Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ercker, Lazarus: Aula subterranea. Frankfurt (Main), 1672.

Bild:
<< vorherige Seite
Das dritte Buch/
Wie man einen geschmeltzten Kupfferstein auff
Kupffer probiren soll.

DIe Kupfferstein seynd am besten auf Kupffer zu probiren
gleich einem rohen Kupffer-Ertz oder Kieß/ wie ich oben da-
von berichtet hab/ wann man denselben klein pucht/ wie die
Hanffkörner/ und den abwiegt: Vnd erstlich in einem lin-
den Feuer auf einem Schirben röstet/ und wieder gerieben
einsetzt/ biß daß er sich todt brennt/ und dann zu letzt klein gerieben/ und

[Abbildung]

Das kleine Schmeltz-Oefelein/ darin die Kupffer-Ertz auff Kupffer und Stein versucht
werden/ A. Das Zumachen daran mit Läimen/ B. Das gepuchte Ertz/ C. Die Oefelein/ darin die
Kupffer probirt werden/ D. Blaßbalg/ E. Ein küpfferue Kugel/ darin Waffer ist/ wird übers
Feuer gesetz/ und an statt eines Blaßbalgs gebraucht/ F. Der Topff/ darinnen der Fluß gemacht
wird/ G. Die Probir-Tiegel/ H.

mit dem Fluß/ und einem wenig Glaßgallen darunter vermengt/ auch mit
Saltz dedeckt/ in ein Tiegel oben verlutirt/ in einem Oefelein/ gleich einem

rohen
Das dritte Buch/
Wie man einen geſchmeltzten Kupfferſtein auff
Kupffer probiren ſoll.

DIe Kupfferſtein ſeynd am beſten auf Kupffer zu probiren
gleich einem rohen Kupffer-Ertz oder Kieß/ wie ich oben da-
von berichtet hab/ wann man denſelben klein pucht/ wie die
Hanffkoͤrner/ und den abwiegt: Vnd erſtlich in einem lin-
den Feuer auf einem Schirben roͤſtet/ und wieder gerieben
einſetzt/ biß daß er ſich todt brennt/ und dann zu letzt klein gerieben/ und

[Abbildung]

Das kleine Schmeltz-Oefelein/ darin die Kupffer-Ertz auff Kupffer und Stein verſucht
werden/ A. Das Zumachen daran mit Laͤimen/ B. Das gepuchte Ertz/ C. Die Oefelein/ darin die
Kupffer probirt werden/ D. Blaßbalg/ E. Ein kuͤpfferue Kugel/ darin Waffer iſt/ wird uͤbers
Feuer geſetz/ und an ſtatt eines Blaßbalgs gebraucht/ F. Der Topff/ darinnen der Fluß gemacht
wird/ G. Die Probir-Tiegel/ H.

mit dem Fluß/ und einem wenig Glaßgallen darunter vermengt/ auch mit
Saltz dedeckt/ in ein Tiegel oben verlutirt/ in einem Oefelein/ gleich einem

rohen
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0248" n="228"/>
        <fw place="top" type="header">Das dritte Buch/</fw><lb/>
        <div n="2">
          <head>Wie man einen ge&#x017F;chmeltzten Kupffer&#x017F;tein auff<lb/>
Kupffer probiren &#x017F;oll.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>Ie Kupffer&#x017F;tein &#x017F;eynd am be&#x017F;ten auf Kupffer zu probiren<lb/>
gleich einem rohen Kupffer-Ertz oder Kieß/ wie ich oben da-<lb/>
von berichtet hab/ wann man den&#x017F;elben klein pucht/ wie die<lb/>
Hanffko&#x0364;rner/ und den abwiegt: Vnd er&#x017F;tlich in einem lin-<lb/>
den Feuer auf einem Schirben ro&#x0364;&#x017F;tet/ und wieder gerieben<lb/>
ein&#x017F;etzt/ biß daß er &#x017F;ich todt brennt/ und dann zu letzt klein gerieben/ und<lb/><figure><p>Das kleine Schmeltz-Oefelein/ darin die Kupffer-Ertz auff Kupffer und Stein ver&#x017F;ucht<lb/>
werden/ <hi rendition="#aq">A.</hi> Das Zumachen daran mit La&#x0364;imen/ <hi rendition="#aq">B.</hi> Das gepuchte Ertz/ <hi rendition="#aq">C.</hi> Die Oefelein/ darin die<lb/>
Kupffer probirt werden/ <hi rendition="#aq">D.</hi> Blaßbalg/ <hi rendition="#aq">E.</hi> Ein ku&#x0364;pfferue Kugel/ darin Waffer i&#x017F;t/ wird u&#x0364;bers<lb/>
Feuer ge&#x017F;etz/ und an &#x017F;tatt eines Blaßbalgs gebraucht/ <hi rendition="#aq">F.</hi> Der Topff/ darinnen der Fluß gemacht<lb/>
wird/ <hi rendition="#aq">G.</hi> Die Probir-Tiegel/ <hi rendition="#aq">H.</hi></p></figure><lb/>
mit dem Fluß/ und einem wenig Glaßgallen darunter vermengt/ auch mit<lb/>
Saltz dedeckt/ in ein Tiegel oben verlutirt/ in einem Oefelein/ gleich einem<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">rohen</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[228/0248] Das dritte Buch/ Wie man einen geſchmeltzten Kupfferſtein auff Kupffer probiren ſoll. DIe Kupfferſtein ſeynd am beſten auf Kupffer zu probiren gleich einem rohen Kupffer-Ertz oder Kieß/ wie ich oben da- von berichtet hab/ wann man denſelben klein pucht/ wie die Hanffkoͤrner/ und den abwiegt: Vnd erſtlich in einem lin- den Feuer auf einem Schirben roͤſtet/ und wieder gerieben einſetzt/ biß daß er ſich todt brennt/ und dann zu letzt klein gerieben/ und [Abbildung Das kleine Schmeltz-Oefelein/ darin die Kupffer-Ertz auff Kupffer und Stein verſucht werden/ A. Das Zumachen daran mit Laͤimen/ B. Das gepuchte Ertz/ C. Die Oefelein/ darin die Kupffer probirt werden/ D. Blaßbalg/ E. Ein kuͤpfferue Kugel/ darin Waffer iſt/ wird uͤbers Feuer geſetz/ und an ſtatt eines Blaßbalgs gebraucht/ F. Der Topff/ darinnen der Fluß gemacht wird/ G. Die Probir-Tiegel/ H.] mit dem Fluß/ und einem wenig Glaßgallen darunter vermengt/ auch mit Saltz dedeckt/ in ein Tiegel oben verlutirt/ in einem Oefelein/ gleich einem rohen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/ercker_aula01_1672
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/ercker_aula01_1672/248
Zitationshilfe: Ercker, Lazarus: Aula subterranea. Frankfurt (Main), 1672, S. 228. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/ercker_aula01_1672/248>, abgerufen am 25.08.2019.