Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Burdach, Karl Friedrich: Propädeutik zum Studium der gesammten Heilkunst. Leipzig, 1800.

Bild:
<< vorherige Seite
Bildung des Arztes.
§ 715.

5. Das Formulare wird demjenigen sehr leicht,
welcher die gehörigen chemischen und pharmacentischen Kennt-
nisse sich erworben hat, und mit Hülfe eigener Uebung in
Zusammensetzung von Formeln kann er sich ohne Schwierig-
keiten eine gewisse Fertigkeit in dieser Kunst zu eigen machen.

§ 716.

Literatur.

Handbuch:

Gruners Anleitung, Arzneyen zu verschreiben.
Heidelberg, 790. 8. 10 gr.

Taschenwörterbuch:

Tromsdorfs chemische Receptirkunst, oder
Taschenbuch für praktische Aerzte, welche bey
dem Verordnen der Arzneyen Fehler in chemi-
scher und pharmacevtischer Hinsicht vermeiden
wollen. Erfurt, 797. 8. 1 thl.


Achtes Halbjahr.

1. Uebung im Kliniko (siebentägig). 2. Fortsetzung der speciel-
len Therapie (sechstägig, und 3. der speciellen Chirurgie (vier-
tägig). 4. Literatur der Heilkunst (viertägig). 5. medicinische
Polizey (zweytägig). 6. chirurgische Operationen
(viertägig).



§ 717.

Das achte Halbjahr ist der Vollendung des Studiums
der Heilkunst, und dem Uebergange zur Ausübung derselben,
so wie zum Studium ihrer Neben- und Vervollkommungs-
wissenschaften gewidmet.


§ 718.
P 2
Bildung des Arztes.
§ 715.

5. Das Formulare wird demjenigen ſehr leicht,
welcher die gehoͤrigen chemiſchen und pharmacentiſchen Kennt-
niſſe ſich erworben hat, und mit Huͤlfe eigener Uebung in
Zuſammenſetzung von Formeln kann er ſich ohne Schwierig-
keiten eine gewiſſe Fertigkeit in dieſer Kunſt zu eigen machen.

§ 716.

Literatur.

Handbuch:

Gruners Anleitung, Arzneyen zu verſchreiben.
Heidelberg, 790. 8. 10 gr.

Taſchenwoͤrterbuch:

Tromsdorfs chemiſche Receptirkunſt, oder
Taſchenbuch fuͤr praktiſche Aerzte, welche bey
dem Verordnen der Arzneyen Fehler in chemi-
ſcher und pharmacevtiſcher Hinſicht vermeiden
wollen. Erfurt, 797. 8. 1 thl.


Achtes Halbjahr.

1. Uebung im Kliniko (ſiebentaͤgig). 2. Fortſetzung der ſpeciel-
len Therapie (ſechstaͤgig, und 3. der ſpeciellen Chirurgie (vier-
taͤgig). 4. Literatur der Heilkunſt (viertaͤgig). 5. mediciniſche
Polizey (zweytaͤgig). 6. chirurgiſche Operationen
(viertaͤgig).



§ 717.

Das achte Halbjahr iſt der Vollendung des Studiums
der Heilkunſt, und dem Uebergange zur Ausuͤbung derſelben,
ſo wie zum Studium ihrer Neben- und Vervollkommungs-
wiſſenſchaften gewidmet.


§ 718.
P 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="2">
        <div n="3">
          <div n="4">
            <div n="5">
              <div n="6">
                <div n="7">
                  <pb facs="#f0245" n="227"/>
                  <fw place="top" type="header">Bildung des Arztes.</fw><lb/>
                  <div n="8">
                    <head>§ 715.</head><lb/>
                    <p>5. Das <hi rendition="#g">Formulare</hi> wird demjenigen &#x017F;ehr leicht,<lb/>
welcher die geho&#x0364;rigen chemi&#x017F;chen und pharmacenti&#x017F;chen Kennt-<lb/>
ni&#x017F;&#x017F;e &#x017F;ich erworben hat, und mit Hu&#x0364;lfe eigener Uebung in<lb/>
Zu&#x017F;ammen&#x017F;etzung von Formeln kann er &#x017F;ich ohne Schwierig-<lb/>
keiten eine gewi&#x017F;&#x017F;e Fertigkeit in die&#x017F;er Kun&#x017F;t zu eigen machen.</p>
                  </div><lb/>
                  <div n="8">
                    <head>§ 716.</head><lb/>
                    <p>Literatur.</p><lb/>
                    <p>Handbuch:</p><lb/>
                    <list>
                      <item><hi rendition="#g">Gruners</hi> Anleitung, Arzneyen zu ver&#x017F;chreiben.<lb/>
Heidelberg, 790. 8. 10 gr.</item>
                    </list><lb/>
                    <p>Ta&#x017F;chenwo&#x0364;rterbuch:</p><lb/>
                    <list>
                      <item><hi rendition="#g">Tromsdorfs</hi> chemi&#x017F;che Receptirkun&#x017F;t, oder<lb/>
Ta&#x017F;chenbuch fu&#x0364;r prakti&#x017F;che Aerzte, welche bey<lb/>
dem Verordnen der Arzneyen Fehler in chemi-<lb/>
&#x017F;cher und pharmacevti&#x017F;cher Hin&#x017F;icht vermeiden<lb/>
wollen. Erfurt, 797. 8. 1 thl.</item>
                    </list>
                  </div>
                </div><lb/>
                <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
                <div n="7">
                  <head><hi rendition="#g">Achtes Halbjahr</hi>.</head><lb/>
                  <p> <hi rendition="#c">1. Uebung im Kliniko (&#x017F;iebenta&#x0364;gig). 2. Fort&#x017F;etzung der &#x017F;peciel-<lb/>
len Therapie (&#x017F;echsta&#x0364;gig, und 3. der &#x017F;peciellen Chirurgie (vier-<lb/>
ta&#x0364;gig). 4. Literatur der Heilkun&#x017F;t (vierta&#x0364;gig). 5. medicini&#x017F;che<lb/>
Polizey (zweyta&#x0364;gig). 6. chirurgi&#x017F;che Operationen<lb/>
(vierta&#x0364;gig).</hi> </p><lb/>
                  <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
                  <div n="8">
                    <head>§ 717.</head><lb/>
                    <p>Das achte Halbjahr i&#x017F;t der Vollendung des Studiums<lb/>
der Heilkun&#x017F;t, und dem Uebergange zur Ausu&#x0364;bung der&#x017F;elben,<lb/>
&#x017F;o wie zum Studium ihrer Neben- und Vervollkommungs-<lb/>
wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaften gewidmet.</p>
                  </div><lb/>
                  <fw place="bottom" type="sig">P 2</fw>
                  <fw place="bottom" type="catch">§ 718.</fw><lb/>
                </div>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[227/0245] Bildung des Arztes. § 715. 5. Das Formulare wird demjenigen ſehr leicht, welcher die gehoͤrigen chemiſchen und pharmacentiſchen Kennt- niſſe ſich erworben hat, und mit Huͤlfe eigener Uebung in Zuſammenſetzung von Formeln kann er ſich ohne Schwierig- keiten eine gewiſſe Fertigkeit in dieſer Kunſt zu eigen machen. § 716. Literatur. Handbuch: Gruners Anleitung, Arzneyen zu verſchreiben. Heidelberg, 790. 8. 10 gr. Taſchenwoͤrterbuch: Tromsdorfs chemiſche Receptirkunſt, oder Taſchenbuch fuͤr praktiſche Aerzte, welche bey dem Verordnen der Arzneyen Fehler in chemi- ſcher und pharmacevtiſcher Hinſicht vermeiden wollen. Erfurt, 797. 8. 1 thl. Achtes Halbjahr. 1. Uebung im Kliniko (ſiebentaͤgig). 2. Fortſetzung der ſpeciel- len Therapie (ſechstaͤgig, und 3. der ſpeciellen Chirurgie (vier- taͤgig). 4. Literatur der Heilkunſt (viertaͤgig). 5. mediciniſche Polizey (zweytaͤgig). 6. chirurgiſche Operationen (viertaͤgig). § 717. Das achte Halbjahr iſt der Vollendung des Studiums der Heilkunſt, und dem Uebergange zur Ausuͤbung derſelben, ſo wie zum Studium ihrer Neben- und Vervollkommungs- wiſſenſchaften gewidmet. § 718. P 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/burdach_propaedeutik_1800
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/burdach_propaedeutik_1800/245
Zitationshilfe: Burdach, Karl Friedrich: Propädeutik zum Studium der gesammten Heilkunst. Leipzig, 1800, S. 227. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/burdach_propaedeutik_1800/245>, abgerufen am 26.03.2019.