Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Beyträge zur Naturgeschichte. Bd. 2. Göttingen, 1811.

Bild:
<< vorherige Seite

Mumia finde, ist Nicolaus Myrepsus,
aus dem XIIIten Jahrhundert, und un-
ter den Latinobarbaris Constantinus
Afer
aus dem XIIten.

X.
Behandlung der Leichen.

Bey der Bereitung dieser mit Harz
ganz durchzogenen und verhärteten
Mumien, müssen die Leichenbeschicker
mitunter gar unsanft und derb umge-
sprungen seyn, weil man so häufig zer-
brochene Rippenstücken, ausgebrochene
Wirbel u. dergl. in der Harzmasse, in
der Brusthöhle oder im Unterleibe an-
trifft. Einer gewissen von Herodot
erwähnten, ganz brutalen und empö-
renden Gewaltthätigkeit zu geschwei-
gen, derentwegen in der Folge die
Leichen schöner Frauenzimmer nicht
eher, als bis sie schon in Verwesung zu
gehen anfingen, den Händen der we-

Mumia finde, ist Nicolaus Myrepsus,
aus dem XIIIten Jahrhundert, und un-
ter den Latinobarbaris Constantinus
Afer
aus dem XIIten.

X.
Behandlung der Leichen.

Bey der Bereitung dieser mit Harz
ganz durchzogenen und verhärteten
Mumien, müssen die Leichenbeschicker
mitunter gar unsanft und derb umge-
sprungen seyn, weil man so häufig zer-
brochene Rippenstücken, ausgebrochene
Wirbel u. dergl. in der Harzmasse, in
der Brusthöhle oder im Unterleibe an-
trifft. Einer gewissen von Herodot
erwähnten, ganz brutalen und empö-
renden Gewaltthätigkeit zu geschwei-
gen, derentwegen in der Folge die
Leichen schöner Frauenzimmer nicht
eher, als bis sie schon in Verwesung zu
gehen anfingen, den Händen der we-

<TEI>
  <text xml:id="blume000113">
    <body>
      <div type="part" n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0097" xml:id="pb091_0001" n="91"/>
Mumia finde, ist <hi rendition="#i">Nicolaus Myrepsus,</hi><lb/>
aus dem XIIIten Jahrhundert, und un-<lb/>
ter den Latinobarbaris <hi rendition="#i">Constantinus<lb/>
Afer</hi> aus dem XIIten.</p>
        </div>
        <div n="2">
          <head rendition="#c">X.<lb/>
Behandlung der Leichen.</head><lb/>
          <p>Bey der Bereitung dieser mit Harz<lb/>
ganz durchzogenen und verhärteten<lb/>
Mumien, müssen die Leichenbeschicker<lb/>
mitunter gar unsanft und derb umge-<lb/>
sprungen seyn, weil man so häufig zer-<lb/>
brochene Rippenstücken, ausgebrochene<lb/>
Wirbel u. dergl. in der Harzmasse, in<lb/>
der Brusthöhle oder im Unterleibe an-<lb/>
trifft. Einer gewissen von <hi rendition="#i"><hi rendition="#g">Herodot</hi></hi><lb/>
erwähnten, ganz brutalen und empö-<lb/>
renden Gewaltthätigkeit zu geschwei-<lb/>
gen, derentwegen in der Folge die<lb/>
Leichen schöner Frauenzimmer nicht<lb/>
eher, als bis sie schon in Verwesung zu<lb/>
gehen anfingen, den Händen der we-<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[91/0097] Mumia finde, ist Nicolaus Myrepsus, aus dem XIIIten Jahrhundert, und un- ter den Latinobarbaris Constantinus Afer aus dem XIIten. X. Behandlung der Leichen. Bey der Bereitung dieser mit Harz ganz durchzogenen und verhärteten Mumien, müssen die Leichenbeschicker mitunter gar unsanft und derb umge- sprungen seyn, weil man so häufig zer- brochene Rippenstücken, ausgebrochene Wirbel u. dergl. in der Harzmasse, in der Brusthöhle oder im Unterleibe an- trifft. Einer gewissen von Herodot erwähnten, ganz brutalen und empö- renden Gewaltthätigkeit zu geschwei- gen, derentwegen in der Folge die Leichen schöner Frauenzimmer nicht eher, als bis sie schon in Verwesung zu gehen anfingen, den Händen der we-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_beytraege02_1811
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_beytraege02_1811/97
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Beyträge zur Naturgeschichte. Bd. 2. Göttingen, 1811, S. 91. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_beytraege02_1811/97>, abgerufen am 06.08.2020.