Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Darwin, Charles: Insectenfressende Pflanzen. Übers. v. Julius Victor Carus. Stuttgart, 1876.

Bild:
<< vorherige Seite
Fünfzehntes Capitel.
Drosophyllum. -- Roridula. -- Byblis. -- Drüsige Haare anderer
Pflanzen. -- Schluszbemerkungen über die Droseraceen.

Drosophyllum. -- Structur der Blätter. -- Natur des Secrets. -- Art und Weise,
Insecten zu fangen. -- Vermögen der Absorption. -- Verdauung animaler
Substanzen. -- Zusammenfassung über Drosophyllum. -- Roridula. -- Byblis.
-- Drüsige Haare anderer Pflanzen, ihr Absorptionsvermögen. -- Saxifraga.
-- Primula. -- Pelargonium. -- Erica. -- Mirabilis. -- Nicotiana.
--
Zusammenfassung über drüsige Haare. -- Schluszbemerkungen über die
Droseraceen.

Drosophyllum lusitanicum. -- Diese seltene Pflanze ist nur in
Portugal und, wie ich von Dr. Hooker höre, in Marocco gefunden
worden. Ich erhielt lebende Exemplare durch die grosze Freundlich-
keit des Herrn W. C. Tait, und später durch Herrn G. Maw und
Dr. Moore. Herr Tait theilt mir mit, dasz sie sehr zahlreich an den
Abhängen trockener Berge in der Nähe von Oporto wächst und dasz
eine ungeheure Zahl von Fliegen an den Blättern hängt. Diese letz-
tere Thatsache ist den Bauern wohl bekannt, welche die Pflanze
"Fliegenfänger" nennen und sie zu diesem Zwecke in ihren Häusern
aufhängen. Eine Pflanze in meinem Gewächshause fieng während der
ersten Hälfte des April, trotzdem dasz das Wetter kalt war und In-
secten selten, so viele Insecten, dasz sie in irgend einer Art und
Weise starke Anziehungskraft auf dieselben ausgeübt haben musz.
An vier Blättern einer jungen und kleinen Pflanze wurden 8, 10, 14
und 16 äuszerst kleine Insecten, hauptsächlich Dipteren, im Herbste
ihnen anhängend gefunden. Ich versäumte es, die Wurzeln zu unter-
suchen; ich höre aber von Dr. Hooker, dasz sie sehr klein sind, wie
es bei den früher erwähnten Gliedern der nämlichen Familie der
Droseraceen der Fall ist.

Fünfzehntes Capitel.
Drosophyllum. — Roridula. — Byblis. — Drüsige Haare anderer
Pflanzen. — Schluszbemerkungen über die Droseraceen.

Drosophyllum. — Structur der Blätter. — Natur des Secrets. — Art und Weise,
Insecten zu fangen. — Vermögen der Absorption. — Verdauung animaler
Substanzen. — Zusammenfassung über Drosophyllum. — Roridula. — Byblis.
— Drüsige Haare anderer Pflanzen, ihr Absorptionsvermögen. — Saxifraga.
— Primula. — Pelargonium. — Erica. — Mirabilis. — Nicotiana.

Zusammenfassung über drüsige Haare. — Schluszbemerkungen über die
Droseraceen.

Drosophyllum lusitanicum. — Diese seltene Pflanze ist nur in
Portugal und, wie ich von Dr. Hooker höre, in Marocco gefunden
worden. Ich erhielt lebende Exemplare durch die grosze Freundlich-
keit des Herrn W. C. Tait, und später durch Herrn G. Maw und
Dr. Moore. Herr Tait theilt mir mit, dasz sie sehr zahlreich an den
Abhängen trockener Berge in der Nähe von Oporto wächst und dasz
eine ungeheure Zahl von Fliegen an den Blättern hängt. Diese letz-
tere Thatsache ist den Bauern wohl bekannt, welche die Pflanze
„Fliegenfänger‟ nennen und sie zu diesem Zwecke in ihren Häusern
aufhängen. Eine Pflanze in meinem Gewächshause fieng während der
ersten Hälfte des April, trotzdem dasz das Wetter kalt war und In-
secten selten, so viele Insecten, dasz sie in irgend einer Art und
Weise starke Anziehungskraft auf dieselben ausgeübt haben musz.
An vier Blättern einer jungen und kleinen Pflanze wurden 8, 10, 14
und 16 äuszerst kleine Insecten, hauptsächlich Dipteren, im Herbste
ihnen anhängend gefunden. Ich versäumte es, die Wurzeln zu unter-
suchen; ich höre aber von Dr. Hooker, dasz sie sehr klein sind, wie
es bei den früher erwähnten Gliedern der nämlichen Familie der
Droseraceen der Fall ist.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0314" n="[300]"/>
      <div n="1">
        <head>Fünfzehntes Capitel.<lb/><hi rendition="#b">Drosophyllum. &#x2014; Roridula. &#x2014; Byblis. &#x2014; Drüsige Haare anderer<lb/>
Pflanzen. &#x2014; Schluszbemerkungen über die Droseraceen.</hi></head><lb/>
        <argument>
          <p><hi rendition="#i">Drosophyllum.</hi> &#x2014; Structur der Blätter. &#x2014; Natur des Secrets. &#x2014; Art und Weise,<lb/>
Insecten zu fangen. &#x2014; Vermögen der Absorption. &#x2014; Verdauung animaler<lb/>
Substanzen. &#x2014; Zusammenfassung über <hi rendition="#i">Drosophyllum. &#x2014; Roridula. &#x2014; Byblis.</hi><lb/>
&#x2014; Drüsige Haare anderer Pflanzen, ihr Absorptionsvermögen. &#x2014; <hi rendition="#i">Saxifraga.<lb/>
&#x2014; Primula. &#x2014; Pelargonium. &#x2014; Erica. &#x2014; Mirabilis. &#x2014; Nicotiana.</hi> &#x2014;<lb/>
Zusammenfassung über drüsige Haare. &#x2014; Schluszbemerkungen über die<lb/>
Droseraceen.</p>
        </argument><lb/>
        <p><hi rendition="#i">Drosophyllum lusitanicum.</hi> &#x2014; Diese seltene Pflanze ist nur in<lb/>
Portugal und, wie ich von Dr. <hi rendition="#k">Hooker</hi> höre, in Marocco gefunden<lb/>
worden. Ich erhielt lebende Exemplare durch die grosze Freundlich-<lb/>
keit des Herrn W. C. <hi rendition="#k">Tait</hi>, und später durch Herrn G. <hi rendition="#k">Maw</hi> und<lb/>
Dr. <hi rendition="#k">Moore</hi>. Herr <hi rendition="#k">Tait</hi> theilt mir mit, dasz sie sehr zahlreich an den<lb/>
Abhängen trockener Berge in der Nähe von Oporto wächst und dasz<lb/>
eine ungeheure Zahl von Fliegen an den Blättern hängt. Diese letz-<lb/>
tere Thatsache ist den Bauern wohl bekannt, welche die Pflanze<lb/>
&#x201E;Fliegenfänger&#x201F; nennen und sie zu diesem Zwecke in ihren Häusern<lb/>
aufhängen. Eine Pflanze in meinem Gewächshause fieng während der<lb/>
ersten Hälfte des April, trotzdem dasz das Wetter kalt war und In-<lb/>
secten selten, so viele Insecten, dasz sie in irgend einer Art und<lb/>
Weise starke Anziehungskraft auf dieselben ausgeübt haben musz.<lb/>
An vier Blättern einer jungen und kleinen Pflanze wurden 8, 10, 14<lb/>
und 16 äuszerst kleine Insecten, hauptsächlich Dipteren, im Herbste<lb/>
ihnen anhängend gefunden. Ich versäumte es, die Wurzeln zu unter-<lb/>
suchen; ich höre aber von Dr. <hi rendition="#k">Hooker</hi>, dasz sie sehr klein sind, wie<lb/>
es bei den früher erwähnten Gliedern der nämlichen Familie der<lb/>
Droseraceen der Fall ist.</p><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[300]/0314] Fünfzehntes Capitel. Drosophyllum. — Roridula. — Byblis. — Drüsige Haare anderer Pflanzen. — Schluszbemerkungen über die Droseraceen. Drosophyllum. — Structur der Blätter. — Natur des Secrets. — Art und Weise, Insecten zu fangen. — Vermögen der Absorption. — Verdauung animaler Substanzen. — Zusammenfassung über Drosophyllum. — Roridula. — Byblis. — Drüsige Haare anderer Pflanzen, ihr Absorptionsvermögen. — Saxifraga. — Primula. — Pelargonium. — Erica. — Mirabilis. — Nicotiana. — Zusammenfassung über drüsige Haare. — Schluszbemerkungen über die Droseraceen. Drosophyllum lusitanicum. — Diese seltene Pflanze ist nur in Portugal und, wie ich von Dr. Hooker höre, in Marocco gefunden worden. Ich erhielt lebende Exemplare durch die grosze Freundlich- keit des Herrn W. C. Tait, und später durch Herrn G. Maw und Dr. Moore. Herr Tait theilt mir mit, dasz sie sehr zahlreich an den Abhängen trockener Berge in der Nähe von Oporto wächst und dasz eine ungeheure Zahl von Fliegen an den Blättern hängt. Diese letz- tere Thatsache ist den Bauern wohl bekannt, welche die Pflanze „Fliegenfänger‟ nennen und sie zu diesem Zwecke in ihren Häusern aufhängen. Eine Pflanze in meinem Gewächshause fieng während der ersten Hälfte des April, trotzdem dasz das Wetter kalt war und In- secten selten, so viele Insecten, dasz sie in irgend einer Art und Weise starke Anziehungskraft auf dieselben ausgeübt haben musz. An vier Blättern einer jungen und kleinen Pflanze wurden 8, 10, 14 und 16 äuszerst kleine Insecten, hauptsächlich Dipteren, im Herbste ihnen anhängend gefunden. Ich versäumte es, die Wurzeln zu unter- suchen; ich höre aber von Dr. Hooker, dasz sie sehr klein sind, wie es bei den früher erwähnten Gliedern der nämlichen Familie der Droseraceen der Fall ist.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/darwin_pflanzen_1876
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/darwin_pflanzen_1876/314
Zitationshilfe: Darwin, Charles: Insectenfressende Pflanzen. Übers. v. Julius Victor Carus. Stuttgart, 1876, S. [300]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/darwin_pflanzen_1876/314>, abgerufen am 19.02.2019.