Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Fessler, Ignaz Aurelius]: Eleusinien des neunzehnten Jahrhunderts. Bd. 2. Berlin, 1803.

Bild:
<< vorherige Seite

Vienne gehalten, worauf eigentlich untersucht und
das päbstliche Urtheil gefällt werden sollte.

Frei-Maurer Bibl. III. S. 137. (von
S. 114.: Etwas über den T. H. O.)

1310.

Provincial-Concilien zu Paris und Senlis,
auf deren ersterem 59 T. Ritter, auf dem andern
9, verbrannt wurden.

1311.

Vertilgung des O. der T. H. -- "Die Haupt-
wissenschaft der Magi verlor sich. Von Zeit zu
Zeit theilte sich noch jemand seinen vertrautesten
Freunden mit. -- Eine kleine Anzahl entflohener
T. H. richtete ein geheimes aber festes Freund-
schaftsband unter sich auf, und entwarf sich gewisse
Gesetze. Bald hießen sie die Kreuzgesellschaft,
bald die Noachiten, und in jüngeren Zeiten Frei-
Maurer.

v. der R. C. in seiner Blöße etc. S. 65. etc.

1312.
Den 22. May

wird in einem geheimen Consistorio, "bloß aus
päbstlicher Macht und Vollkommenheit, nicht nach
ordentlichem Prozeß" der T. H. O. aufgeho-
ben, und seine Güter dem Johanniter-Orden zu-
getheilt. -- Der Groß-Meister Molay nebst 3

Vienne gehalten, worauf eigentlich unterſucht und
das paͤbſtliche Urtheil gefaͤllt werden ſollte.

Frei-Maurer Bibl. III. S. 137. (von
S. 114.: Etwas uͤber den T. H. O.)

1310.

Provincial-Concilien zu Paris und Senlis,
auf deren erſterem 59 T. Ritter, auf dem andern
9, verbrannt wurden.

1311.

Vertilgung des O. der T. H. — „Die Haupt-
wiſſenſchaft der Magi verlor ſich. Von Zeit zu
Zeit theilte ſich noch jemand ſeinen vertrauteſten
Freunden mit. — Eine kleine Anzahl entflohener
T. H. richtete ein geheimes aber feſtes Freund-
ſchaftsband unter ſich auf, und entwarf ſich gewiſſe
Geſetze. Bald hießen ſie die Kreuzgeſellſchaft,
bald die Noachiten, und in juͤngeren Zeiten Frei-
Maurer.

v. der R. C. in ſeiner Bloͤße ꝛc. S. 65. ꝛc.

1312.
Den 22. May

wird in einem geheimen Conſiſtorio, „bloß aus
paͤbſtlicher Macht und Vollkommenheit, nicht nach
ordentlichem Prozeß“ der T. H. O. aufgeho-
ben, und ſeine Guͤter dem Johanniter-Orden zu-
getheilt. — Der Groß-Meiſter Molay nebſt 3

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0162" n="140"/>
Vienne gehalten, worauf eigentlich unter&#x017F;ucht und<lb/>
das pa&#x0364;b&#x017F;tliche Urtheil gefa&#x0364;llt werden &#x017F;ollte.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#et">Frei-Maurer Bibl. <hi rendition="#aq">III.</hi> S. 137. (von<lb/>
S. 114.: Etwas u&#x0364;ber den T. H. O.)</hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>1310.</head><lb/>
            <p>Provincial-Concilien zu Paris und Senlis,<lb/>
auf deren er&#x017F;terem 59 T. Ritter, auf dem andern<lb/>
9, verbrannt wurden.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>1311.</head><lb/>
            <p>Vertilgung des O. der T. H. &#x2014; &#x201E;Die Haupt-<lb/>
wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaft der Magi verlor &#x017F;ich. Von Zeit zu<lb/>
Zeit theilte &#x017F;ich noch jemand &#x017F;einen vertraute&#x017F;ten<lb/>
Freunden mit. &#x2014; Eine kleine Anzahl entflohener<lb/>
T. H. richtete ein geheimes aber fe&#x017F;tes Freund-<lb/>
&#x017F;chaftsband unter &#x017F;ich auf, und entwarf &#x017F;ich gewi&#x017F;&#x017F;e<lb/>
Ge&#x017F;etze. Bald hießen &#x017F;ie die Kreuzge&#x017F;ell&#x017F;chaft,<lb/>
bald die Noachiten, und in ju&#x0364;ngeren Zeiten Frei-<lb/>
Maurer.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#et"><hi rendition="#aq">v.</hi> der R. C. in &#x017F;einer Blo&#x0364;ße &#xA75B;c. S. 65. &#xA75B;c.</hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>1312.<lb/><hi rendition="#g">Den</hi> 22. <hi rendition="#g">May</hi></head><lb/>
            <p>wird in einem geheimen Con&#x017F;i&#x017F;torio, &#x201E;bloß aus<lb/>
pa&#x0364;b&#x017F;tlicher Macht und Vollkommenheit, nicht nach<lb/>
ordentlichem Prozeß&#x201C; der T. H. O. aufgeho-<lb/>
ben, und &#x017F;eine Gu&#x0364;ter dem Johanniter-Orden zu-<lb/>
getheilt. &#x2014; Der Groß-Mei&#x017F;ter <hi rendition="#g">Molay</hi> neb&#x017F;t 3<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[140/0162] Vienne gehalten, worauf eigentlich unterſucht und das paͤbſtliche Urtheil gefaͤllt werden ſollte. Frei-Maurer Bibl. III. S. 137. (von S. 114.: Etwas uͤber den T. H. O.) 1310. Provincial-Concilien zu Paris und Senlis, auf deren erſterem 59 T. Ritter, auf dem andern 9, verbrannt wurden. 1311. Vertilgung des O. der T. H. — „Die Haupt- wiſſenſchaft der Magi verlor ſich. Von Zeit zu Zeit theilte ſich noch jemand ſeinen vertrauteſten Freunden mit. — Eine kleine Anzahl entflohener T. H. richtete ein geheimes aber feſtes Freund- ſchaftsband unter ſich auf, und entwarf ſich gewiſſe Geſetze. Bald hießen ſie die Kreuzgeſellſchaft, bald die Noachiten, und in juͤngeren Zeiten Frei- Maurer. v. der R. C. in ſeiner Bloͤße ꝛc. S. 65. ꝛc. 1312. Den 22. May wird in einem geheimen Conſiſtorio, „bloß aus paͤbſtlicher Macht und Vollkommenheit, nicht nach ordentlichem Prozeß“ der T. H. O. aufgeho- ben, und ſeine Guͤter dem Johanniter-Orden zu- getheilt. — Der Groß-Meiſter Molay nebſt 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803/162
Zitationshilfe: [Fessler, Ignaz Aurelius]: Eleusinien des neunzehnten Jahrhunderts. Bd. 2. Berlin, 1803, S. 140. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803/162>, abgerufen am 21.05.2019.