Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Crüger, Peter: Cupediæ Astrosophicæ. Breslau, 1631.

Bild:
<< vorherige Seite

man auch nicht exempel/ das für Keysers Constantini Magni zeiten durch In-
dictiones
sey gezehlet worden. Daher etliche der gentzlichen meinung sind/ das
sie eben Constautinus eingesetzt Jhre Jahrzahlen sind den Jahren Christi also
angehefftet/ daß das Jahr Christi 313 das erste sey solcher funffzehnjährigen
zeit. Drauß folgt/ das so man wissen wil/ welche Zahl solcher funffzehnjährigen
zeit einem vorgegebenem Jahr Christi gebühre/ thut man zum selben Jahr Chri-
sti 3/ vnd dividiret die Summ durch 15: was überbleibt (nicht was herauß
kömpt) ist die gesuchte Römer Zinß Zahl. Bleibt nichts übrig/ so ist die Zinß-
Zahl 15. Als zum vorstehenden 1629 Jahr addir 3/ die Summ 1632 durch
15 dividirt gibt im facit 108 (die werden dir aber nicht nütze) vnd bleiben üb-
rig 12/ das ist der Römer Zinß Zahl desselben Jahrs. Mehr hievon zu melden ist
nicht nötig/ denn diese Zinß Zahl hat sonst keinen andern nutz.

VI.
Ob denn an allen den Historien oder händeln/ die auff ei-
nen Aspect, sonderlich der dreyen Obern Planeten/ erfol-
gen/ eben der Aspect schuldig sey?

FReylich ja/ aber nicht allein: es müssen auch jrrdische. Aspectus zugegen
sein/ sollen die himmlischen wircken. Jst aber kein Zunder verhanden/ so
wird auch kein fewerschlag hafften. Zum Exempel/ König Sebastian war ohne
daß ein junger hitziger Kriegsbegieriger Herr/ daher er daßmal durch deß Him-
mels influentz vnd figürliche beleuchtung/ welche wie obgemeldet/ die Naturen
kräfftig fort treiben/ desto mehr angefrischet ward/ so das auch keines getrewen
Rahts abmanen bey jhm hafften wolte/ sondern es muste der Krieg fort gehen/
er muste jenseit Meers ehr einlegen vnd vielleicht daselbst/ wie seine Vorfahren
in Ost Jndien/ ein new Königreich anlegen. So ist es allewege in der Welt her-
gangen/ vnd geht noch heutiges tages so her Mancher Potentat hette mit gros-
sem flor vnd ehren seine Lande im frieden regieren können/ wenn jhn die gefaßte
Kriegessucht nicht persuadiret hette/ erköndte durch Kriege nicht allein einen
vnsterblichen Namen erlangen/ sondern auch dardurch mehr Lande vnnd Leute
an sich bringen. Jn solchen Zunder fallen dann foncken vnd stimuli der Aspecten
vnd Capitis Medusae, Oculi Tauri vnd dergleichen so wol himmlischer als jrr-
discher gestirne: da tragen auch die falschen Propheten vnnd Oracula jhren
schwefel zu: Croesus Halin benetrans, magnam pervertet opum vim, Also
schreibt Capistranus, also Carion, also Torquatus &c. Dis ist der Potentat
durch welchen solche dinge sollen hinnauß geführet werden etc. Da Xerxes den
Krieg wieder die Griechen fürnam/ widerriethe jhm solches sein Vetter Attaba-

nus

man auch nicht exempel/ das fuͤr Keyſers Conſtantini Magni zeiten durch In-
dictiones
ſey gezehlet worden. Daher etliche der gentzlichen meinung ſind/ das
ſie eben Conſtautinus eingeſetzt Jhre Jahrzahlen ſind den Jahren Chriſti alſo
angehefftet/ daß das Jahr Chriſti 313 das erſte ſey ſolcher funffzehnjaͤhrigen
zeit. Drauß folgt/ das ſo man wiſſen wil/ welche Zahl ſolcher funffzehnjaͤhrigen
zeit einem vorgegebenem Jahr Chriſti gebuͤhre/ thut man zum ſelben Jahr Chri-
ſti 3/ vnd dividiret die Summ durch 15: was uͤberbleibt (nicht was herauß
koͤmpt) iſt die geſuchte Roͤmer Zinß Zahl. Bleibt nichts uͤbrig/ ſo iſt die Zinß-
Zahl 15. Als zum vorſtehenden 1629 Jahr addir 3/ die Summ 1632 durch
15 dividirt gibt im facit 108 (die werden dir aber nicht nuͤtze) vnd bleiben uͤb-
rig 12/ das iſt der Roͤmer Zinß Zahl deſſelben Jahrs. Mehr hievon zu melden iſt
nicht noͤtig/ denn dieſe Zinß Zahl hat ſonſt keinen andern nutz.

VI.
Ob denn an allen den Hiſtorien oder haͤndeln/ die auff ei-
nen Aſpect, ſonderlich der dreyen Obern Planeten/ erfol-
gen/ eben der Aſpect ſchuldig ſey?

FReylich ja/ aber nicht allein: es muͤſſen auch jrrdiſche. Aſpectus zugegen
ſein/ ſollen die himmliſchen wircken. Jſt aber kein Zunder verhanden/ ſo
wird auch kein fewerſchlag hafften. Zum Exempel/ Koͤnig Sebaſtian war ohne
daß ein junger hitziger Kriegsbegieriger Herr/ daher er daßmal durch deß Him-
mels influentz vnd figuͤrliche beleuchtung/ welche wie obgemeldet/ die Naturen
kraͤfftig fort treiben/ deſto mehr angefriſchet ward/ ſo das auch keines getrewen
Rahts abmanen bey jhm hafften wolte/ ſondern es muſte der Krieg fort gehen/
er muſte jenſeit Meers ehr einlegen vnd vielleicht daſelbſt/ wie ſeine Vorfahren
in Oſt Jndien/ ein new Koͤnigreich anlegen. So iſt es allewege in der Welt her-
gangen/ vnd geht noch heutiges tages ſo her Mancher Potentat hette mit groſ-
ſem flor vnd ehren ſeine Lande im frieden regieren koͤnnen/ wenn jhn die gefaßte
Kriegesſucht nicht perſuadiret hette/ erkoͤndte durch Kriege nicht allein einen
vnſterblichen Namen erlangen/ ſondern auch dardurch mehr Lande vnnd Leute
an ſich bringen. Jn ſolchen Zunder fallen dann foncken vnd ſtimuli der Aſpectẽ
vnd Capitis Meduſæ, Oculi Tauri vnd dergleichen ſo wol himmliſcher als jrr-
diſcher geſtirne: da tragen auch die falſchen Propheten vnnd Oracula jhren
ſchwefel zu: Crœſus Halin benetrans, magnam pervertet opum vim, Alſo
ſchreibt Capiſtranus, alſo Carion, alſo Torquatus &c. Dis iſt der Potentat
durch welchen ſolche dinge ſollen hinnauß gefuͤhret werden etc. Da Xerxes den
Krieg wieder die Griechen fuͤrnam/ widerriethe jhm ſolches ſein Vetter Attaba-

nus
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0249"/>
man auch nicht exempel/ das fu&#x0364;r Key&#x017F;ers <hi rendition="#aq">Con&#x017F;tantini Magni</hi> zeiten durch <hi rendition="#aq">In-<lb/>
dictiones</hi> &#x017F;ey gezehlet worden. Daher etliche der gentzlichen meinung &#x017F;ind/ das<lb/>
&#x017F;ie eben <hi rendition="#aq">Con&#x017F;tautinus</hi> einge&#x017F;etzt Jhre Jahrzahlen &#x017F;ind den Jahren Chri&#x017F;ti al&#x017F;o<lb/>
angehefftet/ daß das Jahr Chri&#x017F;ti 313 das er&#x017F;te &#x017F;ey &#x017F;olcher funffzehnja&#x0364;hrigen<lb/>
zeit. Drauß folgt/ das &#x017F;o man wi&#x017F;&#x017F;en wil/ welche Zahl &#x017F;olcher funffzehnja&#x0364;hrigen<lb/>
zeit einem vorgegebenem Jahr Chri&#x017F;ti gebu&#x0364;hre/ thut man zum &#x017F;elben Jahr Chri-<lb/>
&#x017F;ti 3/ vnd <hi rendition="#aq">dividiret</hi> die Summ durch 15: was u&#x0364;berbleibt (nicht was herauß<lb/>
ko&#x0364;mpt) i&#x017F;t die ge&#x017F;uchte Ro&#x0364;mer Zinß Zahl. Bleibt nichts u&#x0364;brig/ &#x017F;o i&#x017F;t die Zinß-<lb/>
Zahl 15. Als zum vor&#x017F;tehenden 1629 Jahr <hi rendition="#aq">addir</hi> 3/ die Summ 1632 durch<lb/>
15 <hi rendition="#aq">dividirt</hi> gibt im <hi rendition="#aq">facit</hi> 108 (die werden dir aber nicht nu&#x0364;tze) vnd bleiben u&#x0364;b-<lb/>
rig 12/ das i&#x017F;t der Ro&#x0364;mer Zinß Zahl de&#x017F;&#x017F;elben Jahrs. Mehr hievon zu melden i&#x017F;t<lb/>
nicht no&#x0364;tig/ denn die&#x017F;e Zinß Zahl hat &#x017F;on&#x017F;t keinen andern nutz.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">VI.</hi></hi><lb/><hi rendition="#fr">Ob denn an allen den Hi&#x017F;torien oder ha&#x0364;ndeln/ die auff ei-</hi><lb/><hi rendition="#b">nen <hi rendition="#aq">A&#x017F;pect,</hi> &#x017F;onderlich der dreyen Obern Planeten/ erfol-</hi><lb/>
gen/ eben der <hi rendition="#aq">A&#x017F;pect</hi> &#x017F;chuldig &#x017F;ey?</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">F</hi>Reylich ja/ aber nicht allein: es mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en auch jrrdi&#x017F;che. <hi rendition="#aq">A&#x017F;pectus</hi> zugegen<lb/>
&#x017F;ein/ &#x017F;ollen die himmli&#x017F;chen wircken. J&#x017F;t aber kein Zunder verhanden/ &#x017F;o<lb/>
wird auch kein fewer&#x017F;chlag hafften. Zum Exempel/ Ko&#x0364;nig <hi rendition="#aq">Seba&#x017F;tian</hi> war ohne<lb/>
daß ein junger hitziger Kriegsbegieriger Herr/ daher er daßmal durch deß Him-<lb/>
mels influentz vnd figu&#x0364;rliche beleuchtung/ welche wie obgemeldet/ die Naturen<lb/>
kra&#x0364;fftig fort treiben/ de&#x017F;to mehr angefri&#x017F;chet ward/ &#x017F;o das auch keines getrewen<lb/>
Rahts abmanen bey jhm hafften wolte/ &#x017F;ondern es mu&#x017F;te der Krieg fort gehen/<lb/>
er mu&#x017F;te jen&#x017F;eit Meers ehr einlegen vnd vielleicht da&#x017F;elb&#x017F;t/ wie &#x017F;eine Vorfahren<lb/>
in O&#x017F;t Jndien/ ein new Ko&#x0364;nigreich anlegen. So i&#x017F;t es allewege in der Welt her-<lb/>
gangen/ vnd geht noch heutiges tages &#x017F;o her Mancher Potentat hette mit gro&#x017F;-<lb/>
&#x017F;em flor vnd ehren &#x017F;eine Lande im frieden regieren ko&#x0364;nnen/ wenn jhn die gefaßte<lb/>
Krieges&#x017F;ucht nicht <hi rendition="#aq">per&#x017F;uadi</hi>ret hette/ erko&#x0364;ndte durch Kriege nicht allein einen<lb/>
vn&#x017F;terblichen Namen erlangen/ <choice><sic>&#x017F;nndern</sic><corr>&#x017F;ondern</corr></choice> auch dardurch mehr Lande vnnd Leute<lb/>
an &#x017F;ich bringen. Jn &#x017F;olchen Zunder fallen dann foncken vnd <hi rendition="#aq">&#x017F;timuli</hi> der A&#x017F;pecte&#x0303;<lb/>
vnd <hi rendition="#aq">Capitis Medu&#x017F;æ, Oculi Tauri</hi> vnd dergleichen &#x017F;o wol himmli&#x017F;cher als jrr-<lb/>
di&#x017F;cher ge&#x017F;tirne: da tragen auch die fal&#x017F;chen Propheten vnnd <hi rendition="#aq">Oracula</hi> jhren<lb/>
&#x017F;chwefel zu: <hi rendition="#aq">Cr&#x0153;&#x017F;us Halin benetrans, magnam pervertet opum vim,</hi> Al&#x017F;o<lb/>
&#x017F;chreibt <hi rendition="#aq">Capi&#x017F;tranus,</hi> al&#x017F;o <hi rendition="#aq">Carion,</hi> al&#x017F;o <hi rendition="#aq">Torquatus &amp;c.</hi> Dis i&#x017F;t der Potentat<lb/>
durch welchen &#x017F;olche dinge &#x017F;ollen hinnauß gefu&#x0364;hret werden etc. Da <hi rendition="#aq">Xerxes</hi> den<lb/>
Krieg wieder die Griechen fu&#x0364;rnam/ widerriethe jhm &#x017F;olches &#x017F;ein Vetter <hi rendition="#aq">Attaba-</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">nus</hi></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0249] man auch nicht exempel/ das fuͤr Keyſers Conſtantini Magni zeiten durch In- dictiones ſey gezehlet worden. Daher etliche der gentzlichen meinung ſind/ das ſie eben Conſtautinus eingeſetzt Jhre Jahrzahlen ſind den Jahren Chriſti alſo angehefftet/ daß das Jahr Chriſti 313 das erſte ſey ſolcher funffzehnjaͤhrigen zeit. Drauß folgt/ das ſo man wiſſen wil/ welche Zahl ſolcher funffzehnjaͤhrigen zeit einem vorgegebenem Jahr Chriſti gebuͤhre/ thut man zum ſelben Jahr Chri- ſti 3/ vnd dividiret die Summ durch 15: was uͤberbleibt (nicht was herauß koͤmpt) iſt die geſuchte Roͤmer Zinß Zahl. Bleibt nichts uͤbrig/ ſo iſt die Zinß- Zahl 15. Als zum vorſtehenden 1629 Jahr addir 3/ die Summ 1632 durch 15 dividirt gibt im facit 108 (die werden dir aber nicht nuͤtze) vnd bleiben uͤb- rig 12/ das iſt der Roͤmer Zinß Zahl deſſelben Jahrs. Mehr hievon zu melden iſt nicht noͤtig/ denn dieſe Zinß Zahl hat ſonſt keinen andern nutz. VI. Ob denn an allen den Hiſtorien oder haͤndeln/ die auff ei- nen Aſpect, ſonderlich der dreyen Obern Planeten/ erfol- gen/ eben der Aſpect ſchuldig ſey? FReylich ja/ aber nicht allein: es muͤſſen auch jrrdiſche. Aſpectus zugegen ſein/ ſollen die himmliſchen wircken. Jſt aber kein Zunder verhanden/ ſo wird auch kein fewerſchlag hafften. Zum Exempel/ Koͤnig Sebaſtian war ohne daß ein junger hitziger Kriegsbegieriger Herr/ daher er daßmal durch deß Him- mels influentz vnd figuͤrliche beleuchtung/ welche wie obgemeldet/ die Naturen kraͤfftig fort treiben/ deſto mehr angefriſchet ward/ ſo das auch keines getrewen Rahts abmanen bey jhm hafften wolte/ ſondern es muſte der Krieg fort gehen/ er muſte jenſeit Meers ehr einlegen vnd vielleicht daſelbſt/ wie ſeine Vorfahren in Oſt Jndien/ ein new Koͤnigreich anlegen. So iſt es allewege in der Welt her- gangen/ vnd geht noch heutiges tages ſo her Mancher Potentat hette mit groſ- ſem flor vnd ehren ſeine Lande im frieden regieren koͤnnen/ wenn jhn die gefaßte Kriegesſucht nicht perſuadiret hette/ erkoͤndte durch Kriege nicht allein einen vnſterblichen Namen erlangen/ ſondern auch dardurch mehr Lande vnnd Leute an ſich bringen. Jn ſolchen Zunder fallen dann foncken vnd ſtimuli der Aſpectẽ vnd Capitis Meduſæ, Oculi Tauri vnd dergleichen ſo wol himmliſcher als jrr- diſcher geſtirne: da tragen auch die falſchen Propheten vnnd Oracula jhren ſchwefel zu: Crœſus Halin benetrans, magnam pervertet opum vim, Alſo ſchreibt Capiſtranus, alſo Carion, alſo Torquatus &c. Dis iſt der Potentat durch welchen ſolche dinge ſollen hinnauß gefuͤhret werden etc. Da Xerxes den Krieg wieder die Griechen fuͤrnam/ widerriethe jhm ſolches ſein Vetter Attaba- nus

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/crueger_cupediae_1631
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/crueger_cupediae_1631/249
Zitationshilfe: Crüger, Peter: Cupediæ Astrosophicæ. Breslau, 1631, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/crueger_cupediae_1631/249>, abgerufen am 11.08.2020.