Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bd. 5. 6. Aufl. Leipzig, 1913.

Bild:
<< vorherige Seite


[Spaltenumbruch]

Rin
Feine Welt). - Verirrt und erlöst (R.);
II, 1855. - Aus dem Tagebuche eines
Berliner Arztes, 1856. - Handwerk
und Studium (Volkserz.); II, 1856. -
Hinter den Kulissen (Humor. Sk.),
1857. - John Milton und seine Zeit
(Histor. R.), 1857. - Der Geheimrat
(Lebensbild), 1857. - Neue Stadt-
geschichten; III, 1858 (Jnhalt: Die
Geschiedene. - Der Waisenknabe. -
Die Erben). - Eine arme Seele
(Volksrom.); III, 1859. - Scarrons
Liebe (Lsp.), 1860. - Dichter und
Wäscherin (Lsp.), 1860. - Der Sohn
Napoleons (R.); II, 1860. - Rosen-
kreuzer und Jlluminaten (R.); IV,
1861. - Vaterländische Geschichten;
II, 1862. - Ein moderner Abenteurer
(N.), 1862. - Neue Stadtgeschichten;
II, 1865. - Ein verlorenes Geschlecht
(R.); VI, 1867. - Eine neue Magda-
lena (Dr. n. Al. Dumas Sohn), 1867.
- Der Ankläger von Straßburg (N.),
1869. - Fürst und Musiker (R.); III,
1869. - Lieben u. Leben (Neue En.);
III, 1869. - Geheimnisse einer klei-
nen Stadt (N.), 1870. - Götter und
Götzen (R.); IV, 1870. - Jn der
Schweiz (Reisebilder und Nn.); II,
1870. - Die Weltgeschichte ist das
Weltgericht, 1870. - Aus dem Leben
eines deutschen Arztes (R.); II, 1870.
- Seelenfreunde (R.); III, 1871. -
Ausgewählte Romane; IV, 1871. -
Lose Vögel (En. u. Nn.); II, 1872. -
Karl Sand und seine Freunde (R.);
IV, 1873. - Der Kleinstädter in Ber-
lin (R.); II, 1873. - Unfehlbar (R.);
IV, 1874. - Die Auferstandenen (N.),
1874. - Der große Krach (R.); IV,
1875. - Eine unversorgte Tochter
(R.); II, 1876. - Neue Stadtgeschich-
ten; III, 1876 (Jnhalt: Der Herr
Professor [sep. 1899]. - Auch ein
Gründer. - Durch Kampf zum Frie-
den). - Die Lügner (R.); III, 1878. -
Das Haus Hillel (Hist. R.); III, 1879.
- Goldene Ketten (Hofgeschichte); IV,
1881. - Berliner Kinder (R.); III,
1883. - Berliner Leben (Kulturstudien
[Spaltenumbruch]
Rin
und Sittenbilder), 1883. - Frauen-
herzen, 1883. - Hanka (E.), 1883. -
Die deutsche Kaiserstadt Berlin und
ihre Umgebung, 1883. - Wahnsinnig
auf Befehl (E.), 1885. - Eine liebens-
würdige Frau (Lebensbild), 1885. -
Die Spiritisten (E.), 1885. - Die liebe
Mama (Hum. E.), 1885. - Unterm
Tannenbaum (Eine Weihnachts-
gesch.), 1885. - Das Kind. Ein fal-
scher Name (Zwei En.), 1886. - Das
verkaufte Herz (E.), 1886. - Aufer-
standen (E.), 1886. - Sieg der Liebe
(Hist. E.), 1886. - Die Schützlinge
des Großen Kurfürsten (Histor. E.),
1886. - Julie Eberhard (N.), 1887.
2. A. 1900. - Streber und Kämpfer
(Zeitrom.); II, 1888. - Das Buch der
Hohenzollern, 1889. - Gedichte, 1896.
- Gift! (Kriminalgesch.), 1896. - Vor
dem Schwurgericht u. and. (Geschn.),
1896. - Jrrwege (N.). Ein Staats-
geheimnis (R.), 1897. - Erinnerungen;
II, 1898. - Der Herr Professor (R.),
1899.

Ringer, Ferdinand,

Pseudon. für
Hermann Pretzell; s. d.!

Ringseis, Emilie,

zweite Tochter
des bekannten Obermedizinalrats u.
Professors Dr. Joh. Nep. v. Rings-
eis (1880 +), wurde am 15. Novbr.
1831 zu München geboren. Gesin-
nung u. Ausbildung verdankt sie bei
Besuch einer Klosterschule und man-
nigfachem Privatunterricht vorzüg-
lich dem Elternhause, dem lebendigen
Umgange mit einer Reihe von Pro-
fessoren, Künstlern, allgemein gebil-
deten u. sonst tüchtigen einheimischen
u. auswärtigen Männern u. Frauen
verschiedenen Standes. Sie ererbte
und entwickelte frühe Sinn und Nei-
gung für das Dramatische, indem
ihre Mutter häufig kleine Theater-
stücke verfaßte u. von ihren Kindern
aufführen ließ. Damit erwachte eine
starke Neigung zur Bühnenlaufbahn
in ihr, und da sie glaubte, diese Nei-
gung mit dem Berufe einer Hausfrau
u. Mutter nicht in Einklang zu brin-

*


[Spaltenumbruch]

Rin
Feine Welt). ‒ Verirrt und erlöſt (R.);
II, 1855. ‒ Aus dem Tagebuche eines
Berliner Arztes, 1856. ‒ Handwerk
und Studium (Volkserz.); II, 1856. ‒
Hinter den Kuliſſen (Humor. Sk.),
1857. ‒ John Milton und ſeine Zeit
(Hiſtor. R.), 1857. ‒ Der Geheimrat
(Lebensbild), 1857. ‒ Neue Stadt-
geſchichten; III, 1858 (Jnhalt: Die
Geſchiedene. ‒ Der Waiſenknabe. ‒
Die Erben). ‒ Eine arme Seele
(Volksrom.); III, 1859. ‒ Scarrons
Liebe (Lſp.), 1860. ‒ Dichter und
Wäſcherin (Lſp.), 1860. ‒ Der Sohn
Napoleons (R.); II, 1860. ‒ Roſen-
kreuzer und Jlluminaten (R.); IV,
1861. ‒ Vaterländiſche Geſchichten;
II, 1862. ‒ Ein moderner Abenteurer
(N.), 1862. ‒ Neue Stadtgeſchichten;
II, 1865. ‒ Ein verlorenes Geſchlecht
(R.); VI, 1867. ‒ Eine neue Magda-
lena (Dr. n. Al. Dumas Sohn), 1867.
‒ Der Ankläger von Straßburg (N.),
1869. ‒ Fürſt und Muſiker (R.); III,
1869. ‒ Lieben u. Leben (Neue En.);
III, 1869. ‒ Geheimniſſe einer klei-
nen Stadt (N.), 1870. ‒ Götter und
Götzen (R.); IV, 1870. ‒ Jn der
Schweiz (Reiſebilder und Nn.); II,
1870. ‒ Die Weltgeſchichte iſt das
Weltgericht, 1870. ‒ Aus dem Leben
eines deutſchen Arztes (R.); II, 1870.
‒ Seelenfreunde (R.); III, 1871. ‒
Ausgewählte Romane; IV, 1871. ‒
Loſe Vögel (En. u. Nn.); II, 1872. ‒
Karl Sand und ſeine Freunde (R.);
IV, 1873. ‒ Der Kleinſtädter in Ber-
lin (R.); II, 1873. ‒ Unfehlbar (R.);
IV, 1874. ‒ Die Auferſtandenen (N.),
1874. ‒ Der große Krach (R.); IV,
1875. ‒ Eine unverſorgte Tochter
(R.); II, 1876. ‒ Neue Stadtgeſchich-
ten; III, 1876 (Jnhalt: Der Herr
Profeſſor [ſep. 1899]. ‒ Auch ein
Gründer. ‒ Durch Kampf zum Frie-
den). ‒ Die Lügner (R.); III, 1878. ‒
Das Haus Hillel (Hiſt. R.); III, 1879.
‒ Goldene Ketten (Hofgeſchichte); IV,
1881. ‒ Berliner Kinder (R.); III,
1883. ‒ Berliner Leben (Kulturſtudien
[Spaltenumbruch]
Rin
und Sittenbilder), 1883. ‒ Frauen-
herzen, 1883. ‒ Hanka (E.), 1883. ‒
Die deutſche Kaiſerſtadt Berlin und
ihre Umgebung, 1883. ‒ Wahnſinnig
auf Befehl (E.), 1885. ‒ Eine liebens-
würdige Frau (Lebensbild), 1885. ‒
Die Spiritiſten (E.), 1885. ‒ Die liebe
Mama (Hum. E.), 1885. ‒ Unterm
Tannenbaum (Eine Weihnachts-
geſch.), 1885. ‒ Das Kind. Ein fal-
ſcher Name (Zwei En.), 1886. ‒ Das
verkaufte Herz (E.), 1886. ‒ Aufer-
ſtanden (E.), 1886. ‒ Sieg der Liebe
(Hiſt. E.), 1886. ‒ Die Schützlinge
des Großen Kurfürſten (Hiſtor. E.),
1886. ‒ Julie Eberhard (N.), 1887.
2. A. 1900. ‒ Streber und Kämpfer
(Zeitrom.); II, 1888. ‒ Das Buch der
Hohenzollern, 1889. ‒ Gedichte, 1896.
‒ Gift! (Kriminalgeſch.), 1896. ‒ Vor
dem Schwurgericht u. and. (Geſchn.),
1896. ‒ Jrrwege (N.). Ein Staats-
geheimnis (R.), 1897. ‒ Erinnerungen;
II, 1898. ‒ Der Herr Profeſſor (R.),
1899.

Ringer, Ferdinand,

Pſeudon. für
Hermann Pretzell; ſ. d.!

Ringseis, Emilie,

zweite Tochter
des bekannten Obermedizinalrats u.
Profeſſors Dr. Joh. Nep. v. Rings-
eis (1880 †), wurde am 15. Novbr.
1831 zu München geboren. Geſin-
nung u. Ausbildung verdankt ſie bei
Beſuch einer Kloſterſchule und man-
nigfachem Privatunterricht vorzüg-
lich dem Elternhauſe, dem lebendigen
Umgange mit einer Reihe von Pro-
feſſoren, Künſtlern, allgemein gebil-
deten u. ſonſt tüchtigen einheimiſchen
u. auswärtigen Männern u. Frauen
verſchiedenen Standes. Sie ererbte
und entwickelte frühe Sinn und Nei-
gung für das Dramatiſche, indem
ihre Mutter häufig kleine Theater-
ſtücke verfaßte u. von ihren Kindern
aufführen ließ. Damit erwachte eine
ſtarke Neigung zur Bühnenlaufbahn
in ihr, und da ſie glaubte, dieſe Nei-
gung mit dem Berufe einer Hausfrau
u. Mutter nicht in Einklang zu brin-

*
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="index" n="1">
        <div type="bibliography" n="2">
          <p><pb facs="#f0481" n="477"/><lb/><cb/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#g">Rin</hi></fw><lb/>
Feine Welt). &#x2012; Verirrt und erlö&#x017F;t (R.);<lb/><hi rendition="#aq">II</hi>, 1855. &#x2012; Aus dem Tagebuche eines<lb/>
Berliner Arztes, 1856. &#x2012; Handwerk<lb/>
und Studium (Volkserz.); <hi rendition="#aq">II</hi>, 1856. &#x2012;<lb/>
Hinter den Kuli&#x017F;&#x017F;en (Humor. Sk.),<lb/>
1857. &#x2012; John Milton und &#x017F;eine Zeit<lb/>
(Hi&#x017F;tor. R.), 1857. &#x2012; Der Geheimrat<lb/>
(Lebensbild), 1857. &#x2012; Neue Stadt-<lb/>
ge&#x017F;chichten; <hi rendition="#aq">III</hi>, 1858 (Jnhalt: Die<lb/>
Ge&#x017F;chiedene. &#x2012; Der Wai&#x017F;enknabe. &#x2012;<lb/>
Die Erben). &#x2012; Eine arme Seele<lb/>
(Volksrom.); <hi rendition="#aq">III</hi>, 1859. &#x2012; Scarrons<lb/>
Liebe (L&#x017F;p.), 1860. &#x2012; Dichter und<lb/>&#x017F;cherin (L&#x017F;p.), 1860. &#x2012; Der Sohn<lb/>
Napoleons (R.); <hi rendition="#aq">II</hi>, 1860. &#x2012; Ro&#x017F;en-<lb/>
kreuzer und Jlluminaten (R.); <hi rendition="#aq">IV</hi>,<lb/>
1861. &#x2012; Vaterländi&#x017F;che Ge&#x017F;chichten;<lb/><hi rendition="#aq">II</hi>, 1862. &#x2012; Ein moderner Abenteurer<lb/>
(N.), 1862. &#x2012; Neue Stadtge&#x017F;chichten;<lb/><hi rendition="#aq">II</hi>, 1865. &#x2012; Ein verlorenes Ge&#x017F;chlecht<lb/>
(R.); <hi rendition="#aq">VI</hi>, 1867. &#x2012; Eine neue Magda-<lb/>
lena (Dr. n. Al. Dumas Sohn), 1867.<lb/>
&#x2012; Der Ankläger von Straßburg (N.),<lb/>
1869. &#x2012; Für&#x017F;t und Mu&#x017F;iker (R.); <hi rendition="#aq">III</hi>,<lb/>
1869. &#x2012; Lieben u. Leben (Neue En.);<lb/><hi rendition="#aq">III</hi>, 1869. &#x2012; Geheimni&#x017F;&#x017F;e einer klei-<lb/>
nen Stadt (N.), 1870. &#x2012; Götter und<lb/>
Götzen (R.); <hi rendition="#aq">IV</hi>, 1870. &#x2012; Jn der<lb/>
Schweiz (Rei&#x017F;ebilder und Nn.); <hi rendition="#aq">II</hi>,<lb/>
1870. &#x2012; Die Weltge&#x017F;chichte i&#x017F;t das<lb/>
Weltgericht, 1870. &#x2012; Aus dem Leben<lb/>
eines deut&#x017F;chen Arztes (R.); <hi rendition="#aq">II</hi>, 1870.<lb/>
&#x2012; Seelenfreunde (R.); <hi rendition="#aq">III</hi>, 1871. &#x2012;<lb/>
Ausgewählte Romane; <hi rendition="#aq">IV</hi>, 1871. &#x2012;<lb/>
Lo&#x017F;e Vögel (En. u. Nn.); <hi rendition="#aq">II</hi>, 1872. &#x2012;<lb/>
Karl Sand und &#x017F;eine Freunde (R.);<lb/><hi rendition="#aq">IV</hi>, 1873. &#x2012; Der Klein&#x017F;tädter in Ber-<lb/>
lin (R.); <hi rendition="#aq">II</hi>, 1873. &#x2012; Unfehlbar (R.);<lb/><hi rendition="#aq">IV</hi>, 1874. &#x2012; Die Aufer&#x017F;tandenen (N.),<lb/>
1874. &#x2012; Der große Krach (R.); <hi rendition="#aq">IV</hi>,<lb/>
1875. &#x2012; Eine unver&#x017F;orgte Tochter<lb/>
(R.); <hi rendition="#aq">II</hi>, 1876. &#x2012; Neue Stadtge&#x017F;chich-<lb/>
ten; <hi rendition="#aq">III</hi>, 1876 (Jnhalt: Der Herr<lb/>
Profe&#x017F;&#x017F;or [&#x017F;ep. 1899]. &#x2012; Auch ein<lb/>
Gründer. &#x2012; Durch Kampf zum Frie-<lb/>
den). &#x2012; Die Lügner (R.); <hi rendition="#aq">III</hi>, 1878. &#x2012;<lb/>
Das Haus Hillel (Hi&#x017F;t. R.); <hi rendition="#aq">III</hi>, 1879.<lb/>
&#x2012; Goldene Ketten (Hofge&#x017F;chichte); <hi rendition="#aq">IV</hi>,<lb/>
1881. &#x2012; Berliner Kinder (R.); <hi rendition="#aq">III</hi>,<lb/>
1883. &#x2012; Berliner Leben (Kultur&#x017F;tudien<lb/><cb/>
<fw type="header" place="top"><hi rendition="#g">Rin</hi></fw><lb/>
und Sittenbilder), 1883. &#x2012; Frauen-<lb/>
herzen, 1883. &#x2012; Hanka (E.), 1883. &#x2012;<lb/>
Die deut&#x017F;che Kai&#x017F;er&#x017F;tadt Berlin und<lb/>
ihre Umgebung, 1883. &#x2012; Wahn&#x017F;innig<lb/>
auf Befehl (E.), 1885. &#x2012; Eine liebens-<lb/>
würdige Frau (Lebensbild), 1885. &#x2012;<lb/>
Die Spiriti&#x017F;ten (E.), 1885. &#x2012; Die liebe<lb/>
Mama (Hum. E.), 1885. &#x2012; Unterm<lb/>
Tannenbaum (Eine Weihnachts-<lb/>
ge&#x017F;ch.), 1885. &#x2012; Das Kind. Ein fal-<lb/>
&#x017F;cher Name (Zwei En.), 1886. &#x2012; Das<lb/>
verkaufte Herz (E.), 1886. &#x2012; Aufer-<lb/>
&#x017F;tanden (E.), 1886. &#x2012; Sieg der Liebe<lb/>
(Hi&#x017F;t. E.), 1886. &#x2012; Die Schützlinge<lb/>
des Großen Kurfür&#x017F;ten (Hi&#x017F;tor. E.),<lb/>
1886. &#x2012; Julie Eberhard (N.), 1887.<lb/>
2. A. 1900. &#x2012; Streber und Kämpfer<lb/>
(Zeitrom.); <hi rendition="#aq">II</hi>, 1888. &#x2012; Das Buch der<lb/>
Hohenzollern, 1889. &#x2012; Gedichte, 1896.<lb/>
&#x2012; Gift! (Kriminalge&#x017F;ch.), 1896. &#x2012; Vor<lb/>
dem Schwurgericht u. and. (Ge&#x017F;chn.),<lb/>
1896. &#x2012; Jrrwege (N.). Ein Staats-<lb/>
geheimnis (R.), 1897. &#x2012; Erinnerungen;<lb/><hi rendition="#aq">II</hi>, 1898. &#x2012; Der Herr Profe&#x017F;&#x017F;or (R.),<lb/>
1899.</p><lb/>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Ringer,</hi> Ferdinand,</persName>
        </head>
        <p> P&#x017F;eudon. für<lb/><hi rendition="#g">Hermann Pretzell;</hi> &#x017F;. d.!</p><lb/>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Ringseis,</hi> Emilie,</persName>
        </head>
        <p> zweite Tochter<lb/>
des bekannten Obermedizinalrats u.<lb/>
Profe&#x017F;&#x017F;ors <hi rendition="#aq">Dr.</hi> Joh. Nep. v. Rings-<lb/>
eis (1880 &#x2020;), wurde am 15. Novbr.<lb/>
1831 zu München geboren. Ge&#x017F;in-<lb/>
nung u. Ausbildung verdankt &#x017F;ie bei<lb/>
Be&#x017F;uch einer Klo&#x017F;ter&#x017F;chule und man-<lb/>
nigfachem Privatunterricht vorzüg-<lb/>
lich dem Elternhau&#x017F;e, dem lebendigen<lb/>
Umgange mit einer Reihe von Pro-<lb/>
fe&#x017F;&#x017F;oren, Kün&#x017F;tlern, allgemein gebil-<lb/>
deten u. &#x017F;on&#x017F;t tüchtigen einheimi&#x017F;chen<lb/>
u. auswärtigen Männern u. Frauen<lb/>
ver&#x017F;chiedenen Standes. Sie ererbte<lb/>
und entwickelte frühe Sinn und Nei-<lb/>
gung für das Dramati&#x017F;che, indem<lb/>
ihre Mutter häufig kleine Theater-<lb/>
&#x017F;tücke verfaßte u. von ihren Kindern<lb/>
aufführen ließ. Damit erwachte eine<lb/>
&#x017F;tarke Neigung zur Bühnenlaufbahn<lb/>
in ihr, und da &#x017F;ie glaubte, die&#x017F;e Nei-<lb/>
gung mit dem Berufe einer Hausfrau<lb/>
u. Mutter nicht in Einklang zu brin-<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">*</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[477/0481] Rin Rin Feine Welt). ‒ Verirrt und erlöſt (R.); II, 1855. ‒ Aus dem Tagebuche eines Berliner Arztes, 1856. ‒ Handwerk und Studium (Volkserz.); II, 1856. ‒ Hinter den Kuliſſen (Humor. Sk.), 1857. ‒ John Milton und ſeine Zeit (Hiſtor. R.), 1857. ‒ Der Geheimrat (Lebensbild), 1857. ‒ Neue Stadt- geſchichten; III, 1858 (Jnhalt: Die Geſchiedene. ‒ Der Waiſenknabe. ‒ Die Erben). ‒ Eine arme Seele (Volksrom.); III, 1859. ‒ Scarrons Liebe (Lſp.), 1860. ‒ Dichter und Wäſcherin (Lſp.), 1860. ‒ Der Sohn Napoleons (R.); II, 1860. ‒ Roſen- kreuzer und Jlluminaten (R.); IV, 1861. ‒ Vaterländiſche Geſchichten; II, 1862. ‒ Ein moderner Abenteurer (N.), 1862. ‒ Neue Stadtgeſchichten; II, 1865. ‒ Ein verlorenes Geſchlecht (R.); VI, 1867. ‒ Eine neue Magda- lena (Dr. n. Al. Dumas Sohn), 1867. ‒ Der Ankläger von Straßburg (N.), 1869. ‒ Fürſt und Muſiker (R.); III, 1869. ‒ Lieben u. Leben (Neue En.); III, 1869. ‒ Geheimniſſe einer klei- nen Stadt (N.), 1870. ‒ Götter und Götzen (R.); IV, 1870. ‒ Jn der Schweiz (Reiſebilder und Nn.); II, 1870. ‒ Die Weltgeſchichte iſt das Weltgericht, 1870. ‒ Aus dem Leben eines deutſchen Arztes (R.); II, 1870. ‒ Seelenfreunde (R.); III, 1871. ‒ Ausgewählte Romane; IV, 1871. ‒ Loſe Vögel (En. u. Nn.); II, 1872. ‒ Karl Sand und ſeine Freunde (R.); IV, 1873. ‒ Der Kleinſtädter in Ber- lin (R.); II, 1873. ‒ Unfehlbar (R.); IV, 1874. ‒ Die Auferſtandenen (N.), 1874. ‒ Der große Krach (R.); IV, 1875. ‒ Eine unverſorgte Tochter (R.); II, 1876. ‒ Neue Stadtgeſchich- ten; III, 1876 (Jnhalt: Der Herr Profeſſor [ſep. 1899]. ‒ Auch ein Gründer. ‒ Durch Kampf zum Frie- den). ‒ Die Lügner (R.); III, 1878. ‒ Das Haus Hillel (Hiſt. R.); III, 1879. ‒ Goldene Ketten (Hofgeſchichte); IV, 1881. ‒ Berliner Kinder (R.); III, 1883. ‒ Berliner Leben (Kulturſtudien und Sittenbilder), 1883. ‒ Frauen- herzen, 1883. ‒ Hanka (E.), 1883. ‒ Die deutſche Kaiſerſtadt Berlin und ihre Umgebung, 1883. ‒ Wahnſinnig auf Befehl (E.), 1885. ‒ Eine liebens- würdige Frau (Lebensbild), 1885. ‒ Die Spiritiſten (E.), 1885. ‒ Die liebe Mama (Hum. E.), 1885. ‒ Unterm Tannenbaum (Eine Weihnachts- geſch.), 1885. ‒ Das Kind. Ein fal- ſcher Name (Zwei En.), 1886. ‒ Das verkaufte Herz (E.), 1886. ‒ Aufer- ſtanden (E.), 1886. ‒ Sieg der Liebe (Hiſt. E.), 1886. ‒ Die Schützlinge des Großen Kurfürſten (Hiſtor. E.), 1886. ‒ Julie Eberhard (N.), 1887. 2. A. 1900. ‒ Streber und Kämpfer (Zeitrom.); II, 1888. ‒ Das Buch der Hohenzollern, 1889. ‒ Gedichte, 1896. ‒ Gift! (Kriminalgeſch.), 1896. ‒ Vor dem Schwurgericht u. and. (Geſchn.), 1896. ‒ Jrrwege (N.). Ein Staats- geheimnis (R.), 1897. ‒ Erinnerungen; II, 1898. ‒ Der Herr Profeſſor (R.), 1899. Ringer, Ferdinand, Pſeudon. für Hermann Pretzell; ſ. d.! Ringseis, Emilie, zweite Tochter des bekannten Obermedizinalrats u. Profeſſors Dr. Joh. Nep. v. Rings- eis (1880 †), wurde am 15. Novbr. 1831 zu München geboren. Geſin- nung u. Ausbildung verdankt ſie bei Beſuch einer Kloſterſchule und man- nigfachem Privatunterricht vorzüg- lich dem Elternhauſe, dem lebendigen Umgange mit einer Reihe von Pro- feſſoren, Künſtlern, allgemein gebil- deten u. ſonſt tüchtigen einheimiſchen u. auswärtigen Männern u. Frauen verſchiedenen Standes. Sie ererbte und entwickelte frühe Sinn und Nei- gung für das Dramatiſche, indem ihre Mutter häufig kleine Theater- ſtücke verfaßte u. von ihren Kindern aufführen ließ. Damit erwachte eine ſtarke Neigung zur Bühnenlaufbahn in ihr, und da ſie glaubte, dieſe Nei- gung mit dem Berufe einer Hausfrau u. Mutter nicht in Einklang zu brin- *

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon05_1913
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon05_1913/481
Zitationshilfe: Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bd. 5. 6. Aufl. Leipzig, 1913, S. 477. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon05_1913/481>, abgerufen am 16.02.2019.