Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fleming, Hans Friedrich von: Der Vollkommene Teutsche Jäger. Bd. 2. Leipzig, 1724.

Bild:
<< vorherige Seite
Register
[Spaltenumbruch]
Aschen, eine Art von Fischen. Suche oben Ae-
schen.
Assa foetida, Suche unten Teufelsdreck. 264
Auer-Hahn, gehöret unter das hohe Wildpräth,
195. a. desselben Eigenschafften werden beschrie-
ben. 195. b. wie dessen Wildpräth zuzurichten,
und wie es beschaffen? ibid. wenn und wie
er könne geschossen werden? 325. a. wie er pal-
tze und die Henne betrete? 335. a. ist sehr geil.
ibid. kan ausserhalb der Paltz-Zeit nicht ge-
schossen und erlanget werden. ibid. Exempel
von einem sehr familiairen oder zahmen Auer-
Hahn. 335. b.
Auer-Hühner, wie solche ihre Eyer ausbrüten
und darbey geartet? 335. a. b.
Augusti, Hertzogs zu Sachsen, und Administra-
toris
zu Magdeburg Mandat wegen des Fisch-
Leichs und jungen Brut. 486. a.
August-Monat, seine Benennung. 233. b.
Muthmassungen von der Witterung in dem-
selben. 54. Vogel-Weyde in diesem Monat.
220. b. sq. Was im Augusto bey der Fische-
rey zu verrichten? 472. b.
Augustusburg, wie daselbst der Bären-Gar-
ten beschaffen. 132. a. was für Unglück da-
selbst ein Bär angerichtet? 96. b.
Austern sind unterschiedlich, und welches die
besten? 454. a. wie solche in den Schaalen
zuzurichten? 427. b. auf was Art sie geba-
cken werden? ibid. wie sie sonst zu speisen,
454. b. welcher Gestalt sie einzusaltzen? ibid.
Auster-Schaalen, worzu dieselben in der Me-
dicin
nutzen. 454. b.
Autores, so von Holtz-spahr-Künsten geschrieben,
82. b. die von der Fischerey und allerhand zum
Wasser gehörigen Materien handeln. 365. b.
B.
Bachbungen, Angallis aquatica, dieses Gewäch-
ses Eigenschafften und Medicinischer Nutzen
werden beschrieben. 465. b.
Bachen, wie viel sie Junge tragen? 95. a.
Bachsteltzen, deren Eigenschafften und Gestalt.
216. a. wenn sie ankommen und wegziehen?
339. a. was für Liebe sie zu ihren Jungen tra-
gen? ibid.
Badenburg, ein Chur-Bayerisches Lust-Haus
wird beschrieben. 312. b.
Bäre, Historische Anmerckungen von denselben,
131. a. sqq. sind unterschiedlich, 131. a. b. Ex-
empel von einigen, welche Weibes-Personen
geliebet, 131. b. und geschwängert, 132. a. was
von denselben in der Medicin zu nutzen? 133. a.
Haben einigen Geschlechtern und Oertern den
Nahmen gegeben. ibid. Was die Bäre bey
den Kampff-Jagen für Vergnügen machen?
253. a.
Bären-Fänge, was solches seyn, und wie zu
verfertigen? 96. a. b.
Bären-Garten, was vor ein Ort zu dessen An-
legung zu erwehlen? 95. b. wie die Mauer
um denselben zu führen? 96. a. wie die Bäre
[Spaltenumbruch] darinnen zu warten? ibid. Augustusburger Bä-
ren-Garten wird beschrieben. 132. a.
Bären-Häuter, wer eigentlich also zu nennen?
132. b.
Bären-Tatzen, wie zuzurichten. 169. a.
Bäume, wie zu vermehren? 77. b. sqq. auf wie-
vielerley neu erfundene Art zu pfropffen, 79. b.
wie aus Blättern aufzuziehen? 80. a. sqq. war-
um, und wie zu bohren? 81. b. wie die wilden
zu säen und zu pflantzen? 33. zu welcher Zeit
sie zu eröffnen? 82. a. Worzu ihre Säffte zu
gebrauchen? ibid. wie die Versenckten aus den
Ströhmen zu räumen, und aus den Wassern
zu heben? 378. a. b.
Barben, werden ihrer Gestalt, Natur, und Ei-
genschafften nach beschrieben. 434. wie sie zu
kochen und zuzurichten? ibid. b. Historische An-
merckungen von denselben. 412. a. Jn wel-
chem Wasser die Barben am besten zuneh-
men? 386. b. Würckung der Barben-Eyer,
429. a. diese sollen sehr schädlich seyn. 412. a.
Bartholomaei Tag, Anmerckungen von solchem.
234. b.
Bau-Flösse, wie solche beschaffen? 275. a.
Bau-Holtz, warum eine schmale und breite Sei-
te haben müsse? 282. b. wie lang es sey, und
was bey dessen Verkauff zu observiren? ibid.
weswegen dasselbe nicht im Walde, sonder-
lich im schwartzen Holtze, zu recht zu hauen?
287. b. wie iedes Bau-Holtz nach dem Zoll-
Stabe gerechnet werde? 282. a.
Baum-Ganß, was für Gestalt und Eigen-
schafften habe? 200. a.
Baumreiter, dieser Vogel wird beschrieben. 211.
b. 338. b.
Baumwolle, welche auf Schlesischen Strauch-
Weiden wächst, wird beschrieben nach ihrer
Beschaffenheit und Nutzen. 69
Bau-Stamm, was für Qualitäten an solchen er-
fodert werden, und was bey dessen Verkauff
zu mercken? 266. a. b.
Beamte, wie solche die Waldungen zu ruiniren
pflegen? 284. b. sq. 289. a.
Begrüssungs-Schüsse, auf den Schiffen zur
See, Nachricht von denselben. 481. a.
Behängen des Leit-Hundes, was darbey in
Acht zu nehmen? 154. b. wie solches im ersten
Jahr vorzunehmen? 155. sq. wie im andern
Jahr? 157. sq. wie im dritten Jahr? 158. sq.
was es nutze? 147. a.
Berg, ein Chur-Bayerisches Lust-Schloß wird
beschrieben. 310. a.
Berg-Bohrer, dessen Beschreibung und Ge-
brauch. 16. a.
Berge, deren Nutzen, 3. 4. ihre Natur und Be-
schaffenheit. 5. b. Wie der Anwuchs des Holtzes
auf solchen zu befördern? 293. b.
Berg-Knappschafft, Nachricht von ihren übli-
chen Ceremonien in Freyberg. 84. b. sq.
Bergmanns-Fest, Beschreibung dessen, welches
A. 1719. in Dreßden celebriret worden. 85. b. sqq.
Bergwercke, wie solche besichtiget werden? 20.
b. sqq.
Regiſter
[Spaltenumbruch]
Aſchen, eine Art von Fiſchen. Suche oben Ae-
ſchen.
Aſſa fœtida, Suche unten Teufelsdreck. 264
Auer-Hahn, gehoͤret unter das hohe Wildpraͤth,
195. a. deſſelben Eigenſchafften werden beſchrie-
ben. 195. b. wie deſſen Wildpraͤth zuzurichten,
und wie es beſchaffen? ibid. wenn und wie
er koͤnne geſchoſſen werden? 325. a. wie er pal-
tze und die Henne betrete? 335. a. iſt ſehr geil.
ibid. kan auſſerhalb der Paltz-Zeit nicht ge-
ſchoſſen und erlanget werden. ibid. Exempel
von einem ſehr familiairen oder zahmen Auer-
Hahn. 335. b.
Auer-Huͤhner, wie ſolche ihre Eyer ausbruͤten
und darbey geartet? 335. a. b.
Auguſti, Hertzogs zu Sachſen, und Adminiſtra-
toris
zu Magdeburg Mandat wegen des Fiſch-
Leichs und jungen Brut. 486. a.
Auguſt-Monat, ſeine Benennung. 233. b.
Muthmaſſungen von der Witterung in dem-
ſelben. 54. Vogel-Weyde in dieſem Monat.
220. b. ſq. Was im Auguſto bey der Fiſche-
rey zu verrichten? 472. b.
Auguſtusburg, wie daſelbſt der Baͤren-Gar-
ten beſchaffen. 132. a. was fuͤr Ungluͤck da-
ſelbſt ein Baͤr angerichtet? 96. b.
Auſtern ſind unterſchiedlich, und welches die
beſten? 454. a. wie ſolche in den Schaalen
zuzurichten? 427. b. auf was Art ſie geba-
cken werden? ibid. wie ſie ſonſt zu ſpeiſen,
454. b. welcher Geſtalt ſie einzuſaltzen? ibid.
Auſter-Schaalen, worzu dieſelben in der Me-
dicin
nutzen. 454. b.
Autores, ſo von Holtz-ſpahr-Kuͤnſten geſchrieben,
82. b. die von der Fiſcherey und allerhand zum
Waſſer gehoͤrigen Materien handeln. 365. b.
B.
Bachbungen, Angallis aquatica, dieſes Gewaͤch-
ſes Eigenſchafften und Mediciniſcher Nutzen
werden beſchrieben. 465. b.
Bachen, wie viel ſie Junge tragen? 95. a.
Bachſteltzen, deren Eigenſchafften und Geſtalt.
216. a. wenn ſie ankommen und wegziehen?
339. a. was fuͤr Liebe ſie zu ihren Jungen tra-
gen? ibid.
Badenburg, ein Chur-Bayeriſches Luſt-Haus
wird beſchrieben. 312. b.
Baͤre, Hiſtoriſche Anmerckungen von denſelben,
131. a. ſqq. ſind unterſchiedlich, 131. a. b. Ex-
empel von einigen, welche Weibes-Perſonen
geliebet, 131. b. und geſchwaͤngert, 132. a. was
von denſelben in der Medicin zu nutzen? 133. a.
Haben einigen Geſchlechtern und Oertern den
Nahmen gegeben. ibid. Was die Baͤre bey
den Kampff-Jagen fuͤr Vergnuͤgen machen?
253. a.
Baͤren-Faͤnge, was ſolches ſeyn, und wie zu
verfertigen? 96. a. b.
Baͤren-Garten, was vor ein Ort zu deſſen An-
legung zu erwehlen? 95. b. wie die Mauer
um denſelben zu fuͤhren? 96. a. wie die Baͤre
[Spaltenumbruch] darinnen zu warten? ibid. Auguſtusburger Baͤ-
ren-Garten wird beſchrieben. 132. a.
Baͤren-Haͤuter, wer eigentlich alſo zu nennen?
132. b.
Baͤren-Tatzen, wie zuzurichten. 169. a.
Baͤume, wie zu vermehren? 77. b. ſqq. auf wie-
vielerley neu erfundene Art zu pfropffen, 79. b.
wie aus Blaͤttern aufzuziehen? 80. a. ſqq. war-
um, und wie zu bohren? 81. b. wie die wilden
zu ſaͤen und zu pflantzen? 33. zu welcher Zeit
ſie zu eroͤffnen? 82. a. Worzu ihre Saͤffte zu
gebrauchen? ibid. wie die Verſenckten aus den
Stroͤhmen zu raͤumen, und aus den Waſſern
zu heben? 378. a. b.
Barben, werden ihrer Geſtalt, Natur, und Ei-
genſchafften nach beſchrieben. 434. wie ſie zu
kochen und zuzurichten? ibid. b. Hiſtoriſche An-
merckungen von denſelben. 412. a. Jn wel-
chem Waſſer die Barben am beſten zuneh-
men? 386. b. Wuͤrckung der Barben-Eyer,
429. a. dieſe ſollen ſehr ſchaͤdlich ſeyn. 412. a.
Bartholomæi Tag, Anmerckungen von ſolchem.
234. b.
Bau-Floͤſſe, wie ſolche beſchaffen? 275. a.
Bau-Holtz, warum eine ſchmale und breite Sei-
te haben muͤſſe? 282. b. wie lang es ſey, und
was bey deſſen Verkauff zu obſerviren? ibid.
weswegen daſſelbe nicht im Walde, ſonder-
lich im ſchwartzen Holtze, zu recht zu hauen?
287. b. wie iedes Bau-Holtz nach dem Zoll-
Stabe gerechnet werde? 282. a.
Baum-Ganß, was fuͤr Geſtalt und Eigen-
ſchafften habe? 200. a.
Baumreiter, dieſer Vogel wird beſchrieben. 211.
b. 338. b.
Baumwolle, welche auf Schleſiſchen Strauch-
Weiden waͤchſt, wird beſchrieben nach ihrer
Beſchaffenheit und Nutzen. 69
Bau-Stamm, was fuͤr Qualitaͤten an ſolchen er-
fodert werden, und was bey deſſen Verkauff
zu mercken? 266. a. b.
Beamte, wie ſolche die Waldungen zu ruiniren
pflegen? 284. b. ſq. 289. a.
Begruͤſſungs-Schuͤſſe, auf den Schiffen zur
See, Nachricht von denſelben. 481. a.
Behaͤngen des Leit-Hundes, was darbey in
Acht zu nehmen? 154. b. wie ſolches im erſten
Jahr vorzunehmen? 155. ſq. wie im andern
Jahr? 157. ſq. wie im dritten Jahr? 158. ſq.
was es nutze? 147. a.
Berg, ein Chur-Bayeriſches Luſt-Schloß wird
beſchrieben. 310. a.
Berg-Bohrer, deſſen Beſchreibung und Ge-
brauch. 16. a.
Berge, deren Nutzen, 3. 4. ihre Natur und Be-
ſchaffenheit. 5. b. Wie der Anwuchs des Holtzes
auf ſolchen zu befoͤrdern? 293. b.
Berg-Knappſchafft, Nachricht von ihren uͤbli-
chen Ceremonien in Freyberg. 84. b. ſq.
Bergmanns-Feſt, Beſchreibung deſſen, welches
A. 1719. in Dreßden celebriret worden. 85. b. ſqq.
Bergwercke, wie ſolche beſichtiget werden? 20.
b. ſqq.
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div type="index" n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0678" n="[510]"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Regi&#x017F;ter</hi> </fw><lb/>
          <cb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">A&#x017F;chen</hi>, eine Art von Fi&#x017F;chen. Suche oben <hi rendition="#fr">Ae-<lb/>
&#x017F;chen.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">A&#x017F;&#x017F;a f&#x0153;tida,</hi> Suche unten <hi rendition="#fr">Teufelsdreck.</hi> <ref>264</ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Auer-Hahn</hi>, geho&#x0364;ret unter das hohe Wildpra&#x0364;th,<lb/>
195. <hi rendition="#aq">a.</hi> de&#x017F;&#x017F;elben Eigen&#x017F;chafften werden be&#x017F;chrie-<lb/>
ben. 195. <hi rendition="#aq">b.</hi> wie de&#x017F;&#x017F;en Wildpra&#x0364;th zuzurichten,<lb/>
und wie es be&#x017F;chaffen? <hi rendition="#aq">ibid.</hi> wenn und wie<lb/>
er ko&#x0364;nne ge&#x017F;cho&#x017F;&#x017F;en werden? 325. <hi rendition="#aq">a.</hi> wie er pal-<lb/>
tze und die Henne betrete? 335. <hi rendition="#aq">a.</hi> i&#x017F;t &#x017F;ehr geil.<lb/><hi rendition="#aq">ibid.</hi> kan au&#x017F;&#x017F;erhalb der Paltz-Zeit nicht ge-<lb/>
&#x017F;cho&#x017F;&#x017F;en und erlanget werden. <hi rendition="#aq">ibid.</hi> Exempel<lb/>
von einem &#x017F;ehr <hi rendition="#aq">familiair</hi>en oder zahmen Auer-<lb/>
Hahn. <ref>335. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Auer-Hu&#x0364;hner</hi>, wie &#x017F;olche ihre Eyer ausbru&#x0364;ten<lb/>
und darbey geartet? <ref>335. <hi rendition="#aq">a. b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Augu&#x017F;ti,</hi> Hertzogs zu Sach&#x017F;en, und <hi rendition="#aq">Admini&#x017F;tra-<lb/>
toris</hi> zu Magdeburg <hi rendition="#aq">Mandat</hi> wegen des Fi&#x017F;ch-<lb/>
Leichs und jungen Brut. <ref>486. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Augu&#x017F;t-Monat</hi>, &#x017F;eine Benennung. 233. <hi rendition="#aq">b.</hi><lb/>
Muthma&#x017F;&#x017F;ungen von der Witterung in dem-<lb/>
&#x017F;elben. 54. Vogel-Weyde in die&#x017F;em Monat.<lb/>
220. <hi rendition="#aq">b. &#x017F;q.</hi> Was im <hi rendition="#aq">Augu&#x017F;to</hi> bey der Fi&#x017F;che-<lb/>
rey zu verrichten? <ref>472. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Augu&#x017F;tusburg</hi>, wie da&#x017F;elb&#x017F;t der Ba&#x0364;ren-Gar-<lb/>
ten be&#x017F;chaffen. 132. <hi rendition="#aq">a.</hi> was fu&#x0364;r Unglu&#x0364;ck da-<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;t ein Ba&#x0364;r angerichtet? <ref>96. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Au&#x017F;tern</hi> &#x017F;ind unter&#x017F;chiedlich, und welches die<lb/>
be&#x017F;ten? 454. <hi rendition="#aq">a.</hi> wie &#x017F;olche in den Schaalen<lb/>
zuzurichten? 427. <hi rendition="#aq">b.</hi> auf was Art &#x017F;ie geba-<lb/>
cken werden? <hi rendition="#aq">ibid.</hi> wie &#x017F;ie &#x017F;on&#x017F;t zu &#x017F;pei&#x017F;en,<lb/>
454. <hi rendition="#aq">b.</hi> welcher Ge&#x017F;talt &#x017F;ie einzu&#x017F;altzen? <ref><hi rendition="#aq">ibid.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Au&#x017F;ter-Schaalen</hi>, worzu die&#x017F;elben in der <hi rendition="#aq">Me-<lb/>
dicin</hi> nutzen. <ref>454. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Autores,</hi> &#x017F;o von Holtz-&#x017F;pahr-Ku&#x0364;n&#x017F;ten ge&#x017F;chrieben,<lb/>
82. <hi rendition="#aq">b.</hi> die von der Fi&#x017F;cherey und allerhand zum<lb/>
Wa&#x017F;&#x017F;er geho&#x0364;rigen <hi rendition="#aq">Materi</hi>en handeln. <ref>365. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">B.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">Bachbungen</hi>, <hi rendition="#aq">Angallis aquatica,</hi> die&#x017F;es Gewa&#x0364;ch-<lb/>
&#x017F;es Eigen&#x017F;chafften und <hi rendition="#aq">Medicini</hi>&#x017F;cher Nutzen<lb/>
werden be&#x017F;chrieben. <ref>465. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Bachen</hi>, wie viel &#x017F;ie Junge tragen? <ref>95. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Bach&#x017F;teltzen</hi>, deren Eigen&#x017F;chafften und Ge&#x017F;talt.<lb/>
216. <hi rendition="#aq">a.</hi> wenn &#x017F;ie ankommen und wegziehen?<lb/>
339. <hi rendition="#aq">a.</hi> was fu&#x0364;r Liebe &#x017F;ie zu ihren Jungen tra-<lb/>
gen? <ref><hi rendition="#aq">ibid.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Badenburg</hi>, ein Chur-Bayeri&#x017F;ches Lu&#x017F;t-Haus<lb/>
wird be&#x017F;chrieben. <ref>312. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ba&#x0364;re</hi>, Hi&#x017F;tori&#x017F;che Anmerckungen von den&#x017F;elben,<lb/>
131. <hi rendition="#aq">a. &#x017F;qq.</hi> &#x017F;ind unter&#x017F;chiedlich, 131. <hi rendition="#aq">a. b.</hi> Ex-<lb/>
empel von einigen, welche Weibes-Per&#x017F;onen<lb/>
geliebet, 131. <hi rendition="#aq">b.</hi> und ge&#x017F;chwa&#x0364;ngert, 132. <hi rendition="#aq">a.</hi> was<lb/>
von den&#x017F;elben in der <hi rendition="#aq">Medicin</hi> zu nutzen? 133. <hi rendition="#aq">a.</hi><lb/>
Haben einigen Ge&#x017F;chlechtern und Oertern den<lb/>
Nahmen gegeben. <hi rendition="#aq">ibid.</hi> Was die Ba&#x0364;re bey<lb/>
den Kampff-Jagen fu&#x0364;r Vergnu&#x0364;gen machen?<lb/><ref>253. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ba&#x0364;ren-Fa&#x0364;nge</hi>, was &#x017F;olches &#x017F;eyn, und wie zu<lb/>
verfertigen? <ref>96. <hi rendition="#aq">a. b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ba&#x0364;ren-Garten</hi>, was vor ein Ort zu de&#x017F;&#x017F;en An-<lb/>
legung zu erwehlen? 95. <hi rendition="#aq">b.</hi> wie die Mauer<lb/>
um den&#x017F;elben zu fu&#x0364;hren? 96. <hi rendition="#aq">a.</hi> wie die Ba&#x0364;re<lb/><cb/>
darinnen zu warten? <hi rendition="#aq">ibid.</hi> Augu&#x017F;tusburger Ba&#x0364;-<lb/>
ren-Garten wird be&#x017F;chrieben. <ref>132. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ba&#x0364;ren-Ha&#x0364;uter</hi>, wer eigentlich al&#x017F;o zu nennen?<lb/><ref>132. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ba&#x0364;ren-Tatzen</hi>, wie zuzurichten. <ref>169. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ba&#x0364;ume</hi>, wie zu vermehren? 77. <hi rendition="#aq">b. &#x017F;qq.</hi> auf wie-<lb/>
vielerley neu erfundene Art zu pfropffen, 79. <hi rendition="#aq">b.</hi><lb/>
wie aus Bla&#x0364;ttern aufzuziehen? 80. <hi rendition="#aq">a. &#x017F;qq.</hi> war-<lb/>
um, und wie zu bohren? 81. <hi rendition="#aq">b.</hi> wie die wilden<lb/>
zu &#x017F;a&#x0364;en und zu pflantzen? 33. zu welcher Zeit<lb/>
&#x017F;ie zu ero&#x0364;ffnen? 82. <hi rendition="#aq">a.</hi> Worzu ihre Sa&#x0364;ffte zu<lb/>
gebrauchen? <hi rendition="#aq">ibid.</hi> wie die Ver&#x017F;enckten aus den<lb/>
Stro&#x0364;hmen zu ra&#x0364;umen, und aus den Wa&#x017F;&#x017F;ern<lb/>
zu heben? <ref>378. <hi rendition="#aq">a. b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Barben</hi>, werden ihrer Ge&#x017F;talt, Natur, und Ei-<lb/>
gen&#x017F;chafften nach be&#x017F;chrieben. 434. wie &#x017F;ie zu<lb/>
kochen und zuzurichten? <hi rendition="#aq">ibid. b.</hi> Hi&#x017F;tori&#x017F;che An-<lb/>
merckungen von den&#x017F;elben. 412. <hi rendition="#aq">a.</hi> Jn wel-<lb/>
chem Wa&#x017F;&#x017F;er die Barben am be&#x017F;ten zuneh-<lb/>
men? 386. <hi rendition="#aq">b.</hi> Wu&#x0364;rckung der Barben-Eyer,<lb/>
429. <hi rendition="#aq">a.</hi> die&#x017F;e &#x017F;ollen &#x017F;ehr &#x017F;cha&#x0364;dlich &#x017F;eyn. <ref>412. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Bartholomæi</hi><hi rendition="#fr">Tag</hi>, Anmerckungen von &#x017F;olchem.<lb/><ref>234. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Bau-Flo&#x0364;&#x017F;&#x017F;e</hi>, wie &#x017F;olche be&#x017F;chaffen? <ref>275. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Bau-Holtz</hi>, warum eine &#x017F;chmale und breite Sei-<lb/>
te haben mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e? 282. <hi rendition="#aq">b.</hi> wie lang es &#x017F;ey, und<lb/>
was bey de&#x017F;&#x017F;en Verkauff zu <hi rendition="#aq">ob&#x017F;ervir</hi>en? <hi rendition="#aq">ibid.</hi><lb/>
weswegen da&#x017F;&#x017F;elbe nicht im Walde, &#x017F;onder-<lb/>
lich im &#x017F;chwartzen Holtze, zu recht zu hauen?<lb/>
287. <hi rendition="#aq">b.</hi> wie iedes Bau-Holtz nach dem Zoll-<lb/>
Stabe gerechnet werde? <ref>282. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Baum-Ganß</hi>, was fu&#x0364;r Ge&#x017F;talt und Eigen-<lb/>
&#x017F;chafften habe? <ref>200. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Baumreiter</hi>, die&#x017F;er Vogel wird be&#x017F;chrieben. <ref>211.<lb/><hi rendition="#aq">b. 338. b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Baumwolle</hi>, welche auf Schle&#x017F;i&#x017F;chen Strauch-<lb/>
Weiden wa&#x0364;ch&#x017F;t, wird be&#x017F;chrieben nach ihrer<lb/>
Be&#x017F;chaffenheit und Nutzen. <ref>69</ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Bau-Stamm</hi>, was fu&#x0364;r <hi rendition="#aq">Qualit</hi>a&#x0364;ten an &#x017F;olchen er-<lb/>
fodert werden, und was bey de&#x017F;&#x017F;en Verkauff<lb/>
zu mercken? <ref>266. <hi rendition="#aq">a. b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Beamte</hi>, wie &#x017F;olche die Waldungen zu <hi rendition="#aq">ruinir</hi>en<lb/>
pflegen? <ref>284. <hi rendition="#aq">b. &#x017F;q. 289. a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Begru&#x0364;&#x017F;&#x017F;ungs-Schu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e</hi>, auf den Schiffen zur<lb/>
See, Nachricht von den&#x017F;elben. <ref>481. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Beha&#x0364;ngen</hi> des Leit-Hundes, was darbey in<lb/>
Acht zu nehmen? 154. <hi rendition="#aq">b.</hi> wie &#x017F;olches im er&#x017F;ten<lb/>
Jahr vorzunehmen? 155. <hi rendition="#aq">&#x017F;q.</hi> wie im andern<lb/>
Jahr? 157. <hi rendition="#aq">&#x017F;q.</hi> wie im dritten Jahr? 158. <hi rendition="#aq">&#x017F;q.</hi><lb/>
was es nutze? <ref>147. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Berg</hi>, ein Chur-Bayeri&#x017F;ches Lu&#x017F;t-Schloß wird<lb/>
be&#x017F;chrieben. <ref>310. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Berg-Bohrer</hi>, de&#x017F;&#x017F;en Be&#x017F;chreibung und Ge-<lb/>
brauch. <ref>16. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Berge</hi>, deren Nutzen, 3. 4. ihre Natur und Be-<lb/>
&#x017F;chaffenheit. 5. <hi rendition="#aq">b.</hi> Wie der Anwuchs des Holtzes<lb/>
auf &#x017F;olchen zu befo&#x0364;rdern? <ref>293. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Berg-Knapp&#x017F;chafft</hi>, Nachricht von ihren u&#x0364;bli-<lb/>
chen <hi rendition="#aq">Ceremoni</hi>en in Freyberg. <ref>84. <hi rendition="#aq">b. &#x017F;q.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Bergmanns-Fe&#x017F;t</hi>, Be&#x017F;chreibung de&#x017F;&#x017F;en, welches<lb/><hi rendition="#aq">A.</hi> 1719. in Dreßden <hi rendition="#aq">celebrir</hi>et worden. <ref>85. <hi rendition="#aq">b. &#x017F;qq.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Bergwercke</hi>, wie &#x017F;olche be&#x017F;ichtiget werden? 20.<lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">b. &#x017F;qq.</hi></fw><lb/></item>
          </list>
        </div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[[510]/0678] Regiſter Aſchen, eine Art von Fiſchen. Suche oben Ae- ſchen. Aſſa fœtida, Suche unten Teufelsdreck. 264 Auer-Hahn, gehoͤret unter das hohe Wildpraͤth, 195. a. deſſelben Eigenſchafften werden beſchrie- ben. 195. b. wie deſſen Wildpraͤth zuzurichten, und wie es beſchaffen? ibid. wenn und wie er koͤnne geſchoſſen werden? 325. a. wie er pal- tze und die Henne betrete? 335. a. iſt ſehr geil. ibid. kan auſſerhalb der Paltz-Zeit nicht ge- ſchoſſen und erlanget werden. ibid. Exempel von einem ſehr familiairen oder zahmen Auer- Hahn. 335. b. Auer-Huͤhner, wie ſolche ihre Eyer ausbruͤten und darbey geartet? 335. a. b. Auguſti, Hertzogs zu Sachſen, und Adminiſtra- toris zu Magdeburg Mandat wegen des Fiſch- Leichs und jungen Brut. 486. a. Auguſt-Monat, ſeine Benennung. 233. b. Muthmaſſungen von der Witterung in dem- ſelben. 54. Vogel-Weyde in dieſem Monat. 220. b. ſq. Was im Auguſto bey der Fiſche- rey zu verrichten? 472. b. Auguſtusburg, wie daſelbſt der Baͤren-Gar- ten beſchaffen. 132. a. was fuͤr Ungluͤck da- ſelbſt ein Baͤr angerichtet? 96. b. Auſtern ſind unterſchiedlich, und welches die beſten? 454. a. wie ſolche in den Schaalen zuzurichten? 427. b. auf was Art ſie geba- cken werden? ibid. wie ſie ſonſt zu ſpeiſen, 454. b. welcher Geſtalt ſie einzuſaltzen? ibid. Auſter-Schaalen, worzu dieſelben in der Me- dicin nutzen. 454. b. Autores, ſo von Holtz-ſpahr-Kuͤnſten geſchrieben, 82. b. die von der Fiſcherey und allerhand zum Waſſer gehoͤrigen Materien handeln. 365. b. B. Bachbungen, Angallis aquatica, dieſes Gewaͤch- ſes Eigenſchafften und Mediciniſcher Nutzen werden beſchrieben. 465. b. Bachen, wie viel ſie Junge tragen? 95. a. Bachſteltzen, deren Eigenſchafften und Geſtalt. 216. a. wenn ſie ankommen und wegziehen? 339. a. was fuͤr Liebe ſie zu ihren Jungen tra- gen? ibid. Badenburg, ein Chur-Bayeriſches Luſt-Haus wird beſchrieben. 312. b. Baͤre, Hiſtoriſche Anmerckungen von denſelben, 131. a. ſqq. ſind unterſchiedlich, 131. a. b. Ex- empel von einigen, welche Weibes-Perſonen geliebet, 131. b. und geſchwaͤngert, 132. a. was von denſelben in der Medicin zu nutzen? 133. a. Haben einigen Geſchlechtern und Oertern den Nahmen gegeben. ibid. Was die Baͤre bey den Kampff-Jagen fuͤr Vergnuͤgen machen? 253. a. Baͤren-Faͤnge, was ſolches ſeyn, und wie zu verfertigen? 96. a. b. Baͤren-Garten, was vor ein Ort zu deſſen An- legung zu erwehlen? 95. b. wie die Mauer um denſelben zu fuͤhren? 96. a. wie die Baͤre darinnen zu warten? ibid. Auguſtusburger Baͤ- ren-Garten wird beſchrieben. 132. a. Baͤren-Haͤuter, wer eigentlich alſo zu nennen? 132. b. Baͤren-Tatzen, wie zuzurichten. 169. a. Baͤume, wie zu vermehren? 77. b. ſqq. auf wie- vielerley neu erfundene Art zu pfropffen, 79. b. wie aus Blaͤttern aufzuziehen? 80. a. ſqq. war- um, und wie zu bohren? 81. b. wie die wilden zu ſaͤen und zu pflantzen? 33. zu welcher Zeit ſie zu eroͤffnen? 82. a. Worzu ihre Saͤffte zu gebrauchen? ibid. wie die Verſenckten aus den Stroͤhmen zu raͤumen, und aus den Waſſern zu heben? 378. a. b. Barben, werden ihrer Geſtalt, Natur, und Ei- genſchafften nach beſchrieben. 434. wie ſie zu kochen und zuzurichten? ibid. b. Hiſtoriſche An- merckungen von denſelben. 412. a. Jn wel- chem Waſſer die Barben am beſten zuneh- men? 386. b. Wuͤrckung der Barben-Eyer, 429. a. dieſe ſollen ſehr ſchaͤdlich ſeyn. 412. a. Bartholomæi Tag, Anmerckungen von ſolchem. 234. b. Bau-Floͤſſe, wie ſolche beſchaffen? 275. a. Bau-Holtz, warum eine ſchmale und breite Sei- te haben muͤſſe? 282. b. wie lang es ſey, und was bey deſſen Verkauff zu obſerviren? ibid. weswegen daſſelbe nicht im Walde, ſonder- lich im ſchwartzen Holtze, zu recht zu hauen? 287. b. wie iedes Bau-Holtz nach dem Zoll- Stabe gerechnet werde? 282. a. Baum-Ganß, was fuͤr Geſtalt und Eigen- ſchafften habe? 200. a. Baumreiter, dieſer Vogel wird beſchrieben. 211. b. 338. b. Baumwolle, welche auf Schleſiſchen Strauch- Weiden waͤchſt, wird beſchrieben nach ihrer Beſchaffenheit und Nutzen. 69 Bau-Stamm, was fuͤr Qualitaͤten an ſolchen er- fodert werden, und was bey deſſen Verkauff zu mercken? 266. a. b. Beamte, wie ſolche die Waldungen zu ruiniren pflegen? 284. b. ſq. 289. a. Begruͤſſungs-Schuͤſſe, auf den Schiffen zur See, Nachricht von denſelben. 481. a. Behaͤngen des Leit-Hundes, was darbey in Acht zu nehmen? 154. b. wie ſolches im erſten Jahr vorzunehmen? 155. ſq. wie im andern Jahr? 157. ſq. wie im dritten Jahr? 158. ſq. was es nutze? 147. a. Berg, ein Chur-Bayeriſches Luſt-Schloß wird beſchrieben. 310. a. Berg-Bohrer, deſſen Beſchreibung und Ge- brauch. 16. a. Berge, deren Nutzen, 3. 4. ihre Natur und Be- ſchaffenheit. 5. b. Wie der Anwuchs des Holtzes auf ſolchen zu befoͤrdern? 293. b. Berg-Knappſchafft, Nachricht von ihren uͤbli- chen Ceremonien in Freyberg. 84. b. ſq. Bergmanns-Feſt, Beſchreibung deſſen, welches A. 1719. in Dreßden celebriret worden. 85. b. ſqq. Bergwercke, wie ſolche beſichtiget werden? 20. b. ſqq.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fleming_jaeger02_1724
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fleming_jaeger02_1724/678
Zitationshilfe: Fleming, Hans Friedrich von: Der Vollkommene Teutsche Jäger. Bd. 2. Leipzig, 1724, S. [510]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fleming_jaeger02_1724/678>, abgerufen am 23.05.2019.