Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Euler, Leonhard: Einleitung zur Rechen-Kunst. Bd. 2. St. Petersburg, 1740.

Bild:
<< vorherige Seite

muß man solche in eine noch kleinere Sorte ver-
wandeln, und wann keine kleinere Sorte mehr
gebräuchlich ist, so wird der Quotus in der Ge-
stalt eines Bruchs angezeigt.

V.

Wann jemand seinem Bedienten 10 Rubl
des Jahrs Lohn gibt, wieviel ist er demselben
in einem Monath zu geben schuldig?

Antw. Hier müssen wiederum die 10 R.
durch 12 getheilet werden, weilen aber 12
grösser ist als 10, so muß man die 10 Rubl
in eine kleinere Sorte als Griwen oder Cope-
ken verwandeln, wie folgt.
[Formel 1]


VI. Wann

muß man ſolche in eine noch kleinere Sorte ver-
wandeln, und wann keine kleinere Sorte mehr
gebraͤuchlich iſt, ſo wird der Quotus in der Ge-
ſtalt eines Bruchs angezeigt.

V.

Wann jemand ſeinem Bedienten 10 Rubl
des Jahrs Lohn gibt, wieviel iſt er demſelben
in einem Monath zu geben ſchuldig?

Antw. Hier muͤſſen wiederum die 10 R.
durch 12 getheilet werden, weilen aber 12
groͤſſer iſt als 10, ſo muß man die 10 Rubl
in eine kleinere Sorte als Griwen oder Cope-
ken verwandeln, wie folgt.
[Formel 1]


VI. Wann
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0170" n="134"/>
muß man &#x017F;olche in eine noch kleinere Sorte ver-<lb/>
wandeln, und wann keine kleinere Sorte mehr<lb/>
gebra&#x0364;uchlich i&#x017F;t, &#x017F;o wird der <hi rendition="#aq">Quotus</hi> in der Ge-<lb/>
&#x017F;talt eines Bruchs angezeigt.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#aq">V.</hi> </head><lb/>
              <p>Wann jemand &#x017F;einem Bedienten 10 Rubl<lb/>
des Jahrs Lohn gibt, wieviel i&#x017F;t er dem&#x017F;elben<lb/>
in einem Monath zu geben &#x017F;chuldig?</p><lb/>
              <p>Antw. Hier mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en wiederum die 10 R.<lb/>
durch 12 getheilet werden, weilen aber 12<lb/>
gro&#x0364;&#x017F;&#x017F;er i&#x017F;t als 10, &#x017F;o muß man die 10 Rubl<lb/>
in eine kleinere Sorte als Griwen oder Cope-<lb/>
ken verwandeln, wie folgt.<lb/><formula/></p>
            </div>
            <fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">VI.</hi> Wann</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[134/0170] muß man ſolche in eine noch kleinere Sorte ver- wandeln, und wann keine kleinere Sorte mehr gebraͤuchlich iſt, ſo wird der Quotus in der Ge- ſtalt eines Bruchs angezeigt. V. Wann jemand ſeinem Bedienten 10 Rubl des Jahrs Lohn gibt, wieviel iſt er demſelben in einem Monath zu geben ſchuldig? Antw. Hier muͤſſen wiederum die 10 R. durch 12 getheilet werden, weilen aber 12 groͤſſer iſt als 10, ſo muß man die 10 Rubl in eine kleinere Sorte als Griwen oder Cope- ken verwandeln, wie folgt. [FORMEL] VI. Wann

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/euler_rechenkunst02_1740
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/euler_rechenkunst02_1740/170
Zitationshilfe: Euler, Leonhard: Einleitung zur Rechen-Kunst. Bd. 2. St. Petersburg, 1740, S. 134. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/euler_rechenkunst02_1740/170>, abgerufen am 19.09.2019.