Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bd. 7. 6. Aufl. Leipzig, 1913.

Bild:
<< vorherige Seite


[Spaltenumbruch]

Vol
schen Dichtung. Er starb am 9. Febr.
1893.

S:

Reichsgräfin Gisela (Schau-
spiel, nach d. R. v. E. Marlitt), 1866.
- O Straßburg, du wunderschöne
Stadt! (Schsp.), 1870. - Acht Tage
nach der Hochzeit (Lsp.), 1871. - Nur
nicht empfindlich! (Schw.), 1871. -
Die Herren Gelehrten (Lsp.), 1871. -
Jm Lager vor Paris, oder: Füsilier
Kutschke (Schw.), 1873. - Tante und
Nichte (Lsp.), 1873. - Backfische auf
Reisen (O.), 1876. 2. Aufl. 1898. -
Denkzettel (Schwank), 1877. - Jm
Wartesalon (Schw.), 1880. - Beim
Täßchen Kaffee (Schw.), 1880. - Ein
Stündchen in der Buchhandlung
(Schw.), 1880. - Preußische Farben
(Schw.), 1881. 5. A. 1905. - Sol-
datenliebe (Schw.), 1882. - Blind
geladen (Schw.), 1882. - Jm Lager
vor Metz (Schw.), 1882. - Wachtstu-
ben-Abenteuer (Schw.), 1882. - Jo-
chen Päsel, oder: Zu Befehl, Herr
Leutnant! (Schw.), 1883. 6. A. 1897.
Grüner Jäger (Schw.), 1883. - Jm
Rock des Königs (Schwank), 1883. -
Königin Luise (Dram. Bild), 1883. -
Eine ägyptische Königstochter (P.),
1883. - Auf dem Schöffengericht
(Schw.), 1883. 3. Aufl. 1903. - Lu-
bowski (Schw.), 1883. - Der Raub-
mörder (Schw.), 1883. - Das Bild
des Kaisers (Dramolett), 1884. -
Krieg und Frieden (Schw.), 1884.
6. Aufl. 1906. - Eine gemischte Ehe
(Schw.), 1884. 4. A. 1905. - Vater
Blücher (Genrebild), 1884. - Vor
Paris nichts Neues! (Schw.), 1884.
- Piefke-Pascha (Schw.), 1884. - Ein
gefangener Dichter (Lustsp.), 1884. -
Sonntagsjäger (P.), 1884. 3. Aufl.
1903. - Ein deutscher Reichsfechtmei-
ster (Schw.), 1884. - Der wilde Jäger
(Volksst.), 1884. - Ein lustiger Krieg
(Schw.), 1884. - Pechmüller, oder:
Ein Schauspieler in der Klemme
(Schwank), 1884. - Einquartiert
(Schw.), 1886. 2. Aufl. 1898. - Ein
Stündchen beim alten Dessauer
(Genrebild), 1886. - Mein Schatz ist
[Spaltenumbruch]

Vol
ein Reiter (Schw.), 1888. - Es lebe
der Kaiser (Patriot. Genrebild), 1889.
- Eine Kriegslist (Schw.), 1889. -
Fürs Militär laß ich mein Leben!
(Schw.), 1889. - Krieg und Frieden,
oder: Kutschke als Budiker (Schw.),
1891. - Kutschke in Afrika (Schw.),
1891. - Zu Befehl, Herr Unteroffi-
zier! (Schw.), 1891. - Unser Bursche
(Schwank), 1891. - Nur militärisch!
oder: Hans und Peter (Schw.), 1891.
- Das rauchlose Pulver (Lsp.), 1891.
- Fünf Jahre nach der Hochzeit (Lsp.),
1891. - Miß Herkules (Schw.), 1892.
- Die alte Schabracke (Schw.), 1892.
- Die Ordre ist Schnarchen, oder: Zu
Befehl, Herr Hauptmann! (Schw.),
5. A. 1903. - Was sich die Kantine
erzählt (Schw.), 3. A. 1903. - Gab
heraus: Militärisches Theater-Album
(79 Nrn.), 1882 ff. - Neue Liebhaber-
bühne (63 Nrn.), 1883 ff.

*Volger, Georg Julius Bruno,


jüngerer Bruder des Vorigen, geb.
am 28. Juni 1854 in Landsberg an
der Warthe, erlernte gleichfalls den
Buchhandel und war in diesem Berufe
in Berlin und in seiner Vaterstadt
tätig. Seit 1899 redigierte er in
Leipzig die "Allgemeine Buchhänd-
lerzeitung" und ging nach einigen
Jahren nach Berlin, wo er zuletzt einer
Verlagskunsthandlung vorstand. Da-
neben war er als Journalist u. Dra-
matiker tätig, besuchte auch eine Zeit-
lang, um das Wesen der Bühne näher
kennen zu lernen, die Berliner Thea-
terakademie. Er starb in Berlin am
29. Jan. 1910.

S:

Die kleine Schwarze
(P.), 1878. - Lieschens Zopf (P.),
1878. - Sein Name ist Meyer (P.),
1878. - Russische Sitten (Lsp.), 1883.
- Kathi, oder: Alles durch den Reichs-
fechtorden, 1883. - Der Trompeter
von Schöneberg (P.), 1884. - Fecht-
rats Tochter (P.), 1884. - Unser Fritz
(Lsp.), 1884. - Ein Düppeler, oder:
Jm Kasino (P.), 1886. - Die schiefe
Schlachtordnung, oder: Lehrstand u.
Wehrstand (Schw.), 1888. - Schnei-

*


[Spaltenumbruch]

Vol
ſchen Dichtung. Er ſtarb am 9. Febr.
1893.

S:

Reichsgräfin Giſela (Schau-
ſpiel, nach d. R. v. E. Marlitt), 1866.
– O Straßburg, du wunderſchöne
Stadt! (Schſp.), 1870. – Acht Tage
nach der Hochzeit (Lſp.), 1871. – Nur
nicht empfindlich! (Schw.), 1871. –
Die Herren Gelehrten (Lſp.), 1871. –
Jm Lager vor Paris, oder: Füſilier
Kutſchke (Schw.), 1873. – Tante und
Nichte (Lſp.), 1873. – Backfiſche auf
Reiſen (O.), 1876. 2. Aufl. 1898. –
Denkzettel (Schwank), 1877. – Jm
Warteſalon (Schw.), 1880. – Beim
Täßchen Kaffee (Schw.), 1880. – Ein
Stündchen in der Buchhandlung
(Schw.), 1880. – Preußiſche Farben
(Schw.), 1881. 5. A. 1905. – Sol-
datenliebe (Schw.), 1882. – Blind
geladen (Schw.), 1882. – Jm Lager
vor Metz (Schw.), 1882. – Wachtſtu-
ben-Abenteuer (Schw.), 1882. – Jo-
chen Päſel, oder: Zu Befehl, Herr
Leutnant! (Schw.), 1883. 6. A. 1897.
Grüner Jäger (Schw.), 1883. – Jm
Rock des Königs (Schwank), 1883. –
Königin Luiſe (Dram. Bild), 1883. –
Eine ägyptiſche Königstochter (P.),
1883. – Auf dem Schöffengericht
(Schw.), 1883. 3. Aufl. 1903. – Lu-
bowski (Schw.), 1883. – Der Raub-
mörder (Schw.), 1883. – Das Bild
des Kaiſers (Dramolett), 1884. –
Krieg und Frieden (Schw.), 1884.
6. Aufl. 1906. – Eine gemiſchte Ehe
(Schw.), 1884. 4. A. 1905. – Vater
Blücher (Genrebild), 1884. – Vor
Paris nichts Neues! (Schw.), 1884.
– Piefke-Paſcha (Schw.), 1884. – Ein
gefangener Dichter (Luſtſp.), 1884. –
Sonntagsjäger (P.), 1884. 3. Aufl.
1903. – Ein deutſcher Reichsfechtmei-
ſter (Schw.), 1884. – Der wilde Jäger
(Volksſt.), 1884. – Ein luſtiger Krieg
(Schw.), 1884. – Pechmüller, oder:
Ein Schauſpieler in der Klemme
(Schwank), 1884. – Einquartiert
(Schw.), 1886. 2. Aufl. 1898. – Ein
Stündchen beim alten Deſſauer
(Genrebild), 1886. – Mein Schatz iſt
[Spaltenumbruch]

Vol
ein Reiter (Schw.), 1888. – Es lebe
der Kaiſer (Patriot. Genrebild), 1889.
– Eine Kriegsliſt (Schw.), 1889. –
Fürs Militär laß ich mein Leben!
(Schw.), 1889. – Krieg und Frieden,
oder: Kutſchke als Budiker (Schw.),
1891. – Kutſchke in Afrika (Schw.),
1891. – Zu Befehl, Herr Unteroffi-
zier! (Schw.), 1891. – Unſer Burſche
(Schwank), 1891. – Nur militäriſch!
oder: Hans und Peter (Schw.), 1891.
– Das rauchloſe Pulver (Lſp.), 1891.
– Fünf Jahre nach der Hochzeit (Lſp.),
1891. – Miß Herkules (Schw.), 1892.
– Die alte Schabracke (Schw.), 1892.
– Die Ordre iſt Schnarchen, oder: Zu
Befehl, Herr Hauptmann! (Schw.),
5. A. 1903. – Was ſich die Kantine
erzählt (Schw.), 3. A. 1903. – Gab
heraus: Militäriſches Theater-Album
(79 Nrn.), 1882 ff. – Neue Liebhaber-
bühne (63 Nrn.), 1883 ff.

*Volger, Georg Julius Bruno,


jüngerer Bruder des Vorigen, geb.
am 28. Juni 1854 in Landsberg an
der Warthe, erlernte gleichfalls den
Buchhandel und war in dieſem Berufe
in Berlin und in ſeiner Vaterſtadt
tätig. Seit 1899 redigierte er in
Leipzig die „Allgemeine Buchhänd-
lerzeitung“ und ging nach einigen
Jahren nach Berlin, wo er zuletzt einer
Verlagskunſthandlung vorſtand. Da-
neben war er als Journaliſt u. Dra-
matiker tätig, beſuchte auch eine Zeit-
lang, um das Weſen der Bühne näher
kennen zu lernen, die Berliner Thea-
terakademie. Er ſtarb in Berlin am
29. Jan. 1910.

S:

Die kleine Schwarze
(P.), 1878. – Lieschens Zopf (P.),
1878. – Sein Name iſt Meyer (P.),
1878. – Ruſſiſche Sitten (Lſp.), 1883.
– Kathi, oder: Alles durch den Reichs-
fechtorden, 1883. – Der Trompeter
von Schöneberg (P.), 1884. – Fecht-
rats Tochter (P.), 1884. – Unſer Fritz
(Lſp.), 1884. – Ein Düppeler, oder:
Jm Kaſino (P.), 1886. – Die ſchiefe
Schlachtordnung, oder: Lehrſtand u.
Wehrſtand (Schw.), 1888. – Schnei-

*
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="index" n="1">
        <p><pb facs="#f0284" n="280"/><lb/><cb/><lb/>
<fw type="header" place="top"><hi rendition="#g">Vol</hi></fw><lb/>
&#x017F;chen Dichtung. Er &#x017F;tarb am 9. Febr.<lb/>
1893. </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Reichsgräfin Gi&#x017F;ela (Schau-<lb/>
&#x017F;piel, nach d. R. v. E. Marlitt), 1866.<lb/>
&#x2013; O Straßburg, du wunder&#x017F;chöne<lb/>
Stadt! (Sch&#x017F;p.), 1870. &#x2013; Acht Tage<lb/>
nach der Hochzeit (L&#x017F;p.), 1871. &#x2013; Nur<lb/>
nicht empfindlich! (Schw.), 1871. &#x2013;<lb/>
Die Herren Gelehrten (L&#x017F;p.), 1871. &#x2013;<lb/>
Jm Lager vor Paris, oder: Fü&#x017F;ilier<lb/>
Kut&#x017F;chke (Schw.), 1873. &#x2013; Tante und<lb/>
Nichte (L&#x017F;p.), 1873. &#x2013; Backfi&#x017F;che auf<lb/>
Rei&#x017F;en (O.), 1876. 2. Aufl. 1898. &#x2013;<lb/>
Denkzettel (Schwank), 1877. &#x2013; Jm<lb/>
Warte&#x017F;alon (Schw.), 1880. &#x2013; Beim<lb/>
Täßchen Kaffee (Schw.), 1880. &#x2013; Ein<lb/>
Stündchen in der Buchhandlung<lb/>
(Schw.), 1880. &#x2013; Preußi&#x017F;che Farben<lb/>
(Schw.), 1881. 5. A. 1905. &#x2013; Sol-<lb/>
datenliebe (Schw.), 1882. &#x2013; Blind<lb/>
geladen (Schw.), 1882. &#x2013; Jm Lager<lb/>
vor Metz (Schw.), 1882. &#x2013; Wacht&#x017F;tu-<lb/>
ben-Abenteuer (Schw.), 1882. &#x2013; Jo-<lb/>
chen Pä&#x017F;el, oder: Zu Befehl, Herr<lb/>
Leutnant! (Schw.), 1883. 6. A. 1897.<lb/>
Grüner Jäger (Schw.), 1883. &#x2013; Jm<lb/>
Rock des Königs (Schwank), 1883. &#x2013;<lb/>
Königin Lui&#x017F;e (Dram. Bild), 1883. &#x2013;<lb/>
Eine ägypti&#x017F;che Königstochter (P.),<lb/>
1883. &#x2013; Auf dem Schöffengericht<lb/>
(Schw.), 1883. 3. Aufl. 1903. &#x2013; Lu-<lb/>
bowski (Schw.), 1883. &#x2013; Der Raub-<lb/>
mörder (Schw.), 1883. &#x2013; Das Bild<lb/>
des Kai&#x017F;ers (Dramolett), 1884. &#x2013;<lb/>
Krieg und Frieden (Schw.), 1884.<lb/>
6. Aufl. 1906. &#x2013; Eine gemi&#x017F;chte Ehe<lb/>
(Schw.), 1884. 4. A. 1905. &#x2013; Vater<lb/>
Blücher (Genrebild), 1884. &#x2013; Vor<lb/>
Paris nichts Neues! (Schw.), 1884.<lb/>
&#x2013; Piefke-Pa&#x017F;cha (Schw.), 1884. &#x2013; Ein<lb/>
gefangener Dichter (Lu&#x017F;t&#x017F;p.), 1884. &#x2013;<lb/>
Sonntagsjäger (P.), 1884. 3. Aufl.<lb/>
1903. &#x2013; Ein deut&#x017F;cher Reichsfechtmei-<lb/>
&#x017F;ter (Schw.), 1884. &#x2013; Der wilde Jäger<lb/>
(Volks&#x017F;t.), 1884. &#x2013; Ein lu&#x017F;tiger Krieg<lb/>
(Schw.), 1884. &#x2013; Pechmüller, oder:<lb/>
Ein Schau&#x017F;pieler in der Klemme<lb/>
(Schwank), 1884. &#x2013; Einquartiert<lb/>
(Schw.), 1886. 2. Aufl. 1898. &#x2013; Ein<lb/>
Stündchen beim alten De&#x017F;&#x017F;auer<lb/>
(Genrebild), 1886. &#x2013; Mein Schatz i&#x017F;t<lb/><cb/><lb/>
<fw type="header" place="top"><hi rendition="#g">Vol</hi></fw><lb/>
ein Reiter (Schw.), 1888. &#x2013; Es lebe<lb/>
der Kai&#x017F;er (Patriot. Genrebild), 1889.<lb/>
&#x2013; Eine Kriegsli&#x017F;t (Schw.), 1889. &#x2013;<lb/>
Fürs Militär laß ich mein Leben!<lb/>
(Schw.), 1889. &#x2013; Krieg und Frieden,<lb/>
oder: Kut&#x017F;chke als Budiker (Schw.),<lb/>
1891. &#x2013; Kut&#x017F;chke in Afrika (Schw.),<lb/>
1891. &#x2013; Zu Befehl, Herr Unteroffi-<lb/>
zier! (Schw.), 1891. &#x2013; Un&#x017F;er Bur&#x017F;che<lb/>
(Schwank), 1891. &#x2013; Nur militäri&#x017F;ch!<lb/>
oder: Hans und Peter (Schw.), 1891.<lb/>
&#x2013; Das rauchlo&#x017F;e Pulver (L&#x017F;p.), 1891.<lb/>
&#x2013; Fünf Jahre nach der Hochzeit (L&#x017F;p.),<lb/>
1891. &#x2013; Miß Herkules (Schw.), 1892.<lb/>
&#x2013; Die alte Schabracke (Schw.), 1892.<lb/>
&#x2013; Die Ordre i&#x017F;t Schnarchen, oder: Zu<lb/>
Befehl, Herr Hauptmann! (Schw.),<lb/>
5. A. 1903. &#x2013; Was &#x017F;ich die Kantine<lb/>
erzählt (Schw.), 3. A. 1903. &#x2013; Gab<lb/>
heraus: Militäri&#x017F;ches Theater-Album<lb/>
(79 Nrn.), 1882 ff. &#x2013; Neue Liebhaber-<lb/>
bühne (63 Nrn.), 1883 ff.</p><lb/>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName>*<hi rendition="#b">Volger,</hi> <hi rendition="#g">Georg</hi> Julius Bruno,</persName>
        </head>
        <p><lb/>
jüngerer Bruder des Vorigen, geb.<lb/>
am 28. Juni 1854 in Landsberg an<lb/>
der Warthe, erlernte gleichfalls den<lb/>
Buchhandel und war in die&#x017F;em Berufe<lb/>
in Berlin und in &#x017F;einer Vater&#x017F;tadt<lb/>
tätig. Seit 1899 redigierte er in<lb/>
Leipzig die &#x201E;Allgemeine Buchhänd-<lb/>
lerzeitung&#x201C; und ging nach einigen<lb/>
Jahren nach Berlin, wo er zuletzt einer<lb/>
Verlagskun&#x017F;thandlung vor&#x017F;tand. Da-<lb/>
neben war er als Journali&#x017F;t u. Dra-<lb/>
matiker tätig, be&#x017F;uchte auch eine Zeit-<lb/>
lang, um das We&#x017F;en der Bühne näher<lb/>
kennen zu lernen, die Berliner Thea-<lb/>
terakademie. Er &#x017F;tarb in Berlin am<lb/>
29. Jan. 1910. </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Die kleine Schwarze<lb/>
(P.), 1878. &#x2013; Lieschens Zopf (P.),<lb/>
1878. &#x2013; Sein Name i&#x017F;t Meyer (P.),<lb/>
1878. &#x2013; Ru&#x017F;&#x017F;i&#x017F;che Sitten (L&#x017F;p.), 1883.<lb/>
&#x2013; Kathi, oder: Alles durch den Reichs-<lb/>
fechtorden, 1883. &#x2013; Der Trompeter<lb/>
von Schöneberg (P.), 1884. &#x2013; Fecht-<lb/>
rats Tochter (P.), 1884. &#x2013; Un&#x017F;er Fritz<lb/>
(L&#x017F;p.), 1884. &#x2013; Ein Düppeler, oder:<lb/>
Jm Ka&#x017F;ino (P.), 1886. &#x2013; Die &#x017F;chiefe<lb/>
Schlachtordnung, oder: Lehr&#x017F;tand u.<lb/>
Wehr&#x017F;tand (Schw.), 1888. &#x2013; Schnei-<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">*</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[280/0284] Vol Vol ſchen Dichtung. Er ſtarb am 9. Febr. 1893. S: Reichsgräfin Giſela (Schau- ſpiel, nach d. R. v. E. Marlitt), 1866. – O Straßburg, du wunderſchöne Stadt! (Schſp.), 1870. – Acht Tage nach der Hochzeit (Lſp.), 1871. – Nur nicht empfindlich! (Schw.), 1871. – Die Herren Gelehrten (Lſp.), 1871. – Jm Lager vor Paris, oder: Füſilier Kutſchke (Schw.), 1873. – Tante und Nichte (Lſp.), 1873. – Backfiſche auf Reiſen (O.), 1876. 2. Aufl. 1898. – Denkzettel (Schwank), 1877. – Jm Warteſalon (Schw.), 1880. – Beim Täßchen Kaffee (Schw.), 1880. – Ein Stündchen in der Buchhandlung (Schw.), 1880. – Preußiſche Farben (Schw.), 1881. 5. A. 1905. – Sol- datenliebe (Schw.), 1882. – Blind geladen (Schw.), 1882. – Jm Lager vor Metz (Schw.), 1882. – Wachtſtu- ben-Abenteuer (Schw.), 1882. – Jo- chen Päſel, oder: Zu Befehl, Herr Leutnant! (Schw.), 1883. 6. A. 1897. Grüner Jäger (Schw.), 1883. – Jm Rock des Königs (Schwank), 1883. – Königin Luiſe (Dram. Bild), 1883. – Eine ägyptiſche Königstochter (P.), 1883. – Auf dem Schöffengericht (Schw.), 1883. 3. Aufl. 1903. – Lu- bowski (Schw.), 1883. – Der Raub- mörder (Schw.), 1883. – Das Bild des Kaiſers (Dramolett), 1884. – Krieg und Frieden (Schw.), 1884. 6. Aufl. 1906. – Eine gemiſchte Ehe (Schw.), 1884. 4. A. 1905. – Vater Blücher (Genrebild), 1884. – Vor Paris nichts Neues! (Schw.), 1884. – Piefke-Paſcha (Schw.), 1884. – Ein gefangener Dichter (Luſtſp.), 1884. – Sonntagsjäger (P.), 1884. 3. Aufl. 1903. – Ein deutſcher Reichsfechtmei- ſter (Schw.), 1884. – Der wilde Jäger (Volksſt.), 1884. – Ein luſtiger Krieg (Schw.), 1884. – Pechmüller, oder: Ein Schauſpieler in der Klemme (Schwank), 1884. – Einquartiert (Schw.), 1886. 2. Aufl. 1898. – Ein Stündchen beim alten Deſſauer (Genrebild), 1886. – Mein Schatz iſt ein Reiter (Schw.), 1888. – Es lebe der Kaiſer (Patriot. Genrebild), 1889. – Eine Kriegsliſt (Schw.), 1889. – Fürs Militär laß ich mein Leben! (Schw.), 1889. – Krieg und Frieden, oder: Kutſchke als Budiker (Schw.), 1891. – Kutſchke in Afrika (Schw.), 1891. – Zu Befehl, Herr Unteroffi- zier! (Schw.), 1891. – Unſer Burſche (Schwank), 1891. – Nur militäriſch! oder: Hans und Peter (Schw.), 1891. – Das rauchloſe Pulver (Lſp.), 1891. – Fünf Jahre nach der Hochzeit (Lſp.), 1891. – Miß Herkules (Schw.), 1892. – Die alte Schabracke (Schw.), 1892. – Die Ordre iſt Schnarchen, oder: Zu Befehl, Herr Hauptmann! (Schw.), 5. A. 1903. – Was ſich die Kantine erzählt (Schw.), 3. A. 1903. – Gab heraus: Militäriſches Theater-Album (79 Nrn.), 1882 ff. – Neue Liebhaber- bühne (63 Nrn.), 1883 ff. *Volger, Georg Julius Bruno, jüngerer Bruder des Vorigen, geb. am 28. Juni 1854 in Landsberg an der Warthe, erlernte gleichfalls den Buchhandel und war in dieſem Berufe in Berlin und in ſeiner Vaterſtadt tätig. Seit 1899 redigierte er in Leipzig die „Allgemeine Buchhänd- lerzeitung“ und ging nach einigen Jahren nach Berlin, wo er zuletzt einer Verlagskunſthandlung vorſtand. Da- neben war er als Journaliſt u. Dra- matiker tätig, beſuchte auch eine Zeit- lang, um das Weſen der Bühne näher kennen zu lernen, die Berliner Thea- terakademie. Er ſtarb in Berlin am 29. Jan. 1910. S: Die kleine Schwarze (P.), 1878. – Lieschens Zopf (P.), 1878. – Sein Name iſt Meyer (P.), 1878. – Ruſſiſche Sitten (Lſp.), 1883. – Kathi, oder: Alles durch den Reichs- fechtorden, 1883. – Der Trompeter von Schöneberg (P.), 1884. – Fecht- rats Tochter (P.), 1884. – Unſer Fritz (Lſp.), 1884. – Ein Düppeler, oder: Jm Kaſino (P.), 1886. – Die ſchiefe Schlachtordnung, oder: Lehrſtand u. Wehrſtand (Schw.), 1888. – Schnei- *

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon07_1913
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon07_1913/284
Zitationshilfe: Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bd. 7. 6. Aufl. Leipzig, 1913, S. 280. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon07_1913/284>, abgerufen am 20.03.2019.