Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Darjes, Joachim Georg: Erste Gründe der Cameral-Wissenschaften. Jena, 1756.

Bild:
<< vorherige Seite

von den Woll-Manufacturen.
Baum-Wolle, man kann auch den Zettel von der
Baum-Wolle und den Eintrag von der Wolle der
Thiere nehmen.

§. 597.

Wird das Garn zum Zettel und zum Eintrag vonCamelot.
verschiedener Materie genommen, so nimmt man bald
den Zettel von Camel-Garn, und den Einschlag von
Woll-Garn, alsdenn nennet man das Zeug Came-
lot.
Man nehme zum Zettel Ziegen-Haare, so be-
kommt man eine Nachahmung dieses Zeuges.

§. 598.

Bald nimmt man den Zettel von Lein-Garn, undVerneuil,
Barchent.

den Eintrag von Vieh-Wolle, woraus der Verneuil
entstehet. Wird im Gegentheil der Eintrag von
Baum-Wolle genommen, so entstehet der Barchent.

§. 599.

Wer ein Verlangen hat, alle mögliche StuffenWie mehre-
re Arten zu
entdekken.

von den beschriebenen Arten der Zeuge und neue Ar-
ten zu entdekken, der darf nur die Gründe, die wir
§. 588. und 590. angegeben haben, durch alle mög-
liche Fälle bestimmen. Hiebey mit auf die Seide,
auf das Garn von den Hopfen-Ranken, von den
Brennnesseln, von den Federn und von den verschie-
denen brauchbaren Haaren sehen. Ferner erwägen,
daß man die Fäden auch hiedurch unterscheiden kön-
ne, ob sie stark oder schwach gedrehet, und alsdenn
die Regeln von der Erfindung der Begriffe durch die
Verbindung der Merkmahle anwenden, der wird
gewiß dasjenige erlangen, was er wünschet.

§. 600.

Jch habe von diesem Unterschiede nach meiner Ab-Mehrere
Gründe hie-
zu.

sicht
Aa 5

von den Woll-Manufacturen.
Baum-Wolle, man kann auch den Zettel von der
Baum-Wolle und den Eintrag von der Wolle der
Thiere nehmen.

§. 597.

Wird das Garn zum Zettel und zum Eintrag vonCamelot.
verſchiedener Materie genommen, ſo nimmt man bald
den Zettel von Camel-Garn, und den Einſchlag von
Woll-Garn, alsdenn nennet man das Zeug Came-
lot.
Man nehme zum Zettel Ziegen-Haare, ſo be-
kommt man eine Nachahmung dieſes Zeuges.

§. 598.

Bald nimmt man den Zettel von Lein-Garn, undVerneuil,
Barchent.

den Eintrag von Vieh-Wolle, woraus der Verneuil
entſtehet. Wird im Gegentheil der Eintrag von
Baum-Wolle genommen, ſo entſtehet der Barchent.

§. 599.

Wer ein Verlangen hat, alle moͤgliche StuffenWie mehre-
re Arten zu
entdekken.

von den beſchriebenen Arten der Zeuge und neue Ar-
ten zu entdekken, der darf nur die Gruͤnde, die wir
§. 588. und 590. angegeben haben, durch alle moͤg-
liche Faͤlle beſtimmen. Hiebey mit auf die Seide,
auf das Garn von den Hopfen-Ranken, von den
Brennneſſeln, von den Federn und von den verſchie-
denen brauchbaren Haaren ſehen. Ferner erwaͤgen,
daß man die Faͤden auch hiedurch unterſcheiden koͤn-
ne, ob ſie ſtark oder ſchwach gedrehet, und alsdenn
die Regeln von der Erfindung der Begriffe durch die
Verbindung der Merkmahle anwenden, der wird
gewiß dasjenige erlangen, was er wuͤnſchet.

§. 600.

Jch habe von dieſem Unterſchiede nach meiner Ab-Mehrere
Gruͤnde hie-
zu.

ſicht
Aa 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0397" n="377"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">von den Woll-Manufacturen.</hi></fw><lb/>
Baum-Wolle, man kann auch den Zettel von der<lb/>
Baum-Wolle und den Eintrag von der Wolle der<lb/>
Thiere nehmen.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 597.</head><lb/>
              <p>Wird das Garn zum Zettel und zum Eintrag von<note place="right">Camelot.</note><lb/>
ver&#x017F;chiedener Materie genommen, &#x017F;o nimmt man bald<lb/>
den Zettel von Camel-Garn, und den Ein&#x017F;chlag von<lb/>
Woll-Garn, alsdenn nennet man das Zeug <hi rendition="#fr">Came-<lb/>
lot.</hi> Man nehme zum Zettel Ziegen-Haare, &#x017F;o be-<lb/>
kommt man eine Nachahmung die&#x017F;es Zeuges.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 598.</head><lb/>
              <p>Bald nimmt man den Zettel von Lein-Garn, und<note place="right">Verneuil,<lb/>
Barchent.</note><lb/>
den Eintrag von Vieh-Wolle, woraus der <hi rendition="#fr">Verneuil</hi><lb/>
ent&#x017F;tehet. Wird im Gegentheil der Eintrag von<lb/>
Baum-Wolle genommen, &#x017F;o ent&#x017F;tehet der <hi rendition="#fr">Barchent.</hi></p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 599.</head><lb/>
              <p>Wer ein Verlangen hat, alle mo&#x0364;gliche Stuffen<note place="right">Wie mehre-<lb/>
re Arten zu<lb/>
entdekken.</note><lb/>
von den be&#x017F;chriebenen Arten der Zeuge und neue Ar-<lb/>
ten zu entdekken, der darf nur die Gru&#x0364;nde, die wir<lb/>
§. 588. und 590. angegeben haben, durch alle mo&#x0364;g-<lb/>
liche Fa&#x0364;lle be&#x017F;timmen. Hiebey mit auf die Seide,<lb/>
auf das Garn von den Hopfen-Ranken, von den<lb/>
Brennne&#x017F;&#x017F;eln, von den Federn und von den ver&#x017F;chie-<lb/>
denen brauchbaren Haaren &#x017F;ehen. Ferner erwa&#x0364;gen,<lb/>
daß man die Fa&#x0364;den auch hiedurch unter&#x017F;cheiden ko&#x0364;n-<lb/>
ne, ob &#x017F;ie &#x017F;tark oder &#x017F;chwach gedrehet, und alsdenn<lb/>
die Regeln von der Erfindung der Begriffe durch die<lb/>
Verbindung der Merkmahle anwenden, der wird<lb/>
gewiß dasjenige erlangen, was er wu&#x0364;n&#x017F;chet.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 600.</head><lb/>
              <p>Jch habe von die&#x017F;em Unter&#x017F;chiede nach meiner Ab-<note place="right">Mehrere<lb/>
Gru&#x0364;nde hie-<lb/>
zu.</note><lb/>
<fw place="bottom" type="sig">Aa 5</fw><fw place="bottom" type="catch">&#x017F;icht</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[377/0397] von den Woll-Manufacturen. Baum-Wolle, man kann auch den Zettel von der Baum-Wolle und den Eintrag von der Wolle der Thiere nehmen. §. 597. Wird das Garn zum Zettel und zum Eintrag von verſchiedener Materie genommen, ſo nimmt man bald den Zettel von Camel-Garn, und den Einſchlag von Woll-Garn, alsdenn nennet man das Zeug Came- lot. Man nehme zum Zettel Ziegen-Haare, ſo be- kommt man eine Nachahmung dieſes Zeuges. Camelot. §. 598. Bald nimmt man den Zettel von Lein-Garn, und den Eintrag von Vieh-Wolle, woraus der Verneuil entſtehet. Wird im Gegentheil der Eintrag von Baum-Wolle genommen, ſo entſtehet der Barchent. Verneuil, Barchent. §. 599. Wer ein Verlangen hat, alle moͤgliche Stuffen von den beſchriebenen Arten der Zeuge und neue Ar- ten zu entdekken, der darf nur die Gruͤnde, die wir §. 588. und 590. angegeben haben, durch alle moͤg- liche Faͤlle beſtimmen. Hiebey mit auf die Seide, auf das Garn von den Hopfen-Ranken, von den Brennneſſeln, von den Federn und von den verſchie- denen brauchbaren Haaren ſehen. Ferner erwaͤgen, daß man die Faͤden auch hiedurch unterſcheiden koͤn- ne, ob ſie ſtark oder ſchwach gedrehet, und alsdenn die Regeln von der Erfindung der Begriffe durch die Verbindung der Merkmahle anwenden, der wird gewiß dasjenige erlangen, was er wuͤnſchet. Wie mehre- re Arten zu entdekken. §. 600. Jch habe von dieſem Unterſchiede nach meiner Ab- ſicht Mehrere Gruͤnde hie- zu. Aa 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/darjes_cameralwissenschaften_1756
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/darjes_cameralwissenschaften_1756/397
Zitationshilfe: Darjes, Joachim Georg: Erste Gründe der Cameral-Wissenschaften. Jena, 1756, S. 377. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/darjes_cameralwissenschaften_1756/397>, abgerufen am 16.10.2019.