Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bd. 8. 6. Aufl. Leipzig, 1913.

Bild:
<< vorherige Seite

[Spaltenumbruch]

Bla
in seinem Geburtsort Bockelnhagen
zurück, wo er seitdem sich als Schrift-
steller betätigt.

S:

Aus der Heimat
(En. u. Sk. vom Südharz), 1909.

Blau, Paul

(I, S. 252), wurde
1910 zum Generalsuperintendenten
der Provinz Posen ernannt. Er gibt
seit 1909 "Äm Wegsaum. Ein Jahr-
buch für das deutsche Haus" heraus.

Bleibtreu, Karl

(I, S. 254), nahm
1908 seinen dauernden Wohnsitz in
Zürich.

S:

Mars la Tour-Vionville
(Schlachtenbild), 1897. 2. A. 1910. -
Die große Armee zu ihrer Jahrhun-
dertfeier; 4. Bd. (1808-1814. 1813
bis 1815. Talavera. Lützen. Leipzig.
Waterloo), 1909. - Straßburg (Ein
Tagebuch der Belagerung), 1910. -
Die Schlachten um Metz, 1910. - Die
Auskunftei (R.), 1909. 2. A. 1910. -
Die Vielzuvielen (R.), 1.-4. A. 1909.
- Kein Glück. Romantische Liebe
(2 En. a. napoleonischer Zeit), 1911.
- Geschichte der Reiterattacken, 1911.
- Vor 50 Jahren. Das Volksheer
im amerikanischen Bürgerkriege (Eine
zeitgemäße Historie), 1912. - Orleans,
3. A. 1912. - Weltbrand (R.), 1912.

Bleichrodt, Reinhold

(I, S. 255),
wurde 1911 zum Geh. Justizrat er-
nannt.

Bliß, Paul

(I, S. 256).

S:

Ehen
werden im Himmel geschlossen (Kom.
Szene), 1909. - Brennende Herzen
(Lustsp.), 1909. - Eine tolle Nacht
(Schw.), 1909. - Bauernblut (R.),
1909. - Manöverfreuden (Soldaten-
Schw.), 1910. - Eine kluge Frau
(Kom. Szene), 1910. - Der Probe-
kandidat (desgl.), 1910. - Jm falschen
Verdacht, oder: Ende gut, alles gut
(Schw.), 1910. - Ein lustiger Abend
(Großstadtbild), 1910. - Soldaten-
Minna (Schw.), 1910. - Es lebe die
Liebe! (Lustige Geschn.), 1910. - Gol-
dene Ketten (R.), 1911. - Ein toller
Trick (Lsp.), 1911. - Der Glücksstifter
(Schw.), 1911. - Der neue Feuer-
wehrmann (Lsp.), 1911. - Um Ehre
u. Leben (Ein Großstadtbild), 1911.
[Spaltenumbruch]

Blu
- Ein lustiger Raubmord (Schw.)
1911. - Der kalte Strahl (Kom.)
1912. - Lothars erste Liebe (Lustsp.)
1912. - Frauenklugheit (Lsp.), 1912
- Er kann nicht nein sagen (Lsp.)
1912. - Ein teurer Kuß (Dram. Zwie-
gespräch), 1912. - Das Rendezvou[s]
(desgl.), 1912. - Das Geheimnis
(Dram. Scherz), 1912. - Beim Fünf-
minutenbrenner, oder: Liebe mach[t]
erfinderisch (desgl.), 1912. - Sie lös[t]
ihm die Zunge (desgl.), 1912. - Stroh-
witwer (desgl.), 1912.

Block, Paul

(I, S. 259) lebt sei[t]
1911 als Feuilleton-Redakteur de[s]
"Berliner Tageblatts" wieder i[n]
Berlin und war für dieses Blatt i[n]
dem Kriege der Balkanvölker 191[2]
als Berichterstatter tätig.

S:

Unser[e]
lieben Feinde (Pariser Bilder un[d]
Geschn.), 1911.

Bloem, Walter

(I, S. 259).

S:


Sommerleutnants (Die Gesch. e. acht[-]
wöch. Übung), 1910. 5. A. 1911. [-]
Der Väter Not (Festsp. zur 300 jähr[.]
Feier der Stadt Elberfeld), 1910. -
Das eiserne Jahr (R.), 1.-30. T. 1911[. -]
- Der Paragraphenlehrling (R.) [,]
1907; erschien im 7.-10. T. u. d. T. [:]
Das Jüngste Gericht, 1911. - Vo[lk]
wider Volk (R.), 1.-25. T. 1912. [-]
An heimischen Ufern (Schildergn.) [,]
1912. - Das Ende der großen Arme[e]
(E. f. d. Jugd.), 1912.

Blomberg, Anna Freiin vo[n]


(I, S. 259).

S:

Wer ist mein Näch[-]
ster? (E. a. d. Ungarlande), 1910.

Blos, Wilhelm

(I, S. 260), wurd[e]
auch 1912 wieder in den Reichsta[g]
gewählt.

S:

Badische Revolutions[-]
geschichten a. d. J. 1848 und 1849[;]
1910. - Die alten Rothenburger (Hist[.]
Tr.), 1911. - König Lustig (Histor[.]
Kom.), 1911.

*Blum(-Erhard), Anna,

geb[.]
am 17. März 1867 in Nürnberg al[s]
Tochter des königl. Advokaten un[d]
langjährig. Reichstagsabgeordnete[n]
Otto Erhard, verbrachte ihr ganze[s]
Mädchenleben daselbst, bis sie si[ch]

*

[Spaltenumbruch]

Bla
in ſeinem Geburtsort Bockelnhagen
zurück, wo er ſeitdem ſich als Schrift-
ſteller betätigt.

S:

Aus der Heimat
(En. u. Sk. vom Südharz), 1909.

Blau, Paul

(I, S. 252), wurde
1910 zum Generalſuperintendenten
der Provinz Poſen ernannt. Er gibt
ſeit 1909 „Äm Wegſaum. Ein Jahr-
buch für das deutſche Haus“ heraus.

Bleibtreu, Karl

(I, S. 254), nahm
1908 ſeinen dauernden Wohnſitz in
Zürich.

S:

Mars la Tour-Vionville
(Schlachtenbild), 1897. 2. A. 1910. –
Die große Armee zu ihrer Jahrhun-
dertfeier; 4. Bd. (1808–1814. 1813
bis 1815. Talavera. Lützen. Leipzig.
Waterloo), 1909. – Straßburg (Ein
Tagebuch der Belagerung), 1910. –
Die Schlachten um Metz, 1910. – Die
Auskunftei (R.), 1909. 2. A. 1910. –
Die Vielzuvielen (R.), 1.–4. A. 1909.
– Kein Glück. Romantiſche Liebe
(2 En. a. napoleoniſcher Zeit), 1911.
– Geſchichte der Reiterattacken, 1911.
– Vor 50 Jahren. Das Volksheer
im amerikaniſchen Bürgerkriege (Eine
zeitgemäße Hiſtorie), 1912. – Orleans,
3. A. 1912. – Weltbrand (R.), 1912.

Bleichrodt, Reinhold

(I, S. 255),
wurde 1911 zum Geh. Juſtizrat er-
nannt.

Bliß, Paul

(I, S. 256).

S:

Ehen
werden im Himmel geſchloſſen (Kom.
Szene), 1909. – Brennende Herzen
(Luſtſp.), 1909. – Eine tolle Nacht
(Schw.), 1909. – Bauernblut (R.),
1909. – Manöverfreuden (Soldaten-
Schw.), 1910. – Eine kluge Frau
(Kom. Szene), 1910. – Der Probe-
kandidat (desgl.), 1910. – Jm falſchen
Verdacht, oder: Ende gut, alles gut
(Schw.), 1910. – Ein luſtiger Abend
(Großſtadtbild), 1910. – Soldaten-
Minna (Schw.), 1910. – Es lebe die
Liebe! (Luſtige Geſchn.), 1910. – Gol-
dene Ketten (R.), 1911. – Ein toller
Trick (Lſp.), 1911. – Der Glücksſtifter
(Schw.), 1911. – Der neue Feuer-
wehrmann (Lſp.), 1911. – Um Ehre
u. Leben (Ein Großſtadtbild), 1911.
[Spaltenumbruch]

Blu
– Ein luſtiger Raubmord (Schw.)
1911. – Der kalte Strahl (Kom.)
1912. – Lothars erſte Liebe (Luſtſp.)
1912. – Frauenklugheit (Lſp.), 1912
– Er kann nicht nein ſagen (Lſp.)
1912. – Ein teurer Kuß (Dram. Zwie-
geſpräch), 1912. – Das Rendezvou[s]
(desgl.), 1912. – Das Geheimnis
(Dram. Scherz), 1912. – Beim Fünf-
minutenbrenner, oder: Liebe mach[t]
erfinderiſch (desgl.), 1912. – Sie löſ[t]
ihm die Zunge (desgl.), 1912. – Stroh-
witwer (desgl.), 1912.

Block, Paul

(I, S. 259) lebt ſei[t]
1911 als Feuilleton-Redakteur de[s]
„Berliner Tageblatts“ wieder i[n]
Berlin und war für dieſes Blatt i[n]
dem Kriege der Balkanvölker 191[2]
als Berichterſtatter tätig.

S:

Unſer[e]
lieben Feinde (Pariſer Bilder un[d]
Geſchn.), 1911.

Bloem, Walter

(I, S. 259).

S:


Sommerleutnants (Die Geſch. e. acht[-]
wöch. Übung), 1910. 5. A. 1911. [-]
Der Väter Not (Feſtſp. zur 300 jähr[.]
Feier der Stadt Elberfeld), 1910. –
Das eiſerne Jahr (R.), 1.–30. T. 1911[. -]
– Der Paragraphenlehrling (R.) [,]
1907; erſchien im 7.–10. T. u. d. T. [:]
Das Jüngſte Gericht, 1911. – Vo[lk]
wider Volk (R.), 1.–25. T. 1912. [-]
An heimiſchen Ufern (Schildergn.) [,]
1912. – Das Ende der großen Arme[e]
(E. f. d. Jugd.), 1912.

Blomberg, Anna Freiin vo[n]


(I, S. 259).

S:

Wer iſt mein Näch[-]
ſter? (E. a. d. Ungarlande), 1910.

Blos, Wilhelm

(I, S. 260), wurd[e]
auch 1912 wieder in den Reichsta[g]
gewählt.

S:

Badiſche Revolutions[-]
geſchichten a. d. J. 1848 und 1849[;]
1910. – Die alten Rothenburger (Hiſt[.]
Tr.), 1911. – König Luſtig (Hiſtor[.]
Kom.), 1911.

*Blum(-Erhard), Anna,

geb[.]
am 17. März 1867 in Nürnberg al[s]
Tochter des königl. Advokaten un[d]
langjährig. Reichstagsabgeordnete[n]
Otto Erhard, verbrachte ihr ganze[s]
Mädchenleben daſelbſt, bis ſie ſi[ch]

*
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="index" n="1">
        <p><pb facs="#f0150" n="146"/><cb/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Bla</hi></fw><lb/>
in &#x017F;einem Geburtsort Bockelnhagen<lb/>
zurück, wo er &#x017F;eitdem &#x017F;ich als Schrift-<lb/>
&#x017F;teller betätigt. </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Aus der Heimat<lb/>
(En. u. Sk. vom Südharz), 1909.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Blau,</hi> Paul</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">I,</hi> S. 252), wurde<lb/>
1910 zum General&#x017F;uperintendenten<lb/>
der Provinz Po&#x017F;en ernannt. Er gibt<lb/>
&#x017F;eit 1909 &#x201E;Äm Weg&#x017F;aum. Ein Jahr-<lb/>
buch für das deut&#x017F;che Haus&#x201C; heraus.</p>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Bleibtreu,</hi> Karl</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">I,</hi> S. 254), nahm<lb/>
1908 &#x017F;einen dauernden Wohn&#x017F;itz in<lb/>
Zürich. </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Mars la Tour-Vionville<lb/>
(Schlachtenbild), 1897. 2. A. 1910. &#x2013;<lb/>
Die große Armee zu ihrer Jahrhun-<lb/>
dertfeier; 4. Bd. (1808&#x2013;1814. 1813<lb/>
bis 1815. Talavera. Lützen. Leipzig.<lb/>
Waterloo), 1909. &#x2013; Straßburg (Ein<lb/>
Tagebuch der Belagerung), 1910. &#x2013;<lb/>
Die Schlachten um Metz, 1910. &#x2013; Die<lb/>
Auskunftei (R.), 1909. 2. A. 1910. &#x2013;<lb/>
Die Vielzuvielen (R.), 1.&#x2013;4. A. 1909.<lb/>
&#x2013; Kein Glück. Romanti&#x017F;che Liebe<lb/>
(2 En. a. napoleoni&#x017F;cher Zeit), 1911.<lb/>
&#x2013; Ge&#x017F;chichte der Reiterattacken, 1911.<lb/>
&#x2013; Vor 50 Jahren. Das Volksheer<lb/>
im amerikani&#x017F;chen Bürgerkriege (Eine<lb/>
zeitgemäße Hi&#x017F;torie), 1912. &#x2013; Orleans,<lb/>
3. A. 1912. &#x2013; Weltbrand (R.), 1912.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Bleichrodt,</hi> Reinhold</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">I,</hi> S. 255),<lb/>
wurde 1911 zum Geh. Ju&#x017F;tizrat er-<lb/>
nannt.</p>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Bliß,</hi> Paul</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">I,</hi> S. 256). </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Ehen<lb/>
werden im Himmel ge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en (Kom.<lb/>
Szene), 1909. &#x2013; Brennende Herzen<lb/>
(Lu&#x017F;t&#x017F;p.), 1909. &#x2013; Eine tolle Nacht<lb/>
(Schw.), 1909. &#x2013; Bauernblut (R.),<lb/>
1909. &#x2013; Manöverfreuden (Soldaten-<lb/>
Schw.), 1910. &#x2013; Eine kluge Frau<lb/>
(Kom. Szene), 1910. &#x2013; Der Probe-<lb/>
kandidat (desgl.), 1910. &#x2013; Jm fal&#x017F;chen<lb/>
Verdacht, oder: Ende gut, alles gut<lb/>
(Schw.), 1910. &#x2013; Ein lu&#x017F;tiger Abend<lb/>
(Groß&#x017F;tadtbild), 1910. &#x2013; Soldaten-<lb/>
Minna (Schw.), 1910. &#x2013; Es lebe die<lb/>
Liebe! (Lu&#x017F;tige Ge&#x017F;chn.), 1910. &#x2013; Gol-<lb/>
dene Ketten (R.), 1911. &#x2013; Ein toller<lb/>
Trick (L&#x017F;p.), 1911. &#x2013; Der Glücks&#x017F;tifter<lb/>
(Schw.), 1911. &#x2013; Der neue Feuer-<lb/>
wehrmann (L&#x017F;p.), 1911. &#x2013; Um Ehre<lb/>
u. Leben (Ein Groß&#x017F;tadtbild), 1911.<lb/><cb/>
<fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Blu</hi></fw><lb/>
&#x2013; Ein lu&#x017F;tiger Raubmord (Schw.)<lb/>
1911. &#x2013; Der kalte Strahl (Kom.)<lb/>
1912. &#x2013; Lothars er&#x017F;te Liebe (Lu&#x017F;t&#x017F;p.)<lb/>
1912. &#x2013; Frauenklugheit (L&#x017F;p.), 1912<lb/>
&#x2013; Er kann nicht nein &#x017F;agen (L&#x017F;p.)<lb/>
1912. &#x2013; Ein teurer Kuß (Dram. Zwie-<lb/>
ge&#x017F;präch), 1912. &#x2013; Das Rendezvou<supplied>s</supplied><lb/>
(desgl.), 1912. &#x2013; Das Geheimnis<lb/>
(Dram. Scherz), 1912. &#x2013; Beim Fünf-<lb/>
minutenbrenner, oder: Liebe mach<supplied>t</supplied><lb/>
erfinderi&#x017F;ch (desgl.), 1912. &#x2013; Sie lö&#x017F;<supplied>t</supplied><lb/>
ihm die Zunge (desgl.), 1912. &#x2013; Stroh-<lb/>
witwer (desgl.), 1912.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Block,</hi> Paul</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">I,</hi> S. 259) lebt &#x017F;ei<supplied>t</supplied><lb/>
1911 als Feuilleton-Redakteur de<supplied>s</supplied><lb/>
&#x201E;Berliner Tageblatts&#x201C; wieder i<supplied>n</supplied><lb/>
Berlin und war für die&#x017F;es Blatt i<supplied>n</supplied><lb/>
dem Kriege der Balkanvölker 191<supplied>2</supplied><lb/>
als Berichter&#x017F;tatter tätig. </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Un&#x017F;er<supplied>e</supplied><lb/>
lieben Feinde (Pari&#x017F;er Bilder un<supplied>d</supplied><lb/>
Ge&#x017F;chn.), 1911.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Bloem,</hi> Walter</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">I,</hi> S. 259). </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p><lb/>
Sommerleutnants (Die Ge&#x017F;ch. e. acht<supplied>-</supplied><lb/>
wöch. Übung), 1910. 5. A. 1911. <supplied>-</supplied><lb/>
Der Väter Not (Fe&#x017F;t&#x017F;p. zur 300 jähr<supplied>.</supplied><lb/>
Feier der Stadt Elberfeld), 1910. &#x2013;<lb/>
Das ei&#x017F;erne Jahr (R.), 1.&#x2013;30. T. 1911<supplied>. -</supplied><lb/>
&#x2013; Der Paragraphenlehrling (R.) <supplied>,</supplied><lb/>
1907; er&#x017F;chien im 7.&#x2013;10. T. u. d. T. <supplied>:</supplied><lb/>
Das Jüng&#x017F;te Gericht, 1911. &#x2013; Vo<supplied>lk</supplied><lb/>
wider Volk (R.), 1.&#x2013;25. T. 1912. <supplied>-</supplied><lb/>
An heimi&#x017F;chen Ufern (Schildergn.) <supplied>,</supplied><lb/>
1912. &#x2013; Das Ende der großen Arme<supplied>e</supplied><lb/>
(E. f. d. Jugd.), 1912.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Blomberg,</hi> Anna Freiin vo<supplied>n</supplied></persName>
        </head>
        <p><lb/>
(<hi rendition="#aq">I,</hi> S. 259). </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Wer i&#x017F;t mein Näch<supplied>-</supplied><lb/>
&#x017F;ter? (E. a. d. Ungarlande), 1910.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Blos,</hi> Wilhelm</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">I,</hi> S. 260), wurd<supplied>e</supplied><lb/>
auch 1912 wieder in den Reichsta<supplied>g</supplied><lb/>
gewählt. </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Badi&#x017F;che Revolutions<supplied>-</supplied><lb/>
ge&#x017F;chichten a. d. J. 1848 und 1849<supplied>;</supplied><lb/>
1910. &#x2013; Die alten Rothenburger (Hi&#x017F;t<supplied>.</supplied><lb/>
Tr.), 1911. &#x2013; König Lu&#x017F;tig (Hi&#x017F;tor<supplied>.</supplied><lb/>
Kom.), 1911.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName>*<hi rendition="#b">Blum(-Erhard),</hi> Anna,</persName>
        </head>
        <p> geb<supplied>.</supplied><lb/>
am 17. März 1867 in Nürnberg al<supplied>s</supplied><lb/>
Tochter des königl. Advokaten un<supplied>d</supplied><lb/>
langjährig. Reichstagsabgeordnete<supplied>n</supplied><lb/>
Otto <hi rendition="#g">Erhard,</hi> verbrachte ihr ganze<supplied>s</supplied><lb/>
Mädchenleben da&#x017F;elb&#x017F;t, bis &#x017F;ie &#x017F;i<supplied>ch</supplied><lb/>
<fw place="bottom" type="sig">*</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[146/0150] Bla Blu in ſeinem Geburtsort Bockelnhagen zurück, wo er ſeitdem ſich als Schrift- ſteller betätigt. S: Aus der Heimat (En. u. Sk. vom Südharz), 1909. Blau, Paul (I, S. 252), wurde 1910 zum Generalſuperintendenten der Provinz Poſen ernannt. Er gibt ſeit 1909 „Äm Wegſaum. Ein Jahr- buch für das deutſche Haus“ heraus. Bleibtreu, Karl (I, S. 254), nahm 1908 ſeinen dauernden Wohnſitz in Zürich. S: Mars la Tour-Vionville (Schlachtenbild), 1897. 2. A. 1910. – Die große Armee zu ihrer Jahrhun- dertfeier; 4. Bd. (1808–1814. 1813 bis 1815. Talavera. Lützen. Leipzig. Waterloo), 1909. – Straßburg (Ein Tagebuch der Belagerung), 1910. – Die Schlachten um Metz, 1910. – Die Auskunftei (R.), 1909. 2. A. 1910. – Die Vielzuvielen (R.), 1.–4. A. 1909. – Kein Glück. Romantiſche Liebe (2 En. a. napoleoniſcher Zeit), 1911. – Geſchichte der Reiterattacken, 1911. – Vor 50 Jahren. Das Volksheer im amerikaniſchen Bürgerkriege (Eine zeitgemäße Hiſtorie), 1912. – Orleans, 3. A. 1912. – Weltbrand (R.), 1912. Bleichrodt, Reinhold (I, S. 255), wurde 1911 zum Geh. Juſtizrat er- nannt. Bliß, Paul (I, S. 256). S: Ehen werden im Himmel geſchloſſen (Kom. Szene), 1909. – Brennende Herzen (Luſtſp.), 1909. – Eine tolle Nacht (Schw.), 1909. – Bauernblut (R.), 1909. – Manöverfreuden (Soldaten- Schw.), 1910. – Eine kluge Frau (Kom. Szene), 1910. – Der Probe- kandidat (desgl.), 1910. – Jm falſchen Verdacht, oder: Ende gut, alles gut (Schw.), 1910. – Ein luſtiger Abend (Großſtadtbild), 1910. – Soldaten- Minna (Schw.), 1910. – Es lebe die Liebe! (Luſtige Geſchn.), 1910. – Gol- dene Ketten (R.), 1911. – Ein toller Trick (Lſp.), 1911. – Der Glücksſtifter (Schw.), 1911. – Der neue Feuer- wehrmann (Lſp.), 1911. – Um Ehre u. Leben (Ein Großſtadtbild), 1911. – Ein luſtiger Raubmord (Schw.) 1911. – Der kalte Strahl (Kom.) 1912. – Lothars erſte Liebe (Luſtſp.) 1912. – Frauenklugheit (Lſp.), 1912 – Er kann nicht nein ſagen (Lſp.) 1912. – Ein teurer Kuß (Dram. Zwie- geſpräch), 1912. – Das Rendezvous (desgl.), 1912. – Das Geheimnis (Dram. Scherz), 1912. – Beim Fünf- minutenbrenner, oder: Liebe macht erfinderiſch (desgl.), 1912. – Sie löſt ihm die Zunge (desgl.), 1912. – Stroh- witwer (desgl.), 1912. Block, Paul (I, S. 259) lebt ſeit 1911 als Feuilleton-Redakteur des „Berliner Tageblatts“ wieder in Berlin und war für dieſes Blatt in dem Kriege der Balkanvölker 1912 als Berichterſtatter tätig. S: Unſere lieben Feinde (Pariſer Bilder und Geſchn.), 1911. Bloem, Walter (I, S. 259). S: Sommerleutnants (Die Geſch. e. acht- wöch. Übung), 1910. 5. A. 1911. - Der Väter Not (Feſtſp. zur 300 jähr. Feier der Stadt Elberfeld), 1910. – Das eiſerne Jahr (R.), 1.–30. T. 1911. - – Der Paragraphenlehrling (R.) , 1907; erſchien im 7.–10. T. u. d. T. : Das Jüngſte Gericht, 1911. – Volk wider Volk (R.), 1.–25. T. 1912. - An heimiſchen Ufern (Schildergn.) , 1912. – Das Ende der großen Armee (E. f. d. Jugd.), 1912. Blomberg, Anna Freiin von (I, S. 259). S: Wer iſt mein Näch- ſter? (E. a. d. Ungarlande), 1910. Blos, Wilhelm (I, S. 260), wurde auch 1912 wieder in den Reichstag gewählt. S: Badiſche Revolutions- geſchichten a. d. J. 1848 und 1849; 1910. – Die alten Rothenburger (Hiſt. Tr.), 1911. – König Luſtig (Hiſtor. Kom.), 1911. *Blum(-Erhard), Anna, geb. am 17. März 1867 in Nürnberg als Tochter des königl. Advokaten und langjährig. Reichstagsabgeordneten Otto Erhard, verbrachte ihr ganzes Mädchenleben daſelbſt, bis ſie ſich *

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon08_1913
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon08_1913/150
Zitationshilfe: Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bd. 8. 6. Aufl. Leipzig, 1913. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon08_1913/150>, S. 146, abgerufen am 23.09.2017.