Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bruce, Peter Henry: Des Herrn Peter Heinrich Bruce [...] Nachrichten von seinen Reisen in Deutschland, Rußland, die Tartarey, Türkey, Westindien u. s. f. Leipzig, 1784.

Bild:
<< vorherige Seite
ber ersäufen ihre Männer, S. 103. Bestrafung mit der
Knute, Ebend. Des Czars Geburt und Vermäh-
lung, 105. Ein tugendhaftes Frauenzimmer, Eben-
das. Räubereyen und Mordthaten, 109. Des
Czars Gefahr von Räubern, 110. Ermordung ei-
nes Schwedischen Officiers, 112. Ausrottung der
Räuber, 115. Petersburg wird die Residenz, 116.
Person und Sitten des Czarowitz, 117. Verbotene
Grade der Verwandtschaft, 118. Jhre Begräbnisse,
Ebendas. Jhre Bilder, 119. Jhre Bäder, 120.
Art zu reisen, 121.
Viertes Buch.
Stadt Novogorod, Seite 127. Der Sterlet-Fisch,
130. Tscheremetofs Fehler, 131. Beste Art aus
Russischem Dienste zu kommen, 132. Stadt Pe-
tersdurg, 134. Des Czars Tafel, 138. Seine
Lustbarkeiten, Ebendas. Der Czar verschenkt Fahr-
zeuge, 139. Ein Usbeckischer Gesandter, 141.
Uebungen zur See, 142. Cronstadt und Cronslot,
143. Oranienbaum, Petershof und Catharinenhof,
144. Geburt der Großherzoginn, 145. Schlechtes
Verhalten des Czarowitz, 146. Seine Unehrerbie-
tung gegen den Czar, 147. Feldzug zur See, Eben-
das. Betragen des Czars gegen den Ehrenschield,
149. Der Czar nimmt Aland weg, 150. Sein Ein-
zug in Petersburg, Ebendas. Er wird Vice-Admi-
ral, 152. Seine Achtung gegen Ehrenschield, Eben-
das. Seine Rede an die Senatoren, 153. Seine
Ahndung gegen den Czarowitz, 155. Der Czar be-
fördert die gesellschaftlichen Zusammenkünfte, 156.
Stiftet eine Akademie, 157. Kriegsgericht über den
Admiral Kruys, 158. Stiftung des Catharinen-Or-
dens, 159. Verwirrung in den Finanzen, Ebendas.
Bestrafung vieler Verbrecher, 160. Der Czar errich-
tet Fiscäle, 161. Lustbarkeiten bey Hofe, 163. Slit-
ters Perpetuum mobile, 164. Der alte Finländer,
166. Versuch mit einem Bären, 167. Art sie zu
tödten, 168.
Fünf-
L l 2
ber erſaͤufen ihre Maͤnner, S. 103. Beſtrafung mit der
Knute, Ebend. Des Czars Geburt und Vermaͤh-
lung, 105. Ein tugendhaftes Frauenzimmer, Eben-
daſ. Raͤubereyen und Mordthaten, 109. Des
Czars Gefahr von Raͤubern, 110. Ermordung ei-
nes Schwediſchen Officiers, 112. Ausrottung der
Raͤuber, 115. Petersburg wird die Reſidenz, 116.
Perſon und Sitten des Czarowitz, 117. Verbotene
Grade der Verwandtſchaft, 118. Jhre Begraͤbniſſe,
Ebendaſ. Jhre Bilder, 119. Jhre Baͤder, 120.
Art zu reiſen, 121.
Viertes Buch.
Stadt Novogorod, Seite 127. Der Sterlet-Fiſch,
130. Tſcheremetofs Fehler, 131. Beſte Art aus
Ruſſiſchem Dienſte zu kommen, 132. Stadt Pe-
tersdurg, 134. Des Czars Tafel, 138. Seine
Luſtbarkeiten, Ebendaſ. Der Czar verſchenkt Fahr-
zeuge, 139. Ein Usbeckiſcher Geſandter, 141.
Uebungen zur See, 142. Cronſtadt und Cronſlot,
143. Oranienbaum, Petershof und Catharinenhof,
144. Geburt der Großherzoginn, 145. Schlechtes
Verhalten des Czarowitz, 146. Seine Unehrerbie-
tung gegen den Czar, 147. Feldzug zur See, Eben-
daſ. Betragen des Czars gegen den Ehrenſchield,
149. Der Czar nimmt Aland weg, 150. Sein Ein-
zug in Petersburg, Ebendaſ. Er wird Vice-Admi-
ral, 152. Seine Achtung gegen Ehrenſchield, Eben-
daſ. Seine Rede an die Senatoren, 153. Seine
Ahndung gegen den Czarowitz, 155. Der Czar be-
foͤrdert die geſellſchaftlichen Zuſammenkuͤnfte, 156.
Stiftet eine Akademie, 157. Kriegsgericht uͤber den
Admiral Kruys, 158. Stiftung des Catharinen-Or-
dens, 159. Verwirrung in den Finanzen, Ebendaſ.
Beſtrafung vieler Verbrecher, 160. Der Czar errich-
tet Fiſcaͤle, 161. Luſtbarkeiten bey Hofe, 163. Slit-
ters Perpetuum mobile, 164. Der alte Finlaͤnder,
166. Verſuch mit einem Baͤren, 167. Art ſie zu
toͤdten, 168.
Fuͤnf-
L l 2
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <list>
            <item><pb facs="#f0537" n="[527]"/>
ber er&#x017F;a&#x0364;ufen ihre Ma&#x0364;nner, S. 103. Be&#x017F;trafung mit der<lb/>
Knute, Ebend. Des Czars Geburt und Verma&#x0364;h-<lb/>
lung, 105. Ein tugendhaftes Frauenzimmer, Eben-<lb/>
da&#x017F;. Ra&#x0364;ubereyen und Mordthaten, 109. Des<lb/>
Czars Gefahr von Ra&#x0364;ubern, 110. Ermordung ei-<lb/>
nes Schwedi&#x017F;chen Officiers, 112. Ausrottung der<lb/>
Ra&#x0364;uber, 115. Petersburg wird die Re&#x017F;idenz, 116.<lb/>
Per&#x017F;on und Sitten des Czarowitz, 117. Verbotene<lb/>
Grade der Verwandt&#x017F;chaft, 118. Jhre Begra&#x0364;bni&#x017F;&#x017F;e,<lb/>
Ebenda&#x017F;. Jhre Bilder, 119. Jhre Ba&#x0364;der, 120.<lb/>
Art zu rei&#x017F;en, 121.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Viertes Buch.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item>Stadt Novogorod, Seite 127. Der Sterlet-Fi&#x017F;ch,<lb/>
130. T&#x017F;cheremetofs Fehler, 131. Be&#x017F;te Art aus<lb/>
Ru&#x017F;&#x017F;i&#x017F;chem Dien&#x017F;te zu kommen, 132. Stadt Pe-<lb/>
tersdurg, 134. Des Czars Tafel, 138. Seine<lb/>
Lu&#x017F;tbarkeiten, Ebenda&#x017F;. Der Czar ver&#x017F;chenkt Fahr-<lb/>
zeuge, 139. Ein Usbecki&#x017F;cher Ge&#x017F;andter, 141.<lb/>
Uebungen zur See, 142. Cron&#x017F;tadt und Cron&#x017F;lot,<lb/>
143. Oranienbaum, Petershof und Catharinenhof,<lb/>
144. Geburt der Großherzoginn, 145. Schlechtes<lb/>
Verhalten des Czarowitz, 146. Seine Unehrerbie-<lb/>
tung gegen den Czar, 147. Feldzug zur See, Eben-<lb/>
da&#x017F;. Betragen des Czars gegen den Ehren&#x017F;chield,<lb/>
149. Der Czar nimmt Aland weg, 150. Sein Ein-<lb/>
zug in Petersburg, Ebenda&#x017F;. Er wird Vice-Admi-<lb/>
ral, 152. Seine Achtung gegen Ehren&#x017F;chield, Eben-<lb/>
da&#x017F;. Seine Rede an die Senatoren, 153. Seine<lb/>
Ahndung gegen den Czarowitz, 155. Der Czar be-<lb/>
fo&#x0364;rdert die ge&#x017F;ell&#x017F;chaftlichen Zu&#x017F;ammenku&#x0364;nfte, 156.<lb/>
Stiftet eine Akademie, 157. Kriegsgericht u&#x0364;ber den<lb/>
Admiral Kruys, 158. Stiftung des Catharinen-Or-<lb/>
dens, 159. Verwirrung in den Finanzen, Ebenda&#x017F;.<lb/>
Be&#x017F;trafung vieler Verbrecher, 160. Der Czar errich-<lb/>
tet Fi&#x017F;ca&#x0364;le, 161. Lu&#x017F;tbarkeiten bey Hofe, 163. Slit-<lb/>
ters <hi rendition="#aq">Perpetuum mobile,</hi> 164. Der alte Finla&#x0364;nder,<lb/>
166. Ver&#x017F;uch mit einem Ba&#x0364;ren, 167. Art &#x017F;ie zu<lb/>
to&#x0364;dten, 168.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <fw place="bottom" type="sig">L l 2</fw>
        <fw place="bottom" type="catch">Fu&#x0364;nf-</fw><lb/>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[[527]/0537] ber erſaͤufen ihre Maͤnner, S. 103. Beſtrafung mit der Knute, Ebend. Des Czars Geburt und Vermaͤh- lung, 105. Ein tugendhaftes Frauenzimmer, Eben- daſ. Raͤubereyen und Mordthaten, 109. Des Czars Gefahr von Raͤubern, 110. Ermordung ei- nes Schwediſchen Officiers, 112. Ausrottung der Raͤuber, 115. Petersburg wird die Reſidenz, 116. Perſon und Sitten des Czarowitz, 117. Verbotene Grade der Verwandtſchaft, 118. Jhre Begraͤbniſſe, Ebendaſ. Jhre Bilder, 119. Jhre Baͤder, 120. Art zu reiſen, 121. Viertes Buch. Stadt Novogorod, Seite 127. Der Sterlet-Fiſch, 130. Tſcheremetofs Fehler, 131. Beſte Art aus Ruſſiſchem Dienſte zu kommen, 132. Stadt Pe- tersdurg, 134. Des Czars Tafel, 138. Seine Luſtbarkeiten, Ebendaſ. Der Czar verſchenkt Fahr- zeuge, 139. Ein Usbeckiſcher Geſandter, 141. Uebungen zur See, 142. Cronſtadt und Cronſlot, 143. Oranienbaum, Petershof und Catharinenhof, 144. Geburt der Großherzoginn, 145. Schlechtes Verhalten des Czarowitz, 146. Seine Unehrerbie- tung gegen den Czar, 147. Feldzug zur See, Eben- daſ. Betragen des Czars gegen den Ehrenſchield, 149. Der Czar nimmt Aland weg, 150. Sein Ein- zug in Petersburg, Ebendaſ. Er wird Vice-Admi- ral, 152. Seine Achtung gegen Ehrenſchield, Eben- daſ. Seine Rede an die Senatoren, 153. Seine Ahndung gegen den Czarowitz, 155. Der Czar be- foͤrdert die geſellſchaftlichen Zuſammenkuͤnfte, 156. Stiftet eine Akademie, 157. Kriegsgericht uͤber den Admiral Kruys, 158. Stiftung des Catharinen-Or- dens, 159. Verwirrung in den Finanzen, Ebendaſ. Beſtrafung vieler Verbrecher, 160. Der Czar errich- tet Fiſcaͤle, 161. Luſtbarkeiten bey Hofe, 163. Slit- ters Perpetuum mobile, 164. Der alte Finlaͤnder, 166. Verſuch mit einem Baͤren, 167. Art ſie zu toͤdten, 168. Fuͤnf- L l 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bruce_reisen_1784
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bruce_reisen_1784/537
Zitationshilfe: Bruce, Peter Henry: Des Herrn Peter Heinrich Bruce [...] Nachrichten von seinen Reisen in Deutschland, Rußland, die Tartarey, Türkey, Westindien u. s. f. Leipzig, 1784, S. [527]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bruce_reisen_1784/537>, abgerufen am 21.02.2019.