Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fleming, Hans Friedrich von: Der Vollkommene Teutsche Jäger. Bd. 1. Leipzig, 1719.

Bild:
<< vorherige Seite
Register.
[Spaltenumbruch] stehen? 16. a. b. Wo solche gemeiniglich gese-
hen werden? ibid. a.
Judas/ soll sich an eine Aespe gehenget haben?
34. a.
Julius, wie dieser Monat an der Witterung/
Kräutern und Bäumen/ Tags und Nachts
Länge/ unterirdischen Berg-Dünsten/ so-
wohl Thieren und Vögeln beschaffen sey? 380.
seqq.
Jungfern/ womit sie sich pflegen schön zu machen?
32. b.
Jungfer-Erde/ welche Erde so genennet werde?
17. a. zeuget wundersamer weise Beine/ Ge-
hörn/ und Holtz. ibid.
Junius, wie dieser Monat an der Witterung/
Kräutern und Bäumen/ Tags und Nachts
Länge/ unterirdischen Berg-Dünsten/ sowohl
Thieren und Vögeln beschaffen sey? 376. seqq.
Jura, so von Carolo Magno, derer Wildbahnen
und Forsten wegen gegeben worden. 248. seqq.
K.
KAelte/ wie solche an den Vögeln zu mer-
cken/ daß sie im Frühling noch zurücke sey?
343. b.
Käuler/ welche Schweine so genennet werden?
99. a. Anatomia eines Käulers. 131. seq.
Käutzlein/ wird seiner Natur und Eigenschafft
nach beschrieben. 155. a. b.
Kalck/ wodurch solcher von unsern Vorfahren
so feste als ein Stein gemachet worden? 66.
a. b. seq.
Wie er wohl zu löschen? 67. a.
Kalck-Ofen/ wird beschrieben. 66. seq.
Kalck-Stein/ auff wie vielerley Art er gewonnen
werde? 67. b. Wieviel derselben zu 300. Ton-
nen Kalck erfordert werden? ibid.
Kampff-Jagen. Suche oben Hoff-Kampff-
Jagen.
Karren-Knecht/ wie er gekleidet seyn solle?
218. b.
Katzen/ werden ihrer Natur und Eigenschafft
nach beschrieben/ 116. seq. wie sie brunfften?
117. a. wie sie gefangen werden? 117. b.
Katzen-Balg/ worzu er dienlich sey? ibid.
Katzen-Fett/ worzu es gut sey? ibid.
Kenster. Suche unten Mistel oder Kenster
an Bäumen.
Kiefer oder Kühn-Baum/ wird nach seiner
Natur/ Eigenschafft und Nutzen ausführlich
beschrieben. 37. b. seq.
Kiefern-Holtz/ worzu es nützlich gebrauchet
werde? 37. b.
Kiefern-Zapffe/ warumb er von der Stadt
Augspurg im Wappen geführet werde? ibid.
Kirsch-Baum/ wird seinem Holtze und der
Frucht nach beschrieben. 77. a. b.
Kirschen/ worzu sie dienen? 77. b.
Klaffter Holtz/ woher sie den Namen habe?
74. a. Wie hoch und breit sie seyn müsse? ibid.
wie lang die darin befindliche Scheite seyn sol-
len? ibid. wieviel derselben einen Schragen
machen? 74. b. wie viel Bäume zu einer Klaff-
ter Holtz auffgehen? ibid.
[Spaltenumbruch]
Klaffter-Schlagen/ wie es mit Nutzen vor-
zunehmen und zu verrichten? 73. seq.
Klarheit des Wetters/ woher solche vorher ge-
sehen werden könne? 269.
Klein Mäuß-Oehrlein/ Pilosella minor, wie es
aussehe/ wo es gerne wachse/ und was er für
Krafft und Würckung habe? 15. b.
Klopff-Jagen/ wie es geschehe? 310 b.
Knaben-Kraut/ Fabaria, wie es aussehe/ und
worzu es gut sey? 8. a.
Knacken der Schräncke und Tische/ woher
solches bey Veränderung des Wetters zu ge-
schehen pflege? 39. a.
Knastern und Krachen des Holtzes im Feuer/
woher es entstehe? 39. a.
Knechte bey denen Hunden/ wie sie beschaffen
seyn sollen/ und was ihnen zu thun obliege?
197. seq.
Knoblauch-Kraut/ Alliaria, wo es wachse/ und
worwider es gut zu gebrauchen? 14. a.
Königlein. Suche oben Caninen/ Carnickel/
Königlein.
Königs-Crone/ Corona Imperialis, wie dieses
Kraut aussehe/ und wo es wachse? 7. b.
Königs-Kertze/ Verbascum, wie sie aussehe/ und
wo sie wachse? 9. a.
Kohlen/ wie solche gebrannt werden? 74. a.
Was dabey zu Verhüthung Schadens in
acht zu nehmen? 75. a. Welche Kohlen die
besten zu Schmeltzung der Metalle und Sie-
dung der Potasche/ auch zur Glaß-Verferti-
gung die besten seyen? 30. b.
Kolben/ wie lange das Hirsch-Gehörn so ge-
nennet werde? 92. a.
Koppel-Jagd/ wie bey derselben viele Strei-
tigkeiten praecaviret werden können? A. 9. b.
Koppel-Weyde/ ob sie verstatte/ daß ein
Wald in das Gehege geleget werden könne?
A. 38. seq.
Korn/ worzu es nützlich sey? 77. b.
Krähen-Hütte/ wie sie anzulegen und zu ver-
fertigen? 350. seq.
Krähe/ wird ihrer Natur und Eigenschafft nach
beschrieben/ 156. wie sie geschossen und ge-
sangen werde? ibid. a. b. 350. a. b. Wo sie
sich auffzuhalten pflege? 361. a. 364. b. 389. b.
396. b. 400. a. Womit sie sich zu ässen pflege?
156. a. b. 364. b. 382. b. 386. a. 389. b. Wann
sie sich paare und niste? 368. b. 372. b. wie sie
ihre Jungen erziehe? 375. b.
Kräuter/ wachsen nach ihrer Art und Eigen-
schafft an unterschiedenen Orten und Plätzen/
5. a. Sind auff hohen Gebürgen weit kräffti-
ger/ 6. a. Wann solche zu suchen und einzu-
tragen? 15. a. Wie solche/ wann sie gesamm-
let und getrocknet/ auffzuheben und zu verwah-
ren seyen? 394. b. Beschreibung derer wil-
den Kräuter Krafft und Eigenschafft vornem-
lich derer/ so umb steinigte Felsen/ Klippen/
und Gebürge/ Gründe und Thäler zu wach-
sen/ und von denen wilden Thieren genossen
werden. 5. b. seqq. Kräuter auff hohen Gebür-
gen/
t
Regiſter.
[Spaltenumbruch] ſtehen? 16. a. b. Wo ſolche gemeiniglich geſe-
hen werden? ibid. a.
Judas/ ſoll ſich an eine Aeſpe gehenget haben?
34. a.
Julius, wie dieſer Monat an der Witterung/
Kraͤutern und Baͤumen/ Tags und Nachts
Laͤnge/ unterirdiſchen Berg-Duͤnſten/ ſo-
wohl Thieren und Voͤgeln beſchaffen ſey? 380.
ſeqq.
Jungfern/ womit ſie ſich pflegen ſchoͤn zu machen?
32. b.
Jungfer-Erde/ welche Erde ſo genennet werde?
17. a. zeuget wunderſamer weiſe Beine/ Ge-
hoͤrn/ und Holtz. ibid.
Junius, wie dieſer Monat an der Witterung/
Kraͤutern und Baͤumen/ Tags und Nachts
Laͤnge/ unterirdiſchen Berg-Duͤnſten/ ſowohl
Thieren und Voͤgeln beſchaffen ſey? 376. ſeqq.
Jura, ſo von Carolo Magno, derer Wildbahnen
und Forſten wegen gegeben worden. 248. ſeqq.
K.
KAelte/ wie ſolche an den Voͤgeln zu mer-
cken/ daß ſie im Fruͤhling noch zuruͤcke ſey?
343. b.
Kaͤuler/ welche Schweine ſo genennet werden?
99. a. Anatomia eines Kaͤulers. 131. ſeq.
Kaͤutzlein/ wird ſeiner Natur und Eigenſchafft
nach beſchrieben. 155. a. b.
Kalck/ wodurch ſolcher von unſern Vorfahren
ſo feſte als ein Stein gemachet worden? 66.
a. b. ſeq.
Wie er wohl zu loͤſchen? 67. a.
Kalck-Ofen/ wird beſchrieben. 66. ſeq.
Kalck-Stein/ auff wie vielerley Art er gewonnen
werde? 67. b. Wieviel derſelben zu 300. Ton-
nen Kalck erfordert werden? ibid.
Kampff-Jagen. Suche oben Hoff-Kampff-
Jagen.
Karren-Knecht/ wie er gekleidet ſeyn ſolle?
218. b.
Katzen/ werden ihrer Natur und Eigenſchafft
nach beſchrieben/ 116. ſeq. wie ſie brunfften?
117. a. wie ſie gefangen werden? 117. b.
Katzen-Balg/ worzu er dienlich ſey? ibid.
Katzen-Fett/ worzu es gut ſey? ibid.
Kenſter. Suche unten Miſtel oder Kenſter
an Baͤumen.
Kiefer oder Kuͤhn-Baum/ wird nach ſeiner
Natur/ Eigenſchafft und Nutzen ausfuͤhrlich
beſchrieben. 37. b. ſeq.
Kiefern-Holtz/ worzu es nuͤtzlich gebrauchet
werde? 37. b.
Kiefern-Zapffe/ warumb er von der Stadt
Augſpurg im Wappen gefuͤhret werde? ibid.
Kirſch-Baum/ wird ſeinem Holtze und der
Frucht nach beſchrieben. 77. a. b.
Kirſchen/ worzu ſie dienen? 77. b.
Klaffter Holtz/ woher ſie den Namen habe?
74. a. Wie hoch und breit ſie ſeyn muͤſſe? ibid.
wie lang die darin befindliche Scheite ſeyn ſol-
len? ibid. wieviel derſelben einen Schragen
machen? 74. b. wie viel Baͤume zu einer Klaff-
ter Holtz auffgehen? ibid.
[Spaltenumbruch]
Klaffter-Schlagen/ wie es mit Nutzen vor-
zunehmen und zu verrichten? 73. ſeq.
Klarheit des Wetters/ woher ſolche vorher ge-
ſehen werden koͤnne? 269.
Klein Maͤuß-Oehrlein/ Piloſella minor, wie es
ausſehe/ wo es gerne wachſe/ und was er fuͤr
Krafft und Wuͤrckung habe? 15. b.
Klopff-Jagen/ wie es geſchehe? 310 b.
Knaben-Kraut/ Fabaria, wie es ausſehe/ und
worzu es gut ſey? 8. a.
Knacken der Schraͤncke und Tiſche/ woher
ſolches bey Veraͤnderung des Wetters zu ge-
ſchehen pflege? 39. a.
Knaſtern und Krachen des Holtzes im Feuer/
woher es entſtehe? 39. a.
Knechte bey denen Hunden/ wie ſie beſchaffen
ſeyn ſollen/ und was ihnen zu thun obliege?
197. ſeq.
Knoblauch-Kraut/ Alliaria, wo es wachſe/ und
worwider es gut zu gebrauchen? 14. a.
Koͤniglein. Suche oben Caninen/ Carnickel/
Koͤniglein.
Koͤnigs-Crone/ Corona Imperialis, wie dieſes
Kraut ausſehe/ und wo es wachſe? 7. b.
Koͤnigs-Kertze/ Verbaſcum, wie ſie ausſehe/ und
wo ſie wachſe? 9. a.
Kohlen/ wie ſolche gebrannt werden? 74. a.
Was dabey zu Verhuͤthung Schadens in
acht zu nehmen? 75. a. Welche Kohlen die
beſten zu Schmeltzung der Metalle und Sie-
dung der Potaſche/ auch zur Glaß-Verferti-
gung die beſten ſeyen? 30. b.
Kolben/ wie lange das Hirſch-Gehoͤrn ſo ge-
nennet werde? 92. a.
Koppel-Jagd/ wie bey derſelben viele Strei-
tigkeiten præcaviret werden koͤnnen? A. 9. b.
Koppel-Weyde/ ob ſie verſtatte/ daß ein
Wald in das Gehege geleget werden koͤnne?
A. 38. ſeq.
Korn/ worzu es nuͤtzlich ſey? 77. b.
Kraͤhen-Huͤtte/ wie ſie anzulegen und zu ver-
fertigen? 350. ſeq.
Kraͤhe/ wird ihrer Natur und Eigenſchafft nach
beſchrieben/ 156. wie ſie geſchoſſen und ge-
ſangen werde? ibid. a. b. 350. a. b. Wo ſie
ſich auffzuhalten pflege? 361. a. 364. b. 389. b.
396. b. 400. a. Womit ſie ſich zu aͤſſen pflege?
156. a. b. 364. b. 382. b. 386. a. 389. b. Wann
ſie ſich paare und niſte? 368. b. 372. b. wie ſie
ihre Jungen erziehe? 375. b.
Kraͤuter/ wachſen nach ihrer Art und Eigen-
ſchafft an unterſchiedenen Orten und Plaͤtzen/
5. a. Sind auff hohen Gebuͤrgen weit kraͤffti-
ger/ 6. a. Wann ſolche zu ſuchen und einzu-
tragen? 15. a. Wie ſolche/ wann ſie geſamm-
let und getrocknet/ auffzuheben und zu verwah-
ren ſeyen? 394. b. Beſchreibung derer wil-
den Kraͤuter Krafft und Eigenſchafft vornem-
lich derer/ ſo umb ſteinigte Felſen/ Klippen/
und Gebuͤrge/ Gruͤnde und Thaͤler zu wach-
ſen/ und von denen wilden Thieren genoſſen
werden. 5. b. ſeqq. Kraͤuter auff hohen Gebuͤr-
gen/
t
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <list>
              <item><pb facs="#f0703" n="[129]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Regi&#x017F;ter.</hi></fw><lb/><cb/>
&#x017F;tehen? <ref>16. <hi rendition="#aq">a. b.</hi></ref> Wo &#x017F;olche gemeiniglich ge&#x017F;e-<lb/>
hen werden? <ref><hi rendition="#aq">ibid. a.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Judas/</hi> &#x017F;oll &#x017F;ich an eine Ae&#x017F;pe gehenget haben?<lb/><ref>34. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">Julius,</hi> wie die&#x017F;er Monat an der Witterung/<lb/>
Kra&#x0364;utern und Ba&#x0364;umen/ Tags und Nachts<lb/>
La&#x0364;nge/ unterirdi&#x017F;chen Berg-Du&#x0364;n&#x017F;ten/ &#x017F;o-<lb/>
wohl Thieren und Vo&#x0364;geln be&#x017F;chaffen &#x017F;ey? <ref>380.<lb/><hi rendition="#aq">&#x017F;eqq.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Jungfern/</hi> womit &#x017F;ie &#x017F;ich pflegen &#x017F;cho&#x0364;n zu machen?<lb/><ref>32. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Jungfer-Erde/</hi> welche Erde &#x017F;o genennet werde?<lb/><ref>17. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref> zeuget wunder&#x017F;amer wei&#x017F;e Beine/ Ge-<lb/>
ho&#x0364;rn/ und Holtz. <ref><hi rendition="#aq">ibid.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">Junius,</hi> wie die&#x017F;er Monat an der Witterung/<lb/>
Kra&#x0364;utern und Ba&#x0364;umen/ Tags und Nachts<lb/>
La&#x0364;nge/ unterirdi&#x017F;chen Berg-Du&#x0364;n&#x017F;ten/ &#x017F;owohl<lb/>
Thieren und Vo&#x0364;geln be&#x017F;chaffen &#x017F;ey? <ref>376. <hi rendition="#aq">&#x017F;eqq.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">Jura,</hi> &#x017F;o von <hi rendition="#aq">Carolo Magno,</hi> derer Wildbahnen<lb/>
und For&#x017F;ten wegen gegeben worden. <ref>248. <hi rendition="#aq">&#x017F;eqq.</hi></ref></item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">K.</hi> </head><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">K</hi>Aelte/</hi> wie &#x017F;olche an den Vo&#x0364;geln zu mer-<lb/>
cken/ daß &#x017F;ie im Fru&#x0364;hling noch zuru&#x0364;cke &#x017F;ey?<lb/><ref>343. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Ka&#x0364;uler/</hi> welche Schweine &#x017F;o genennet werden?<lb/><ref>99. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref> <hi rendition="#aq">Anatomia</hi> eines Ka&#x0364;ulers. <ref>131. <hi rendition="#aq">&#x017F;eq.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Ka&#x0364;utzlein/</hi> wird &#x017F;einer Natur und Eigen&#x017F;chafft<lb/>
nach be&#x017F;chrieben. <ref>155. <hi rendition="#aq">a. b.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Kalck/</hi> wodurch &#x017F;olcher von un&#x017F;ern Vorfahren<lb/>
&#x017F;o fe&#x017F;te als ein Stein gemachet worden? <ref>66.<lb/><hi rendition="#aq">a. b. &#x017F;eq.</hi></ref> Wie er wohl zu lo&#x0364;&#x017F;chen? <ref>67. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Kalck-Ofen/</hi> wird be&#x017F;chrieben. <ref>66. <hi rendition="#aq">&#x017F;eq.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Kalck-Stein/</hi> auff wie vielerley Art er gewonnen<lb/>
werde? <ref>67. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref> Wieviel der&#x017F;elben zu <ref>300</ref>. Ton-<lb/>
nen Kalck erfordert werden? <ref><hi rendition="#aq">ibid.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Kampff-Jagen.</hi> Suche oben <hi rendition="#fr">Hoff-Kampff-</hi><lb/>
Jagen.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Karren-Knecht/</hi> wie er gekleidet &#x017F;eyn &#x017F;olle?<lb/><ref>218. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Katzen/</hi> werden ihrer Natur und Eigen&#x017F;chafft<lb/>
nach be&#x017F;chrieben/ <ref>116. <hi rendition="#aq">&#x017F;eq.</hi></ref> wie &#x017F;ie brunfften?<lb/><ref>117. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref> wie &#x017F;ie gefangen werden? <ref>117. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Katzen-Balg/</hi> worzu er dienlich &#x017F;ey? <ref><hi rendition="#aq">ibid.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Katzen-Fett/</hi> worzu es gut &#x017F;ey? <ref><hi rendition="#aq">ibid.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Ken&#x017F;ter.</hi> Suche unten <hi rendition="#fr">Mi&#x017F;tel oder Ken&#x017F;ter<lb/>
an Ba&#x0364;umen.</hi></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Kiefer oder Ku&#x0364;hn-Baum/</hi> wird nach &#x017F;einer<lb/>
Natur/ Eigen&#x017F;chafft und Nutzen ausfu&#x0364;hrlich<lb/>
be&#x017F;chrieben. <ref>37. <hi rendition="#aq">b. &#x017F;eq.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Kiefern-Holtz/</hi> worzu es nu&#x0364;tzlich gebrauchet<lb/>
werde? <ref>37. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Kiefern-Zapffe/</hi> warumb er von der Stadt<lb/>
Aug&#x017F;purg im Wappen gefu&#x0364;hret werde? <ref><hi rendition="#aq">ibid.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Kir&#x017F;ch-Baum/</hi> wird &#x017F;einem Holtze und der<lb/>
Frucht nach be&#x017F;chrieben. <ref>77. <hi rendition="#aq">a. b.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Kir&#x017F;chen/</hi> worzu &#x017F;ie dienen? <ref>77. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Klaffter Holtz/</hi> woher &#x017F;ie den Namen habe?<lb/><ref>74. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref> Wie hoch und breit &#x017F;ie &#x017F;eyn mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e? <ref><hi rendition="#aq">ibid.</hi></ref><lb/>
wie lang die darin befindliche Scheite &#x017F;eyn &#x017F;ol-<lb/>
len? <ref><hi rendition="#aq">ibid.</hi></ref> wieviel der&#x017F;elben einen Schragen<lb/>
machen? <ref>74. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref> wie viel Ba&#x0364;ume zu einer Klaff-<lb/>
ter Holtz auffgehen? <ref><hi rendition="#aq">ibid.</hi></ref></item>
            </list><lb/>
            <cb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#fr">Klaffter-Schlagen/</hi> wie es mit Nutzen vor-<lb/>
zunehmen und zu verrichten? <ref>73. <hi rendition="#aq">&#x017F;eq.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Klarheit des Wetters/</hi> woher &#x017F;olche vorher ge-<lb/>
&#x017F;ehen werden ko&#x0364;nne? <ref>269</ref>.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Klein Ma&#x0364;uß-Oehrlein/</hi><hi rendition="#aq">Pilo&#x017F;ella minor,</hi> wie es<lb/>
aus&#x017F;ehe/ wo es gerne wach&#x017F;e/ und was er fu&#x0364;r<lb/>
Krafft und Wu&#x0364;rckung habe? <ref>15. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Klopff-Jagen/</hi> wie es ge&#x017F;chehe? <ref>310 <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Knaben-Kraut/</hi><hi rendition="#aq">Fabaria,</hi> wie es aus&#x017F;ehe/ und<lb/>
worzu es gut &#x017F;ey? <ref>8. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Knacken der Schra&#x0364;ncke und Ti&#x017F;che/</hi> woher<lb/>
&#x017F;olches bey Vera&#x0364;nderung des Wetters zu ge-<lb/>
&#x017F;chehen pflege? <ref>39. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Kna&#x017F;tern und Krachen des Holtzes im Feuer/</hi><lb/>
woher es ent&#x017F;tehe? <ref>39. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Knechte bey denen Hunden/</hi> wie &#x017F;ie be&#x017F;chaffen<lb/>
&#x017F;eyn &#x017F;ollen/ und was ihnen zu thun obliege?<lb/><ref>197. <hi rendition="#aq">&#x017F;eq.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Knoblauch-Kraut/</hi><hi rendition="#aq">Alliaria,</hi> wo es wach&#x017F;e/ und<lb/>
worwider es gut zu gebrauchen? <ref>14. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Ko&#x0364;niglein.</hi> Suche oben <hi rendition="#fr">Caninen/ Carnickel/<lb/>
Ko&#x0364;niglein.</hi></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Ko&#x0364;nigs-Crone/</hi><hi rendition="#aq">Corona Imperialis,</hi> wie die&#x017F;es<lb/>
Kraut aus&#x017F;ehe/ und wo es wach&#x017F;e? <ref>7. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Ko&#x0364;nigs-Kertze/</hi><hi rendition="#aq">Verba&#x017F;cum,</hi> wie &#x017F;ie aus&#x017F;ehe/ und<lb/>
wo &#x017F;ie wach&#x017F;e? <ref>9. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Kohlen/</hi> wie &#x017F;olche gebrannt werden? <ref>74. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref><lb/>
Was dabey zu Verhu&#x0364;thung Schadens in<lb/>
acht zu nehmen? <ref>75. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref> Welche Kohlen die<lb/>
be&#x017F;ten zu Schmeltzung der Metalle und Sie-<lb/>
dung der Pota&#x017F;che/ auch zur Glaß-Verferti-<lb/>
gung die be&#x017F;ten &#x017F;eyen? <ref>30. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Kolben/</hi> wie lange das Hir&#x017F;ch-Geho&#x0364;rn &#x017F;o ge-<lb/>
nennet werde? <ref>92. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Koppel-Jagd/</hi> wie bey der&#x017F;elben viele Strei-<lb/>
tigkeiten <hi rendition="#aq">præcavir</hi>et werden ko&#x0364;nnen? <ref>A. 9. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Koppel-Weyde/</hi> ob &#x017F;ie ver&#x017F;tatte/ daß ein<lb/>
Wald in das Gehege geleget werden ko&#x0364;nne?<lb/><ref>A. 38. <hi rendition="#aq">&#x017F;eq.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Korn/</hi> worzu es nu&#x0364;tzlich &#x017F;ey? <ref>77. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Kra&#x0364;hen-Hu&#x0364;tte/</hi> wie &#x017F;ie anzulegen und zu ver-<lb/>
fertigen? <ref>350. <hi rendition="#aq">&#x017F;eq.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Kra&#x0364;he/</hi> wird ihrer Natur und Eigen&#x017F;chafft nach<lb/>
be&#x017F;chrieben/ <ref>156</ref>. wie &#x017F;ie ge&#x017F;cho&#x017F;&#x017F;en und ge-<lb/>
&#x017F;angen werde? <ref><hi rendition="#aq">ibid. a. b.</hi></ref> <ref>350. <hi rendition="#aq">a. b.</hi></ref> Wo &#x017F;ie<lb/>
&#x017F;ich auffzuhalten pflege? <ref>361. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref> <ref>364. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref> <ref>389. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref><lb/><ref>396. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref> <ref>400. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref> Womit &#x017F;ie &#x017F;ich zu a&#x0364;&#x017F;&#x017F;en pflege?<lb/><ref>156. <hi rendition="#aq">a. b.</hi></ref> <ref>364. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref> <ref>382. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref> <ref>386. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref> <ref>389. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref> Wann<lb/>
&#x017F;ie &#x017F;ich paare und ni&#x017F;te? <ref>368. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref> <ref>372. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref> wie &#x017F;ie<lb/>
ihre Jungen erziehe? <ref>375. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
              <item><hi rendition="#fr">Kra&#x0364;uter/</hi> wach&#x017F;en nach ihrer Art und Eigen-<lb/>
&#x017F;chafft an unter&#x017F;chiedenen Orten und Pla&#x0364;tzen/<lb/><ref>5. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref> Sind auff hohen Gebu&#x0364;rgen weit kra&#x0364;ffti-<lb/>
ger/ <ref>6. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref> Wann &#x017F;olche zu &#x017F;uchen und einzu-<lb/>
tragen? <ref>15. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref> Wie &#x017F;olche/ wann &#x017F;ie ge&#x017F;amm-<lb/>
let und getrocknet/ auffzuheben und zu verwah-<lb/>
ren &#x017F;eyen? <ref>394. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref> Be&#x017F;chreibung derer wil-<lb/>
den Kra&#x0364;uter Krafft und Eigen&#x017F;chafft vornem-<lb/>
lich derer/ &#x017F;o umb &#x017F;teinigte Fel&#x017F;en/ Klippen/<lb/>
und Gebu&#x0364;rge/ Gru&#x0364;nde und Tha&#x0364;ler zu wach-<lb/>
&#x017F;en/ und von denen wilden Thieren geno&#x017F;&#x017F;en<lb/>
werden. <ref>5. <hi rendition="#aq">b. &#x017F;eqq.</hi></ref> Kra&#x0364;uter auff hohen Gebu&#x0364;r-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">t</fw><fw place="bottom" type="catch">gen/</fw><lb/></item>
            </list>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[129]/0703] Regiſter. ſtehen? 16. a. b. Wo ſolche gemeiniglich geſe- hen werden? ibid. a. Judas/ ſoll ſich an eine Aeſpe gehenget haben? 34. a. Julius, wie dieſer Monat an der Witterung/ Kraͤutern und Baͤumen/ Tags und Nachts Laͤnge/ unterirdiſchen Berg-Duͤnſten/ ſo- wohl Thieren und Voͤgeln beſchaffen ſey? 380. ſeqq. Jungfern/ womit ſie ſich pflegen ſchoͤn zu machen? 32. b. Jungfer-Erde/ welche Erde ſo genennet werde? 17. a. zeuget wunderſamer weiſe Beine/ Ge- hoͤrn/ und Holtz. ibid. Junius, wie dieſer Monat an der Witterung/ Kraͤutern und Baͤumen/ Tags und Nachts Laͤnge/ unterirdiſchen Berg-Duͤnſten/ ſowohl Thieren und Voͤgeln beſchaffen ſey? 376. ſeqq. Jura, ſo von Carolo Magno, derer Wildbahnen und Forſten wegen gegeben worden. 248. ſeqq. K. KAelte/ wie ſolche an den Voͤgeln zu mer- cken/ daß ſie im Fruͤhling noch zuruͤcke ſey? 343. b. Kaͤuler/ welche Schweine ſo genennet werden? 99. a. Anatomia eines Kaͤulers. 131. ſeq. Kaͤutzlein/ wird ſeiner Natur und Eigenſchafft nach beſchrieben. 155. a. b. Kalck/ wodurch ſolcher von unſern Vorfahren ſo feſte als ein Stein gemachet worden? 66. a. b. ſeq. Wie er wohl zu loͤſchen? 67. a. Kalck-Ofen/ wird beſchrieben. 66. ſeq. Kalck-Stein/ auff wie vielerley Art er gewonnen werde? 67. b. Wieviel derſelben zu 300. Ton- nen Kalck erfordert werden? ibid. Kampff-Jagen. Suche oben Hoff-Kampff- Jagen. Karren-Knecht/ wie er gekleidet ſeyn ſolle? 218. b. Katzen/ werden ihrer Natur und Eigenſchafft nach beſchrieben/ 116. ſeq. wie ſie brunfften? 117. a. wie ſie gefangen werden? 117. b. Katzen-Balg/ worzu er dienlich ſey? ibid. Katzen-Fett/ worzu es gut ſey? ibid. Kenſter. Suche unten Miſtel oder Kenſter an Baͤumen. Kiefer oder Kuͤhn-Baum/ wird nach ſeiner Natur/ Eigenſchafft und Nutzen ausfuͤhrlich beſchrieben. 37. b. ſeq. Kiefern-Holtz/ worzu es nuͤtzlich gebrauchet werde? 37. b. Kiefern-Zapffe/ warumb er von der Stadt Augſpurg im Wappen gefuͤhret werde? ibid. Kirſch-Baum/ wird ſeinem Holtze und der Frucht nach beſchrieben. 77. a. b. Kirſchen/ worzu ſie dienen? 77. b. Klaffter Holtz/ woher ſie den Namen habe? 74. a. Wie hoch und breit ſie ſeyn muͤſſe? ibid. wie lang die darin befindliche Scheite ſeyn ſol- len? ibid. wieviel derſelben einen Schragen machen? 74. b. wie viel Baͤume zu einer Klaff- ter Holtz auffgehen? ibid. Klaffter-Schlagen/ wie es mit Nutzen vor- zunehmen und zu verrichten? 73. ſeq. Klarheit des Wetters/ woher ſolche vorher ge- ſehen werden koͤnne? 269. Klein Maͤuß-Oehrlein/ Piloſella minor, wie es ausſehe/ wo es gerne wachſe/ und was er fuͤr Krafft und Wuͤrckung habe? 15. b. Klopff-Jagen/ wie es geſchehe? 310 b. Knaben-Kraut/ Fabaria, wie es ausſehe/ und worzu es gut ſey? 8. a. Knacken der Schraͤncke und Tiſche/ woher ſolches bey Veraͤnderung des Wetters zu ge- ſchehen pflege? 39. a. Knaſtern und Krachen des Holtzes im Feuer/ woher es entſtehe? 39. a. Knechte bey denen Hunden/ wie ſie beſchaffen ſeyn ſollen/ und was ihnen zu thun obliege? 197. ſeq. Knoblauch-Kraut/ Alliaria, wo es wachſe/ und worwider es gut zu gebrauchen? 14. a. Koͤniglein. Suche oben Caninen/ Carnickel/ Koͤniglein. Koͤnigs-Crone/ Corona Imperialis, wie dieſes Kraut ausſehe/ und wo es wachſe? 7. b. Koͤnigs-Kertze/ Verbaſcum, wie ſie ausſehe/ und wo ſie wachſe? 9. a. Kohlen/ wie ſolche gebrannt werden? 74. a. Was dabey zu Verhuͤthung Schadens in acht zu nehmen? 75. a. Welche Kohlen die beſten zu Schmeltzung der Metalle und Sie- dung der Potaſche/ auch zur Glaß-Verferti- gung die beſten ſeyen? 30. b. Kolben/ wie lange das Hirſch-Gehoͤrn ſo ge- nennet werde? 92. a. Koppel-Jagd/ wie bey derſelben viele Strei- tigkeiten præcaviret werden koͤnnen? A. 9. b. Koppel-Weyde/ ob ſie verſtatte/ daß ein Wald in das Gehege geleget werden koͤnne? A. 38. ſeq. Korn/ worzu es nuͤtzlich ſey? 77. b. Kraͤhen-Huͤtte/ wie ſie anzulegen und zu ver- fertigen? 350. ſeq. Kraͤhe/ wird ihrer Natur und Eigenſchafft nach beſchrieben/ 156. wie ſie geſchoſſen und ge- ſangen werde? ibid. a. b. 350. a. b. Wo ſie ſich auffzuhalten pflege? 361. a. 364. b. 389. b. 396. b. 400. a. Womit ſie ſich zu aͤſſen pflege? 156. a. b. 364. b. 382. b. 386. a. 389. b. Wann ſie ſich paare und niſte? 368. b. 372. b. wie ſie ihre Jungen erziehe? 375. b. Kraͤuter/ wachſen nach ihrer Art und Eigen- ſchafft an unterſchiedenen Orten und Plaͤtzen/ 5. a. Sind auff hohen Gebuͤrgen weit kraͤffti- ger/ 6. a. Wann ſolche zu ſuchen und einzu- tragen? 15. a. Wie ſolche/ wann ſie geſamm- let und getrocknet/ auffzuheben und zu verwah- ren ſeyen? 394. b. Beſchreibung derer wil- den Kraͤuter Krafft und Eigenſchafft vornem- lich derer/ ſo umb ſteinigte Felſen/ Klippen/ und Gebuͤrge/ Gruͤnde und Thaͤler zu wach- ſen/ und von denen wilden Thieren genoſſen werden. 5. b. ſeqq. Kraͤuter auff hohen Gebuͤr- gen/ t

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fleming_jaeger01_1719
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fleming_jaeger01_1719/703
Zitationshilfe: Fleming, Hans Friedrich von: Der Vollkommene Teutsche Jäger. Bd. 1. Leipzig, 1719, S. [129]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fleming_jaeger01_1719/703>, abgerufen am 26.05.2019.