Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Estor, Johann Georg: Bürgerliche rechtsgelehrsamkeit der Teutschen. Bd. 1. Marburg, 1757.

Bild:
<< vorherige Seite

von der stadt- und dorf-flure.
syndicus Dreyers sammlungen vermischter ab-
handlungen zur erläuterung der Teutschen rechte
IIter teil s. 691 s. 702 s. 731, sie hatten auch die
heiligen wälder, welche hainen benennet wurden,
welchen man das recht der freistädte beilegte,
Strodtmanns bemeldte übereinstimmung der
Teutschen altertümer etc. s. 205 fgg. s. 213, Dreyer
s. 703 fgg.

§ 1747

Die freveler an den bäumen sind mit festungs-wie die fre-
veler an den
bäumen zu
bestrafen
sind?

bau, zuchthaus, handabhauen, leibes- auch gelt-
strafe etc. zu züchtigen und zu bestrafen, F. H. Cas-
selische baumpflanz-ordnung § 20, 21, Mylius im
corp. constitut. Marchic. IIten teile IIIten abt.
s. 118, 119, Kur-Braunschweig-Lüneburgischer
landes-ordnungen IVter teil s. 254, 256. Unter
die freveler, verderber, und beschädiger gehören
diejenige, welche die bäume schälen, umhauen,
umreissen, umdrehen, ausbrennen, anstecken, be-
schneiden, abköpfen, auch diejenige, welche one
erlaubnis bast machen, widschneiden, quecksilber
hinein boren, laubstreifen etc. F. H. Casselische
forst- und holz-ordnung s. 26, F. H. Darmstäd-
tische forst- und wald- auch weidwerks- und fische-
rei-ordnung, 1724 fol. IIter teil § 63 fgg. s. 27 fgg.
des von Ludewig gelehrte anzeigen im Isten teile
s. 354 fgg., Fritsch am a. o. § 43, Kur-fürstl.
Mainzische ordnungen für dero stadt Erfurt und
zugehörige lande s. 293, F. S. Weimarische lan-
des-ordnung tit. 42, repertorium iuris priuati
I
ster teil s. 531 fgg. § XI-XXIX.

§ 1748

Der überfall von den bäumen, welche am zau-wie der
überfall so-
wohl über-
hang beur-
teilet wird?

ne stehen, und deren früchten, wird nach den ästen
beurteilet. Was solchemnach über meines nach-
bars erdreich und boden fället, gehöret ihm, nach

den

von der ſtadt- und dorf-flure.
ſyndicus Dreyers ſammlungen vermiſchter ab-
handlungen zur erlaͤuterung der Teutſchen rechte
IIter teil ſ. 691 ſ. 702 ſ. 731, ſie hatten auch die
heiligen waͤlder, welche hainen benennet wurden,
welchen man das recht der freiſtaͤdte beilegte,
Strodtmanns bemeldte uͤbereinſtimmung der
Teutſchen altertuͤmer ꝛc. ſ. 205 fgg. ſ. 213, Dreyer
ſ. 703 fgg.

§ 1747

Die freveler an den baͤumen ſind mit feſtungs-wie die fre-
veler an den
baͤumen zu
beſtrafen
ſind?

bau, zuchthaus, handabhauen, leibes- auch gelt-
ſtrafe ꝛc. zu zuͤchtigen und zu beſtrafen, F. H. Caſ-
ſeliſche baumpflanz-ordnung § 20, 21, Mylius im
corp. conſtitut. Marchic. IIten teile IIIten abt.
ſ. 118, 119, Kur-Braunſchweig-Luͤneburgiſcher
landes-ordnungen IVter teil ſ. 254, 256. Unter
die freveler, verderber, und beſchaͤdiger gehoͤren
diejenige, welche die baͤume ſchaͤlen, umhauen,
umreiſſen, umdrehen, ausbrennen, anſtecken, be-
ſchneiden, abkoͤpfen, auch diejenige, welche one
erlaubnis baſt machen, widſchneiden, queckſilber
hinein boren, laubſtreifen ꝛc. F. H. Caſſeliſche
forſt- und holz-ordnung ſ. 26, F. H. Darmſtaͤd-
tiſche forſt- und wald- auch weidwerks- und fiſche-
rei-ordnung, 1724 fol. IIter teil § 63 fgg. ſ. 27 fgg.
des von Ludewig gelehrte anzeigen im Iſten teile
ſ. 354 fgg., Fritſch am a. o. § 43, Kur-fuͤrſtl.
Mainziſche ordnungen fuͤr dero ſtadt Erfurt und
zugehoͤrige lande ſ. 293, F. S. Weimariſche lan-
des-ordnung tit. 42, repertorium iuris priuati
I
ſter teil ſ. 531 fgg. § XI-XXIX.

§ 1748

Der uͤberfall von den baͤumen, welche am zau-wie der
uͤberfall ſo-
wohl uͤber-
hang beur-
teilet wird?

ne ſtehen, und deren fruͤchten, wird nach den aͤſten
beurteilet. Was ſolchemnach uͤber meines nach-
bars erdreich und boden faͤllet, gehoͤret ihm, nach

den
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0715" n="703"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">von der &#x017F;tadt- und dorf-flure.</hi></fw><lb/>
&#x017F;yndicus <hi rendition="#fr">Dreyers</hi> &#x017F;ammlungen vermi&#x017F;chter ab-<lb/>
handlungen zur erla&#x0364;uterung der Teut&#x017F;chen rechte<lb/><hi rendition="#aq">II</hi>ter teil &#x017F;. 691 &#x017F;. 702 &#x017F;. 731, &#x017F;ie hatten auch die<lb/>
heiligen wa&#x0364;lder, welche hainen benennet wurden,<lb/>
welchen man das recht der frei&#x017F;ta&#x0364;dte beilegte,<lb/><hi rendition="#fr">Strodtmanns</hi> bemeldte u&#x0364;berein&#x017F;timmung der<lb/>
Teut&#x017F;chen altertu&#x0364;mer &#xA75B;c. &#x017F;. 205 fgg. &#x017F;. 213, <hi rendition="#fr">Dreyer</hi><lb/>
&#x017F;. 703 fgg.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§ 1747</head><lb/>
              <p>Die freveler an den ba&#x0364;umen &#x017F;ind mit fe&#x017F;tungs-<note place="right">wie die fre-<lb/>
veler an den<lb/>
ba&#x0364;umen zu<lb/>
be&#x017F;trafen<lb/>
&#x017F;ind?</note><lb/>
bau, zuchthaus, handabhauen, leibes- auch gelt-<lb/>
&#x017F;trafe &#xA75B;c. zu zu&#x0364;chtigen und zu be&#x017F;trafen, F. H. Ca&#x017F;-<lb/>
&#x017F;eli&#x017F;che baumpflanz-ordnung § 20, 21, <hi rendition="#fr">Mylius</hi> im<lb/><hi rendition="#aq">corp. con&#x017F;titut. Marchic. II</hi>ten teile <hi rendition="#aq">III</hi>ten abt.<lb/>
&#x017F;. 118, 119, Kur-Braun&#x017F;chweig-Lu&#x0364;neburgi&#x017F;cher<lb/>
landes-ordnungen <hi rendition="#aq">IV</hi>ter teil &#x017F;. 254, 256. Unter<lb/>
die freveler, verderber, und be&#x017F;cha&#x0364;diger geho&#x0364;ren<lb/>
diejenige, welche die ba&#x0364;ume &#x017F;cha&#x0364;len, umhauen,<lb/>
umrei&#x017F;&#x017F;en, umdrehen, ausbrennen, an&#x017F;tecken, be-<lb/>
&#x017F;chneiden, abko&#x0364;pfen, auch diejenige, welche one<lb/>
erlaubnis ba&#x017F;t machen, wid&#x017F;chneiden, queck&#x017F;ilber<lb/>
hinein boren, laub&#x017F;treifen &#xA75B;c. F. H. Ca&#x017F;&#x017F;eli&#x017F;che<lb/>
for&#x017F;t- und holz-ordnung &#x017F;. 26, F. H. Darm&#x017F;ta&#x0364;d-<lb/>
ti&#x017F;che for&#x017F;t- und wald- auch weidwerks- und fi&#x017F;che-<lb/>
rei-ordnung, 1724 fol. <hi rendition="#aq">II</hi>ter teil § 63 fgg. &#x017F;. 27 fgg.<lb/>
des <hi rendition="#fr">von Ludewig</hi> gelehrte anzeigen im <hi rendition="#aq">I</hi>&#x017F;ten teile<lb/>
&#x017F;. 354 fgg., <hi rendition="#fr">Frit&#x017F;ch</hi> am a. o. § 43, Kur-fu&#x0364;r&#x017F;tl.<lb/>
Mainzi&#x017F;che ordnungen fu&#x0364;r dero &#x017F;tadt Erfurt und<lb/>
zugeho&#x0364;rige lande &#x017F;. 293, F. S. Weimari&#x017F;che lan-<lb/>
des-ordnung tit. 42, <hi rendition="#aq">repertorium iuris priuati<lb/>
I</hi>&#x017F;ter teil &#x017F;. 531 fgg. § <hi rendition="#aq">XI-XXIX.</hi></p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§ 1748</head><lb/>
              <p>Der u&#x0364;berfall von den ba&#x0364;umen, welche am zau-<note place="right">wie der<lb/>
u&#x0364;berfall &#x017F;o-<lb/>
wohl u&#x0364;ber-<lb/>
hang beur-<lb/>
teilet wird?</note><lb/>
ne &#x017F;tehen, und deren fru&#x0364;chten, wird nach den a&#x0364;&#x017F;ten<lb/>
beurteilet. Was &#x017F;olchemnach u&#x0364;ber meines nach-<lb/>
bars erdreich und boden fa&#x0364;llet, geho&#x0364;ret ihm, nach<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">den</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[703/0715] von der ſtadt- und dorf-flure. ſyndicus Dreyers ſammlungen vermiſchter ab- handlungen zur erlaͤuterung der Teutſchen rechte IIter teil ſ. 691 ſ. 702 ſ. 731, ſie hatten auch die heiligen waͤlder, welche hainen benennet wurden, welchen man das recht der freiſtaͤdte beilegte, Strodtmanns bemeldte uͤbereinſtimmung der Teutſchen altertuͤmer ꝛc. ſ. 205 fgg. ſ. 213, Dreyer ſ. 703 fgg. § 1747 Die freveler an den baͤumen ſind mit feſtungs- bau, zuchthaus, handabhauen, leibes- auch gelt- ſtrafe ꝛc. zu zuͤchtigen und zu beſtrafen, F. H. Caſ- ſeliſche baumpflanz-ordnung § 20, 21, Mylius im corp. conſtitut. Marchic. IIten teile IIIten abt. ſ. 118, 119, Kur-Braunſchweig-Luͤneburgiſcher landes-ordnungen IVter teil ſ. 254, 256. Unter die freveler, verderber, und beſchaͤdiger gehoͤren diejenige, welche die baͤume ſchaͤlen, umhauen, umreiſſen, umdrehen, ausbrennen, anſtecken, be- ſchneiden, abkoͤpfen, auch diejenige, welche one erlaubnis baſt machen, widſchneiden, queckſilber hinein boren, laubſtreifen ꝛc. F. H. Caſſeliſche forſt- und holz-ordnung ſ. 26, F. H. Darmſtaͤd- tiſche forſt- und wald- auch weidwerks- und fiſche- rei-ordnung, 1724 fol. IIter teil § 63 fgg. ſ. 27 fgg. des von Ludewig gelehrte anzeigen im Iſten teile ſ. 354 fgg., Fritſch am a. o. § 43, Kur-fuͤrſtl. Mainziſche ordnungen fuͤr dero ſtadt Erfurt und zugehoͤrige lande ſ. 293, F. S. Weimariſche lan- des-ordnung tit. 42, repertorium iuris priuati Iſter teil ſ. 531 fgg. § XI-XXIX. wie die fre- veler an den baͤumen zu beſtrafen ſind? § 1748 Der uͤberfall von den baͤumen, welche am zau- ne ſtehen, und deren fruͤchten, wird nach den aͤſten beurteilet. Was ſolchemnach uͤber meines nach- bars erdreich und boden faͤllet, gehoͤret ihm, nach den wie der uͤberfall ſo- wohl uͤber- hang beur- teilet wird?

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/estor_rechtsgelehrsamkeit01_1757
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/estor_rechtsgelehrsamkeit01_1757/715
Zitationshilfe: Estor, Johann Georg: Bürgerliche rechtsgelehrsamkeit der Teutschen. Bd. 1. Marburg, 1757, S. 703. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/estor_rechtsgelehrsamkeit01_1757/715>, abgerufen am 18.02.2019.