Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Euler, Leonhard: Vollständige Anleitung zur Algebra. Bd. 2. St. Petersburg, 1770.

Bild:
<< vorherige Seite
Zweyter Abschnitt

Aus dem ersten Fall erhalten wir diese 10 Auf-
lösungen

[Tabelle]
Aus dem zweyten Fall aber diese 3 Auflösungen:
[Tabelle]
Dieses sind nun in allem 13 Auflösungen; wann man
aber 0 nicht wollte gelten laßen, so wären es nur 10
Auflösungen.

30.

Die Art der Auflösung bleibt einerley, wann auch
in der ersten Gleichung die Buchstaben mit gegeben
Zahlen multiplicirt sind wie aus folgendem Exempel
zu ersehen:

V.
Zweyter Abſchnitt

Aus dem erſten Fall erhalten wir dieſe 10 Auf-
loͤſungen

[Tabelle]
Aus dem zweyten Fall aber dieſe 3 Aufloͤſungen:
[Tabelle]
Dieſes ſind nun in allem 13 Aufloͤſungen; wann man
aber 0 nicht wollte gelten laßen, ſo waͤren es nur 10
Aufloͤſungen.

30.

Die Art der Aufloͤſung bleibt einerley, wann auch
in der erſten Gleichung die Buchſtaben mit gegeben
Zahlen multiplicirt ſind wie aus folgendem Exempel
zu erſehen:

V.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0248" n="246"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Zweyter Ab&#x017F;chnitt</hi> </fw><lb/>
            <p>Aus dem er&#x017F;ten Fall erhalten wir die&#x017F;e 10 Auf-<lb/>
lo&#x0364;&#x017F;ungen<lb/><table><row><cell/></row></table> Aus dem zweyten Fall aber die&#x017F;e 3 Auflo&#x0364;&#x017F;ungen:<lb/><table><row><cell/></row></table> Die&#x017F;es &#x017F;ind nun in allem 13 Auflo&#x0364;&#x017F;ungen; wann man<lb/>
aber 0 nicht wollte gelten laßen, &#x017F;o wa&#x0364;ren es nur 10<lb/>
Auflo&#x0364;&#x017F;ungen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>30.</head><lb/>
            <p>Die Art der Auflo&#x0364;&#x017F;ung bleibt einerley, wann auch<lb/>
in der er&#x017F;ten Gleichung die Buch&#x017F;taben mit gegeben<lb/>
Zahlen multiplicirt &#x017F;ind wie aus folgendem Exempel<lb/>
zu er&#x017F;ehen:</p><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">V.</hi> </fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[246/0248] Zweyter Abſchnitt Aus dem erſten Fall erhalten wir dieſe 10 Auf- loͤſungen Aus dem zweyten Fall aber dieſe 3 Aufloͤſungen: Dieſes ſind nun in allem 13 Aufloͤſungen; wann man aber 0 nicht wollte gelten laßen, ſo waͤren es nur 10 Aufloͤſungen. 30. Die Art der Aufloͤſung bleibt einerley, wann auch in der erſten Gleichung die Buchſtaben mit gegeben Zahlen multiplicirt ſind wie aus folgendem Exempel zu erſehen: V.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/euler_algebra02_1770
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/euler_algebra02_1770/248
Zitationshilfe: Euler, Leonhard: Vollständige Anleitung zur Algebra. Bd. 2. St. Petersburg, 1770, S. 246. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/euler_algebra02_1770/248>, abgerufen am 26.05.2019.