Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Büchner, Georg: Sämmtliche Werke und handschriftlicher Nachlaß. Frankfurt (Main), 1879.

Bild:
<< vorherige Seite
dich hin! -- Ueber die Brust wie ein Rind und ein Bart
wie ein Löwe. So ist Keiner! -- Ich bin stolz vor allen
Weibern!
Tambour-Major. Wenn ich erst am Sonntag den
großen Federbusch hab' und die weißen Handschuh! Donner-
wetter! Der Prinz sagt immer: Mensch! Er ist ein Kerl!
Marie (spöttisch). Ach was! (Tritt vor ihn hin.) Mann!
Tambour-Major. Und du bist auch ein Weibsbild!
Sapperment! Wir wollen eine Zucht von Tambour-Majors
anlegen. He?
(Er umfaßt sie.)
Marie. Laß mich!
Tambour-Major. Wildes Thier!
Marie (heftig). Rühr mich nicht an!
Tambour-Major. Sieht dir der Teufel aus den Augen?
Marie. Meinetwegen. Es ist Alles eins! -- -- --
-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --


Straße.
Hauptmann. Doctor.
Hauptmann. Wohin so eilig, geehrtester Herr Sarg-
nagel?
Doctor. Wohin so langsam, geehrtester Herr Exerciz-
engel?
Hauptmann. Nehmen Sie sich Zeit! Laufen Sie nicht
so! Uff!
Doctor. Pressirt! pressirt!

12*
dich hin! — Ueber die Bruſt wie ein Rind und ein Bart
wie ein Löwe. So iſt Keiner! — Ich bin ſtolz vor allen
Weibern!
Tambour-Major. Wenn ich erſt am Sonntag den
großen Federbuſch hab' und die weißen Handſchuh! Donner-
wetter! Der Prinz ſagt immer: Menſch! Er iſt ein Kerl!
Marie (ſpöttiſch). Ach was! (Tritt vor ihn hin.) Mann!
Tambour-Major. Und du biſt auch ein Weibsbild!
Sapperment! Wir wollen eine Zucht von Tambour-Majors
anlegen. He?
(Er umfaßt ſie.)
Marie. Laß mich!
Tambour-Major. Wildes Thier!
Marie (heftig). Rühr mich nicht an!
Tambour-Major. Sieht dir der Teufel aus den Augen?
Marie. Meinetwegen. Es iſt Alles eins! — — —
— — — — — — — — — — — — — — —


Straße.
Hauptmann. Doctor.
Hauptmann. Wohin ſo eilig, geehrteſter Herr Sarg-
nagel?
Doctor. Wohin ſo langſam, geehrteſter Herr Exerciz-
engel?
Hauptmann. Nehmen Sie ſich Zeit! Laufen Sie nicht
ſo! Uff!
Doctor. Preſſirt! preſſirt!

12*
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div type="scene" n="3">
            <sp who="#MARIE">
              <p><pb facs="#f0375" n="179"/>
dich hin! &#x2014; Ueber die Bru&#x017F;t wie ein Rind und ein Bart<lb/>
wie ein Löwe. So i&#x017F;t Keiner! &#x2014; Ich bin &#x017F;tolz vor allen<lb/>
Weibern!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#TAM">
              <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Tambour-Major.</hi> </hi> </speaker>
              <p>Wenn ich er&#x017F;t am Sonntag den<lb/>
großen Federbu&#x017F;ch hab' und die weißen Hand&#x017F;chuh! Donner-<lb/>
wetter! Der Prinz &#x017F;agt immer: Men&#x017F;ch! Er i&#x017F;t ein Kerl!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#MARIE">
              <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Marie</hi> </hi> </speaker>
              <stage>(&#x017F;pötti&#x017F;ch).</stage>
              <p>Ach was! <stage>(Tritt vor ihn hin.)</stage> Mann!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#TAM">
              <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Tambour-Major.</hi> </hi> </speaker>
              <p>Und du bi&#x017F;t auch ein Weibsbild!<lb/>
Sapperment! Wir wollen eine Zucht von Tambour-Majors<lb/>
anlegen. He?</p>
              <stage>(Er umfaßt &#x017F;ie.)</stage>
            </sp><lb/>
            <sp who="#MARIE">
              <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Marie.</hi> </hi> </speaker>
              <p>Laß mich!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#TAM">
              <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Tambour-Major.</hi> </hi> </speaker>
              <p>Wildes Thier!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#MARIE">
              <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Marie</hi> </hi> </speaker>
              <stage>(heftig).</stage>
              <p>Rühr mich nicht an!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#TAM">
              <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Tambour-Major.</hi> </hi> </speaker>
              <p>Sieht dir der Teufel aus den Augen?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#MARIE">
              <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Marie.</hi> </hi> </speaker>
              <p>Meinetwegen. Es i&#x017F;t Alles eins! &#x2014; &#x2014; &#x2014;<lb/>
&#x2014; &#x2014; &#x2014; &#x2014; &#x2014; &#x2014; &#x2014; &#x2014; &#x2014; &#x2014; &#x2014; &#x2014; &#x2014; &#x2014; &#x2014;</p>
            </sp>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div type="scene" n="3">
            <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Straße.</hi> </hi> </hi> </head><lb/>
            <stage> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Hauptmann. Doctor.</hi> </hi> </hi> </stage><lb/>
            <sp who="#HAU">
              <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Hauptmann.</hi> </hi> </speaker>
              <p>Wohin &#x017F;o eilig, geehrte&#x017F;ter Herr Sarg-<lb/>
nagel?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#DOC">
              <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Doctor.</hi> </hi> </speaker>
              <p>Wohin &#x017F;o lang&#x017F;am, geehrte&#x017F;ter Herr Exerciz-<lb/>
engel?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#HAU">
              <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Hauptmann.</hi> </hi> </speaker>
              <p>Nehmen Sie &#x017F;ich Zeit! Laufen Sie nicht<lb/>
&#x017F;o! Uff!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#DOC">
              <speaker> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">Doctor.</hi> </hi> </speaker>
              <p>Pre&#x017F;&#x017F;irt! pre&#x017F;&#x017F;irt!</p>
            </sp><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig">12*</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[179/0375] dich hin! — Ueber die Bruſt wie ein Rind und ein Bart wie ein Löwe. So iſt Keiner! — Ich bin ſtolz vor allen Weibern! Tambour-Major. Wenn ich erſt am Sonntag den großen Federbuſch hab' und die weißen Handſchuh! Donner- wetter! Der Prinz ſagt immer: Menſch! Er iſt ein Kerl! Marie (ſpöttiſch). Ach was! (Tritt vor ihn hin.) Mann! Tambour-Major. Und du biſt auch ein Weibsbild! Sapperment! Wir wollen eine Zucht von Tambour-Majors anlegen. He? (Er umfaßt ſie.) Marie. Laß mich! Tambour-Major. Wildes Thier! Marie (heftig). Rühr mich nicht an! Tambour-Major. Sieht dir der Teufel aus den Augen? Marie. Meinetwegen. Es iſt Alles eins! — — — — — — — — — — — — — — — — — — Straße. Hauptmann. Doctor. Hauptmann. Wohin ſo eilig, geehrteſter Herr Sarg- nagel? Doctor. Wohin ſo langſam, geehrteſter Herr Exerciz- engel? Hauptmann. Nehmen Sie ſich Zeit! Laufen Sie nicht ſo! Uff! Doctor. Preſſirt! preſſirt! 12*

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/buechner_werke_1879
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/buechner_werke_1879/375
Zitationshilfe: Büchner, Georg: Sämmtliche Werke und handschriftlicher Nachlaß. Frankfurt (Main), 1879, S. 179. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/buechner_werke_1879/375>, abgerufen am 11.08.2020.