Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Campe, Joachim Heinrich: Robinson der Jüngere. Bd. 1. Hamburg, 1779.

Bild:
<< vorherige Seite

Eltern: als plözlich -- aber nein! mit einer
so schreklichen Begebenheit wollen wir diesen
Abend nicht beschliessen! Es könte uns die
Nacht davon träumen, und dan würden wir
einen unruhigen Schlaf haben.

Alle. Oh!

Vater. Laßt uns vielmehr unsere Ge-
danken auf etwas Angenehmes richten, um
auch diesen Tag mit Freuden und Dank gegen
unsern guten Vater im Himmel beschliessen
zu können. -- Komt, liebe Kinder, erst wol-
len wir zu unsern Blumenbeeten und dan zu
unserer Laube gehn.


Neunter Abend.

Nachdem der Vater bis zu Ende des vori-
gen Kapittels erzählt hatte, fielen so viel
andere Geschäfte vor, daß verschiedene Abende

ver-
O 2

Eltern: als ploͤzlich — aber nein! mit einer
ſo ſchreklichen Begebenheit wollen wir dieſen
Abend nicht beſchlieſſen! Es koͤnte uns die
Nacht davon traͤumen, und dan wuͤrden wir
einen unruhigen Schlaf haben.

Alle. Oh!

Vater. Laßt uns vielmehr unſere Ge-
danken auf etwas Angenehmes richten, um
auch dieſen Tag mit Freuden und Dank gegen
unſern guten Vater im Himmel beſchlieſſen
zu koͤnnen. — Komt, liebe Kinder, erſt wol-
len wir zu unſern Blumenbeeten und dan zu
unſerer Laube gehn.


Neunter Abend.

Nachdem der Vater bis zu Ende des vori-
gen Kapittels erzaͤhlt hatte, fielen ſo viel
andere Geſchaͤfte vor, daß verſchiedene Abende

ver-
O 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0251" n="211"/><hi rendition="#fr">Eltern:</hi> als plo&#x0364;zlich &#x2014; aber nein! mit einer<lb/>
&#x017F;o &#x017F;chreklichen Begebenheit wollen wir die&#x017F;en<lb/>
Abend nicht be&#x017F;chlie&#x017F;&#x017F;en! Es ko&#x0364;nte uns die<lb/>
Nacht davon tra&#x0364;umen, und dan wu&#x0364;rden wir<lb/>
einen unruhigen Schlaf haben.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Alle.</hi> Oh!</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Vater.</hi> Laßt uns vielmehr un&#x017F;ere Ge-<lb/>
danken auf etwas Angenehmes richten, um<lb/>
auch die&#x017F;en Tag mit Freuden und Dank gegen<lb/>
un&#x017F;ern guten Vater im Himmel be&#x017F;chlie&#x017F;&#x017F;en<lb/>
zu ko&#x0364;nnen. &#x2014; Komt, liebe Kinder, er&#x017F;t wol-<lb/>
len wir zu un&#x017F;ern Blumenbeeten und dan zu<lb/>
un&#x017F;erer Laube gehn.</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>Neunter Abend.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">N</hi>achdem der Vater bis zu Ende des vori-<lb/>
gen Kapittels erza&#x0364;hlt hatte, fielen &#x017F;o viel<lb/>
andere Ge&#x017F;cha&#x0364;fte vor, daß ver&#x017F;chiedene Abende<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">O 2</fw><lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ver-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[211/0251] Eltern: als ploͤzlich — aber nein! mit einer ſo ſchreklichen Begebenheit wollen wir dieſen Abend nicht beſchlieſſen! Es koͤnte uns die Nacht davon traͤumen, und dan wuͤrden wir einen unruhigen Schlaf haben. Alle. Oh! Vater. Laßt uns vielmehr unſere Ge- danken auf etwas Angenehmes richten, um auch dieſen Tag mit Freuden und Dank gegen unſern guten Vater im Himmel beſchlieſſen zu koͤnnen. — Komt, liebe Kinder, erſt wol- len wir zu unſern Blumenbeeten und dan zu unſerer Laube gehn. Neunter Abend. Nachdem der Vater bis zu Ende des vori- gen Kapittels erzaͤhlt hatte, fielen ſo viel andere Geſchaͤfte vor, daß verſchiedene Abende ver- O 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/campe_robinson01_1779
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/campe_robinson01_1779/251
Zitationshilfe: Campe, Joachim Heinrich: Robinson der Jüngere. Bd. 1. Hamburg, 1779, S. 211. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/campe_robinson01_1779/251>, abgerufen am 20.10.2019.