Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Elsholtz, Johann Sigismund: Vom Gartenbaw. Cölln (Spree), 1666.

Bild:
<< vorherige Seite

also auch dieses Werck eilet billich zu seinem Ursprung. Jch
habe es bißher besessen nicht als mein Eigenthum/ sondern
als zuständig meiner gnädigsten Herrschafft: und in solcher
zuversicht hoffe ich unterthänigst/ es werde E. E. Churfl.
Churfl. Durchl. Durchl. nicht gäntzlich mißfallen. Der
Herr der Heerscharen erhalte E. E. Churfl. Churfl. Durchl.
Durchl. neben dero Churfürstlichen dreyen Printzen/ bey
glückseligster Regierung/ beständigster Gesundheit/ und
allem Churfürstlichem Wolergehen: gleich wie mit danck-
barem gemüht/ und herzlichen seuffzen wünschet

E. E. Churfl. Churfl. Durchl. Durchl.

unterthänigster und pflichtschuldigster
diener
J. S. Elßholz.

alſo auch dieſes Werck eilet billich zu ſeinem Urſprung. Jch
habe es bißher beſeſſen nicht als mein Eigenthum/ ſondern
als zuſtaͤndig meiner gnaͤdigſten Herrſchafft: und in ſolcher
zuverſicht hoffe ich unterthaͤnigſt/ es werde E. E. Churfl.
Churfl. Durchl. Durchl. nicht gaͤntzlich mißfallen. Der
Herr der Heerſcharen erhalte E. E. Churfl. Churfl. Durchl.
Durchl. neben dero Churfuͤrſtlichen dreyen Printzen/ bey
gluͤckſeligſter Regierung/ beſtaͤndigſter Geſundheit/ und
allem Churfuͤrſtlichem Wolergehen: gleich wie mit danck-
barem gemuͤht/ und herzlichen ſeuffzen wuͤnſchet

E. E. Churfl. Churfl. Durchl. Durchl.

unterthaͤnigſter und pflichtſchuldigſter
diener
J. S. Elßholz.
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="dedication">
        <p><pb facs="#f0015"/>
al&#x017F;o auch die&#x017F;es Werck eilet billich zu &#x017F;einem Ur&#x017F;prung. Jch<lb/>
habe es bißher be&#x017F;e&#x017F;&#x017F;en nicht als mein Eigenthum/ &#x017F;ondern<lb/>
als zu&#x017F;ta&#x0364;ndig meiner gna&#x0364;dig&#x017F;ten Herr&#x017F;chafft: und in &#x017F;olcher<lb/>
zuver&#x017F;icht hoffe ich untertha&#x0364;nig&#x017F;t/ es werde E. E. Churfl.<lb/>
Churfl. Durchl. Durchl. nicht ga&#x0364;ntzlich mißfallen. Der<lb/>
Herr der Heer&#x017F;charen erhalte E. E. Churfl. Churfl. Durchl.<lb/>
Durchl. neben dero Churfu&#x0364;r&#x017F;tlichen dreyen Printzen/ bey<lb/>
glu&#x0364;ck&#x017F;elig&#x017F;ter Regierung/ be&#x017F;ta&#x0364;ndig&#x017F;ter Ge&#x017F;undheit/ und<lb/>
allem Churfu&#x0364;r&#x017F;tlichem Wolergehen: gleich wie mit danck-<lb/>
barem gemu&#x0364;ht/ und herzlichen &#x017F;euffzen wu&#x0364;n&#x017F;chet</p><lb/>
        <p> <hi rendition="#fr">E. E. Churfl. Churfl. Durchl. Durchl.</hi> </p><lb/>
        <closer>
          <salute> <hi rendition="#et">untertha&#x0364;nig&#x017F;ter und pflicht&#x017F;chuldig&#x017F;ter<lb/>
diener<lb/><hi rendition="#fr">J. S. Elßholz.</hi></hi> </salute>
        </closer>
      </div><lb/>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0015] alſo auch dieſes Werck eilet billich zu ſeinem Urſprung. Jch habe es bißher beſeſſen nicht als mein Eigenthum/ ſondern als zuſtaͤndig meiner gnaͤdigſten Herrſchafft: und in ſolcher zuverſicht hoffe ich unterthaͤnigſt/ es werde E. E. Churfl. Churfl. Durchl. Durchl. nicht gaͤntzlich mißfallen. Der Herr der Heerſcharen erhalte E. E. Churfl. Churfl. Durchl. Durchl. neben dero Churfuͤrſtlichen dreyen Printzen/ bey gluͤckſeligſter Regierung/ beſtaͤndigſter Geſundheit/ und allem Churfuͤrſtlichem Wolergehen: gleich wie mit danck- barem gemuͤht/ und herzlichen ſeuffzen wuͤnſchet E. E. Churfl. Churfl. Durchl. Durchl. unterthaͤnigſter und pflichtſchuldigſter diener J. S. Elßholz.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/elssholtz_gartenbaw_1666
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/elssholtz_gartenbaw_1666/15
Zitationshilfe: Elsholtz, Johann Sigismund: Vom Gartenbaw. Cölln (Spree), 1666, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/elssholtz_gartenbaw_1666/15>, abgerufen am 23.09.2020.