Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Fessler, Ignaz Aurelius]: Eleusinien des neunzehnten Jahrhunderts. Bd. 1. Berlin, 1802

Bild:
<< vorherige Seite
1757.
Den 2. May.

B. v. Prinzen wird zum vorsitzenden Mei-
ster der # zu d. drei W. gewählt, untersucht
d. 17. Jun. in einer Stew. # ihren Activ.-u.
Passiv-Zustand und bringt alles wieder in Ordnung.

1758.

Neu französische und halb englische Maurerei
höherer Grade in Berlin durch den Marquis von
Lernay (nach andern Chev. Ville de Lermet)
und v. Prinzen; mit Hindeutung auf die Phi-
losophia arcani
und den Stein der Weisen.
"Der vermeinte Tempelherrn-O., welcher 1758
durch einen französischen Marquis de Bernez,
(im O. Eques a Turri aurea genannt) einen
ausgemachten Jesuitenfreund zuerst eingeführt
wurde, mußte auf Befehl der unbekannten Obern
das Signum solis oder Sun zum Zeichen anneh-
men, unter welchem Bilde auch der O. der Je-
suiten vorgestellt wird."

Prozeß zw. D. Stark und den Herausgebern
der Berl. Mon. Berl. 1787. S. 17.

"Dieser Abbee Bernez zu Turin ist an
Hunds Stelle zum Heer-Meister gewählt und
ihm in den LL. gehuldigt worden."

Ebendas. S. 89.

eod.

Entick's Ausgabe des Konstitutionsbuchs.
Sie wird zum Vortheil der Armen verkauft.


F 2
1757.
Den 2. May.

B. v. Prinzen wird zum vorſitzenden Mei-
ſter der ▭ zu d. drei W. gewaͤhlt, unterſucht
d. 17. Jun. in einer Stew. ▭ ihren Activ.-u.
Paſſiv-Zuſtand und bringt alles wieder in Ordnung.

1758.

Neu franzoͤſiſche und halb engliſche Maurerei
hoͤherer Grade in Berlin durch den Marquis von
Lernay (nach andern Chev. Ville de Lermet)
und v. Prinzen; mit Hindeutung auf die Phi-
losophia arcani
und den Stein der Weiſen.
„Der vermeinte Tempelherrn-O., welcher 1758
durch einen franzoͤſiſchen Marquis de Bernez,
(im O. Eques a Turri aurea genannt) einen
ausgemachten Jeſuitenfreund zuerſt eingefuͤhrt
wurde, mußte auf Befehl der unbekannten Obern
das Signum solis oder ☉ zum Zeichen anneh-
men, unter welchem Bilde auch der O. der Je-
ſuiten vorgeſtellt wird.“

Prozeß zw. D. Stark und den Herausgebern
der Berl. Mon. Berl. 1787. S. 17.

„Dieſer Abbee Bernez zu Turin iſt an
Hunds Stelle zum Heer-Meiſter gewaͤhlt und
ihm in den LL. gehuldigt worden.“

Ebendaſ. S. 89.

eod.

Entick’s Ausgabe des Konſtitutionsbuchs.
Sie wird zum Vortheil der Armen verkauft.


F 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0101" n="83"/>
          <div n="3">
            <head>1757.<lb/><hi rendition="#g">Den 2. May</hi>.</head><lb/>
            <p>B. v. <hi rendition="#g">Prinzen</hi> wird zum vor&#x017F;itzenden Mei-<lb/>
&#x017F;ter der &#x25AD; zu d. drei W. gewa&#x0364;hlt, unter&#x017F;ucht<lb/>
d. 17. Jun. in einer Stew. &#x25AD; ihren Activ.-u.<lb/>
Pa&#x017F;&#x017F;iv-Zu&#x017F;tand und bringt alles wieder in Ordnung.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>1758.</head><lb/>
            <p>Neu franzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;che und halb engli&#x017F;che Maurerei<lb/>
ho&#x0364;herer Grade in Berlin durch den <hi rendition="#g">Marquis</hi> von<lb/><hi rendition="#g">Lernay</hi> (nach andern <hi rendition="#aq">Chev. Ville de Lermet</hi>)<lb/>
und v. <hi rendition="#g">Prinzen</hi>; mit Hindeutung auf die <hi rendition="#aq">Phi-<lb/>
losophia arcani</hi> und den Stein der Wei&#x017F;en.<lb/>
&#x201E;Der vermeinte Tempelherrn-O., welcher 1758<lb/>
durch einen franzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;chen <hi rendition="#g">Marquis de Bernez</hi>,<lb/>
(im O. <hi rendition="#aq">Eques a Turri aurea</hi> genannt) einen<lb/>
ausgemachten Je&#x017F;uitenfreund zuer&#x017F;t eingefu&#x0364;hrt<lb/>
wurde, mußte auf Befehl der unbekannten Obern<lb/>
das <hi rendition="#aq">Signum solis</hi> oder &#x2609; zum Zeichen anneh-<lb/>
men, unter welchem Bilde auch der O. der Je-<lb/>
&#x017F;uiten vorge&#x017F;tellt wird.&#x201C;</p><lb/>
            <p>Prozeß zw. D. <hi rendition="#g">Stark</hi> und den Herausgebern<lb/><hi rendition="#et">der Berl. Mon. Berl. 1787. S. 17.</hi></p><lb/>
            <p>&#x201E;Die&#x017F;er <hi rendition="#g">Abbee Bernez</hi> zu Turin i&#x017F;t an<lb/><hi rendition="#g">Hunds</hi> Stelle zum Heer-Mei&#x017F;ter gewa&#x0364;hlt und<lb/>
ihm in den LL. gehuldigt worden.&#x201C;</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#et">Ebenda&#x017F;. S. 89.</hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#i"> <hi rendition="#aq">eod.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#g">Entick&#x2019;s</hi> Ausgabe des Kon&#x017F;titutionsbuchs.<lb/>
Sie wird zum Vortheil der Armen verkauft.</p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">F 2</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[83/0101] 1757. Den 2. May. B. v. Prinzen wird zum vorſitzenden Mei- ſter der ▭ zu d. drei W. gewaͤhlt, unterſucht d. 17. Jun. in einer Stew. ▭ ihren Activ.-u. Paſſiv-Zuſtand und bringt alles wieder in Ordnung. 1758. Neu franzoͤſiſche und halb engliſche Maurerei hoͤherer Grade in Berlin durch den Marquis von Lernay (nach andern Chev. Ville de Lermet) und v. Prinzen; mit Hindeutung auf die Phi- losophia arcani und den Stein der Weiſen. „Der vermeinte Tempelherrn-O., welcher 1758 durch einen franzoͤſiſchen Marquis de Bernez, (im O. Eques a Turri aurea genannt) einen ausgemachten Jeſuitenfreund zuerſt eingefuͤhrt wurde, mußte auf Befehl der unbekannten Obern das Signum solis oder ☉ zum Zeichen anneh- men, unter welchem Bilde auch der O. der Je- ſuiten vorgeſtellt wird.“ Prozeß zw. D. Stark und den Herausgebern der Berl. Mon. Berl. 1787. S. 17. „Dieſer Abbee Bernez zu Turin iſt an Hunds Stelle zum Heer-Meiſter gewaͤhlt und ihm in den LL. gehuldigt worden.“ Ebendaſ. S. 89. eod. Entick’s Ausgabe des Konſtitutionsbuchs. Sie wird zum Vortheil der Armen verkauft. F 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien01_1802
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien01_1802/101
Zitationshilfe: [Fessler, Ignaz Aurelius]: Eleusinien des neunzehnten Jahrhunderts. Bd. 1. Berlin, 1802, S. 83. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien01_1802/101>, abgerufen am 19.07.2019.