Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Fessler, Ignaz Aurelius]: Eleusinien des neunzehnten Jahrhunderts. Bd. 2. Berlin, 1803.

Bild:
<< vorherige Seite

durch nicht verletzt werden; daß aber in dem ge-
druckten Constitutions-Buche ohne Erlaubniß der
gr. L. keine Aenderung vorzunehmen sey.

Constit. Buch S. 351. 52.

1723.
Den 24. Juni

ward Franz Scot Gr. von Dalkeith zum
Groß-Meister ausgerufen, der den D. Desagu-
liers
zu seinem Deputirten ernannt hatte. Es
speisten an 400 BB. zusammen.

Constit. Buch S. 256.

1724 etc.

Nach dem alten Herkommen, welches bei der
neuen Einrichtung von 1717. bestättigt wurde, hatte
in England jede L. ohne gemeinschaftlichen Fond,
ihre unglücklichen und verarmten BB. unterstützt.
In diesem Jahr aber macht der abgegangene Groß-
Meister Graf von Dalkeith, nachheriger Herzog
von Buccleugh den Vorschlag: daß alle LL.
einen Theil ihrer Armengelder in einen gemein-
schaftlichen Fond
, der durch einen eigenen Schatz-
Meister verwaltet werden sollte, quartaliter abge-
ben möchten, um den von den beitragenden LL.
empfohlenen BB. eine thätigere Hülfe leisten zu
können. Am 17. März wurde zu Untersuchung
dieses Gegenstandes eine Committe niedergesetzt,
welche am 27. November in der Gr. L. ihren Be-

durch nicht verletzt werden; daß aber in dem ge-
druckten Conſtitutions-Buche ohne Erlaubniß der
gr. L. keine Aenderung vorzunehmen ſey.

Conſtit. Buch S. 351. 52.

1723.
Den 24. Juni

ward Franz Scot Gr. von Dalkeith zum
Groß-Meiſter ausgerufen, der den D. Deſagu-
liers
zu ſeinem Deputirten ernannt hatte. Es
ſpeiſten an 400 BB. zuſammen.

Conſtit. Buch S. 256.

1724 etc.

Nach dem alten Herkommen, welches bei der
neuen Einrichtung von 1717. beſtaͤttigt wurde, hatte
in England jede L. ohne gemeinſchaftlichen Fond,
ihre ungluͤcklichen und verarmten BB. unterſtuͤtzt.
In dieſem Jahr aber macht der abgegangene Groß-
Meiſter Graf von Dalkeith, nachheriger Herzog
von Buccleugh den Vorſchlag: daß alle LL.
einen Theil ihrer Armengelder in einen gemein-
ſchaftlichen Fond
, der durch einen eigenen Schatz-
Meiſter verwaltet werden ſollte, quartaliter abge-
ben moͤchten, um den von den beitragenden LL.
empfohlenen BB. eine thaͤtigere Huͤlfe leiſten zu
koͤnnen. Am 17. Maͤrz wurde zu Unterſuchung
dieſes Gegenſtandes eine Committé niedergeſetzt,
welche am 27. November in der Gr. L. ihren Be-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0205" n="183"/>
durch nicht verletzt werden; daß aber in dem ge-<lb/>
druckten Con&#x017F;titutions-Buche ohne Erlaubniß der<lb/>
gr. L. keine Aenderung vorzunehmen &#x017F;ey.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#et">Con&#x017F;tit. Buch S. 351. 52.</hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>1723.<lb/><hi rendition="#g">Den</hi> 24. <hi rendition="#g">Juni</hi></head><lb/>
            <p>ward <hi rendition="#g">Franz Scot</hi> Gr. von <hi rendition="#g">Dalkeith</hi> zum<lb/>
Groß-Mei&#x017F;ter ausgerufen, der den <hi rendition="#aq">D.</hi> <hi rendition="#g">De&#x017F;agu-<lb/>
liers</hi> zu &#x017F;einem Deputirten ernannt hatte. Es<lb/>
&#x017F;pei&#x017F;ten an 400 BB. zu&#x017F;ammen.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#et">Con&#x017F;tit. Buch S. 256.</hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>1724 <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">etc.</hi></hi></head><lb/>
            <p>Nach dem alten Herkommen, welches bei der<lb/>
neuen Einrichtung von 1717. be&#x017F;ta&#x0364;ttigt wurde, hatte<lb/>
in England jede L. ohne gemein&#x017F;chaftlichen Fond,<lb/>
ihre unglu&#x0364;cklichen und verarmten BB. unter&#x017F;tu&#x0364;tzt.<lb/>
In die&#x017F;em Jahr aber macht der abgegangene Groß-<lb/>
Mei&#x017F;ter Graf von <hi rendition="#g">Dalkeith</hi>, nachheriger Herzog<lb/>
von <hi rendition="#g">Buccleugh</hi> den Vor&#x017F;chlag: daß alle LL.<lb/>
einen Theil ihrer Armengelder <hi rendition="#g">in einen gemein-<lb/>
&#x017F;chaftlichen Fond</hi>, der durch einen eigenen Schatz-<lb/>
Mei&#x017F;ter verwaltet werden &#x017F;ollte, <hi rendition="#aq">quartaliter</hi> abge-<lb/>
ben mo&#x0364;chten, um den von den beitragenden LL.<lb/>
empfohlenen BB. eine tha&#x0364;tigere Hu&#x0364;lfe lei&#x017F;ten zu<lb/>
ko&#x0364;nnen. Am 17. Ma&#x0364;rz wurde zu Unter&#x017F;uchung<lb/>
die&#x017F;es Gegen&#x017F;tandes eine <hi rendition="#aq">Committé</hi> niederge&#x017F;etzt,<lb/>
welche am 27. November in der Gr. L. ihren Be-<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[183/0205] durch nicht verletzt werden; daß aber in dem ge- druckten Conſtitutions-Buche ohne Erlaubniß der gr. L. keine Aenderung vorzunehmen ſey. Conſtit. Buch S. 351. 52. 1723. Den 24. Juni ward Franz Scot Gr. von Dalkeith zum Groß-Meiſter ausgerufen, der den D. Deſagu- liers zu ſeinem Deputirten ernannt hatte. Es ſpeiſten an 400 BB. zuſammen. Conſtit. Buch S. 256. 1724 etc. Nach dem alten Herkommen, welches bei der neuen Einrichtung von 1717. beſtaͤttigt wurde, hatte in England jede L. ohne gemeinſchaftlichen Fond, ihre ungluͤcklichen und verarmten BB. unterſtuͤtzt. In dieſem Jahr aber macht der abgegangene Groß- Meiſter Graf von Dalkeith, nachheriger Herzog von Buccleugh den Vorſchlag: daß alle LL. einen Theil ihrer Armengelder in einen gemein- ſchaftlichen Fond, der durch einen eigenen Schatz- Meiſter verwaltet werden ſollte, quartaliter abge- ben moͤchten, um den von den beitragenden LL. empfohlenen BB. eine thaͤtigere Huͤlfe leiſten zu koͤnnen. Am 17. Maͤrz wurde zu Unterſuchung dieſes Gegenſtandes eine Committé niedergeſetzt, welche am 27. November in der Gr. L. ihren Be-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803/205
Zitationshilfe: [Fessler, Ignaz Aurelius]: Eleusinien des neunzehnten Jahrhunderts. Bd. 2. Berlin, 1803, S. 183. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803/205>, abgerufen am 21.04.2019.