Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite

III. Abschnitt.
Schlüsselbeine, welche gerade Röhren-
knochen bilden. Dann das dieser Classe
eigne Gabelbein (furcula, Fr. la lunette,
Engl. merry thought), wodurch das
obere Ende derselben mit dem Brust-
bein zusammenhängt, und die säbelför-
migen Schulterblätter.

§. 57.

Die Flügelknochen lassen sich im Gan-
zen füglich mit denen im Arm des
Menschen oder der Quadrumanen ver-
gleichen, und bestehen bey den aller-
mehresten Vögeln aus einer Oberarm-
röhre, zwey Vorderarmröhren, zwey
Knochen in der Handwurzel, zweyen
meist zusammen gewachsenen in der
Mittelhand, einem Daumenknochen, und
zweyen Fingern, wovon der zunächst
am Daumen liegende aus zwey Glie-
dern, der äusserste aber nur aus einem
*)

besteht.
*) nen Memoires pour servir a l'anatomie
des oiseaux
in den Mem. de l' Ac. des sc.
de Paris
1772. P. II. pag. 626.

III. Abschnitt.
Schlüsselbeine, welche gerade Röhren-
knochen bilden. Dann das dieser Classe
eigne Gabelbein (furcula, Fr. la lunette,
Engl. merry thought), wodurch das
obere Ende derselben mit dem Brust-
bein zusammenhängt, und die säbelför-
migen Schulterblätter.

§. 57.

Die Flügelknochen lassen sich im Gan-
zen füglich mit denen im Arm des
Menschen oder der Quadrumanen ver-
gleichen, und bestehen bey den aller-
mehresten Vögeln aus einer Oberarm-
röhre, zwey Vorderarmröhren, zwey
Knochen in der Handwurzel, zweyen
meist zusammen gewachsenen in der
Mittelhand, einem Daumenknochen, und
zweyen Fingern, wovon der zunächst
am Daumen liegende aus zwey Glie-
dern, der äuſserste aber nur aus einem
*)

besteht.
*) nen Mémoires pour servir à l'anatomie
des oiseaux
in den Mém. de l' Ac. des sc.
de Paris
1772. P. II. pag. 626.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0112" n="90"/><fw place="top" type="header">III. Abschnitt.</fw><lb/><hi rendition="#i">Schlüsselbeine</hi>, welche gerade Röhren-<lb/>
knochen bilden. Dann das dieser Classe<lb/>
eigne <hi rendition="#i">Gabelbein</hi> (<hi rendition="#i">furcula</hi>, Fr. <hi rendition="#i">la lunette</hi>,<lb/>
Engl. <hi rendition="#i">merry thought</hi>), wodurch das<lb/>
obere Ende derselben mit dem Brust-<lb/>
bein zusammenhängt, und die säbelför-<lb/>
migen Schulterblätter.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 57.</head><lb/>
            <p>Die <hi rendition="#i">Flügelknochen</hi> lassen sich im Gan-<lb/>
zen füglich mit denen im Arm des<lb/>
Menschen oder der Quadrumanen ver-<lb/>
gleichen, und bestehen bey den aller-<lb/>
mehresten Vögeln aus einer Oberarm-<lb/>
röhre, zwey Vorderarmröhren, zwey<lb/>
Knochen in der Handwurzel, zweyen<lb/>
meist zusammen gewachsenen in der<lb/>
Mittelhand, einem Daumenknochen, und<lb/>
zweyen Fingern, wovon der zunächst<lb/>
am Daumen liegende aus zwey Glie-<lb/>
dern, der äu&#x017F;serste aber nur aus einem<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">besteht.</fw><lb/><note place="foot" n="*)">nen <hi rendition="#i">Mémoires pour servir à l'anatomie<lb/>
des oiseaux</hi> in den <hi rendition="#i">Mém. de l' Ac. des sc.<lb/>
de Paris</hi> 1772. P. II. pag. 626.</note><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[90/0112] III. Abschnitt. Schlüsselbeine, welche gerade Röhren- knochen bilden. Dann das dieser Classe eigne Gabelbein (furcula, Fr. la lunette, Engl. merry thought), wodurch das obere Ende derselben mit dem Brust- bein zusammenhängt, und die säbelför- migen Schulterblätter. §. 57. Die Flügelknochen lassen sich im Gan- zen füglich mit denen im Arm des Menschen oder der Quadrumanen ver- gleichen, und bestehen bey den aller- mehresten Vögeln aus einer Oberarm- röhre, zwey Vorderarmröhren, zwey Knochen in der Handwurzel, zweyen meist zusammen gewachsenen in der Mittelhand, einem Daumenknochen, und zweyen Fingern, wovon der zunächst am Daumen liegende aus zwey Glie- dern, der äuſserste aber nur aus einem besteht. *) *) nen Mémoires pour servir à l'anatomie des oiseaux in den Mém. de l' Ac. des sc. de Paris 1772. P. II. pag. 626.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/112
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805, S. 90. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/112>, abgerufen am 23.07.2019.