Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dannhauer, Johann Conrad: Catechismus Milch. Bd. 5. Straßburg, 1654.

Bild:
<< vorherige Seite
Predigt.


Die Neunte Predigt.

Von der Einweihung deß HErrn Christi
zu seinem Königlichen Ampt.

TEXTVS

Daniel. 7. v. 13. 14.Jch sahe in einem Gesichte deß Nachts/ vnd sihe/ es
kam einer in deß Himmels Wolcken/ wie eines
Menschen Sohn/ biß zu dem Alten/ vnd ward
für denselbigen gebracht. Der gab ihm Gewalt/
Ehre vnd Reich/ daß ihm alle Völcker/ Leuthe
vnd Zungen dienen solten/ sein Gewalt ist ewig/
die nicht vergehet/ vnd sein Königreich hat kein
Ende/ etc.

GEliebte in Christo: Es ist nun mehr an dem/ wie die Avisen vnd
Zeitungen verlauten/ daß im nechsten Monat das Kronfest
oder die Krönung eines Römischen Königes
FER DI-
NANDI
deß Vierdten Jhr Keyserlichen Majestät Erstgebor-
nen Herrn Sohns/
hochfeyrlich celebrirt werden solle: Bey welchem
actu von alters her folgende Ceremonien vnd Sitten pflegen vorzuge-
hen: I. Productio Candidati, die Außfuhrung deß Königlichen
Werbers;
Es wird der Erwehlte Römische König in herrlicher/ ansehen-
licher/ prächtiger solennität auff einem Gang/ mit gelb/ roth vnd weissem
Tuch bedecket/ vom Rathhauß an biß zur Thumbkirchen begleitet/ vornen
her/ nach den Trompeten/ Heerpaucken/ eine grosse Anzahl Herren vnd Ca-
vallier/ nach ihnen die Kammer-Herren/ darauff fünff Herolden mit ge-
wapneten Röcken vnd Stäben/ welchen folgen die Weltlichen Churfür-
sten/ der Churfürst in Bäyren mit dem Reichsapffel/ neben demselben zur
rechten der Churfürst in Sachsen mit dem Schwerdt/ zur lincken der Chur-

fürst
Predigt.


Die Neunte Predigt.

Von der Einweihung deß HErrn Chriſti
zu ſeinem Koͤniglichen Ampt.

TEXTVS

Daniel. 7. v. 13. 14.Jch ſahe in einem Geſichte deß Nachts/ vnd ſihe/ es
kam einer in deß Himmels Wolcken/ wie eines
Menſchen Sohn/ biß zu dem Alten/ vnd ward
fuͤr denſelbigen gebracht. Der gab ihm Gewalt/
Ehre vnd Reich/ daß ihm alle Voͤlcker/ Leuthe
vnd Zungen dienen ſolten/ ſein Gewalt iſt ewig/
die nicht vergehet/ vnd ſein Koͤnigreich hat kein
Ende/ ꝛc.

GEliebte in Chriſto: Es iſt nun mehr an dem/ wie die Aviſen vnd
Zeitungen verlauten/ daß im nechſten Monat das Kronfeſt
oder die Kroͤnung eines Roͤmiſchen Königes
FER DI-
NANDI
deß Vierdten Jhr Keyſerlichen Majeſtaͤt Erſtgebor-
nen Herrn Sohns/
hochfeyrlich celebrirt werden ſolle: Bey welchem
actu von alters her folgende Ceremonien vnd Sitten pflegen vorzuge-
hen: I. Productio Candidati, die Außfůhrung deß Koͤniglichen
Werbers;
Es wird der Erwehlte Roͤmiſche Koͤnig in herrlicher/ anſehen-
licher/ praͤchtiger ſolennitaͤt auff einem Gang/ mit gelb/ roth vnd weiſſem
Tuch bedecket/ vom Rathhauß an biß zur Thumbkirchen begleitet/ vornen
her/ nach den Trompeten/ Heerpaucken/ eine groſſe Anzahl Herren vnd Ca-
vallier/ nach ihnen die Kammer-Herren/ darauff fuͤnff Herolden mit ge-
wapneten Roͤcken vnd Staͤben/ welchen folgen die Weltlichen Churfuͤr-
ſten/ der Churfuͤrſt in Baͤyren mit dem Reichsapffel/ neben demſelben zur
rechten der Churfuͤrſt in Sachſen mit dem Schwerdt/ zur lincken der Chur-

fuͤrſt
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0611" n="1127"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Predigt.</hi> </fw><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Die Neunte Predigt.</hi> </head><lb/>
          <argument>
            <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr">Von der Einweihung deß HErrn Chri&#x017F;ti<lb/>
zu &#x017F;einem Ko&#x0364;niglichen Ampt.</hi> </hi> </p>
          </argument><lb/>
          <p> <hi rendition="#aq #g">TEXTVS </hi> </p><lb/>
          <cit>
            <bibl> <hi rendition="#aq">Daniel. 7. v. 13. 14.</hi> </bibl>
            <quote> <hi rendition="#fr">Jch &#x017F;ahe in einem Ge&#x017F;ichte deß Nachts/ vnd &#x017F;ihe/ es<lb/><hi rendition="#et">kam einer in deß Himmels Wolcken/ wie eines<lb/>
Men&#x017F;chen Sohn/ biß zu dem Alten/ vnd ward<lb/>
fu&#x0364;r den&#x017F;elbigen gebracht. Der gab ihm Gewalt/<lb/>
Ehre vnd Reich/ daß ihm alle Vo&#x0364;lcker/ Leuthe<lb/>
vnd Zungen dienen &#x017F;olten/ &#x017F;ein Gewalt i&#x017F;t ewig/<lb/>
die nicht vergehet/ vnd &#x017F;ein Ko&#x0364;nigreich hat kein<lb/>
Ende/ &#xA75B;c.</hi></hi> </quote>
            <bibl/>
          </cit><lb/>
          <p><hi rendition="#in">G</hi>Eliebte in Chri&#x017F;to: Es i&#x017F;t nun mehr an dem/ wie die Avi&#x017F;en vnd<lb/>
Zeitungen verlauten/ daß im nech&#x017F;ten Monat <hi rendition="#fr">das Kronfe&#x017F;t<lb/>
oder die Kro&#x0364;nung eines Ro&#x0364;mi&#x017F;chen Königes</hi> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">FER DI-<lb/>
NANDI</hi></hi> <hi rendition="#fr">deß Vierdten Jhr Key&#x017F;erlichen Maje&#x017F;ta&#x0364;t Er&#x017F;tgebor-<lb/>
nen Herrn Sohns/</hi> hochfeyrlich <hi rendition="#aq">celebrirt</hi> werden &#x017F;olle: Bey welchem<lb/><hi rendition="#aq">actu</hi> von alters her folgende <hi rendition="#fr">Ceremonien vnd Sitten</hi> pflegen vorzuge-<lb/>
hen: <hi rendition="#aq">I. Productio Candidati,</hi> <hi rendition="#fr">die Außf&#x016F;hrung deß Ko&#x0364;niglichen<lb/>
Werbers;</hi> Es wird der Erwehlte Ro&#x0364;mi&#x017F;che Ko&#x0364;nig in herrlicher/ an&#x017F;ehen-<lb/>
licher/ pra&#x0364;chtiger <hi rendition="#aq">&#x017F;olennit</hi>a&#x0364;t auff einem Gang/ mit gelb/ roth vnd wei&#x017F;&#x017F;em<lb/>
Tuch bedecket/ vom Rathhauß an biß zur Thumbkirchen begleitet/ vornen<lb/>
her/ nach den Trompeten/ Heerpaucken/ eine gro&#x017F;&#x017F;e Anzahl Herren vnd Ca-<lb/>
vallier/ nach ihnen die Kammer-Herren/ darauff fu&#x0364;nff Herolden mit ge-<lb/>
wapneten Ro&#x0364;cken vnd Sta&#x0364;ben/ welchen folgen die Weltlichen Churfu&#x0364;r-<lb/>
&#x017F;ten/ der Churfu&#x0364;r&#x017F;t in Ba&#x0364;yren mit dem Reichsapffel/ neben dem&#x017F;elben zur<lb/>
rechten der Churfu&#x0364;r&#x017F;t in Sach&#x017F;en mit dem Schwerdt/ zur lincken der Chur-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">fu&#x0364;r&#x017F;t</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[1127/0611] Predigt. Die Neunte Predigt. Von der Einweihung deß HErrn Chriſti zu ſeinem Koͤniglichen Ampt. TEXTVS Daniel. 7. v. 13. 14.Jch ſahe in einem Geſichte deß Nachts/ vnd ſihe/ es kam einer in deß Himmels Wolcken/ wie eines Menſchen Sohn/ biß zu dem Alten/ vnd ward fuͤr denſelbigen gebracht. Der gab ihm Gewalt/ Ehre vnd Reich/ daß ihm alle Voͤlcker/ Leuthe vnd Zungen dienen ſolten/ ſein Gewalt iſt ewig/ die nicht vergehet/ vnd ſein Koͤnigreich hat kein Ende/ ꝛc. GEliebte in Chriſto: Es iſt nun mehr an dem/ wie die Aviſen vnd Zeitungen verlauten/ daß im nechſten Monat das Kronfeſt oder die Kroͤnung eines Roͤmiſchen Königes FER DI- NANDI deß Vierdten Jhr Keyſerlichen Majeſtaͤt Erſtgebor- nen Herrn Sohns/ hochfeyrlich celebrirt werden ſolle: Bey welchem actu von alters her folgende Ceremonien vnd Sitten pflegen vorzuge- hen: I. Productio Candidati, die Außfůhrung deß Koͤniglichen Werbers; Es wird der Erwehlte Roͤmiſche Koͤnig in herrlicher/ anſehen- licher/ praͤchtiger ſolennitaͤt auff einem Gang/ mit gelb/ roth vnd weiſſem Tuch bedecket/ vom Rathhauß an biß zur Thumbkirchen begleitet/ vornen her/ nach den Trompeten/ Heerpaucken/ eine groſſe Anzahl Herren vnd Ca- vallier/ nach ihnen die Kammer-Herren/ darauff fuͤnff Herolden mit ge- wapneten Roͤcken vnd Staͤben/ welchen folgen die Weltlichen Churfuͤr- ſten/ der Churfuͤrſt in Baͤyren mit dem Reichsapffel/ neben demſelben zur rechten der Churfuͤrſt in Sachſen mit dem Schwerdt/ zur lincken der Chur- fuͤrſt

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/dannhauer_catechismus05_1654
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/dannhauer_catechismus05_1654/611
Zitationshilfe: Dannhauer, Johann Conrad: Catechismus Milch. Bd. 5. Straßburg, 1654, S. 1127. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/dannhauer_catechismus05_1654/611>, abgerufen am 19.06.2019.