Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bd. 7. 6. Aufl. Leipzig, 1913.

Bild:
<< vorherige Seite

[Spaltenumbruch]
Vol
Volgemann, August Heinrich
Friedrich,

geb. am 6. Dezember 1816
(n. and. 1815) zu Hamburg als der
Sohn eines Porzellanmalers, wirkte
einige Jahre als Lehrer in seiner
Vaterstadt, widmete sich dann aber
gänzlich literarischen Arbeiten: als
Gelegenheitsdichter, sowie als Korre-
spondent und Mitarbeiter an ver-
schiedenen Lokalblättern und Zeit-
schriften. Er starb am 24. Jan. 1899.

S:

Die kleinen Debütanten (Vers-
spiel), 1838. - Die Rückkehr nach Ham-
burg (Festsp.), 1839. - De Regenrock
(En Buernspill), 1839. - Neujahrs-
wünsche (Festsp.), 1840. - Ernst und
Scherz (Ge.); 2 Hefte, 1852-53. - Die
Waise aus Lowood (Schsp. n. einem
R.), 1853. - Deutschland über alles!
(Zeitgemälde), 1871.

*Volger, Adolf,

pseudon. Adolf
Reglov
, geboren am 21. Januar
1843 in Landsberg a. Warthe als der
Sohn eines Buchhändlers, widmete
sich in dem Geschäfte seines Vaters
gleichfalls dem Buchhandel u. war in
diesem Berufe längere Jahre in ver-
schiedenen Städten wirksam; gleich-
zeitig beschäftigte er sich mit litera-
rarischen Arbeiten. Späterhin über-
nahm er mit seinem Bruder Paul
(s. d.!) das Geschäft des Vaters und
lebt, nachdem er sich aus demselben
zurückgezogen, seit 1905 in Hildes-
heim. Seine Bühnenstücke erfreuen
sich namentlich in militärischen und
patriotischen Kreisen großer Beliebt-
heit. Außer verschiedenen Texten zu
Oratorien, die von seinem Freunde,
dem Musikdirektor Rudnick in Lieg-
nitz vertont wurden, veröffentlichte er

S:

Wer die Wahl hat (Lsp.), 1873.
2. A. 1888. - Aus eiserner Zeit, oder:
Die Erstürmung Magdeburgs (Volks-
schauspiel), 1875. - Von Kolin bis
Leuthen (Schsp.), 1878. - Märchen-
bilder (2 Dn.: Ein Liebes-Frühlings-
traum. - Der Geist der Berge), 1879.
- Die Kanone (Schw.), 1883. - Der
wilde Jäger (Volksst., m. seinem Bru-
[Spaltenumbruch]

Vol
der Fritz), 1884. - Armins Kampf-
ruf (Libretto), 1884. - Fridericus
Rex, unser König und Herr (Schsp.),
1884. 2. A. 1895. - Die Wogenbraut
(Ep. G.), 1885. - Vom Fels zum
Meer (Patriotisches Festsp.), 1886. -
Kaisers Geburtstag (Festsp.), 1888.
2. A. u. d. T.: Der Hohenzollernaar,
oder: Kaisers Geburtstag, 1906. -
Bädeker junior (Lsp.), 1889. - Fah-
nenweihe (Ge. u. Ansprachen), 4. A.
1890. - Sie schwärmt fürs Militär
(Schw.), 1889. - Ginevra (Erzähld.
G.), 1890. 2. A. 1896. - Die Hertha-
sage (Ep. G.), 1893. 2. A. 1896. -
Eine Eroberung (Schwank), 1892. -
Natural-Verpflegung (Schw.), 1893.
- Alarm (Schw.), 3. A. 1893. - Ha,
anno 70! (Lsp.), 1895. - Wilhelm der
Große (Patriotisch. Festsp.), 1897. -
Lebende Bilder; II, 2. A. 1897. - Es
geht los! (Schw.), 3. A. 1902. - Boxer
(Schw.), 1902. - Treu ist die Sol-
datenliebe (Schwank), 1903. - Der
Traum des alten Kriegers (Festsp.),
1903. - Ein moderner Mars, oder:
Verschnappt (Schw.), 1905. - Das
tapferste Herz (Schsp.), 1905. - Einer
von sieben Jungen (Schw.), 1907. -
Ehre sei Gott in der Höhe (Weih-
nachtsstück), 1905. - Per Dampf, oder:
Eisenbahner (Schw.), 1906. - Am
Pferdefuß (Schw.), 1906. - Von der
Regimentskapelle (Schw.), 1906. -
Vom Himmel hoch da komm' ich her
(Weihnachtsstück), 1906. - Post und
Kontor, oder: Handel und Wandel
(Charakterbild), 1906. - Ein Schreck-
schuß (Schw.), 1907. - Sonntag-Nach-
mittag (Schw.), 1907. - Hurra! Kai-
ser Wilhelm III. (Ge. und Prologe),
1907. - Ein modernes Mädchen (Lsp.),
1907. - Jm Feuer erobert (Militär-
u. Feuerwehrstück), 1910. - Für Kai-
ser und Reich (Reden u. Toaste in V.
und Prosa), 1909.

*Volger, Bruno,

Neffe des Vorigen
u. Sohn des Schriftsteller Eduard V.
(s. d.!), wurde am 7. Dezbr. 1875 in
Leipzig geboren, betrieb kultur- und

*

[Spaltenumbruch]
Vol
Volgemann, Auguſt Heinrich
Friedrich,

geb. am 6. Dezember 1816
(n. and. 1815) zu Hamburg als der
Sohn eines Porzellanmalers, wirkte
einige Jahre als Lehrer in ſeiner
Vaterſtadt, widmete ſich dann aber
gänzlich literariſchen Arbeiten: als
Gelegenheitsdichter, ſowie als Korre-
ſpondent und Mitarbeiter an ver-
ſchiedenen Lokalblättern und Zeit-
ſchriften. Er ſtarb am 24. Jan. 1899.

S:

Die kleinen Debütanten (Vers-
ſpiel), 1838. – Die Rückkehr nach Ham-
burg (Feſtſp.), 1839. – De Regenrock
(En Buernſpill), 1839. – Neujahrs-
wünſche (Feſtſp.), 1840. – Ernſt und
Scherz (Ge.); 2 Hefte, 1852–53. – Die
Waiſe aus Lowood (Schſp. n. einem
R.), 1853. – Deutſchland über alles!
(Zeitgemälde), 1871.

*Volger, Adolf,

pſeudon. Adolf
Reglov
, geboren am 21. Januar
1843 in Landsberg a. Warthe als der
Sohn eines Buchhändlers, widmete
ſich in dem Geſchäfte ſeines Vaters
gleichfalls dem Buchhandel u. war in
dieſem Berufe längere Jahre in ver-
ſchiedenen Städten wirkſam; gleich-
zeitig beſchäftigte er ſich mit litera-
rariſchen Arbeiten. Späterhin über-
nahm er mit ſeinem Bruder Paul
(ſ. d.!) das Geſchäft des Vaters und
lebt, nachdem er ſich aus demſelben
zurückgezogen, ſeit 1905 in Hildes-
heim. Seine Bühnenſtücke erfreuen
ſich namentlich in militäriſchen und
patriotiſchen Kreiſen großer Beliebt-
heit. Außer verſchiedenen Texten zu
Oratorien, die von ſeinem Freunde,
dem Muſikdirektor Rudnick in Lieg-
nitz vertont wurden, veröffentlichte er

S:

Wer die Wahl hat (Lſp.), 1873.
2. A. 1888. – Aus eiſerner Zeit, oder:
Die Erſtürmung Magdeburgs (Volks-
ſchauſpiel), 1875. – Von Kolin bis
Leuthen (Schſp.), 1878. – Märchen-
bilder (2 Dn.: Ein Liebes-Frühlings-
traum. – Der Geiſt der Berge), 1879.
– Die Kanone (Schw.), 1883. – Der
wilde Jäger (Volksſt., m. ſeinem Bru-
[Spaltenumbruch]

Vol
der Fritz), 1884. – Armins Kampf-
ruf (Libretto), 1884. – Fridericus
Rex, unſer König und Herr (Schſp.),
1884. 2. A. 1895. – Die Wogenbraut
(Ep. G.), 1885. – Vom Fels zum
Meer (Patriotiſches Feſtſp.), 1886. –
Kaiſers Geburtstag (Feſtſp.), 1888.
2. A. u. d. T.: Der Hohenzollernaar,
oder: Kaiſers Geburtstag, 1906. –
Bädeker junior (Lſp.), 1889. – Fah-
nenweihe (Ge. u. Anſprachen), 4. A.
1890. – Sie ſchwärmt fürs Militär
(Schw.), 1889. – Ginevra (Erzähld.
G.), 1890. 2. A. 1896. – Die Hertha-
ſage (Ep. G.), 1893. 2. A. 1896. –
Eine Eroberung (Schwank), 1892. –
Natural-Verpflegung (Schw.), 1893.
– Alarm (Schw.), 3. A. 1893. – Ha,
anno 70! (Lſp.), 1895. – Wilhelm der
Große (Patriotiſch. Feſtſp.), 1897. –
Lebende Bilder; II, 2. A. 1897. – Es
geht los! (Schw.), 3. A. 1902. – Boxer
(Schw.), 1902. – Treu iſt die Sol-
datenliebe (Schwank), 1903. – Der
Traum des alten Kriegers (Feſtſp.),
1903. – Ein moderner Mars, oder:
Verſchnappt (Schw.), 1905. – Das
tapferſte Herz (Schſp.), 1905. – Einer
von ſieben Jungen (Schw.), 1907. –
Ehre ſei Gott in der Höhe (Weih-
nachtsſtück), 1905. – Per Dampf, oder:
Eiſenbahner (Schw.), 1906. – Am
Pferdefuß (Schw.), 1906. – Von der
Regimentskapelle (Schw.), 1906. –
Vom Himmel hoch da komm’ ich her
(Weihnachtsſtück), 1906. – Poſt und
Kontor, oder: Handel und Wandel
(Charakterbild), 1906. – Ein Schreck-
ſchuß (Schw.), 1907. – Sonntag-Nach-
mittag (Schw.), 1907. – Hurra! Kai-
ſer Wilhelm III. (Ge. und Prologe),
1907. – Ein modernes Mädchen (Lſp.),
1907. – Jm Feuer erobert (Militär-
u. Feuerwehrſtück), 1910. – Für Kai-
ſer und Reich (Reden u. Toaſte in V.
und Proſa), 1909.

*Volger, Bruno,

Neffe des Vorigen
u. Sohn des Schriftſteller Eduard V.
(ſ. d.!), wurde am 7. Dezbr. 1875 in
Leipzig geboren, betrieb kultur- und

*
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="index" n="1">
        <div type="bibliography" n="2">
          <pb facs="#f0282" n="278"/><lb/>
          <cb/><lb/>
          <fw type="header" place="top"> <hi rendition="#g">Vol</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Volgemann,</hi> Augu&#x017F;t <hi rendition="#g">Heinrich</hi><lb/>
Friedrich,</persName>
        </head>
        <p> geb. am 6. Dezember 1816<lb/>
(n. and. 1815) zu Hamburg als der<lb/>
Sohn eines Porzellanmalers, wirkte<lb/>
einige Jahre als Lehrer in &#x017F;einer<lb/>
Vater&#x017F;tadt, widmete &#x017F;ich dann aber<lb/>
gänzlich literari&#x017F;chen Arbeiten: als<lb/>
Gelegenheitsdichter, &#x017F;owie als Korre-<lb/>
&#x017F;pondent und Mitarbeiter an ver-<lb/>
&#x017F;chiedenen Lokalblättern und Zeit-<lb/>
&#x017F;chriften. Er &#x017F;tarb am 24. Jan. 1899.<lb/></p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Die kleinen Debütanten (Vers-<lb/>
&#x017F;piel), 1838. &#x2013; Die Rückkehr nach Ham-<lb/>
burg (Fe&#x017F;t&#x017F;p.), 1839. &#x2013; De Regenrock<lb/>
(En Buern&#x017F;pill), 1839. &#x2013; Neujahrs-<lb/>
wün&#x017F;che (Fe&#x017F;t&#x017F;p.), 1840. &#x2013; Ern&#x017F;t und<lb/>
Scherz (Ge.); 2 Hefte, 1852&#x2013;53. &#x2013; Die<lb/>
Wai&#x017F;e aus Lowood (Sch&#x017F;p. n. einem<lb/>
R.), 1853. &#x2013; Deut&#x017F;chland über alles!<lb/>
(Zeitgemälde), 1871.</p><lb/>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName>*<hi rendition="#b">Volger,</hi> Adolf,</persName>
        </head>
        <p> p&#x017F;eudon. <hi rendition="#g">Adolf<lb/>
Reglov</hi>, geboren am 21. Januar<lb/>
1843 in Landsberg a. Warthe als der<lb/>
Sohn eines Buchhändlers, widmete<lb/>
&#x017F;ich in dem Ge&#x017F;chäfte &#x017F;eines Vaters<lb/>
gleichfalls dem Buchhandel u. war in<lb/>
die&#x017F;em Berufe längere Jahre in ver-<lb/>
&#x017F;chiedenen Städten wirk&#x017F;am; gleich-<lb/>
zeitig be&#x017F;chäftigte er &#x017F;ich mit litera-<lb/>
rari&#x017F;chen Arbeiten. Späterhin über-<lb/>
nahm er mit &#x017F;einem Bruder Paul<lb/>
(&#x017F;. d.!) das Ge&#x017F;chäft des Vaters und<lb/>
lebt, nachdem er &#x017F;ich aus dem&#x017F;elben<lb/>
zurückgezogen, &#x017F;eit 1905 in Hildes-<lb/>
heim. Seine Bühnen&#x017F;tücke erfreuen<lb/>
&#x017F;ich namentlich in militäri&#x017F;chen und<lb/>
patrioti&#x017F;chen Krei&#x017F;en großer Beliebt-<lb/>
heit. Außer ver&#x017F;chiedenen Texten zu<lb/>
Oratorien, die von &#x017F;einem Freunde,<lb/>
dem Mu&#x017F;ikdirektor Rudnick in Lieg-<lb/>
nitz vertont wurden, veröffentlichte er<lb/></p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Wer die Wahl hat (L&#x017F;p.), 1873.<lb/>
2. A. 1888. &#x2013; Aus ei&#x017F;erner Zeit, oder:<lb/>
Die Er&#x017F;türmung Magdeburgs (Volks-<lb/>
&#x017F;chau&#x017F;piel), 1875. &#x2013; Von Kolin bis<lb/>
Leuthen (Sch&#x017F;p.), 1878. &#x2013; Märchen-<lb/>
bilder (2 Dn.: Ein Liebes-Frühlings-<lb/>
traum. &#x2013; Der Gei&#x017F;t der Berge), 1879.<lb/>
&#x2013; Die Kanone (Schw.), 1883. &#x2013; Der<lb/>
wilde Jäger (Volks&#x017F;t., m. &#x017F;einem Bru-<lb/><cb/><lb/>
<fw type="header" place="top"><hi rendition="#g">Vol</hi></fw><lb/>
der Fritz), 1884. &#x2013; Armins Kampf-<lb/>
ruf (Libretto), 1884. &#x2013; Fridericus<lb/>
Rex, un&#x017F;er König und Herr (Sch&#x017F;p.),<lb/>
1884. 2. A. 1895. &#x2013; Die Wogenbraut<lb/>
(Ep. G.), 1885. &#x2013; Vom Fels zum<lb/>
Meer (Patrioti&#x017F;ches Fe&#x017F;t&#x017F;p.), 1886. &#x2013;<lb/>
Kai&#x017F;ers Geburtstag (Fe&#x017F;t&#x017F;p.), 1888.<lb/>
2. A. u. d. T.: Der Hohenzollernaar,<lb/>
oder: Kai&#x017F;ers Geburtstag, 1906. &#x2013;<lb/>
Bädeker junior (L&#x017F;p.), 1889. &#x2013; Fah-<lb/>
nenweihe (Ge. u. An&#x017F;prachen), 4. A.<lb/>
1890. &#x2013; Sie &#x017F;chwärmt fürs Militär<lb/>
(Schw.), 1889. &#x2013; Ginevra (Erzähld.<lb/>
G.), 1890. 2. A. 1896. &#x2013; Die Hertha-<lb/>
&#x017F;age (Ep. G.), 1893. 2. A. 1896. &#x2013;<lb/>
Eine Eroberung (Schwank), 1892. &#x2013;<lb/>
Natural-Verpflegung (Schw.), 1893.<lb/>
&#x2013; Alarm (Schw.), 3. A. 1893. &#x2013; Ha,<lb/>
anno 70! (L&#x017F;p.), 1895. &#x2013; Wilhelm der<lb/>
Große (Patrioti&#x017F;ch. Fe&#x017F;t&#x017F;p.), 1897. &#x2013;<lb/>
Lebende Bilder; <hi rendition="#aq">II,</hi> 2. A. 1897. &#x2013; Es<lb/>
geht los! (Schw.), 3. A. 1902. &#x2013; Boxer<lb/>
(Schw.), 1902. &#x2013; Treu i&#x017F;t die Sol-<lb/>
datenliebe (Schwank), 1903. &#x2013; Der<lb/>
Traum des alten Kriegers (Fe&#x017F;t&#x017F;p.),<lb/>
1903. &#x2013; Ein moderner Mars, oder:<lb/>
Ver&#x017F;chnappt (Schw.), 1905. &#x2013; Das<lb/>
tapfer&#x017F;te Herz (Sch&#x017F;p.), 1905. &#x2013; Einer<lb/>
von &#x017F;ieben Jungen (Schw.), 1907. &#x2013;<lb/>
Ehre &#x017F;ei Gott in der Höhe (Weih-<lb/>
nachts&#x017F;tück), 1905. &#x2013; Per Dampf, oder:<lb/>
Ei&#x017F;enbahner (Schw.), 1906. &#x2013; Am<lb/>
Pferdefuß (Schw.), 1906. &#x2013; Von der<lb/>
Regimentskapelle (Schw.), 1906. &#x2013;<lb/>
Vom Himmel hoch da komm&#x2019; ich her<lb/>
(Weihnachts&#x017F;tück), 1906. &#x2013; Po&#x017F;t und<lb/>
Kontor, oder: Handel und Wandel<lb/>
(Charakterbild), 1906. &#x2013; Ein Schreck-<lb/>
&#x017F;chuß (Schw.), 1907. &#x2013; Sonntag-Nach-<lb/>
mittag (Schw.), 1907. &#x2013; Hurra! Kai-<lb/>
&#x017F;er Wilhelm <hi rendition="#aq">III.</hi> (Ge. und Prologe),<lb/>
1907. &#x2013; Ein modernes Mädchen (L&#x017F;p.),<lb/>
1907. &#x2013; Jm Feuer erobert (Militär-<lb/>
u. Feuerwehr&#x017F;tück), 1910. &#x2013; Für Kai-<lb/>
&#x017F;er und Reich (Reden u. Toa&#x017F;te in V.<lb/>
und Pro&#x017F;a), 1909.</p><lb/>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName>*<hi rendition="#b">Volger,</hi> Bruno,</persName>
        </head>
        <p> Neffe des Vorigen<lb/>
u. Sohn des Schrift&#x017F;teller Eduard V.<lb/>
(&#x017F;. d.!), wurde am 7. Dezbr. 1875 in<lb/>
Leipzig geboren, betrieb kultur- und<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">*</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[278/0282] Vol Vol Volgemann, Auguſt Heinrich Friedrich, geb. am 6. Dezember 1816 (n. and. 1815) zu Hamburg als der Sohn eines Porzellanmalers, wirkte einige Jahre als Lehrer in ſeiner Vaterſtadt, widmete ſich dann aber gänzlich literariſchen Arbeiten: als Gelegenheitsdichter, ſowie als Korre- ſpondent und Mitarbeiter an ver- ſchiedenen Lokalblättern und Zeit- ſchriften. Er ſtarb am 24. Jan. 1899. S: Die kleinen Debütanten (Vers- ſpiel), 1838. – Die Rückkehr nach Ham- burg (Feſtſp.), 1839. – De Regenrock (En Buernſpill), 1839. – Neujahrs- wünſche (Feſtſp.), 1840. – Ernſt und Scherz (Ge.); 2 Hefte, 1852–53. – Die Waiſe aus Lowood (Schſp. n. einem R.), 1853. – Deutſchland über alles! (Zeitgemälde), 1871. *Volger, Adolf, pſeudon. Adolf Reglov, geboren am 21. Januar 1843 in Landsberg a. Warthe als der Sohn eines Buchhändlers, widmete ſich in dem Geſchäfte ſeines Vaters gleichfalls dem Buchhandel u. war in dieſem Berufe längere Jahre in ver- ſchiedenen Städten wirkſam; gleich- zeitig beſchäftigte er ſich mit litera- rariſchen Arbeiten. Späterhin über- nahm er mit ſeinem Bruder Paul (ſ. d.!) das Geſchäft des Vaters und lebt, nachdem er ſich aus demſelben zurückgezogen, ſeit 1905 in Hildes- heim. Seine Bühnenſtücke erfreuen ſich namentlich in militäriſchen und patriotiſchen Kreiſen großer Beliebt- heit. Außer verſchiedenen Texten zu Oratorien, die von ſeinem Freunde, dem Muſikdirektor Rudnick in Lieg- nitz vertont wurden, veröffentlichte er S: Wer die Wahl hat (Lſp.), 1873. 2. A. 1888. – Aus eiſerner Zeit, oder: Die Erſtürmung Magdeburgs (Volks- ſchauſpiel), 1875. – Von Kolin bis Leuthen (Schſp.), 1878. – Märchen- bilder (2 Dn.: Ein Liebes-Frühlings- traum. – Der Geiſt der Berge), 1879. – Die Kanone (Schw.), 1883. – Der wilde Jäger (Volksſt., m. ſeinem Bru- der Fritz), 1884. – Armins Kampf- ruf (Libretto), 1884. – Fridericus Rex, unſer König und Herr (Schſp.), 1884. 2. A. 1895. – Die Wogenbraut (Ep. G.), 1885. – Vom Fels zum Meer (Patriotiſches Feſtſp.), 1886. – Kaiſers Geburtstag (Feſtſp.), 1888. 2. A. u. d. T.: Der Hohenzollernaar, oder: Kaiſers Geburtstag, 1906. – Bädeker junior (Lſp.), 1889. – Fah- nenweihe (Ge. u. Anſprachen), 4. A. 1890. – Sie ſchwärmt fürs Militär (Schw.), 1889. – Ginevra (Erzähld. G.), 1890. 2. A. 1896. – Die Hertha- ſage (Ep. G.), 1893. 2. A. 1896. – Eine Eroberung (Schwank), 1892. – Natural-Verpflegung (Schw.), 1893. – Alarm (Schw.), 3. A. 1893. – Ha, anno 70! (Lſp.), 1895. – Wilhelm der Große (Patriotiſch. Feſtſp.), 1897. – Lebende Bilder; II, 2. A. 1897. – Es geht los! (Schw.), 3. A. 1902. – Boxer (Schw.), 1902. – Treu iſt die Sol- datenliebe (Schwank), 1903. – Der Traum des alten Kriegers (Feſtſp.), 1903. – Ein moderner Mars, oder: Verſchnappt (Schw.), 1905. – Das tapferſte Herz (Schſp.), 1905. – Einer von ſieben Jungen (Schw.), 1907. – Ehre ſei Gott in der Höhe (Weih- nachtsſtück), 1905. – Per Dampf, oder: Eiſenbahner (Schw.), 1906. – Am Pferdefuß (Schw.), 1906. – Von der Regimentskapelle (Schw.), 1906. – Vom Himmel hoch da komm’ ich her (Weihnachtsſtück), 1906. – Poſt und Kontor, oder: Handel und Wandel (Charakterbild), 1906. – Ein Schreck- ſchuß (Schw.), 1907. – Sonntag-Nach- mittag (Schw.), 1907. – Hurra! Kai- ſer Wilhelm III. (Ge. und Prologe), 1907. – Ein modernes Mädchen (Lſp.), 1907. – Jm Feuer erobert (Militär- u. Feuerwehrſtück), 1910. – Für Kai- ſer und Reich (Reden u. Toaſte in V. und Proſa), 1909. *Volger, Bruno, Neffe des Vorigen u. Sohn des Schriftſteller Eduard V. (ſ. d.!), wurde am 7. Dezbr. 1875 in Leipzig geboren, betrieb kultur- und *

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon07_1913
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon07_1913/282
Zitationshilfe: Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bd. 7. 6. Aufl. Leipzig, 1913, S. 278. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon07_1913/282>, abgerufen am 19.03.2019.