Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bd. 8. 6. Aufl. Leipzig, 1913.

Bild:
<< vorherige Seite
[Spaltenumbruch]
Pfe
Pfeil, Richard Graf von

(V, S.
273), starb am 9. Oktbr. 1912 an den
Folgen einer Operation.

S:

Jugend
(R. a. d. heut. Gesellsch.), 1912.

Philippi, Felix

(V, S. 280).

S:


Münchener Bilderbogen (Erinnerun-
gen), 1912. - Alt-Berlin (Erinnergn.
a. d. Jugendzeit), 1912.

*Pick, Otto,

geb. am 22. Mai 1887
in der jetzigen Stadt Königliche Wein-
berge bei Prag, besuchte daselbst die
deutsche Volksschule, später die k. k.
III. deutsche Staatsrealschule und
mußte sich nach erfolgter Maturitäts-
prüfung (1904) dem Berufe eines
Bankbeamten zuwenden. Als solcher
lebt er noch jetzt, nachdem er 1908-09
seiner Militärpflicht als Einjähriger
genügt hatte, in seiner Heimatstadt.

S:

Freundliches Erleben (Ge.), 1912.
- Flammen (Nn. von Fräna Sra-
mek; a. d. Tschechischen übertragen),
1912.

Piderit, Theodor

(V, S. 285),
starb in Detmold am 23. Januar
1912.

Piening, Theodor

(V, S. 285).

S:

Jm Ständehaus zu Jtzehoe. Ein
barmherziger Samariter (2 heitere
En.), 1912.

Pillmann, Wilhelm

(V, S. 289).

S:

Heimatklänge und Lichtstrahlen
(Ge.), 1912.

Piper, Bruno

(V, S. 293), starb
am 10. Novbr. 1911.

Pistohlkors, Marie von

(V, S.
296).

S:

Herrenmoral (R. a. d. russ.
Ostseeprov., mit Ludmilla von Reh-
ren), 1912.

Poeck, Wilhelm

(V, S. 311).

S:


Sittlich-unsittlich (Dr. Zeitsatire),
1912. - Grenzer (R.), 1. u. 2. Aufl.
1912.

Pogge, Günther

(V, S. 311),
wurde 1912 Staatsanwalt beim
Landgericht in Hamburg.

Pöllmann, Ansgar

(V, S. 322),
lebt seit 1911 in München.

Pompecki, Bruno

(V, S. 325).

S:

Robert Reinick (Literar. Studie),
[Spaltenumbruch]

Prü
1906. - Westpreußische Poeten (des-
gleichen), 1907. - Ernst Hardt (desgl.),
1909. - Der stille Weg (Neue Ge.),
1912.

Port, Frieda

(V, S. 328).

S:


Hermann Lingg (Eine Lebensgesch.),
1912.

Postler, Elisabeth

(V, S. 331),
siedelte mit ihrem Vater nach dessen
Pensionierung 1912 nach Schafstädt
(Kr. Merseburg) über.

Potier, Julius

(V, S. 331), starb
in Oedenburg im Februar 1910.

Prellwitz, Gertrud

(V, S. 339).

S:

Die Legende vom Drachenkämp-
fer, 1912. - Seine Welt (Lustsp.),
1912.

Presber, Rudolf

(V, S. 340).

S:


Von Jhr und Jhm (Dialoge), 1912.
- Das goldene Lachen (Humor. Fa-
milienschatz, hrsg.), 1.-20. T. 1912. -
Der Tag von Damaskus (Humor.
Nn.), 1913.

Pressentin, Botho von

(V, S.
343), starb in Steglitz am 8. April
1912.

*Preuschen-Telmann, Baronin
Hermione von

(V, S. 344), unter-
nahm nach 1907 noch fünf weitere
Weltreisen, aus denen sie reiche Aus-
beute für ihre künstlerischen Arbeiten
heimbrachte. Sie veranstaltete zwölf
große "Preuschen-Ausstellungen", in
London, Wien, Rom, Berlin, Paris,
Neuyork, Chicago und jetzt alljährlich
in ihrem in Lichtenrade bei Berlin
neuerbauten "Tempio Hermione",
der am 2. Juni 1911 eröffnet wurde.

S:

Durch Glut und Geheimnis (Jn-
dische Jmpressionen -- Ostindien,
Birma, Ceylon), 1909. - Perlenkrön-
lein (Auto-Anthol., ausgewählt aus
ihren sechs vorhin genannten Gedicht-
samml.), 1912.

Promber, Otto

(V, S. 354).

S:


Zurück ins Jugendland (Ein Buch f.
alle, die Kinder lieben. Ge.), 1912.

Prümer, Karl

(V, S. 357).

S:


Als wir noch jung waren (Humor.
Kleinstadtbilder), 1912.

*
[Spaltenumbruch]
Pfe
Pfeil, Richard Graf von

(V, S.
273), ſtarb am 9. Oktbr. 1912 an den
Folgen einer Operation.

S:

Jugend
(R. a. d. heut. Geſellſch.), 1912.

Philippi, Felix

(V, S. 280).

S:


Münchener Bilderbogen (Erinnerun-
gen), 1912. – Alt-Berlin (Erinnergn.
a. d. Jugendzeit), 1912.

*Pick, Otto,

geb. am 22. Mai 1887
in der jetzigen Stadt Königliche Wein-
berge bei Prag, beſuchte daſelbſt die
deutſche Volksſchule, ſpäter die k. k.
III. deutſche Staatsrealſchule und
mußte ſich nach erfolgter Maturitäts-
prüfung (1904) dem Berufe eines
Bankbeamten zuwenden. Als ſolcher
lebt er noch jetzt, nachdem er 1908–09
ſeiner Militärpflicht als Einjähriger
genügt hatte, in ſeiner Heimatſtadt.

S:

Freundliches Erleben (Ge.), 1912.
– Flammen (Nn. von Fräňa Šrá-
mek; a. d. Tſchechiſchen übertragen),
1912.

Piderit, Theodor

(V, S. 285),
ſtarb in Detmold am 23. Januar
1912.

Piening, Theodor

(V, S. 285).

S:

Jm Ständehaus zu Jtzehoe. Ein
barmherziger Samariter (2 heitere
En.), 1912.

Pillmann, Wilhelm

(V, S. 289).

S:

Heimatklänge und Lichtſtrahlen
(Ge.), 1912.

Piper, Bruno

(V, S. 293), ſtarb
am 10. Novbr. 1911.

Piſtohlkors, Marie von

(V, S.
296).

S:

Herrenmoral (R. a. d. ruſſ.
Oſtſeeprov., mit Ludmilla von Reh-
ren), 1912.

Poeck, Wilhelm

(V, S. 311).

S:


Sittlich-unſittlich (Dr. Zeitſatire),
1912. – Grenzer (R.), 1. u. 2. Aufl.
1912.

Pogge, Günther

(V, S. 311),
wurde 1912 Staatsanwalt beim
Landgericht in Hamburg.

Pöllmann, Ansgar

(V, S. 322),
lebt ſeit 1911 in München.

Pompecki, Bruno

(V, S. 325).

S:

Robert Reinick (Literar. Studie),
[Spaltenumbruch]

Prü
1906. – Weſtpreußiſche Poeten (des-
gleichen), 1907. – Ernſt Hardt (desgl.),
1909. – Der ſtille Weg (Neue Ge.),
1912.

Port, Frieda

(V, S. 328).

S:


Hermann Lingg (Eine Lebensgeſch.),
1912.

Poſtler, Eliſabeth

(V, S. 331),
ſiedelte mit ihrem Vater nach deſſen
Penſionierung 1912 nach Schafſtädt
(Kr. Merſeburg) über.

Potier, Julius

(V, S. 331), ſtarb
in Oedenburg im Februar 1910.

Prellwitz, Gertrud

(V, S. 339).

S:

Die Legende vom Drachenkämp-
fer, 1912. – Seine Welt (Luſtſp.),
1912.

Presber, Rudolf

(V, S. 340).

S:


Von Jhr und Jhm (Dialoge), 1912.
– Das goldene Lachen (Humor. Fa-
milienſchatz, hrsg.), 1.–20. T. 1912. –
Der Tag von Damaskus (Humor.
Nn.), 1913.

Preſſentin, Botho von

(V, S.
343), ſtarb in Steglitz am 8. April
1912.

*Preuſchen-Telmann, Baronin
Hermione von

(V, S. 344), unter-
nahm nach 1907 noch fünf weitere
Weltreiſen, aus denen ſie reiche Aus-
beute für ihre künſtleriſchen Arbeiten
heimbrachte. Sie veranſtaltete zwölf
große „Preuſchen-Ausſtellungen“, in
London, Wien, Rom, Berlin, Paris,
Neuyork, Chicago und jetzt alljährlich
in ihrem in Lichtenrade bei Berlin
neuerbauten „Tempio Hermione“,
der am 2. Juni 1911 eröffnet wurde.

S:

Durch Glut und Geheimnis (Jn-
diſche Jmpreſſionen — Oſtindien,
Birma, Ceylon), 1909. – Perlenkrön-
lein (Auto-Anthol., ausgewählt aus
ihren ſechs vorhin genannten Gedicht-
ſamml.), 1912.

Promber, Otto

(V, S. 354).

S:


Zurück ins Jugendland (Ein Buch f.
alle, die Kinder lieben. Ge.), 1912.

Prümer, Karl

(V, S. 357).

S:


Als wir noch jung waren (Humor.
Kleinſtadtbilder), 1912.

*
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="index" n="1">
        <div type="bibliography" n="2">
          <pb facs="#f0260" n="256"/>
          <cb/>
        </div>
      </div>
      <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#g">Pfe</hi> </fw><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Pfeil,</hi> Richard Graf von</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">V,</hi> S.<lb/>
273), &#x017F;tarb am 9. Oktbr. 1912 an den<lb/>
Folgen einer Operation. </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Jugend<lb/>
(R. a. d. heut. Ge&#x017F;ell&#x017F;ch.), 1912.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Philippi,</hi> Felix</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">V,</hi> S. 280). </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p><lb/>
Münchener Bilderbogen (Erinnerun-<lb/>
gen), 1912. &#x2013; Alt-Berlin (Erinnergn.<lb/>
a. d. Jugendzeit), 1912.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName>*<hi rendition="#b">Pick,</hi> Otto,</persName>
        </head>
        <p> geb. am 22. Mai 1887<lb/>
in der jetzigen Stadt Königliche Wein-<lb/>
berge bei Prag, be&#x017F;uchte da&#x017F;elb&#x017F;t die<lb/>
deut&#x017F;che Volks&#x017F;chule, &#x017F;päter die k. k.<lb/><hi rendition="#aq">III.</hi> deut&#x017F;che Staatsreal&#x017F;chule und<lb/>
mußte &#x017F;ich nach erfolgter Maturitäts-<lb/>
prüfung (1904) dem Berufe eines<lb/>
Bankbeamten zuwenden. Als &#x017F;olcher<lb/>
lebt er noch jetzt, nachdem er 1908&#x2013;09<lb/>
&#x017F;einer Militärpflicht als Einjähriger<lb/>
genügt hatte, in &#x017F;einer Heimat&#x017F;tadt.</p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Freundliches Erleben (Ge.), 1912.<lb/>
&#x2013; Flammen (Nn. von Frä&#x0148;a &#x0160;rá-<lb/>
mek; a. d. T&#x017F;chechi&#x017F;chen übertragen),<lb/>
1912.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Piderit,</hi> Theodor</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">V,</hi> S. 285),<lb/>
&#x017F;tarb in Detmold am 23. Januar<lb/>
1912.</p>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Piening,</hi> Theodor</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">V,</hi> S. 285).</p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Jm Ständehaus zu Jtzehoe. Ein<lb/>
barmherziger Samariter (2 heitere<lb/>
En.), 1912.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Pillmann,</hi> Wilhelm</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">V,</hi> S. 289).</p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Heimatklänge und Licht&#x017F;trahlen<lb/>
(Ge.), 1912.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Piper,</hi> Bruno</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">V,</hi> S. 293), &#x017F;tarb<lb/>
am 10. Novbr. 1911.</p>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Pi&#x017F;tohlkors,</hi> Marie von</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">V,</hi> S.<lb/>
296). </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Herrenmoral (R. a. d. ru&#x017F;&#x017F;.<lb/>
O&#x017F;t&#x017F;eeprov., mit Ludmilla von Reh-<lb/>
ren), 1912.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Poeck,</hi> Wilhelm</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">V,</hi> S. 311). </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p><lb/>
Sittlich-un&#x017F;ittlich (Dr. Zeit&#x017F;atire),<lb/>
1912. &#x2013; Grenzer (R.), 1. u. 2. Aufl.<lb/>
1912.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Pogge,</hi> Günther</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">V,</hi> S. 311),<lb/>
wurde 1912 Staatsanwalt beim<lb/>
Landgericht in Hamburg.</p>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Pöllmann,</hi> Ansgar</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">V,</hi> S. 322),<lb/>
lebt &#x017F;eit 1911 in München.</p>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Pompecki,</hi> Bruno</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">V,</hi> S. 325).</p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Robert Reinick (Literar. Studie),<lb/><cb/>
<fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Prü</hi></fw><lb/>
1906. &#x2013; We&#x017F;tpreußi&#x017F;che Poeten (des-<lb/>
gleichen), 1907. &#x2013; Ern&#x017F;t Hardt (desgl.),<lb/>
1909. &#x2013; Der &#x017F;tille Weg (Neue Ge.),<lb/>
1912.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Port,</hi> Frieda</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">V,</hi> S. 328). </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p><lb/>
Hermann Lingg (Eine Lebensge&#x017F;ch.),<lb/>
1912.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Po&#x017F;tler,</hi> Eli&#x017F;abeth</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">V,</hi> S. 331),<lb/>
&#x017F;iedelte mit ihrem Vater nach de&#x017F;&#x017F;en<lb/>
Pen&#x017F;ionierung 1912 nach Schaf&#x017F;tädt<lb/>
(Kr. Mer&#x017F;eburg) über.</p>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Potier,</hi> Julius</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">V,</hi> S. 331), &#x017F;tarb<lb/>
in Oedenburg im Februar 1910.</p>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Prellwitz,</hi> Gertrud</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">V,</hi> S. 339).</p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Die Legende vom Drachenkämp-<lb/>
fer, 1912. &#x2013; Seine Welt (Lu&#x017F;t&#x017F;p.),<lb/>
1912.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Presber,</hi> Rudolf</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">V,</hi> S. 340). </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p><lb/>
Von Jhr und Jhm (Dialoge), 1912.<lb/>
&#x2013; Das goldene Lachen (Humor. Fa-<lb/>
milien&#x017F;chatz, hrsg.), 1.&#x2013;20. T. 1912. &#x2013;<lb/>
Der Tag von Damaskus (Humor.<lb/>
Nn.), 1913.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Pre&#x017F;&#x017F;entin,</hi> Botho von</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">V,</hi> S.<lb/>
343), &#x017F;tarb in Steglitz am 8. April<lb/>
1912.</p>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName>*<hi rendition="#b">Preu&#x017F;chen-Telmann,</hi> Baronin<lb/>
Hermione von</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">V,</hi> S. 344), unter-<lb/>
nahm nach 1907 noch fünf weitere<lb/>
Weltrei&#x017F;en, aus denen &#x017F;ie reiche Aus-<lb/>
beute für ihre kün&#x017F;tleri&#x017F;chen Arbeiten<lb/>
heimbrachte. Sie veran&#x017F;taltete zwölf<lb/>
große &#x201E;Preu&#x017F;chen-Aus&#x017F;tellungen&#x201C;, in<lb/>
London, Wien, Rom, Berlin, Paris,<lb/>
Neuyork, Chicago und jetzt alljährlich<lb/>
in ihrem in Lichtenrade bei Berlin<lb/>
neuerbauten <hi rendition="#aq">&#x201E;Tempio Hermione&#x201C;,</hi><lb/>
der am 2. Juni 1911 eröffnet wurde.</p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p> Durch Glut und Geheimnis (Jn-<lb/>
di&#x017F;che Jmpre&#x017F;&#x017F;ionen &#x2014; O&#x017F;tindien,<lb/>
Birma, Ceylon), 1909. &#x2013; Perlenkrön-<lb/>
lein (Auto-Anthol., ausgewählt aus<lb/>
ihren &#x017F;echs vorhin genannten Gedicht-<lb/>
&#x017F;amml.), 1912.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Promber,</hi> Otto</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">V,</hi> S. 354). </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p><lb/>
Zurück ins Jugendland (Ein Buch f.<lb/>
alle, die Kinder lieben. Ge.), 1912.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="index" n="1">
        <head>
          <persName><hi rendition="#b">Prümer,</hi> Karl</persName>
        </head>
        <p> (<hi rendition="#aq">V,</hi> S. 357). </p><lb/>
        <div type="bibliography" n="2">
          <head> <hi rendition="#i">S:</hi> </head>
          <p><lb/>
Als wir noch jung waren (Humor.<lb/>
Klein&#x017F;tadtbilder), 1912.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">*</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[256/0260] Pfe Prü Pfeil, Richard Graf von (V, S. 273), ſtarb am 9. Oktbr. 1912 an den Folgen einer Operation. S: Jugend (R. a. d. heut. Geſellſch.), 1912. Philippi, Felix (V, S. 280). S: Münchener Bilderbogen (Erinnerun- gen), 1912. – Alt-Berlin (Erinnergn. a. d. Jugendzeit), 1912. *Pick, Otto, geb. am 22. Mai 1887 in der jetzigen Stadt Königliche Wein- berge bei Prag, beſuchte daſelbſt die deutſche Volksſchule, ſpäter die k. k. III. deutſche Staatsrealſchule und mußte ſich nach erfolgter Maturitäts- prüfung (1904) dem Berufe eines Bankbeamten zuwenden. Als ſolcher lebt er noch jetzt, nachdem er 1908–09 ſeiner Militärpflicht als Einjähriger genügt hatte, in ſeiner Heimatſtadt. S: Freundliches Erleben (Ge.), 1912. – Flammen (Nn. von Fräňa Šrá- mek; a. d. Tſchechiſchen übertragen), 1912. Piderit, Theodor (V, S. 285), ſtarb in Detmold am 23. Januar 1912. Piening, Theodor (V, S. 285). S: Jm Ständehaus zu Jtzehoe. Ein barmherziger Samariter (2 heitere En.), 1912. Pillmann, Wilhelm (V, S. 289). S: Heimatklänge und Lichtſtrahlen (Ge.), 1912. Piper, Bruno (V, S. 293), ſtarb am 10. Novbr. 1911. Piſtohlkors, Marie von (V, S. 296). S: Herrenmoral (R. a. d. ruſſ. Oſtſeeprov., mit Ludmilla von Reh- ren), 1912. Poeck, Wilhelm (V, S. 311). S: Sittlich-unſittlich (Dr. Zeitſatire), 1912. – Grenzer (R.), 1. u. 2. Aufl. 1912. Pogge, Günther (V, S. 311), wurde 1912 Staatsanwalt beim Landgericht in Hamburg. Pöllmann, Ansgar (V, S. 322), lebt ſeit 1911 in München. Pompecki, Bruno (V, S. 325). S: Robert Reinick (Literar. Studie), 1906. – Weſtpreußiſche Poeten (des- gleichen), 1907. – Ernſt Hardt (desgl.), 1909. – Der ſtille Weg (Neue Ge.), 1912. Port, Frieda (V, S. 328). S: Hermann Lingg (Eine Lebensgeſch.), 1912. Poſtler, Eliſabeth (V, S. 331), ſiedelte mit ihrem Vater nach deſſen Penſionierung 1912 nach Schafſtädt (Kr. Merſeburg) über. Potier, Julius (V, S. 331), ſtarb in Oedenburg im Februar 1910. Prellwitz, Gertrud (V, S. 339). S: Die Legende vom Drachenkämp- fer, 1912. – Seine Welt (Luſtſp.), 1912. Presber, Rudolf (V, S. 340). S: Von Jhr und Jhm (Dialoge), 1912. – Das goldene Lachen (Humor. Fa- milienſchatz, hrsg.), 1.–20. T. 1912. – Der Tag von Damaskus (Humor. Nn.), 1913. Preſſentin, Botho von (V, S. 343), ſtarb in Steglitz am 8. April 1912. *Preuſchen-Telmann, Baronin Hermione von (V, S. 344), unter- nahm nach 1907 noch fünf weitere Weltreiſen, aus denen ſie reiche Aus- beute für ihre künſtleriſchen Arbeiten heimbrachte. Sie veranſtaltete zwölf große „Preuſchen-Ausſtellungen“, in London, Wien, Rom, Berlin, Paris, Neuyork, Chicago und jetzt alljährlich in ihrem in Lichtenrade bei Berlin neuerbauten „Tempio Hermione“, der am 2. Juni 1911 eröffnet wurde. S: Durch Glut und Geheimnis (Jn- diſche Jmpreſſionen — Oſtindien, Birma, Ceylon), 1909. – Perlenkrön- lein (Auto-Anthol., ausgewählt aus ihren ſechs vorhin genannten Gedicht- ſamml.), 1912. Promber, Otto (V, S. 354). S: Zurück ins Jugendland (Ein Buch f. alle, die Kinder lieben. Ge.), 1912. Prümer, Karl (V, S. 357). S: Als wir noch jung waren (Humor. Kleinſtadtbilder), 1912. *

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon08_1913
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon08_1913/260
Zitationshilfe: Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bd. 8. 6. Aufl. Leipzig, 1913. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bruemmer_lexikon08_1913/260>, S. 256, abgerufen am 21.09.2017.