Sache, noch das vornehmſte von der Sache aus. Man hat ſonſt kraͤftige Mittel genug, die boͤſe un- reine Phantaſien auszuloͤſchen. § 85. Wie verhaͤlt es ſich nun des Verſtaͤndniſ- ſes halben? Da hat man bey der heilſamen Lehre zu ſehen auf die Lauterkeit, Voͤlligkeit und Ordnung, man mag die Lehre Suͤndern oder Gerechten vorzutragen haben. § 86. Ein jeder Blick und Stral von der Goͤtt- lichen Wahrheit in der heiligen Schrift kan in dem Menſchen die Erkenntniß GOttes und ſeiner ſelbs wirken, und ihn demuͤthigen, auf- richten, anleiten u. ſ. w. Das Geheimniß, welches das Geheimniß der Gottſeligkeit heiſ- ſet, hat viele Articul. 1 Tim. 3, 16. Wie mancherley Lehren ſind in Pauli Briefen, aus deren Abhandlungen er hernach ſeine Ermah- nungen herzuleiten pfleget? Man beſehe zum Exempel D. Speners catechetiſche Erklaͤrung der chriſtlichen Lehre: es wird ſich deutlich zei- gen, wie aus allen Hauptſtuͤcken und deren Abtheilungen die kraͤftigſten Gruͤnde zur Buſſe, zum Glauben, zur Gottſeligkeit hergefuͤhret werden. § 87. Wann die Goͤttliche Wahrheit einem Menſchen begegnet, dem ſie ganz neu iſt, ſo kan

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bengel_abriss01_1751
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bengel_abriss01_1751/111
Zitationshilfe: Bengel, Johann Albrecht: Abriß der so genannten Brüdergemeine. Bd. 1. Stuttgart, 1751, S. 91. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bengel_abriss01_1751/111>, abgerufen am 20.11.2019.