Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Egger, Augustin: Die christliche Mutter. Erbauungs- und Gebetbuch. - Einsiedeln u. a., [1914].

Bild:
<< vorherige Seite

welcher dich für immer selig und glück-
lich macht. O blicke huldvoll hernie-
der auf uns, deine armseligen Kinder,
die wir noch unter Sorgen und Küm-
mernissen der Nacht des Grabes zu-
wandern. Erflehe uns jene Hoffnung,
welche dich aufrecht erhalten hat in
den schwersten Prüfungen, und lasse
sie auch für uns erfüllt werden in dem
Genuß der ewigen Freuden.

Vater unser. Gegrüßt seist.

Zu Ehren der Aufnahme Mariens
in den Himmel.

1. "Siehe von nun an werden
mich selig preisen alle Geschlechter."

Längst hast du, o liebenswürgige Mut-
ter und Jungfrau, uns verlassen, aber
immerfort ertönt die Stimme deines
Lobes von Meer zu Meer und von
Jahrhundert zu Jahrhundert. Immer-
fort rufen deine Kinder zu dir, um
dich zu preisen als erhabene Himmels-
Königin und anzurufen als die liebe-

welcher dich für immer selig und glück-
lich macht. O blicke huldvoll hernie-
der auf uns, deine armseligen Kinder,
die wir noch unter Sorgen und Küm-
mernissen der Nacht des Grabes zu-
wandern. Erflehe uns jene Hoffnung,
welche dich aufrecht erhalten hat in
den schwersten Prüfungen, und lasse
sie auch für uns erfüllt werden in dem
Genuß der ewigen Freuden.

Vater unser. Gegrüßt seist.

Zu Ehren der Aufnahme Mariens
in den Himmel.

1. „Siehe von nun an werden
mich selig preisen alle Geschlechter.“

Längst hast du, o liebenswürgige Mut-
ter und Jungfrau, uns verlassen, aber
immerfort ertönt die Stimme deines
Lobes von Meer zu Meer und von
Jahrhundert zu Jahrhundert. Immer-
fort rufen deine Kinder zu dir, um
dich zu preisen als erhabene Himmels-
Königin und anzurufen als die liebe-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <div>
          <div>
            <p><pb facs="#f0627" xml:id="E29_001_1914_pb0619_0001" n="619"/>
welcher dich für immer selig und glück-<lb/>
lich macht. O blicke huldvoll hernie-<lb/>
der auf uns, deine armseligen Kinder,<lb/>
die wir noch unter Sorgen und Küm-<lb/>
mernissen der Nacht des Grabes zu-<lb/>
wandern. Erflehe uns jene Hoffnung,<lb/>
welche dich aufrecht erhalten hat in<lb/>
den schwersten Prüfungen, und lasse<lb/>
sie auch für uns erfüllt werden in dem<lb/>
Genuß der ewigen Freuden.</p>
            <p>Vater unser. Gegrüßt seist.</p>
          </div>
          <div>
            <head rendition="#c">Zu Ehren der Aufnahme Mariens<lb/>
in den Himmel.</head><lb/>
            <p>1. <q>&#x201E;Siehe von nun an werden<lb/>
mich selig preisen alle Geschlechter.&#x201C;</q><lb/>
Längst hast du, o liebenswürgige Mut-<lb/>
ter und Jungfrau, uns verlassen, aber<lb/>
immerfort ertönt die Stimme deines<lb/>
Lobes von Meer zu Meer und von<lb/>
Jahrhundert zu Jahrhundert. Immer-<lb/>
fort rufen deine Kinder zu dir, um<lb/>
dich zu preisen als erhabene Himmels-<lb/>
Königin und anzurufen als die liebe-<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[619/0627] welcher dich für immer selig und glück- lich macht. O blicke huldvoll hernie- der auf uns, deine armseligen Kinder, die wir noch unter Sorgen und Küm- mernissen der Nacht des Grabes zu- wandern. Erflehe uns jene Hoffnung, welche dich aufrecht erhalten hat in den schwersten Prüfungen, und lasse sie auch für uns erfüllt werden in dem Genuß der ewigen Freuden. Vater unser. Gegrüßt seist. Zu Ehren der Aufnahme Mariens in den Himmel. 1. „Siehe von nun an werden mich selig preisen alle Geschlechter.“ Längst hast du, o liebenswürgige Mut- ter und Jungfrau, uns verlassen, aber immerfort ertönt die Stimme deines Lobes von Meer zu Meer und von Jahrhundert zu Jahrhundert. Immer- fort rufen deine Kinder zu dir, um dich zu preisen als erhabene Himmels- Königin und anzurufen als die liebe-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Dieses Werk stammt vom Projekt Digitization Lifecycle am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Anmerkungen zur Transkription:

Bei der Zeichenerkennung wurde nach Vorgabe des DLC modernisiert.

In Absprache mit dem MPI wurden die folgenden Aspekte der Vorlage nicht erfasst:

  • Bogensignaturen und Kustoden
  • Kolumnentitel
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterscheide zugunsten der Identifizierung von titleParts verzichtet.
  • Bei Textpassagen, die als Abschnittsüberschrift ausgeweisen werden können, wird auf die zusätzliche Auszeichnung des Layouts verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.

Es wurden alle Anführungszeichen übernommen und die Zitate zusätzlich mit q ausgezeichnet.

Weiche und harte Zeilentrennungen werden identisch als 002D übernommen. Der Zeilenumbruch selbst über lb ausgezeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/egger_mutter_1914
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/egger_mutter_1914/627
Zitationshilfe: Egger, Augustin: Die christliche Mutter. Erbauungs- und Gebetbuch. - Einsiedeln u. a., [1914], S. 619. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/egger_mutter_1914/627>, abgerufen am 20.03.2019.