Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Crüger, Peter: Cupediæ Astrosophicæ. Breslau, 1631.

Bild:
<< vorherige Seite

ral/ der allererste gewesen/ so das Caput Bonae Spei vnd Africam vmbsegelt An-
no 1499: sondern dergleichen schon lenger als für 2000 Jahren geschehen/ her-
nacher aber/ wie andere gute sachen mehr/ von den Nachkömlingen negligiret
worden/ Wiewol Plinius lib. 2. cap. 67. schreibt/ das hernacher von Hannone
dem Carthaginenser/ vnd dann von Eudoxo zu Ptolemaei Lathyri zeiten auch
eine solche Reise vorgenommen vnd vollnzogen worden. Aber das ist gleichwol
war/ das die Alten in der Segellation gar furchtsam gewesen/ sich auch bey trü-
bem wetter allezeit so gehalten/ das sie dz feste Landt nicht auß dem Gesicht gelas-
sen/ sintemal zu der zeit noch nicht die Magnetnadel erfunden/ ohne welche sie
bey trübem wetter sich nicht haben weit vorthun dörffen. Davon an diesem Ort
genug.

IX.
Verantwortung gegen die Nagelisten/ vnd andere wegen
jhres wahns/ den sie von jetzigem zustande nicht allein
aus Nagelii/ sondern auch aus Misocaci Prog-
nosticis
herholen.

ERstlich von Nagelio. Der hatte/ wie bewust/ Anno 1619 vnd folgende 2. o-
der 3 Jahr nach einander viel grosses dinges von einem Mitternächtigen
Löwen prognosticiret, welcher sich dieselben Jahre/ sonderlich Anno 1620
vnd 1621/ solte herfür thun/ vnd den standt der Christenheit reformiren &c.
also das Anno 1624 eine gleichsam gantz newe Welt so wol in Weltlichen/ als
Geistlichen Sachen sein würde. Solchs als ich für eim Jahr in meinem Pro-
gnostico
seinen Anhengern fürgehalten/ jhnen die nichtigkeit seiner prophecey er-
wiesen/ in deme die zeit derselben prophecey nun lengst fürüber/ vnd aber in dessen
der Schwedische feindliche Einfall in diese Lande sich begeben/ da haben sich so
wol hie als anderswo stracks Leute gefunden/ die jhre häubter erhoben/ vermei-
nende das sich jhre Erlösung nahe/ vnd das jtzo der Nagelischen prophecey erfül
lung verhanden/ der Löw von Mitternacht sey da/ vnd brülle/ das sich Preussen
erschüttert; Krüger werde durch die erfahrung refutiret, sintemal seine Calen-
der kaum recht nach Königsberg kommen/ da stracks darauff der Löw von Mit-
ternacht ankommen/ vnd was der rede mehr gewesen.

Hierauff antworte ich/ das meine Wiederlegung der Nagelischen prophe-
cey durch diß Schwedische Kriegswesen keines weges refutiret sey/ vnd das deß
Nagels Anhenger durch jhren Meister selbsten dißfalls refutiret werden. Denn
als Nagelius von mir gedrungen ward/ Er solte sagen wo sein Mittnächtiger
Löw/ von dem er so lang gepredigt/ endlich bliebe/ Erkläret er sich also/ das er da-

mit

ral/ der allererſte geweſen/ ſo das Caput Bonæ Spei vnd Africam vmbſegelt An-
no 1499: ſondern dergleichen ſchon lenger als fuͤr 2000 Jahren geſchehen/ her-
nacher aber/ wie andere gute ſachen mehr/ von den Nachkoͤmlingen negligiret
worden/ Wiewol Plinius lib. 2. cap. 67. ſchreibt/ das hernacher von Hannone
dem Carthaginenſer/ vnd dann von Eudoxo zu Ptolemæi Lathyri zeiten auch
eine ſolche Reiſe vorgenommen vnd vollnzogen worden. Aber das iſt gleichwol
war/ das die Alten in der Segellation gar furchtſam geweſen/ ſich auch bey truͤ-
bem wetter allezeit ſo gehalten/ das ſie dz feſte Landt nicht auß dem Geſicht gelaſ-
ſen/ ſintemal zu der zeit noch nicht die Magnetnadel erfunden/ ohne welche ſie
bey truͤbem wetter ſich nicht haben weit vorthun doͤrffen. Davon an dieſem Ort
genug.

IX.
Verantwortung gegen die Nageliſten/ vnd andere wegen
jhres wahns/ den ſie von jetzigem zuſtande nicht allein
aus Nagelii/ ſondern auch aus Miſocaci Prog-
noſticis
herholen.

ERſtlich von Nagelio. Der hatte/ wie bewuſt/ Anno 1619 vnd folgende 2. o-
der 3 Jahr nach einander viel groſſes dinges von einem Mitternaͤchtigen
Loͤwen prognoſticiret, welcher ſich dieſelben Jahre/ ſonderlich Anno 1620
vnd 1621/ ſolte herfuͤr thun/ vnd den ſtandt der Chriſtenheit reformiren &c.
alſo das Anno 1624 eine gleichſam gantz newe Welt ſo wol in Weltlichen/ als
Geiſtlichen Sachen ſein wuͤrde. Solchs als ich fuͤr eim Jahr in meinem Pro-
gnoſtico
ſeinen Anhengern fuͤrgehalten/ jhnẽ die nichtigkeit ſeiner prophecey er-
wieſen/ in deme die zeit derſelben prophecey nun lengſt fuͤruͤber/ vnd aber in deſſen
der Schwediſche feindliche Einfall in dieſe Lande ſich begeben/ da haben ſich ſo
wol hie als anderswo ſtracks Leute gefunden/ die jhre haͤubter erhoben/ vermei-
nende das ſich jhre Erloͤſung nahe/ vnd das jtzo der Nageliſchen prophecey erfuͤl
lung verhanden/ der Loͤw von Mitternacht ſey da/ vnd bruͤlle/ das ſich Preuſſen
erſchuͤttert; Kruͤger werde durch die erfahrung refutiret, ſintemal ſeine Calen-
der kaum recht nach Koͤnigsberg kommen/ da ſtracks darauff der Loͤw von Mit-
ternacht ankommen/ vnd was der rede mehr geweſen.

Hierauff antworte ich/ das meine Wiederlegung der Nageliſchen prophe-
cey durch diß Schwediſche Kriegsweſen keines weges refutiret ſey/ vnd das deß
Nagels Anhenger durch jhren Meiſter ſelbſten dißfalls refutiret werden. Denn
als Nagelius von mir gedrungen ward/ Er ſolte ſagen wo ſein Mittnaͤchtiger
Loͤw/ von dem er ſo lang gepredigt/ endlich bliebe/ Erklaͤret er ſich alſo/ das er da-

mit
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0232"/>
ral/ der allerer&#x017F;te gewe&#x017F;en/ &#x017F;o das <hi rendition="#aq">Caput Bonæ Spei</hi> vnd <hi rendition="#aq"><choice><sic>A&#x017F;ricam</sic><corr>Africam</corr></choice></hi> vmb&#x017F;egelt An-<lb/>
no 1499: &#x017F;ondern dergleichen &#x017F;chon lenger als fu&#x0364;r 2000 Jahren ge&#x017F;chehen/ her-<lb/>
nacher aber/ wie andere gute &#x017F;achen mehr/ von den Nachko&#x0364;mlingen <hi rendition="#aq">negligiret</hi><lb/>
worden/ Wiewol <hi rendition="#aq">Plinius lib. 2. cap.</hi> 67. &#x017F;chreibt/ das hernacher von <hi rendition="#aq">Hannone</hi><lb/>
dem Carthaginen&#x017F;er/ vnd dann von <hi rendition="#aq">Eudoxo</hi> zu <hi rendition="#aq">Ptolemæi Lathyri</hi> zeiten auch<lb/>
eine &#x017F;olche Rei&#x017F;e vorgenommen vnd vollnzogen worden. Aber das i&#x017F;t gleichwol<lb/>
war/ das die Alten in der Segellation gar furcht&#x017F;am gewe&#x017F;en/ &#x017F;ich auch bey tru&#x0364;-<lb/>
bem wetter allezeit &#x017F;o gehalten/ das &#x017F;ie dz fe&#x017F;te Landt nicht auß dem Ge&#x017F;icht gela&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en/ &#x017F;intemal zu der zeit noch nicht die Magnetnadel erfunden/ ohne welche &#x017F;ie<lb/>
bey tru&#x0364;bem wetter &#x017F;ich nicht haben weit vorthun do&#x0364;rffen. Davon an die&#x017F;em Ort<lb/>
genug.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">IX.</hi></hi><lb/><hi rendition="#fr">Verantwortung gegen die Nageli&#x017F;ten/ vnd andere wegen</hi><lb/><hi rendition="#b">jhres wahns/ den &#x017F;ie von jetzigem zu&#x017F;tande nicht allein</hi><lb/>
aus Nagelii/ &#x017F;ondern auch aus Mi&#x017F;ocaci <hi rendition="#aq">Prog-<lb/>
no&#x017F;ticis</hi> herholen.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">E</hi>R&#x017F;tlich von <hi rendition="#aq">Nagelio.</hi> Der hatte/ wie bewu&#x017F;t/ <hi rendition="#aq">Anno</hi> 1619 vnd folgende 2. o-<lb/>
der 3 Jahr nach einander viel gro&#x017F;&#x017F;es dinges von einem Mitterna&#x0364;chtigen<lb/>
Lo&#x0364;wen <hi rendition="#aq">progno&#x017F;ticiret,</hi> welcher &#x017F;ich die&#x017F;elben Jahre/ &#x017F;onderlich <hi rendition="#aq">Anno</hi> 1620<lb/>
vnd 1621/ &#x017F;olte herfu&#x0364;r thun/ vnd den &#x017F;tandt der Chri&#x017F;tenheit <hi rendition="#aq">reformiren &amp;c.</hi><lb/>
al&#x017F;o das <hi rendition="#aq">Anno</hi> 1624 eine gleich&#x017F;am gantz newe Welt &#x017F;o wol in Weltlichen/ als<lb/>
Gei&#x017F;tlichen Sachen &#x017F;ein wu&#x0364;rde. Solchs als ich fu&#x0364;r eim Jahr in meinem <hi rendition="#aq">Pro-<lb/>
gno&#x017F;tico</hi> &#x017F;einen Anhengern fu&#x0364;rgehalten/ jhne&#x0303; die nichtigkeit &#x017F;einer prophecey er-<lb/>
wie&#x017F;en/ in deme die zeit der&#x017F;elben prophecey nun leng&#x017F;t fu&#x0364;ru&#x0364;ber/ vnd aber in de&#x017F;&#x017F;en<lb/>
der Schwedi&#x017F;che feindliche Einfall in die&#x017F;e Lande &#x017F;ich begeben/ da haben &#x017F;ich &#x017F;o<lb/>
wol hie als anderswo &#x017F;tracks Leute gefunden/ die jhre ha&#x0364;ubter erhoben/ vermei-<lb/>
nende das &#x017F;ich jhre Erlo&#x0364;&#x017F;ung nahe/ vnd das jtzo der Nageli&#x017F;chen prophecey erfu&#x0364;l<lb/>
lung verhanden/ der Lo&#x0364;w von Mitternacht &#x017F;ey da/ vnd bru&#x0364;lle/ das &#x017F;ich Preu&#x017F;&#x017F;en<lb/>
er&#x017F;chu&#x0364;ttert; Kru&#x0364;ger werde durch die erfahrung <hi rendition="#aq">refutiret,</hi> &#x017F;intemal &#x017F;eine Calen-<lb/>
der kaum recht nach Ko&#x0364;nigsberg kommen/ da &#x017F;tracks darauff der Lo&#x0364;w von Mit-<lb/>
ternacht ankommen/ vnd was der rede mehr gewe&#x017F;en.</p><lb/>
          <p>Hierauff antworte ich/ das meine Wiederlegung der Nageli&#x017F;chen prophe-<lb/>
cey durch diß Schwedi&#x017F;che Kriegswe&#x017F;en keines weges <hi rendition="#aq">refutiret</hi> &#x017F;ey/ vnd das deß<lb/>
Nagels Anhenger durch jhren Mei&#x017F;ter &#x017F;elb&#x017F;ten dißfalls <hi rendition="#aq">refutiret</hi> werden. Denn<lb/>
als <hi rendition="#aq">Nagelius</hi> von mir gedrungen ward/ Er &#x017F;olte &#x017F;agen wo &#x017F;ein Mittna&#x0364;chtiger<lb/>
Lo&#x0364;w/ von dem er &#x017F;o lang gepredigt/ endlich bliebe/ Erkla&#x0364;ret er &#x017F;ich al&#x017F;o/ das er da-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">mit</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0232] ral/ der allererſte geweſen/ ſo das Caput Bonæ Spei vnd Africam vmbſegelt An- no 1499: ſondern dergleichen ſchon lenger als fuͤr 2000 Jahren geſchehen/ her- nacher aber/ wie andere gute ſachen mehr/ von den Nachkoͤmlingen negligiret worden/ Wiewol Plinius lib. 2. cap. 67. ſchreibt/ das hernacher von Hannone dem Carthaginenſer/ vnd dann von Eudoxo zu Ptolemæi Lathyri zeiten auch eine ſolche Reiſe vorgenommen vnd vollnzogen worden. Aber das iſt gleichwol war/ das die Alten in der Segellation gar furchtſam geweſen/ ſich auch bey truͤ- bem wetter allezeit ſo gehalten/ das ſie dz feſte Landt nicht auß dem Geſicht gelaſ- ſen/ ſintemal zu der zeit noch nicht die Magnetnadel erfunden/ ohne welche ſie bey truͤbem wetter ſich nicht haben weit vorthun doͤrffen. Davon an dieſem Ort genug. IX. Verantwortung gegen die Nageliſten/ vnd andere wegen jhres wahns/ den ſie von jetzigem zuſtande nicht allein aus Nagelii/ ſondern auch aus Miſocaci Prog- noſticis herholen. ERſtlich von Nagelio. Der hatte/ wie bewuſt/ Anno 1619 vnd folgende 2. o- der 3 Jahr nach einander viel groſſes dinges von einem Mitternaͤchtigen Loͤwen prognoſticiret, welcher ſich dieſelben Jahre/ ſonderlich Anno 1620 vnd 1621/ ſolte herfuͤr thun/ vnd den ſtandt der Chriſtenheit reformiren &c. alſo das Anno 1624 eine gleichſam gantz newe Welt ſo wol in Weltlichen/ als Geiſtlichen Sachen ſein wuͤrde. Solchs als ich fuͤr eim Jahr in meinem Pro- gnoſtico ſeinen Anhengern fuͤrgehalten/ jhnẽ die nichtigkeit ſeiner prophecey er- wieſen/ in deme die zeit derſelben prophecey nun lengſt fuͤruͤber/ vnd aber in deſſen der Schwediſche feindliche Einfall in dieſe Lande ſich begeben/ da haben ſich ſo wol hie als anderswo ſtracks Leute gefunden/ die jhre haͤubter erhoben/ vermei- nende das ſich jhre Erloͤſung nahe/ vnd das jtzo der Nageliſchen prophecey erfuͤl lung verhanden/ der Loͤw von Mitternacht ſey da/ vnd bruͤlle/ das ſich Preuſſen erſchuͤttert; Kruͤger werde durch die erfahrung refutiret, ſintemal ſeine Calen- der kaum recht nach Koͤnigsberg kommen/ da ſtracks darauff der Loͤw von Mit- ternacht ankommen/ vnd was der rede mehr geweſen. Hierauff antworte ich/ das meine Wiederlegung der Nageliſchen prophe- cey durch diß Schwediſche Kriegsweſen keines weges refutiret ſey/ vnd das deß Nagels Anhenger durch jhren Meiſter ſelbſten dißfalls refutiret werden. Denn als Nagelius von mir gedrungen ward/ Er ſolte ſagen wo ſein Mittnaͤchtiger Loͤw/ von dem er ſo lang gepredigt/ endlich bliebe/ Erklaͤret er ſich alſo/ das er da- mit

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/crueger_cupediae_1631
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/crueger_cupediae_1631/232
Zitationshilfe: Crüger, Peter: Cupediæ Astrosophicæ. Breslau, 1631, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/crueger_cupediae_1631/232>, abgerufen am 09.08.2020.