Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Cancrin, Franz Ludwig von: Beschreibung der vorzüglichsten Bergwerke. Frankfurt (Main), 1767.

Bild:
<< vorherige Seite
braunschw. Silber-Kupfer- u. Bleibergwerken an dem Oberhaarz, etc.
E. Auf dem Spiegelthalerzug:
1. Das Siebengestirn; 2. Den goldnen Stern; 3. Den Silbermond;
4. Das Kleeblatt; 5. Den König Salamon; 6. Den frischen
Steiger;
7. Das Baucassenglük; 8. Die goldne Sonne; 9. Das
Bergmansglük; Und 10. den Buschesseegen:
F. Auf dem Hütschenthalerzug:
1. Die verlegte Juliana; 2. Den Baumgarten; 3. Das Glükauf;
4. Die neue Fundgrube; 5. Den Glüksgarten; 6. Das Hütschen-
thalsglük;
7. Die neue Weintraube; Und 8. das verlegte Ge-
gentrum:
G. Auf dem Lautenthalerzug:
1. Das Lautenthalsglük; 2. Die Güte des Herrn; 3. Den Seegen-
gottes;
4. Das Lautenthalergegentrum; 5. Die Prinzessin Au-
gusta Carolina;
6. Den kleinen St. Jacob; 7. Den Herzog Fer-
dinand Albrecht;
8. Die Lautenthalerhofnung; 9. Die Wilhel-
mina Eleonora;
10. Die Dorothea Friderica; 11. Den neuen
Bergstern;
Und 12. den König David am Borberg:
H. Auf dem Bokswieserzug:
1. Den braunen Hirsch; 2. Den Herzog August und Johann Friedrich;
3. Den Herzog Anton Ulrich; 4. Das neue Zellerfeld; 5. Die
neue Gesellschaft; 6. Das Haus Wolfenbüttel; 7. Die neue Zel-
lerfelderhofnung;
Und 8. den neuen Edmund:
I. Auf dem Hahnenklee:
1. Die Beständigkeit; 2. Die Theodora; 3. Die Aufrichtigkeit;
4. Die Herzogin Philippine Charlotte; Und 5. die Carlsgnade in
dem Schleifsteinsthal:
K. Jn dem Grund:
1. Die Hülfegottes und Jsaakstanne; 2. Den Georg Carl; und 3.
die Dorothea Augusta.

Die Teufen dieser Gruben sind sehr verschieden, und sie machen 80, 100, 150
und mehr Lachter aus.

§. 12.

Die Gänge in diesen Gebirgen haben dieses mit den einseitigen gemein, daß sie
sehr fest sind. Die Erze werden auch hier grösten Teils, durch Hülfe der Strossen und

der
braunſchw. Silber-Kupfer- u. Bleibergwerken an dem Oberhaarz, ꝛc.
E. Auf dem Spiegelthalerzug:
1. Das Siebengeſtirn; 2. Den goldnen Stern; 3. Den Silbermond;
4. Das Kleeblatt; 5. Den Koͤnig Salamon; 6. Den friſchen
Steiger;
7. Das Baucaſſengluͤk; 8. Die goldne Sonne; 9. Das
Bergmansgluͤk; Und 10. den Buſchesſeegen:
F. Auf dem Huͤtſchenthalerzug:
1. Die verlegte Juliana; 2. Den Baumgarten; 3. Das Gluͤkauf;
4. Die neue Fundgrube; 5. Den Gluͤksgarten; 6. Das Huͤtſchen-
thalsgluͤk;
7. Die neue Weintraube; Und 8. das verlegte Ge-
gentrum:
G. Auf dem Lautenthalerzug:
1. Das Lautenthalsgluͤk; 2. Die Guͤte des Herrn; 3. Den Seegen-
gottes;
4. Das Lautenthalergegentrum; 5. Die Prinzeſſin Au-
guſta Carolina;
6. Den kleinen St. Jacob; 7. Den Herzog Fer-
dinand Albrecht;
8. Die Lautenthalerhofnung; 9. Die Wilhel-
mina Eleonora;
10. Die Dorothea Friderica; 11. Den neuen
Bergſtern;
Und 12. den Koͤnig David am Borberg:
H. Auf dem Bokswieſerzug:
1. Den braunen Hirſch; 2. Den Herzog Auguſt und Johann Friedrich;
3. Den Herzog Anton Ulrich; 4. Das neue Zellerfeld; 5. Die
neue Geſellſchaft; 6. Das Haus Wolfenbuͤttel; 7. Die neue Zel-
lerfelderhofnung;
Und 8. den neuen Edmund:
I. Auf dem Hahnenklee:
1. Die Beſtaͤndigkeit; 2. Die Theodora; 3. Die Aufrichtigkeit;
4. Die Herzogin Philippine Charlotte; Und 5. die Carlsgnade in
dem Schleifſteinsthal:
K. Jn dem Grund:
1. Die Huͤlfegottes und Jſaakstanne; 2. Den Georg Carl; und 3.
die Dorothea Auguſta.

Die Teufen dieſer Gruben ſind ſehr verſchieden, und ſie machen 80, 100, 150
und mehr Lachter aus.

§. 12.

Die Gaͤnge in dieſen Gebirgen haben dieſes mit den einſeitigen gemein, daß ſie
ſehr feſt ſind. Die Erze werden auch hier groͤſten Teils, durch Huͤlfe der Stroſſen und

der
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <pb facs="#f0243" n="223"/>
              <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">braun&#x017F;chw. Silber-Kupfer- u. Bleibergwerken an dem Oberhaarz, &#xA75B;c.</hi> </fw><lb/>
              <list>
                <item><hi rendition="#aq">E.</hi> Auf dem Spiegelthalerzug:<lb/><list><item>1. Das <hi rendition="#fr">Siebenge&#x017F;tirn;</hi> 2. Den <hi rendition="#fr">goldnen Stern;</hi> 3. Den <hi rendition="#fr">Silbermond;</hi><lb/>
4. Das <hi rendition="#fr">Kleeblatt;</hi> 5. Den <hi rendition="#fr">Ko&#x0364;nig Salamon;</hi> 6. Den <hi rendition="#fr">fri&#x017F;chen<lb/>
Steiger;</hi> 7. Das <hi rendition="#fr">Bauca&#x017F;&#x017F;englu&#x0364;k;</hi> 8. Die <hi rendition="#fr">goldne Sonne;</hi> 9. Das<lb/><hi rendition="#fr">Bergmansglu&#x0364;k;</hi> Und 10. den <hi rendition="#fr">Bu&#x017F;ches&#x017F;eegen:</hi></item></list></item><lb/>
                <item><hi rendition="#aq">F.</hi> Auf dem Hu&#x0364;t&#x017F;chenthalerzug:<lb/><list><item>1. Die <hi rendition="#fr">verlegte Juliana;</hi> 2. Den <hi rendition="#fr">Baumgarten;</hi> 3. Das <hi rendition="#fr">Glu&#x0364;kauf;</hi><lb/>
4. Die <hi rendition="#fr">neue Fundgrube;</hi> 5. Den <hi rendition="#fr">Glu&#x0364;ksgarten;</hi> 6. Das <hi rendition="#fr">Hu&#x0364;t&#x017F;chen-<lb/>
thalsglu&#x0364;k;</hi> 7. Die <hi rendition="#fr">neue Weintraube;</hi> Und 8. das <hi rendition="#fr">verlegte Ge-<lb/>
gentrum:</hi></item></list></item><lb/>
                <item><hi rendition="#aq">G.</hi> Auf dem Lautenthalerzug:<lb/><list><item>1. Das <hi rendition="#fr">Lautenthalsglu&#x0364;k;</hi> 2. Die <hi rendition="#fr">Gu&#x0364;te des Herrn;</hi> 3. Den <hi rendition="#fr">Seegen-<lb/>
gottes;</hi> 4. Das <hi rendition="#fr">Lautenthalergegentrum;</hi> 5. Die <hi rendition="#fr">Prinze&#x017F;&#x017F;in Au-<lb/>
gu&#x017F;ta Carolina;</hi> 6. Den <hi rendition="#fr">kleinen St. Jacob;</hi> 7. Den <hi rendition="#fr">Herzog Fer-<lb/>
dinand Albrecht;</hi> 8. Die <hi rendition="#fr">Lautenthalerhofnung;</hi> 9. Die <hi rendition="#fr">Wilhel-<lb/>
mina Eleonora;</hi> 10. Die <hi rendition="#fr">Dorothea Friderica;</hi> 11. Den <hi rendition="#fr">neuen<lb/>
Berg&#x017F;tern;</hi> Und 12. den <hi rendition="#fr">Ko&#x0364;nig David</hi> am Borberg:</item></list></item><lb/>
                <item><hi rendition="#aq">H.</hi> Auf dem Bokswie&#x017F;erzug:<lb/><list><item>1. Den <hi rendition="#fr">braunen Hir&#x017F;ch;</hi> 2. Den <hi rendition="#fr">Herzog Augu&#x017F;t</hi> und <hi rendition="#fr">Johann Friedrich;</hi><lb/>
3. Den <hi rendition="#fr">Herzog Anton Ulrich;</hi> 4. Das <hi rendition="#fr">neue Zellerfeld;</hi> 5. Die<lb/><hi rendition="#fr">neue Ge&#x017F;ell&#x017F;chaft;</hi> 6. Das <hi rendition="#fr">Haus Wolfenbu&#x0364;ttel;</hi> 7. Die <hi rendition="#fr">neue Zel-<lb/>
lerfelderhofnung;</hi> Und 8. den <hi rendition="#fr">neuen Edmund:</hi></item></list></item><lb/>
                <item><hi rendition="#aq">I.</hi> Auf dem Hahnenklee:<lb/><list><item>1. Die <hi rendition="#fr">Be&#x017F;ta&#x0364;ndigkeit;</hi> 2. Die <hi rendition="#fr">Theodora;</hi> 3. Die <hi rendition="#fr">Aufrichtigkeit;</hi><lb/>
4. Die <hi rendition="#fr">Herzogin Philippine Charlotte;</hi> Und 5. die <hi rendition="#fr">Carlsgnade</hi> in<lb/>
dem Schleif&#x017F;teinsthal:</item></list></item><lb/>
                <item><hi rendition="#aq">K.</hi> Jn dem Grund:<lb/><list><item>1. Die <hi rendition="#fr">Hu&#x0364;lfegottes</hi> und <hi rendition="#fr">J&#x017F;aakstanne;</hi> 2. Den <hi rendition="#fr">Georg Carl;</hi> und 3.<lb/>
die <hi rendition="#fr">Dorothea Augu&#x017F;ta.</hi></item></list></item>
              </list><lb/>
              <p>Die Teufen die&#x017F;er Gruben &#x017F;ind &#x017F;ehr ver&#x017F;chieden, und &#x017F;ie machen 80, 100, 150<lb/>
und mehr Lachter aus.</p>
            </div><lb/>
            <div n="3">
              <head>§. 12.</head><lb/>
              <p>Die Ga&#x0364;nge in die&#x017F;en Gebirgen haben die&#x017F;es mit den ein&#x017F;eitigen gemein, daß &#x017F;ie<lb/>
&#x017F;ehr fe&#x017F;t &#x017F;ind. Die Erze werden auch hier gro&#x0364;&#x017F;ten Teils, durch Hu&#x0364;lfe der Stro&#x017F;&#x017F;en und<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">der</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[223/0243] braunſchw. Silber-Kupfer- u. Bleibergwerken an dem Oberhaarz, ꝛc. E. Auf dem Spiegelthalerzug: 1. Das Siebengeſtirn; 2. Den goldnen Stern; 3. Den Silbermond; 4. Das Kleeblatt; 5. Den Koͤnig Salamon; 6. Den friſchen Steiger; 7. Das Baucaſſengluͤk; 8. Die goldne Sonne; 9. Das Bergmansgluͤk; Und 10. den Buſchesſeegen: F. Auf dem Huͤtſchenthalerzug: 1. Die verlegte Juliana; 2. Den Baumgarten; 3. Das Gluͤkauf; 4. Die neue Fundgrube; 5. Den Gluͤksgarten; 6. Das Huͤtſchen- thalsgluͤk; 7. Die neue Weintraube; Und 8. das verlegte Ge- gentrum: G. Auf dem Lautenthalerzug: 1. Das Lautenthalsgluͤk; 2. Die Guͤte des Herrn; 3. Den Seegen- gottes; 4. Das Lautenthalergegentrum; 5. Die Prinzeſſin Au- guſta Carolina; 6. Den kleinen St. Jacob; 7. Den Herzog Fer- dinand Albrecht; 8. Die Lautenthalerhofnung; 9. Die Wilhel- mina Eleonora; 10. Die Dorothea Friderica; 11. Den neuen Bergſtern; Und 12. den Koͤnig David am Borberg: H. Auf dem Bokswieſerzug: 1. Den braunen Hirſch; 2. Den Herzog Auguſt und Johann Friedrich; 3. Den Herzog Anton Ulrich; 4. Das neue Zellerfeld; 5. Die neue Geſellſchaft; 6. Das Haus Wolfenbuͤttel; 7. Die neue Zel- lerfelderhofnung; Und 8. den neuen Edmund: I. Auf dem Hahnenklee: 1. Die Beſtaͤndigkeit; 2. Die Theodora; 3. Die Aufrichtigkeit; 4. Die Herzogin Philippine Charlotte; Und 5. die Carlsgnade in dem Schleifſteinsthal: K. Jn dem Grund: 1. Die Huͤlfegottes und Jſaakstanne; 2. Den Georg Carl; und 3. die Dorothea Auguſta. Die Teufen dieſer Gruben ſind ſehr verſchieden, und ſie machen 80, 100, 150 und mehr Lachter aus. §. 12. Die Gaͤnge in dieſen Gebirgen haben dieſes mit den einſeitigen gemein, daß ſie ſehr feſt ſind. Die Erze werden auch hier groͤſten Teils, durch Huͤlfe der Stroſſen und der

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/cancrin_beschreibung_1767
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/cancrin_beschreibung_1767/243
Zitationshilfe: Cancrin, Franz Ludwig von: Beschreibung der vorzüglichsten Bergwerke. Frankfurt (Main), 1767, S. 223. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/cancrin_beschreibung_1767/243>, abgerufen am 15.10.2019.