Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dannhauer, Johann Conrad: Catechismus-Milch. Bd. 6. Straßburg, 1657.

Bild:
<< vorherige Seite
Predigt.


Die Dreissigste

Vber den dritten Articul/
Von der Kirch/

Die Andere Predigt/

Von der definition und Beschreibung der sicht-
baren Kirchen Christi auff Erden/ worinn
dieselbe bestehe?

GEliebte in Chr. Zu gleicher weise/ wie der streitbare Held
Gideon
Jud. 6. 7. und 8. auff Göttlichen Befehl/ da er wi-Iud. 6. 7. &
8.

der die Midianiter außgezogen/ eine Musterung angestellt/
einen dreyfachen delect und Außschutz gemacht/
1. delectum contribulium, in dem er ein allgemein
Auffbott gethan auff seine Stamm- und Eydgenossen/ des Stamms
Manasse/ sonderlich dem Hause Abieser/ sampt den drey Stämmen Asser/c. 6, v. 35
c.
8, 1.

Sebulon und Naphthali/ deßwegen schlechten Danck verdient bey denen
vom Hause Ephraim/ die es ihm hefftig verwiesen/ daß er sie nicht mit in
Streit genommen. Nun dieser erste Hauff und Außschutz bestunde von
zwey und dreissig tausend Mann/ wie die Vmbständ es klärlich geben/ darun-
ter faule und feige Tropffen gewest/ wie es hernach die Prob außgewiesen/
da es an die Bindriemen kommen. 2. Delectum Fortium, den
Außschutz der tapffern/ kühnen Helden;
dann da er auff Gött-
lichen Befehl lassen außruffen durch einen Herold: Wer blöde ist und
verzagt/ der kehre umb und hebe sich bald vom Gerburge Gi-
lead/
Jud. 7. da kehreten umb zwey und zwantzig tausend/ und bliebenc. 7, 3.
nur zehen tausend tapffere übrig/ jene reuet es des Kauffs/ wurden feig/
ohne Zweifel/ dieweil sie sich übermannet gesehen/ und der Feind zu starck
gewesen; wurden also licentirt.

3. Delectum perseverantium, den Außschutz der thumo-
leonton, der heldenmüthigen Soldaten/ deren die außtauren kön-
nen/ der rüstigen und standhafften; dann auff ebenmässigen Göttlichen

Befehl
Z z 2
Predigt.


Die Dreiſſigſte

Vber den dritten Articul/
Von der Kirch/

Die Andere Predigt/

Von der definition und Beſchreibung der ſicht-
baren Kirchen Chriſti auff Erden/ worinn
dieſelbe beſtehe?

GEliebte in Chr. Zu gleicher weiſe/ wie der ſtreitbare Held
Gideon
Jud. 6. 7. und 8. auff Goͤttlichen Befehl/ da er wi-Iud. 6. 7. &
8.

der die Midianiter außgezogen/ eine Muſterung angeſtellt/
einen dreyfachen delect und Außſchutz gemacht/
1. delectum contribulium, in dem er ein allgemein
Auffbott gethan auff ſeine Stamm- und Eydgenoſſen/ des Stamms
Manaſſe/ ſonderlich dem Hauſe Abieſer/ ſampt den drey Staͤmmen Aſſer/c. 6, v. 35
c.
8, 1.

Sebulon und Naphthali/ deßwegen ſchlechten Danck verdient bey denen
vom Hauſe Ephraim/ die es ihm hefftig verwieſen/ daß er ſie nicht mit in
Streit genommen. Nun dieſer erſte Hauff und Außſchutz beſtunde von
zwey und dreiſſig tauſend Mañ/ wie die Vmbſtaͤnd es klaͤrlich geben/ darun-
ter faule und feige Tropffen geweſt/ wie es hernach die Prob außgewieſen/
da es an die Bindriemen kommen. 2. Delectum Fortium, den
Außſchutz der tapffern/ kuͤhnen Helden;
dann da er auff Goͤtt-
lichen Befehl laſſen außruffen durch einen Herold: Wer bloͤde iſt und
verzagt/ der kehre umb und hebe ſich bald vom Gerbůrge Gi-
lead/
Jud. 7. da kehreten umb zwey und zwantzig tauſend/ und bliebenc. 7, 3.
nur zehen tauſend tapffere uͤbrig/ jene reuet es des Kauffs/ wurden feig/
ohne Zweifel/ dieweil ſie ſich uͤbermannet geſehen/ und der Feind zu ſtarck
geweſen; wurden alſo licentirt.

3. Delectum perſeverantium, den Außſchutz der θυμο-
λεόντων, der heldenmuͤthigen Soldaten/ deren die außtauren koͤn-
nen/ der ruͤſtigen und ſtandhafften; dann auff ebenmaͤſſigen Goͤttlichen

Befehl
Z z 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0395" n="363"/>
      <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Predigt.</hi> </fw><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#fr">Die Drei&#x017F;&#x017F;ig&#x017F;te</hi> </head><lb/>
        <argument>
          <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr">Vber den dritten Articul/<lb/>
Von der Kirch/</hi> </hi> </p>
        </argument><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Die Andere Predigt/</hi> </head><lb/>
          <argument>
            <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr">Von der</hi> <hi rendition="#aq">definition</hi> <hi rendition="#fr">und Be&#x017F;chreibung der &#x017F;icht-<lb/>
baren Kirchen Chri&#x017F;ti auff Erden/ worinn<lb/>
die&#x017F;elbe be&#x017F;tehe?</hi> </hi> </p>
          </argument><lb/>
          <p><hi rendition="#in">G</hi>Eliebte in Chr. Zu gleicher wei&#x017F;e/ wie <hi rendition="#fr">der &#x017F;treitbare Held<lb/>
Gideon</hi> Jud. 6. 7. und 8. auff Go&#x0364;ttlichen Befehl/ da er wi-<note place="right"><hi rendition="#aq">Iud. 6. 7. &amp;</hi><lb/>
8.</note><lb/>
der die Midianiter außgezogen/ eine Mu&#x017F;terung ange&#x017F;tellt/<lb/><hi rendition="#fr">einen dreyfachen</hi> <hi rendition="#aq">delect</hi> <hi rendition="#fr">und Auß&#x017F;chutz</hi> gemacht/<lb/>
1. <hi rendition="#aq">delectum contribulium,</hi> in dem er ein allgemein<lb/>
Auffbott gethan auff &#x017F;eine Stamm- und Eydgeno&#x017F;&#x017F;en/ des Stamms<lb/>
Mana&#x017F;&#x017F;e/ &#x017F;onderlich dem Hau&#x017F;e Abie&#x017F;er/ &#x017F;ampt den drey Sta&#x0364;mmen A&#x017F;&#x017F;er/<note place="right"><hi rendition="#aq">c. 6, v. 35<lb/>
c.</hi> 8, 1.</note><lb/>
Sebulon und Naphthali/ deßwegen &#x017F;chlechten Danck verdient bey denen<lb/>
vom Hau&#x017F;e Ephraim/ die es ihm hefftig verwie&#x017F;en/ daß er &#x017F;ie nicht mit in<lb/>
Streit genommen. Nun die&#x017F;er er&#x017F;te Hauff und Auß&#x017F;chutz be&#x017F;tunde von<lb/>
zwey und drei&#x017F;&#x017F;ig tau&#x017F;end Man&#x0303;/ wie die Vmb&#x017F;ta&#x0364;nd es kla&#x0364;rlich geben/ darun-<lb/>
ter faule und feige Tropffen gewe&#x017F;t/ wie es hernach die Prob außgewie&#x017F;en/<lb/>
da es an die Bindriemen kommen. 2. <hi rendition="#aq">Delectum Fortium,</hi> <hi rendition="#fr">den<lb/>
Auß&#x017F;chutz der tapffern/ ku&#x0364;hnen Helden;</hi> dann da er auff Go&#x0364;tt-<lb/>
lichen Befehl la&#x017F;&#x017F;en außruffen durch einen Herold: <hi rendition="#fr">Wer blo&#x0364;de i&#x017F;t und<lb/>
verzagt/ der kehre umb und hebe &#x017F;ich bald vom Gerb&#x016F;rge Gi-<lb/>
lead/</hi> Jud. 7. da kehreten umb zwey und zwantzig tau&#x017F;end/ und blieben<note place="right"><hi rendition="#aq">c.</hi> 7, 3.</note><lb/>
nur zehen tau&#x017F;end tapffere u&#x0364;brig/ jene reuet es des Kauffs/ wurden feig/<lb/>
ohne Zweifel/ dieweil &#x017F;ie &#x017F;ich u&#x0364;bermannet ge&#x017F;ehen/ und der Feind zu &#x017F;tarck<lb/>
gewe&#x017F;en; wurden al&#x017F;o <hi rendition="#aq">licent</hi>irt.</p><lb/>
          <p>3. <hi rendition="#aq">Delectum per&#x017F;everantium,</hi> <hi rendition="#fr">den Auß&#x017F;chutz der</hi> &#x03B8;&#x03C5;&#x03BC;&#x03BF;-<lb/>
&#x03BB;&#x03B5;&#x03CC;&#x03BD;&#x03C4;&#x03C9;&#x03BD;, <hi rendition="#fr">der heldenmu&#x0364;thigen Soldaten/</hi> deren die außtauren ko&#x0364;n-<lb/>
nen/ der ru&#x0364;&#x017F;tigen und &#x017F;tandhafften; dann auff ebenma&#x0364;&#x017F;&#x017F;igen Go&#x0364;ttlichen<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">Z z 2</fw><fw place="bottom" type="catch">Befehl</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[363/0395] Predigt. Die Dreiſſigſte Vber den dritten Articul/ Von der Kirch/ Die Andere Predigt/ Von der definition und Beſchreibung der ſicht- baren Kirchen Chriſti auff Erden/ worinn dieſelbe beſtehe? GEliebte in Chr. Zu gleicher weiſe/ wie der ſtreitbare Held Gideon Jud. 6. 7. und 8. auff Goͤttlichen Befehl/ da er wi- der die Midianiter außgezogen/ eine Muſterung angeſtellt/ einen dreyfachen delect und Außſchutz gemacht/ 1. delectum contribulium, in dem er ein allgemein Auffbott gethan auff ſeine Stamm- und Eydgenoſſen/ des Stamms Manaſſe/ ſonderlich dem Hauſe Abieſer/ ſampt den drey Staͤmmen Aſſer/ Sebulon und Naphthali/ deßwegen ſchlechten Danck verdient bey denen vom Hauſe Ephraim/ die es ihm hefftig verwieſen/ daß er ſie nicht mit in Streit genommen. Nun dieſer erſte Hauff und Außſchutz beſtunde von zwey und dreiſſig tauſend Mañ/ wie die Vmbſtaͤnd es klaͤrlich geben/ darun- ter faule und feige Tropffen geweſt/ wie es hernach die Prob außgewieſen/ da es an die Bindriemen kommen. 2. Delectum Fortium, den Außſchutz der tapffern/ kuͤhnen Helden; dann da er auff Goͤtt- lichen Befehl laſſen außruffen durch einen Herold: Wer bloͤde iſt und verzagt/ der kehre umb und hebe ſich bald vom Gerbůrge Gi- lead/ Jud. 7. da kehreten umb zwey und zwantzig tauſend/ und blieben nur zehen tauſend tapffere uͤbrig/ jene reuet es des Kauffs/ wurden feig/ ohne Zweifel/ dieweil ſie ſich uͤbermannet geſehen/ und der Feind zu ſtarck geweſen; wurden alſo licentirt. Iud. 6. 7. & 8. c. 6, v. 35 c. 8, 1. c. 7, 3. 3. Delectum perſeverantium, den Außſchutz der θυμο- λεόντων, der heldenmuͤthigen Soldaten/ deren die außtauren koͤn- nen/ der ruͤſtigen und ſtandhafften; dann auff ebenmaͤſſigen Goͤttlichen Befehl Z z 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/dannhauer_catechismus06_1657
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/dannhauer_catechismus06_1657/395
Zitationshilfe: Dannhauer, Johann Conrad: Catechismus-Milch. Bd. 6. Straßburg, 1657, S. 363. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/dannhauer_catechismus06_1657/395>, abgerufen am 23.10.2019.