Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dannhauer, Johann Conrad: Catechismus-Milch. Bd. 6. Straßburg, 1657.

Bild:
<< vorherige Seite
Die Neunzehende (Fünffte)


Die Neunzehende

Vber den dritten Articul/ und über die Wort
St. Pauli 1. Corinth. 3/ 16. 17.

Die Fünffte Predigt/

Von der heiligmachenden/ erneuernden
Gnade des H. Geistes.

GEliebte in Christo: Es gedencket die Evangelische Hi-
Luc. 21, 5.stori St. Lucae cap. 21. unter anderer Herrligkeit und
Schmuck des Tempels zu Jerusalem
auch der
anathematum, der Kleinodien/ wie es D. Luther
gegeben; Dann als der Herr diesem Tempel den Vn-
Mat. 23, 38.
Luc.
19, 43.
44.
tergang gedräuet Matth. 23. daß ihr Hauß ihnen soll wüste gelas-
sen werden/ daß die Feinde werden die Statt schleiffen/ und
keinen Stein auff dem andern lassen;
so tretten etliche seiner Jün-
ger auff/ zeigen ihm nit nur das schön Gebäu/ die edle Steine des Tempels/
sondern sie sagten ihm auch von dem Kosmo anathematon, Es seye die-
ser Tempel von feinen Kleinodien geschmücket/
als wolten sie
sagen/ es seye immer Schade/ daß ein solch wunderschöner Tempel soll
ruiniret und öde werden. Verstehen hierdurch en upothesei eigentlich alle
die jenige trophaea, Gaben/ Schätze und Beylagen/ damit theils der Tem-
pel behänget/ theils auch in demselben bewahrlich beygeleget gewesen/ wie
1. Sam. 21,
9. 2. Reg.
11, 10.
2. Macc. 9,
16.
Iud. 16, 23.
Ioseph. l.
15. c. ult.
vorzeiten Goliaths Schwert/ Davids Spieß und Schild im Heilig-
thumm/ deßgleichen auch hernach Antiochus zu verehren gelobet/ 2. Macc. 9.
Judith würcklich verehret. Dazumal aber in dem Herodischen Tempel
waren spolia barbarica, die Raube und Beuten/ welche Herodes den bar-
barischen Völckern abgenommen und gewidmet hatte/ als Josephus be-
zeuget/ deßgleichen auch Augustus soll gethan haben/ wie Philo referirt:
sonderlich wird verstanden der jenige güldene Weinstock/ dessen auch * Ta-
citus
gedencket/ so von Herode dahin geordnet worden. Josephus nen-

* Tacit. l. 5. n. 13. confer exempla gentilium anathemata templis devoven-
tium Virg. l. 7. Aen. multaque praeterea sacris in postibus arma &c.
Persius satyr 6. ---- -- missa est a Caesare laurus &c.
Livius l. 10. de quadam dedicatione a Papyrii Consulis Filio facta.

nets
Die Neunzehende (Fuͤnffte)


Die Neunzehende

Vber den dritten Articul/ und uͤber die Wort
St. Pauli 1. Corinth. 3/ 16. 17.

Die Fuͤnffte Predigt/

Von der heiligmachenden/ erneuernden
Gnade des H. Geiſtes.

GEliebte in Chriſto: Es gedencket die Evangeliſche Hi-
Luc. 21, 5.ſtori St. Lucæ cap. 21. unter anderer Herrligkeit und
Schmuck des Tempels zu Jeruſalem
auch der
anathematum, der Kleinodien/ wie es D. Luther
gegeben; Dann als der Herr dieſem Tempel den Vn-
Mat. 23, 38.
Luc.
19, 43.
44.
tergang gedraͤuet Matth. 23. daß ihr Hauß ihnen ſoll wuͤſte gelaſ-
ſen werden/ daß die Feinde werden die Statt ſchleiffen/ und
keinen Stein auff dem andern laſſen;
ſo tretten etliche ſeiner Juͤn-
ger auff/ zeigen ihm nit nur das ſchoͤn Gebaͤu/ die edle Steine des Tempels/
ſondern ſie ſagten ihm auch von dem Κόσμῳ ἀναϑημάτων, Es ſeye die-
ſer Tempel von feinen Kleinodien geſchmuͤcket/
als wolten ſie
ſagen/ es ſeye immer Schade/ daß ein ſolch wunderſchoͤner Tempel ſoll
ruiniret und oͤde werden. Verſtehen hierdurch ἐν ὐποϑέσει eigentlich alle
die jenige trophæa, Gaben/ Schaͤtze und Beylagen/ damit theils der Tem-
pel behaͤnget/ theils auch in demſelben bewahrlich beygeleget geweſen/ wie
1. Sam. 21,
9. 2. Reg.
11, 10.
2. Macc. 9,
16.
Iud. 16, 23.
Ioſeph. l.
15. c. ult.
vorzeiten Goliaths Schwert/ Davids Spieß und Schild im Heilig-
thum̃/ deßgleichen auch hernach Antiochus zu verehren gelobet/ 2. Macc. 9.
Judith wuͤrcklich verehret. Dazumal aber in dem Herodiſchen Tempel
waren ſpolia barbarica, die Raube und Beuten/ welche Herodes den bar-
bariſchen Voͤlckern abgenommen und gewidmet hatte/ als Joſephus be-
zeuget/ deßgleichen auch Auguſtus ſoll gethan haben/ wie Philo referirt:
ſonderlich wird verſtanden der jenige guͤldene Weinſtock/ deſſen auch * Ta-
citus
gedencket/ ſo von Herode dahin geordnet worden. Joſephus nen-

* Tacit. l. 5. n. 13. confer exempla gentilium anathemata templis devoven-
tium Virg. l. 7. Aen. multaq́ue præterea ſacris in poſtibus arma &c.
Perſius ſatyr 6. —— — miſſa eſt à Cæſare laurus &c.
Livius l. 10. de quadam dedicatione à Papyrii Conſulis Filio factâ.

nets
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0266" n="234"/>
      <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Die Neunzehende (Fu&#x0364;nffte)</hi> </fw><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#fr">Die Neunzehende</hi> </head><lb/>
        <argument>
          <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#fr">Vber den dritten Articul/ und u&#x0364;ber die Wort</hi><lb/>
St. Pauli 1. Corinth. 3/ 16. 17.</hi> </p>
        </argument><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Die Fu&#x0364;nffte Predigt/</hi> </head><lb/>
          <argument>
            <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr">Von der heiligmachenden/ erneuernden<lb/>
Gnade des H. Gei&#x017F;tes.</hi> </hi> </p>
          </argument><lb/>
          <p><hi rendition="#in">G</hi>Eliebte in Chri&#x017F;to: Es gedencket die Evangeli&#x017F;che Hi-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Luc.</hi> 21, 5.</note>&#x017F;tori St. Luc<hi rendition="#aq">æ</hi> cap. 21. unter anderer <hi rendition="#fr">Herrligkeit und<lb/>
Schmuck des Tempels zu Jeru&#x017F;alem</hi> auch der<lb/><hi rendition="#aq">anathematum,</hi> <hi rendition="#fr">der Kleinodien/</hi> wie es D. Luther<lb/>
gegeben; Dann als der <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herr</hi></hi> die&#x017F;em Tempel den Vn-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Mat. 23, 38.<lb/>
Luc.</hi> 19, 43.<lb/>
44.</note>tergang gedra&#x0364;uet Matth. 23. <hi rendition="#fr">daß ihr Hauß ihnen &#x017F;oll wu&#x0364;&#x017F;te gela&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en werden/ daß die Feinde werden die Statt &#x017F;chleiffen/ und<lb/>
keinen Stein auff dem andern la&#x017F;&#x017F;en;</hi> &#x017F;o tretten etliche &#x017F;einer Ju&#x0364;n-<lb/>
ger auff/ zeigen ihm nit nur das &#x017F;cho&#x0364;n Geba&#x0364;u/ die edle Steine des Tempels/<lb/>
&#x017F;ondern &#x017F;ie &#x017F;agten ihm auch von dem &#x039A;&#x03CC;&#x03C3;&#x03BC;&#x1FF3; &#x1F00;&#x03BD;&#x03B1;&#x03D1;&#x03B7;&#x03BC;&#x03AC;&#x03C4;&#x03C9;&#x03BD;, <hi rendition="#fr">Es &#x017F;eye die-<lb/>
&#x017F;er Tempel von feinen Kleinodien ge&#x017F;chmu&#x0364;cket/</hi> als wolten &#x017F;ie<lb/>
&#x017F;agen/ es &#x017F;eye immer Schade/ daß ein &#x017F;olch wunder&#x017F;cho&#x0364;ner Tempel &#x017F;oll<lb/><hi rendition="#aq">ruin</hi>iret und o&#x0364;de werden. Ver&#x017F;tehen hierdurch &#x1F10;&#x03BD; &#x1F50;&#x03C0;&#x03BF;&#x03D1;&#x03AD;&#x03C3;&#x03B5;&#x03B9; eigentlich alle<lb/>
die jenige <hi rendition="#aq">trophæa,</hi> Gaben/ Scha&#x0364;tze und Beylagen/ damit theils der Tem-<lb/>
pel beha&#x0364;nget/ theils auch in dem&#x017F;elben bewahrlich beygeleget gewe&#x017F;en/ wie<lb/><note place="left">1. <hi rendition="#aq">Sam. 21,<lb/>
9. 2. Reg.<lb/>
11, 10.<lb/>
2. Macc. 9,<lb/>
16.<lb/>
Iud. 16, 23.<lb/>
Io&#x017F;eph. l.<lb/>
15. c. ult.</hi></note>vorzeiten Goliaths Schwert/ Davids Spieß und Schild im Heilig-<lb/>
thum&#x0303;/ deßgleichen auch hernach <hi rendition="#aq">Antiochus</hi> zu verehren gelobet/ 2. Macc. 9.<lb/>
Judith wu&#x0364;rcklich verehret. Dazumal aber in dem Herodi&#x017F;chen Tempel<lb/>
waren <hi rendition="#aq">&#x017F;polia barbarica,</hi> die Raube und Beuten/ welche Herodes den bar-<lb/>
bari&#x017F;chen Vo&#x0364;lckern abgenommen und gewidmet hatte/ als <hi rendition="#aq">Jo&#x017F;ephus</hi> be-<lb/>
zeuget/ deßgleichen auch <hi rendition="#aq">Augu&#x017F;tus</hi> &#x017F;oll gethan haben/ wie <hi rendition="#aq">Philo refer</hi>irt:<lb/>
&#x017F;onderlich wird ver&#x017F;tanden der jenige gu&#x0364;ldene Wein&#x017F;tock/ de&#x017F;&#x017F;en auch * <hi rendition="#aq">Ta-<lb/>
citus</hi> gedencket/ &#x017F;o von Herode dahin geordnet worden. <hi rendition="#aq">Jo&#x017F;ephus</hi> nen-</p><lb/>
          <cit>
            <quote>* <hi rendition="#aq">Tacit. l. 5. n. 13. confer exempla gentilium anathemata templis devoven-<lb/>
tium Virg. l. 7. Aen. multaq&#x0301;ue præterea &#x017F;acris in po&#x017F;tibus arma &amp;c.<lb/>
Per&#x017F;ius &#x017F;atyr 6. &#x2014;&#x2014; &#x2014; mi&#x017F;&#x017F;a e&#x017F;t à Cæ&#x017F;are laurus &amp;c.<lb/>
Livius l. 10. de quadam dedicatione à Papyrii Con&#x017F;ulis Filio factâ.</hi></quote>
            <bibl/>
          </cit><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">nets</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[234/0266] Die Neunzehende (Fuͤnffte) Die Neunzehende Vber den dritten Articul/ und uͤber die Wort St. Pauli 1. Corinth. 3/ 16. 17. Die Fuͤnffte Predigt/ Von der heiligmachenden/ erneuernden Gnade des H. Geiſtes. GEliebte in Chriſto: Es gedencket die Evangeliſche Hi- ſtori St. Lucæ cap. 21. unter anderer Herrligkeit und Schmuck des Tempels zu Jeruſalem auch der anathematum, der Kleinodien/ wie es D. Luther gegeben; Dann als der Herr dieſem Tempel den Vn- tergang gedraͤuet Matth. 23. daß ihr Hauß ihnen ſoll wuͤſte gelaſ- ſen werden/ daß die Feinde werden die Statt ſchleiffen/ und keinen Stein auff dem andern laſſen; ſo tretten etliche ſeiner Juͤn- ger auff/ zeigen ihm nit nur das ſchoͤn Gebaͤu/ die edle Steine des Tempels/ ſondern ſie ſagten ihm auch von dem Κόσμῳ ἀναϑημάτων, Es ſeye die- ſer Tempel von feinen Kleinodien geſchmuͤcket/ als wolten ſie ſagen/ es ſeye immer Schade/ daß ein ſolch wunderſchoͤner Tempel ſoll ruiniret und oͤde werden. Verſtehen hierdurch ἐν ὐποϑέσει eigentlich alle die jenige trophæa, Gaben/ Schaͤtze und Beylagen/ damit theils der Tem- pel behaͤnget/ theils auch in demſelben bewahrlich beygeleget geweſen/ wie vorzeiten Goliaths Schwert/ Davids Spieß und Schild im Heilig- thum̃/ deßgleichen auch hernach Antiochus zu verehren gelobet/ 2. Macc. 9. Judith wuͤrcklich verehret. Dazumal aber in dem Herodiſchen Tempel waren ſpolia barbarica, die Raube und Beuten/ welche Herodes den bar- bariſchen Voͤlckern abgenommen und gewidmet hatte/ als Joſephus be- zeuget/ deßgleichen auch Auguſtus ſoll gethan haben/ wie Philo referirt: ſonderlich wird verſtanden der jenige guͤldene Weinſtock/ deſſen auch * Ta- citus gedencket/ ſo von Herode dahin geordnet worden. Joſephus nen- Luc. 21, 5. Mat. 23, 38. Luc. 19, 43. 44. 1. Sam. 21, 9. 2. Reg. 11, 10. 2. Macc. 9, 16. Iud. 16, 23. Ioſeph. l. 15. c. ult. * Tacit. l. 5. n. 13. confer exempla gentilium anathemata templis devoven- tium Virg. l. 7. Aen. multaq́ue præterea ſacris in poſtibus arma &c. Perſius ſatyr 6. —— — miſſa eſt à Cæſare laurus &c. Livius l. 10. de quadam dedicatione à Papyrii Conſulis Filio factâ. nets

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/dannhauer_catechismus06_1657
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/dannhauer_catechismus06_1657/266
Zitationshilfe: Dannhauer, Johann Conrad: Catechismus-Milch. Bd. 6. Straßburg, 1657, S. 234. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/dannhauer_catechismus06_1657/266>, abgerufen am 22.10.2019.