Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Über die natürlichen Verschiedenheiten im Menschengeschlechte. Leipzig, 1798.

Bild:
<< vorherige Seite

239)?

Bey den Spaniern konnte noch die Absicht da-
zukommen, durch solche Nachrichten andere europäi-
sche Nationen von der Schiffahrt nach der Magel-
lansstraße abzuschrecken240); bey diesen aber kam
leichtgläubige Furcht und der Hang zum Wunderba-
ren und zur Prahlerey dazu, wie denn noch in die-
sem Jahrhundert der Verfasser der holländischen Be-
schreibung von Roggeweius Erdumseglung sich ver-
leiten lies, die Bewohner der Osterinsel im stillen
Meere für Giganten von zwölf Fuß Länge auszu-
geben241).

§. 73.
Quimos.

Nach einer alten Sage, welche jedoch schon im
vorigen Jahrhundert von Steph. Flacourt, einem

239) Auch in den Sarkophagen christlicher Ritter, welche
in dem sogenannten Mittelalter in die Kirchen begra-
ben wurden, hat man außer ihren Gerippen und Rü-
stungen zuweilen auch Pferdeknochen gefunden. S.
Dorville Sicula, S. 148.
240) S. Io. Winter in Hakluyt's Collection, Theil 3.
S. 751. Auch Sir John Narborough's Voyage to the Streights
of Magellan,
S. 90.
241) S. eines Ungenannten tweejaarige Reyz rondom
de wereld,
Dordrecht 1728. 4. Weit wahrhafter und genauer spricht hiervon Beh-
rens (ein Lebküchlergeselle), der diese Reise mitge-
macht hat, in der Reise durch die Südländer
und um die Welt
, Frankfurt 1737. 8. wo er S.
87. die Bewohner der damals erst entdeckten Oster-
Inseln blos "wohlgestalt, stark von Glie-
dern
"
nennt.

239)?

Bey den Spaniern konnte noch die Absicht da-
zukommen, durch solche Nachrichten andere europäi-
sche Nationen von der Schiffahrt nach der Magel-
lansstraße abzuschrecken240); bey diesen aber kam
leichtgläubige Furcht und der Hang zum Wunderba-
ren und zur Prahlerey dazu, wie denn noch in die-
sem Jahrhundert der Verfasser der holländischen Be-
schreibung von Roggeweius Erdumseglung sich ver-
leiten lies, die Bewohner der Osterinsel im stillen
Meere für Giganten von zwölf Fuß Länge auszu-
geben241).

§. 73.
Quimos.

Nach einer alten Sage, welche jedoch schon im
vorigen Jahrhundert von Steph. Flacourt, einem

239) Auch in den Sarkophagen christlicher Ritter, welche
in dem sogenannten Mittelalter in die Kirchen begra-
ben wurden, hat man außer ihren Gerippen und Rü-
stungen zuweilen auch Pferdeknochen gefunden. S.
Dorville Sicula, S. 148.
240) S. Io. Winter in Hakluyt's Collection, Theil 3.
S. 751. Auch Sir John Narborough's Voyage to the Streights
of Magellan,
S. 90.
241) S. eines Ungenannten tweejaarige Reyz rondom
de wereld,
Dordrecht 1728. 4. Weit wahrhafter und genauer spricht hiervon Beh-
rens (ein Lebküchlergeselle), der diese Reise mitge-
macht hat, in der Reise durch die Südländer
und um die Welt
, Frankfurt 1737. 8. wo er S.
87. die Bewohner der damals erst entdeckten Oster-
Inseln blos wohlgestalt, stark von Glie-
dern
nennt.
<TEI>
  <text xml:id="blume000008">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><note anchored="true" place="foot" n="239)"><pb facs="#f0220" xml:id="pb186_0001" n="186"/><p>Auch in den Sarkophagen christlicher Ritter, welche<lb/>
in dem sogenannten Mittelalter in die Kirchen begra-<lb/>
ben wurden, hat man außer ihren Gerippen und Rü-<lb/>
stungen zuweilen auch Pferdeknochen gefunden. S.<lb/><hi rendition="#aq">Dorville</hi> <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Sicula,</hi></hi> S. 148.</p></note>?</p>
          <p>Bey den Spaniern konnte noch die Absicht da-<lb/>
zukommen, durch solche Nachrichten andere europäi-<lb/>
sche Nationen von der Schiffahrt nach der Magel-<lb/>
lansstraße abzuschrecken<note anchored="true" place="foot" n="240)"><p>S. <hi rendition="#aq">Io. Winter in Hakluyt's</hi> <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Collection,</hi></hi> Theil 3.<lb/>
S. 751.</p><p>Auch <hi rendition="#aq">Sir John Narborough's</hi> <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Voyage to the Streights<lb/>
of Magellan,</hi></hi> S. 90.</p></note>; bey diesen aber kam<lb/>
leichtgläubige Furcht und der Hang zum Wunderba-<lb/>
ren und zur Prahlerey dazu, wie denn noch in die-<lb/>
sem Jahrhundert der Verfasser der holländischen Be-<lb/>
schreibung von Roggeweius Erdumseglung sich ver-<lb/>
leiten lies, die Bewohner der Osterinsel im stillen<lb/>
Meere für Giganten von zwölf Fuß Länge auszu-<lb/>
geben<note anchored="true" place="foot" n="241)"><p>S. eines Ungenannten <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">tweejaarige Reyz rondom<lb/>
de wereld,</hi></hi> Dordrecht 1728. 4.</p><p>Weit wahrhafter und genauer spricht hiervon Beh-<lb/>
rens (ein Lebküchlergeselle), der diese Reise mitge-<lb/>
macht hat, in <hi rendition="#g">der Reise durch die Südländer<lb/>
und um die Welt</hi>, Frankfurt 1737. 8. wo er S.<lb/>
87. die Bewohner der damals erst entdeckten Oster-<lb/>
Inseln blos <q>&#x201E;<hi rendition="#g">wohlgestalt, stark von Glie-<lb/>
dern</hi>&#x201C;</q> nennt.</p></note>.</p>
        </div>
        <div n="2">
          <head rendition="#c">§. 73.<lb/><hi rendition="#g">Quimos</hi>.</head><lb/>
          <p>Nach einer alten Sage, welche jedoch schon im<lb/>
vorigen Jahrhundert von Steph. Flacourt, einem<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[186/0220] 239)? Bey den Spaniern konnte noch die Absicht da- zukommen, durch solche Nachrichten andere europäi- sche Nationen von der Schiffahrt nach der Magel- lansstraße abzuschrecken 240); bey diesen aber kam leichtgläubige Furcht und der Hang zum Wunderba- ren und zur Prahlerey dazu, wie denn noch in die- sem Jahrhundert der Verfasser der holländischen Be- schreibung von Roggeweius Erdumseglung sich ver- leiten lies, die Bewohner der Osterinsel im stillen Meere für Giganten von zwölf Fuß Länge auszu- geben 241). §. 73. Quimos. Nach einer alten Sage, welche jedoch schon im vorigen Jahrhundert von Steph. Flacourt, einem 239) Auch in den Sarkophagen christlicher Ritter, welche in dem sogenannten Mittelalter in die Kirchen begra- ben wurden, hat man außer ihren Gerippen und Rü- stungen zuweilen auch Pferdeknochen gefunden. S. Dorville Sicula, S. 148. 240) S. Io. Winter in Hakluyt's Collection, Theil 3. S. 751. Auch Sir John Narborough's Voyage to the Streights of Magellan, S. 90. 241) S. eines Ungenannten tweejaarige Reyz rondom de wereld, Dordrecht 1728. 4. Weit wahrhafter und genauer spricht hiervon Beh- rens (ein Lebküchlergeselle), der diese Reise mitge- macht hat, in der Reise durch die Südländer und um die Welt, Frankfurt 1737. 8. wo er S. 87. die Bewohner der damals erst entdeckten Oster- Inseln blos „wohlgestalt, stark von Glie- dern“ nennt.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_menschengeschlecht2_1798
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_menschengeschlecht2_1798/220
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Über die natürlichen Verschiedenheiten im Menschengeschlechte. Leipzig, 1798, S. 186. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_menschengeschlecht2_1798/220>, abgerufen am 03.07.2020.