Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Fessler, Ignaz Aurelius]: Eleusinien des neunzehnten Jahrhunderts. Bd. 2. Berlin, 1803.

Bild:
<< vorherige Seite
1196.

"Nachdem ums Jahr 1188. ganz Palästina
verloren gegangen, und alle öffentliche Christen,
die nicht durchs Schwerdt umgekommen, daraus
vertrieben worden, so haben sich die frommen Brü-
der (nehmlich die Ormusen oder Hermetische Ge-
heimnißbewahrer) zu fernerer Erbauung des Rei-
ches Christi in die Welt ausgebreitet, wovon auch
drei nach Schottland gekommen, welche, um
in geheim nach ihrer Hauptregel: Gott zu gefal-
len, und dem Nächsten zu dienen, zu dem Ende
auch noch mehr würdige und taugliche Männer
zu entdecken, und diesen ihre höheren Wissenschaf-
ten mit der Zeit rechtlich ertheilen zu können, --
den Orden der Bauleute von Osten, als eine
hiezu dienliche Pflanz- oder Prüfungsschule allda
errichtet und eingeführet. Dies Institut hat schon
zu Richards I. und Arthurs Zeiten ums J.
Ch. 1196. existirt." (vid. 1270.)

1210.

Heinrich Launders, Erzbischof zu Dublin,
Groß-Meister in Irrland, baute das Castell zu
Dublin.

Constit. Buch S. 220.

1230.

Hugo von Lacy, Graf von Ulster, Groß-
Meister oder Patron der Baukunst in Irrland.

l. c.


1196.

„Nachdem ums Jahr 1188. ganz Palaͤſtina
verloren gegangen, und alle oͤffentliche Chriſten,
die nicht durchs Schwerdt umgekommen, daraus
vertrieben worden, ſo haben ſich die frommen Bruͤ-
der (nehmlich die Ormuſen oder Hermetiſche Ge-
heimnißbewahrer) zu fernerer Erbauung des Rei-
ches Chriſti in die Welt ausgebreitet, wovon auch
drei nach Schottland gekommen, welche, um
in geheim nach ihrer Hauptregel: Gott zu gefal-
len, und dem Naͤchſten zu dienen, zu dem Ende
auch noch mehr wuͤrdige und taugliche Maͤnner
zu entdecken, und dieſen ihre hoͤheren Wiſſenſchaf-
ten mit der Zeit rechtlich ertheilen zu koͤnnen, —
den Orden der Bauleute von Oſten, als eine
hiezu dienliche Pflanz- oder Pruͤfungsſchule allda
errichtet und eingefuͤhret. Dies Inſtitut hat ſchon
zu Richards I. und Arthurs Zeiten ums J.
Ch. 1196. exiſtirt.“ (vid. 1270.)

1210.

Heinrich Launders, Erzbiſchof zu Dublin,
Groß-Meiſter in Irrland, baute das Caſtell zu
Dublin.

Conſtit. Buch S. 220.

1230.

Hugo von Lacy, Graf von Ulſter, Groß-
Meiſter oder Patron der Baukunſt in Irrland.

l. c.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0157" n="135"/>
          <div n="3">
            <head>1196.</head><lb/>
            <p>&#x201E;Nachdem ums Jahr 1188. ganz Pala&#x0364;&#x017F;tina<lb/>
verloren gegangen, und alle o&#x0364;ffentliche Chri&#x017F;ten,<lb/>
die nicht durchs Schwerdt umgekommen, daraus<lb/>
vertrieben worden, &#x017F;o haben &#x017F;ich die frommen Bru&#x0364;-<lb/>
der (nehmlich die Ormu&#x017F;en oder Hermeti&#x017F;che Ge-<lb/>
heimnißbewahrer) zu fernerer Erbauung des Rei-<lb/>
ches Chri&#x017F;ti in die Welt ausgebreitet, wovon auch<lb/>
drei nach <hi rendition="#g">Schottland</hi> gekommen, welche, um<lb/>
in geheim nach ihrer Hauptregel: Gott zu gefal-<lb/>
len, und dem Na&#x0364;ch&#x017F;ten zu dienen, zu dem Ende<lb/>
auch noch mehr wu&#x0364;rdige und taugliche Ma&#x0364;nner<lb/>
zu entdecken, und die&#x017F;en ihre ho&#x0364;heren Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaf-<lb/>
ten mit der Zeit rechtlich ertheilen zu ko&#x0364;nnen, &#x2014;<lb/>
den Orden der <hi rendition="#g">Bauleute von O&#x017F;ten</hi>, als eine<lb/>
hiezu dienliche Pflanz- oder Pru&#x0364;fungs&#x017F;chule allda<lb/>
errichtet und eingefu&#x0364;hret. Dies In&#x017F;titut hat &#x017F;chon<lb/>
zu <hi rendition="#g">Richards</hi> <hi rendition="#aq">I.</hi> und <hi rendition="#g">Arthurs</hi> Zeiten ums J.<lb/>
Ch. 1196. exi&#x017F;tirt.&#x201C; (<hi rendition="#aq">vid.</hi> 1270.)</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>1210.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#g">Heinrich Launders</hi>, Erzbi&#x017F;chof zu Dublin,<lb/>
Groß-Mei&#x017F;ter in Irrland, baute das Ca&#x017F;tell zu<lb/>
Dublin.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#et">Con&#x017F;tit. Buch S. 220.</hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>1230.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#g">Hugo</hi> von Lacy, Graf von <hi rendition="#g">Ul&#x017F;ter</hi>, Groß-<lb/>
Mei&#x017F;ter oder Patron der Baukun&#x017F;t in Irrland.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#et"> <hi rendition="#i"> <hi rendition="#aq">l. c.</hi> </hi> </hi> </p>
          </div><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[135/0157] 1196. „Nachdem ums Jahr 1188. ganz Palaͤſtina verloren gegangen, und alle oͤffentliche Chriſten, die nicht durchs Schwerdt umgekommen, daraus vertrieben worden, ſo haben ſich die frommen Bruͤ- der (nehmlich die Ormuſen oder Hermetiſche Ge- heimnißbewahrer) zu fernerer Erbauung des Rei- ches Chriſti in die Welt ausgebreitet, wovon auch drei nach Schottland gekommen, welche, um in geheim nach ihrer Hauptregel: Gott zu gefal- len, und dem Naͤchſten zu dienen, zu dem Ende auch noch mehr wuͤrdige und taugliche Maͤnner zu entdecken, und dieſen ihre hoͤheren Wiſſenſchaf- ten mit der Zeit rechtlich ertheilen zu koͤnnen, — den Orden der Bauleute von Oſten, als eine hiezu dienliche Pflanz- oder Pruͤfungsſchule allda errichtet und eingefuͤhret. Dies Inſtitut hat ſchon zu Richards I. und Arthurs Zeiten ums J. Ch. 1196. exiſtirt.“ (vid. 1270.) 1210. Heinrich Launders, Erzbiſchof zu Dublin, Groß-Meiſter in Irrland, baute das Caſtell zu Dublin. Conſtit. Buch S. 220. 1230. Hugo von Lacy, Graf von Ulſter, Groß- Meiſter oder Patron der Baukunſt in Irrland. l. c.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803/157
Zitationshilfe: [Fessler, Ignaz Aurelius]: Eleusinien des neunzehnten Jahrhunderts. Bd. 2. Berlin, 1803, S. 135. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803/157>, abgerufen am 20.04.2019.