Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gleditsch, Johann Gottlieb: Vermischte botanische und ökonomische Abhandlungen. Bd. 3. Berlin, 1789.

Bild:
<< vorherige Seite

leicht ausfindig zu machen, wenn man einen gesun-
den beweiselten Stock dergleichen Tafel zusetzet,
nach einiger Zeit wieder wohl betrachtet, ohnverän-
dert erhält, und nun damit in einem Brutkasten die
Anstalt zum Weiselziehen macht, wie alt wird nicht
der dreytägige Wurm geworden seyn, ohne daß er
sich weiter entwickelt, bis er aus Noth hierzu im
Brutkasten gebracht wird. Dergleichen dreytägige
Würmer wird man sodann mitten unter andern gro-
ßen Würmern, ja öfters unter lauter Eyern antreffen,
ohne daß sie sich entwickeln, da andere um und neben
ihnen von Tag zu Tag größer werden!

§. 63.

Soll die Swammerdammsche Ausdünstung statt
finden?

§. 64.

Es kann ein Weiselwurm in einer gemeinen Zelle
erwachsen, so wie verschiedene Thränen in dergleichen
Zellen. Es entsteht also ein kleinerer Weisel; hat ei-
nen doppelten Eyerstock, und kann nicht nur Thränen-
eyer, sondern auch präformirte gemeine Bieneneyer
und Weiseleyer legen; weil aber ein solch kleiner Wei-
sel vom ordentlichen Thränenmännlein nicht kann be-
schwängert werden, so würden die gemeinen Bienen-
und Weiseleyer lauter ungeschwängerte Eyer seyn, und
gar leicht zur Faulbrut Anlaß geben, und also ein
solch kleiner Weisel nichts als lauter Thräneneyer oder
Thränenbrut schmeißen, und also mit Recht ein Thrä-
nenweisel genannt werden können.

§. 65.

Nun kann man sehen, wenn der Weisel eine
Witwe, -- oder von einem ungeschwängerten Wei-

seley

leicht ausfindig zu machen, wenn man einen geſun-
den beweiſelten Stock dergleichen Tafel zuſetzet,
nach einiger Zeit wieder wohl betrachtet, ohnveraͤn-
dert erhaͤlt, und nun damit in einem Brutkaſten die
Anſtalt zum Weiſelziehen macht, wie alt wird nicht
der dreytaͤgige Wurm geworden ſeyn, ohne daß er
ſich weiter entwickelt, bis er aus Noth hierzu im
Brutkaſten gebracht wird. Dergleichen dreytaͤgige
Wuͤrmer wird man ſodann mitten unter andern gro-
ßen Wuͤrmern, ja oͤfters unter lauter Eyern antreffen,
ohne daß ſie ſich entwickeln, da andere um und neben
ihnen von Tag zu Tag groͤßer werden!

§. 63.

Soll die Swammerdammſche Ausduͤnſtung ſtatt
finden?

§. 64.

Es kann ein Weiſelwurm in einer gemeinen Zelle
erwachſen, ſo wie verſchiedene Thraͤnen in dergleichen
Zellen. Es entſteht alſo ein kleinerer Weiſel; hat ei-
nen doppelten Eyerſtock, und kann nicht nur Thraͤnen-
eyer, ſondern auch praͤformirte gemeine Bieneneyer
und Weiſeleyer legen; weil aber ein ſolch kleiner Wei-
ſel vom ordentlichen Thraͤnenmaͤnnlein nicht kann be-
ſchwaͤngert werden, ſo wuͤrden die gemeinen Bienen-
und Weiſeleyer lauter ungeſchwaͤngerte Eyer ſeyn, und
gar leicht zur Faulbrut Anlaß geben, und alſo ein
ſolch kleiner Weiſel nichts als lauter Thraͤneneyer oder
Thraͤnenbrut ſchmeißen, und alſo mit Recht ein Thraͤ-
nenweiſel genannt werden koͤnnen.

§. 65.

Nun kann man ſehen, wenn der Weiſel eine
Witwe, — oder von einem ungeſchwaͤngerten Wei-

ſeley
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0089" n="79"/>
leicht ausfindig zu machen, wenn man einen ge&#x017F;un-<lb/>
den bewei&#x017F;elten Stock dergleichen Tafel zu&#x017F;etzet,<lb/>
nach einiger Zeit wieder wohl betrachtet, ohnvera&#x0364;n-<lb/>
dert erha&#x0364;lt, und nun damit in einem Brutka&#x017F;ten die<lb/>
An&#x017F;talt zum Wei&#x017F;elziehen macht, wie alt wird nicht<lb/>
der dreyta&#x0364;gige Wurm geworden &#x017F;eyn, ohne daß er<lb/>
&#x017F;ich weiter entwickelt, bis er aus Noth hierzu im<lb/>
Brutka&#x017F;ten gebracht wird. Dergleichen dreyta&#x0364;gige<lb/>
Wu&#x0364;rmer wird man &#x017F;odann mitten unter andern gro-<lb/>
ßen Wu&#x0364;rmern, ja o&#x0364;fters unter lauter Eyern antreffen,<lb/>
ohne daß &#x017F;ie &#x017F;ich entwickeln, da andere um und neben<lb/>
ihnen von Tag zu Tag gro&#x0364;ßer werden!</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 63.</head><lb/>
            <p>Soll die Swammerdamm&#x017F;che Ausdu&#x0364;n&#x017F;tung &#x017F;tatt<lb/>
finden?</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 64.</head><lb/>
            <p>Es kann ein Wei&#x017F;elwurm in einer gemeinen Zelle<lb/>
erwach&#x017F;en, &#x017F;o wie ver&#x017F;chiedene Thra&#x0364;nen in dergleichen<lb/>
Zellen. Es ent&#x017F;teht al&#x017F;o ein kleinerer Wei&#x017F;el; hat ei-<lb/>
nen doppelten Eyer&#x017F;tock, und kann nicht nur Thra&#x0364;nen-<lb/>
eyer, &#x017F;ondern auch pra&#x0364;formirte gemeine Bieneneyer<lb/>
und Wei&#x017F;eleyer legen; weil aber ein &#x017F;olch kleiner Wei-<lb/>
&#x017F;el vom ordentlichen Thra&#x0364;nenma&#x0364;nnlein nicht kann be-<lb/>
&#x017F;chwa&#x0364;ngert werden, &#x017F;o wu&#x0364;rden die gemeinen Bienen-<lb/>
und Wei&#x017F;eleyer lauter unge&#x017F;chwa&#x0364;ngerte Eyer &#x017F;eyn, und<lb/>
gar leicht zur Faulbrut Anlaß geben, und al&#x017F;o ein<lb/>
&#x017F;olch kleiner Wei&#x017F;el nichts als lauter Thra&#x0364;neneyer oder<lb/>
Thra&#x0364;nenbrut &#x017F;chmeißen, und al&#x017F;o mit Recht ein Thra&#x0364;-<lb/>
nenwei&#x017F;el genannt werden ko&#x0364;nnen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 65.</head><lb/>
            <p>Nun kann man &#x017F;ehen, wenn der Wei&#x017F;el eine<lb/>
Witwe, &#x2014; oder von einem unge&#x017F;chwa&#x0364;ngerten Wei-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;eley</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[79/0089] leicht ausfindig zu machen, wenn man einen geſun- den beweiſelten Stock dergleichen Tafel zuſetzet, nach einiger Zeit wieder wohl betrachtet, ohnveraͤn- dert erhaͤlt, und nun damit in einem Brutkaſten die Anſtalt zum Weiſelziehen macht, wie alt wird nicht der dreytaͤgige Wurm geworden ſeyn, ohne daß er ſich weiter entwickelt, bis er aus Noth hierzu im Brutkaſten gebracht wird. Dergleichen dreytaͤgige Wuͤrmer wird man ſodann mitten unter andern gro- ßen Wuͤrmern, ja oͤfters unter lauter Eyern antreffen, ohne daß ſie ſich entwickeln, da andere um und neben ihnen von Tag zu Tag groͤßer werden! §. 63. Soll die Swammerdammſche Ausduͤnſtung ſtatt finden? §. 64. Es kann ein Weiſelwurm in einer gemeinen Zelle erwachſen, ſo wie verſchiedene Thraͤnen in dergleichen Zellen. Es entſteht alſo ein kleinerer Weiſel; hat ei- nen doppelten Eyerſtock, und kann nicht nur Thraͤnen- eyer, ſondern auch praͤformirte gemeine Bieneneyer und Weiſeleyer legen; weil aber ein ſolch kleiner Wei- ſel vom ordentlichen Thraͤnenmaͤnnlein nicht kann be- ſchwaͤngert werden, ſo wuͤrden die gemeinen Bienen- und Weiſeleyer lauter ungeſchwaͤngerte Eyer ſeyn, und gar leicht zur Faulbrut Anlaß geben, und alſo ein ſolch kleiner Weiſel nichts als lauter Thraͤneneyer oder Thraͤnenbrut ſchmeißen, und alſo mit Recht ein Thraͤ- nenweiſel genannt werden koͤnnen. §. 65. Nun kann man ſehen, wenn der Weiſel eine Witwe, — oder von einem ungeſchwaͤngerten Wei- ſeley

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/gleditsch_abhandlungen03_1789
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/gleditsch_abhandlungen03_1789/89
Zitationshilfe: Gleditsch, Johann Gottlieb: Vermischte botanische und ökonomische Abhandlungen. Bd. 3. Berlin, 1789, S. 79. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/gleditsch_abhandlungen03_1789/89>, abgerufen am 25.09.2020.