Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bohse, August: Des Franzöischen Helicons Monat-Früchte. Leipzig, 1696.

Bild:
<< vorherige Seite
Nation und Kirche.

Das 6. Cap. Von dem gegenwärtigen Zustan-
de der Römisch-Catholischen/ und der ketzerischen
Catholischen Kirche.

Das 7. Cap. Von denen Ceremonien der ketze-
rischen Armenier/ und von dem Habit ihrer Priester.

Das 8. Cap. Von dem Opffer der Messe der ke-
tzerischen Armenier.

Das 9. Cap. Handelt von der Hierarchie der
Armenischen ketzerischen Kirche.

Das 10. Cap. Von der Armenier ihren Orden.

Das 11. Cap. Füget endlich den Zwiespalt und
die Streitigkeiten hinzu/ welche ihr Patriarch tri-
van
mit denen andern hat.

Von dem Stande der Maronitischen
Nation und Kirche.
Das 3. Buch.

DAs 1. Cap. beschreibet den Ursprung der
Drusen, von welchen die Marioniten her-
stammen.

Das 2. Cap. hält die Etymologie der Marioni-
ten in sich; wie sie von einem heiligen Ordens-Mann
Maron genannt/ der an einem Bach/ von den Ara-
bern Hali benahmet/ ihren Ursprung des Nahmens
hätten.

Das 3. Cap. beschreibet die Macht des Printz
Emir-Feccreddin, welches so viel als eine Fackel
oder Licht des Glaubens in unserer Sprache heisset.

Das 4. Cap. Von dem ersten Kriege/ welchen
der Türckische Käyser Achmet mit dem Printz E-
mir Feccreddin
geführet/ wie selbiger seinen ältesten

Printz
Nation und Kirche.

Das 6. Cap. Von dem gegenwaͤrtigen Zuſtan-
de der Roͤmiſch-Catholiſchen/ und der ketzeriſchen
Catholiſchen Kirche.

Das 7. Cap. Von denen Ceremonien der ketze-
riſchen Armenier/ und von dem Habit ihrer Prieſter.

Das 8. Cap. Von dem Opffer der Meſſe der ke-
tzeriſchen Armenier.

Das 9. Cap. Handelt von der Hierarchie der
Armeniſchen ketzeriſchen Kirche.

Das 10. Cap. Von der Armenier ihren Orden.

Das 11. Cap. Fuͤget endlich den Zwieſpalt und
die Streitigkeiten hinzu/ welche ihr Patriarch tri-
van
mit denen andern hat.

Von dem Stande der Maronitiſchen
Nation und Kirche.
Das 3. Buch.

DAs 1. Cap. beſchreibet den Urſprung der
Druſen, von welchen die Marioniten her-
ſtammen.

Das 2. Cap. haͤlt die Etymologie der Marioni-
ten in ſich; wie ſie von einem heiligen Ordens-Mann
Maron genannt/ der an einem Bach/ von den Ara-
bern Hali benahmet/ ihren Urſprung des Nahmens
haͤtten.

Das 3. Cap. beſchreibet die Macht des Printz
Emir-Feccreddin, welches ſo viel als eine Fackel
oder Licht des Glaubens in unſerer Sprache heiſſet.

Das 4. Cap. Von dem erſten Kriege/ welchen
der Tuͤrckiſche Kaͤyſer Achmet mit dem Printz E-
mir Feccreddin
gefuͤhret/ wie ſelbiger ſeinen aͤlteſten

Printz
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0113" n="93"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Nation und Kirche.</hi> </fw><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Das 6. Cap.</hi> Von dem gegenwa&#x0364;rtigen Zu&#x017F;tan-<lb/>
de der Ro&#x0364;mi&#x017F;ch-Catholi&#x017F;chen/ und der ketzeri&#x017F;chen<lb/>
Catholi&#x017F;chen Kirche.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Das 7. Cap.</hi> Von denen Ceremonien der ketze-<lb/>
ri&#x017F;chen Armenier/ und von dem <hi rendition="#aq">Habit</hi> ihrer Prie&#x017F;ter.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Das 8. Cap.</hi> Von dem Opffer der Me&#x017F;&#x017F;e der ke-<lb/>
tzeri&#x017F;chen Armenier.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Das 9. Cap.</hi> Handelt von der <hi rendition="#aq">Hierarchie</hi> der<lb/>
Armeni&#x017F;chen ketzeri&#x017F;chen Kirche.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Das 10. Cap.</hi> Von der Armenier ihren Orden.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Das 11. Cap.</hi> Fu&#x0364;get endlich den Zwie&#x017F;palt und<lb/>
die Streitigkeiten hinzu/ welche ihr Patriarch <hi rendition="#aq">tri-<lb/>
van</hi> mit denen andern hat.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#b">Von dem Stande der Maroniti&#x017F;chen</hi><lb/>
Nation und Kirche.<lb/><hi rendition="#b">Das 3. Buch.</hi></head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">D</hi>As 1. Cap.</hi> be&#x017F;chreibet den Ur&#x017F;prung der<lb/><hi rendition="#aq">Dru&#x017F;en,</hi> von welchen die Marioniten her-<lb/>
&#x017F;tammen.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Das 2. Cap.</hi> ha&#x0364;lt die <hi rendition="#aq">Etymologi</hi>e der Marioni-<lb/>
ten in &#x017F;ich; wie &#x017F;ie von einem heiligen Ordens-Mann<lb/><hi rendition="#aq">Maron</hi> genannt/ der an einem Bach/ von den Ara-<lb/>
bern <hi rendition="#aq">Hali</hi> benahmet/ ihren Ur&#x017F;prung des Nahmens<lb/>
ha&#x0364;tten.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Das 3. Cap.</hi> be&#x017F;chreibet die Macht des Printz<lb/><hi rendition="#aq">Emir-Feccreddin,</hi> welches &#x017F;o viel als eine Fackel<lb/>
oder Licht des Glaubens in un&#x017F;erer Sprache hei&#x017F;&#x017F;et.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Das 4. Cap.</hi> Von dem er&#x017F;ten Kriege/ welchen<lb/>
der Tu&#x0364;rcki&#x017F;che Ka&#x0364;y&#x017F;er <hi rendition="#aq">Achmet</hi> mit dem Printz <hi rendition="#aq">E-<lb/>
mir Feccreddin</hi> gefu&#x0364;hret/ wie &#x017F;elbiger &#x017F;einen a&#x0364;lte&#x017F;ten<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Printz</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[93/0113] Nation und Kirche. Das 6. Cap. Von dem gegenwaͤrtigen Zuſtan- de der Roͤmiſch-Catholiſchen/ und der ketzeriſchen Catholiſchen Kirche. Das 7. Cap. Von denen Ceremonien der ketze- riſchen Armenier/ und von dem Habit ihrer Prieſter. Das 8. Cap. Von dem Opffer der Meſſe der ke- tzeriſchen Armenier. Das 9. Cap. Handelt von der Hierarchie der Armeniſchen ketzeriſchen Kirche. Das 10. Cap. Von der Armenier ihren Orden. Das 11. Cap. Fuͤget endlich den Zwieſpalt und die Streitigkeiten hinzu/ welche ihr Patriarch tri- van mit denen andern hat. Von dem Stande der Maronitiſchen Nation und Kirche. Das 3. Buch. DAs 1. Cap. beſchreibet den Urſprung der Druſen, von welchen die Marioniten her- ſtammen. Das 2. Cap. haͤlt die Etymologie der Marioni- ten in ſich; wie ſie von einem heiligen Ordens-Mann Maron genannt/ der an einem Bach/ von den Ara- bern Hali benahmet/ ihren Urſprung des Nahmens haͤtten. Das 3. Cap. beſchreibet die Macht des Printz Emir-Feccreddin, welches ſo viel als eine Fackel oder Licht des Glaubens in unſerer Sprache heiſſet. Das 4. Cap. Von dem erſten Kriege/ welchen der Tuͤrckiſche Kaͤyſer Achmet mit dem Printz E- mir Feccreddin gefuͤhret/ wie ſelbiger ſeinen aͤlteſten Printz

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Diese Ausgabe ist ein Exemplar der Zeitschrift „D… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bohse_helicon_1696
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bohse_helicon_1696/113
Zitationshilfe: Bohse, August: Des Franzöischen Helicons Monat-Früchte. Leipzig, 1696, S. 93. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bohse_helicon_1696/113>, abgerufen am 23.02.2019.