Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Clausewitz, Carl von: Vom Kriege. Bd. 3. Berlin, 1834.

Bild:
<< vorherige Seite

die Sicherheit in der Bedeckung sucht und sich nicht genug
wundern kann wie eine so bemitleidenswerthe Verfassung,
wie die einer Bedeckung ist, solche Ehrfurcht einflößen
kann. Um die Wahrheit dieser Bemerkung zu fühlen,
denke man an den berühmten Rückzug welchen Friedrich
der Große 1758 nach der Belagerung von Olmütz durch
Böhmen machte, wo die Hälfte seiner Armee in Pelotons
aufgelöst war um einen aus 4000 Fuhrwerken bestehenden
Train zu decken. Was hinderte Daun dieses Unding an-
zufallen? Die Furcht, daß ihm Friedrich der Große mit der
andern Hälfte auf den Leib rücken und ihn in eine Schlacht
verwickeln würde, die Daun nicht suchte. Was hinderte
Laudon in Zischbowitz den Transport, dem er immer zur
Seite war, früher und dreister anzufallen als er that?
Die Furcht Etwas auf die Finger zu bekommen. Zehn
Meilen von seiner Hauptarmee entfernt und durch die preu-
ßische Armee ganz von ihr getrennt, glaubte er sich in
Gefahr einer tüchtigen Niederlage, wenn der durch Daun
auf keine Weise beschäftigte König den größeren Theil
seiner Kräfte gegen ihn richtete.

Nur wenn die strategische Lage eines Heeres dasselbe
in die widernatürliche Nothwendigkeit verwickelt, seine
Transporte ganz seitwärts oder gar von vornher zu be-
ziehen: dann werden diese Transporte in wirklich großer
Gefahr sein und folglich ein vortheilhaftes Objekt des
Angriffs für den Gegner werden, wenn ihm seine Lage
erlaubt Kräfte dazu abzusenden. Derselbe Feldzug zeigt
in dem aufgehobenen Transport von Domstädtel den voll-
kommensten Erfolg eines solchen Unternehmens. Die
Straße nach Neiße lag in der linken Seite der preußi-
schen Aufstellung, und des Königs Kräfte waren durch die
Belagerung und das gegen Daun aufgestellte Korps so

die Sicherheit in der Bedeckung ſucht und ſich nicht genug
wundern kann wie eine ſo bemitleidenswerthe Verfaſſung,
wie die einer Bedeckung iſt, ſolche Ehrfurcht einfloͤßen
kann. Um die Wahrheit dieſer Bemerkung zu fuͤhlen,
denke man an den beruͤhmten Ruͤckzug welchen Friedrich
der Große 1758 nach der Belagerung von Olmuͤtz durch
Boͤhmen machte, wo die Haͤlfte ſeiner Armee in Pelotons
aufgeloͤſt war um einen aus 4000 Fuhrwerken beſtehenden
Train zu decken. Was hinderte Daun dieſes Unding an-
zufallen? Die Furcht, daß ihm Friedrich der Große mit der
andern Haͤlfte auf den Leib ruͤcken und ihn in eine Schlacht
verwickeln wuͤrde, die Daun nicht ſuchte. Was hinderte
Laudon in Ziſchbowitz den Transport, dem er immer zur
Seite war, fruͤher und dreiſter anzufallen als er that?
Die Furcht Etwas auf die Finger zu bekommen. Zehn
Meilen von ſeiner Hauptarmee entfernt und durch die preu-
ßiſche Armee ganz von ihr getrennt, glaubte er ſich in
Gefahr einer tuͤchtigen Niederlage, wenn der durch Daun
auf keine Weiſe beſchaͤftigte Koͤnig den groͤßeren Theil
ſeiner Kraͤfte gegen ihn richtete.

Nur wenn die ſtrategiſche Lage eines Heeres daſſelbe
in die widernatuͤrliche Nothwendigkeit verwickelt, ſeine
Transporte ganz ſeitwaͤrts oder gar von vornher zu be-
ziehen: dann werden dieſe Transporte in wirklich großer
Gefahr ſein und folglich ein vortheilhaftes Objekt des
Angriffs fuͤr den Gegner werden, wenn ihm ſeine Lage
erlaubt Kraͤfte dazu abzuſenden. Derſelbe Feldzug zeigt
in dem aufgehobenen Transport von Domſtaͤdtel den voll-
kommenſten Erfolg eines ſolchen Unternehmens. Die
Straße nach Neiße lag in der linken Seite der preußi-
ſchen Aufſtellung, und des Koͤnigs Kraͤfte waren durch die
Belagerung und das gegen Daun aufgeſtellte Korps ſo

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0070" n="56"/>
die Sicherheit in der Bedeckung &#x017F;ucht und &#x017F;ich nicht genug<lb/>
wundern kann wie eine &#x017F;o bemitleidenswerthe Verfa&#x017F;&#x017F;ung,<lb/>
wie die einer Bedeckung i&#x017F;t, &#x017F;olche Ehrfurcht einflo&#x0364;ßen<lb/>
kann. Um die Wahrheit die&#x017F;er Bemerkung zu fu&#x0364;hlen,<lb/>
denke man an den beru&#x0364;hmten Ru&#x0364;ckzug welchen Friedrich<lb/>
der Große 1758 nach der Belagerung von Olmu&#x0364;tz durch<lb/>
Bo&#x0364;hmen machte, wo die Ha&#x0364;lfte &#x017F;einer Armee in Pelotons<lb/>
aufgelo&#x0364;&#x017F;t war um einen aus 4000 Fuhrwerken be&#x017F;tehenden<lb/>
Train zu decken. Was hinderte Daun die&#x017F;es Unding an-<lb/>
zufallen? Die Furcht, daß ihm Friedrich der Große mit der<lb/>
andern Ha&#x0364;lfte auf den Leib ru&#x0364;cken und ihn in eine Schlacht<lb/>
verwickeln wu&#x0364;rde, die Daun nicht &#x017F;uchte. Was hinderte<lb/>
Laudon in Zi&#x017F;chbowitz den Transport, dem er immer zur<lb/>
Seite war, fru&#x0364;her und drei&#x017F;ter anzufallen als er that?<lb/>
Die Furcht Etwas auf die Finger zu bekommen. Zehn<lb/>
Meilen von &#x017F;einer Hauptarmee entfernt und durch die preu-<lb/>
ßi&#x017F;che Armee ganz von ihr getrennt, glaubte er &#x017F;ich in<lb/>
Gefahr einer tu&#x0364;chtigen Niederlage, wenn der durch Daun<lb/>
auf keine Wei&#x017F;e be&#x017F;cha&#x0364;ftigte Ko&#x0364;nig den gro&#x0364;ßeren Theil<lb/>
&#x017F;einer Kra&#x0364;fte gegen ihn richtete.</p><lb/>
          <p>Nur wenn die &#x017F;trategi&#x017F;che Lage eines Heeres da&#x017F;&#x017F;elbe<lb/>
in die widernatu&#x0364;rliche Nothwendigkeit verwickelt, &#x017F;eine<lb/>
Transporte ganz &#x017F;eitwa&#x0364;rts oder gar von vornher zu be-<lb/>
ziehen: dann werden die&#x017F;e Transporte in wirklich großer<lb/>
Gefahr &#x017F;ein und folglich ein vortheilhaftes Objekt des<lb/>
Angriffs fu&#x0364;r den Gegner werden, wenn ihm &#x017F;eine Lage<lb/>
erlaubt Kra&#x0364;fte dazu abzu&#x017F;enden. Der&#x017F;elbe Feldzug zeigt<lb/>
in dem aufgehobenen Transport von Dom&#x017F;ta&#x0364;dtel den voll-<lb/>
kommen&#x017F;ten Erfolg eines &#x017F;olchen Unternehmens. Die<lb/>
Straße nach Neiße lag in der linken Seite der preußi-<lb/>
&#x017F;chen Auf&#x017F;tellung, und des Ko&#x0364;nigs Kra&#x0364;fte waren durch die<lb/>
Belagerung und das gegen Daun aufge&#x017F;tellte Korps &#x017F;o<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[56/0070] die Sicherheit in der Bedeckung ſucht und ſich nicht genug wundern kann wie eine ſo bemitleidenswerthe Verfaſſung, wie die einer Bedeckung iſt, ſolche Ehrfurcht einfloͤßen kann. Um die Wahrheit dieſer Bemerkung zu fuͤhlen, denke man an den beruͤhmten Ruͤckzug welchen Friedrich der Große 1758 nach der Belagerung von Olmuͤtz durch Boͤhmen machte, wo die Haͤlfte ſeiner Armee in Pelotons aufgeloͤſt war um einen aus 4000 Fuhrwerken beſtehenden Train zu decken. Was hinderte Daun dieſes Unding an- zufallen? Die Furcht, daß ihm Friedrich der Große mit der andern Haͤlfte auf den Leib ruͤcken und ihn in eine Schlacht verwickeln wuͤrde, die Daun nicht ſuchte. Was hinderte Laudon in Ziſchbowitz den Transport, dem er immer zur Seite war, fruͤher und dreiſter anzufallen als er that? Die Furcht Etwas auf die Finger zu bekommen. Zehn Meilen von ſeiner Hauptarmee entfernt und durch die preu- ßiſche Armee ganz von ihr getrennt, glaubte er ſich in Gefahr einer tuͤchtigen Niederlage, wenn der durch Daun auf keine Weiſe beſchaͤftigte Koͤnig den groͤßeren Theil ſeiner Kraͤfte gegen ihn richtete. Nur wenn die ſtrategiſche Lage eines Heeres daſſelbe in die widernatuͤrliche Nothwendigkeit verwickelt, ſeine Transporte ganz ſeitwaͤrts oder gar von vornher zu be- ziehen: dann werden dieſe Transporte in wirklich großer Gefahr ſein und folglich ein vortheilhaftes Objekt des Angriffs fuͤr den Gegner werden, wenn ihm ſeine Lage erlaubt Kraͤfte dazu abzuſenden. Derſelbe Feldzug zeigt in dem aufgehobenen Transport von Domſtaͤdtel den voll- kommenſten Erfolg eines ſolchen Unternehmens. Die Straße nach Neiße lag in der linken Seite der preußi- ſchen Aufſtellung, und des Koͤnigs Kraͤfte waren durch die Belagerung und das gegen Daun aufgeſtellte Korps ſo

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Clausewitz' "Vom Kriege" erschien zu Lebzeiten de… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/clausewitz_krieg03_1834
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/clausewitz_krieg03_1834/70
Zitationshilfe: Clausewitz, Carl von: Vom Kriege. Bd. 3. Berlin, 1834, S. 56. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/clausewitz_krieg03_1834/70>, abgerufen am 25.05.2019.