Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Cundisius, Gottfried: Der Geistreiche Prophet Haggaj. Leipzig, 1648.

Bild:
<< vorherige Seite


I. N. J.
Die achte Predigt.
Textus.
Ex Cap. I. vers. 14.
VNd der HERR erwecket den Geist Se-
rubabel/ des Sohns Sealthiel/ des Für-
sten Juda/ und den Geist Jesua/ des
Sohns Jozadac/ des Hohenpriesters/
und den Geist des gantzen übrigen Volcks/ daß
sie kamen/ und arbeiteten am Hause des HErrn
Zebaoth/ ihres Gottes.
Exordium.

GEliebte und Auserwehlete in Christo
JEsu: Man sagt im Sprichwort; Ein gutes
Wort findet eine gute statt.
Daß sich dieses
gemeiniglich also verhalte/ (gemeiniglich/ sage ich/
denn offtmals die Leute so ungehobelt/ und un-
freundlich sind/ daß sie auff keinerley Weise zu
gewinnen/ man handele mit ihnen so glimpfflich als man immer kan/

man


I. N. J.
Die achte Predigt.
Textus.
Ex Cap. I. verſ. 14.
VNd der HERR erwecket den Geiſt Se-
rubabel/ des Sohns Sealthiel/ des Fuͤr-
ſten Juda/ und den Geiſt Jeſua/ des
Sohns Jozadac/ des Hohenprieſters/
und den Geiſt des gantzen übrigen Volcks/ daß
ſie kamen/ und arbeiteten am Hauſe des HErrn
Zebaoth/ ihres Gottes.
Exordium.

GEliebte und Auserwehlete in Chriſto
JEſu: Man ſagt im Sprichwort; Ein gutes
Wort findet eine gute ſtatt.
Daß ſich dieſes
gemeiniglich alſo verhalte/ (gemeiniglich/ ſage ich/
denn offtmals die Leute ſo ungehobelt/ und un-
freundlich ſind/ daß ſie auff keinerley Weiſe zu
gewinnen/ man handele mit ihnen ſo glimpfflich als man immer kan/

man
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0152" n="132"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#b">I. N. J.</hi> </hi><lb/> <hi rendition="#fr">Die achte Predigt.</hi> </head><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#b">Textus.</hi> </hi> </head><lb/>
          <cit>
            <bibl> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">Ex Cap. I. ver&#x017F;.</hi> 14.</hi> </bibl><lb/>
            <quote> <hi rendition="#in">V</hi> <hi rendition="#fr">Nd der <hi rendition="#g">HERR</hi> erwecket den Gei&#x017F;t Se-<lb/>
rubabel/ des Sohns Sealthiel/ des Fu&#x0364;r-<lb/>
&#x017F;ten Juda/ und den Gei&#x017F;t Je&#x017F;ua/ des<lb/>
Sohns Jozadac/ des Hohenprie&#x017F;ters/<lb/>
und den Gei&#x017F;t des gantzen übrigen Volcks/ daß<lb/>
&#x017F;ie kamen/ und arbeiteten am Hau&#x017F;e des HErrn<lb/>
Zebaoth/ ihres Gottes.</hi> </quote>
          </cit>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#b">Exordium.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">G</hi><hi rendition="#fr">Eliebte und Auserwehlete in Chri&#x017F;to</hi><lb/>
JE&#x017F;u: Man &#x017F;agt im Sprichwort; <hi rendition="#fr">Ein gutes<lb/>
Wort findet eine gute &#x017F;tatt.</hi> Daß &#x017F;ich die&#x017F;es<lb/>
gemeiniglich al&#x017F;o verhalte/ (gemeiniglich/ &#x017F;age ich/<lb/>
denn offtmals die Leute &#x017F;o ungehobelt/ und un-<lb/>
freundlich &#x017F;ind/ daß &#x017F;ie auff keinerley Wei&#x017F;e zu<lb/>
gewinnen/ man handele mit ihnen &#x017F;o glimpfflich als man immer kan/<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">man</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[132/0152] I. N. J. Die achte Predigt. Textus. Ex Cap. I. verſ. 14. VNd der HERR erwecket den Geiſt Se- rubabel/ des Sohns Sealthiel/ des Fuͤr- ſten Juda/ und den Geiſt Jeſua/ des Sohns Jozadac/ des Hohenprieſters/ und den Geiſt des gantzen übrigen Volcks/ daß ſie kamen/ und arbeiteten am Hauſe des HErrn Zebaoth/ ihres Gottes. Exordium. GEliebte und Auserwehlete in Chriſto JEſu: Man ſagt im Sprichwort; Ein gutes Wort findet eine gute ſtatt. Daß ſich dieſes gemeiniglich alſo verhalte/ (gemeiniglich/ ſage ich/ denn offtmals die Leute ſo ungehobelt/ und un- freundlich ſind/ daß ſie auff keinerley Weiſe zu gewinnen/ man handele mit ihnen ſo glimpfflich als man immer kan/ man

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/cundisius_predigten_1648
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/cundisius_predigten_1648/152
Zitationshilfe: Cundisius, Gottfried: Der Geistreiche Prophet Haggaj. Leipzig, 1648, S. 132. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/cundisius_predigten_1648/152>, abgerufen am 05.08.2020.