Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Görres, Joseph: Die teutschen Volksbücher. Heidelberg, 1807.

Bild:
<< vorherige Seite

Tochter Gismunda, -- gleichfalls eine Novelle des
Boccaz, die Pietro Arretino und Andere ebenfalls für
eine wahre Geschichte ausgeben, rührend und betrübt.
Endlich noch einige kleine Historien aus der Geschichte,
-- Alles um daraus zu sehen, was rechte Liebe kann,
auch was es oft für einen Ausgang zu gewinnen pflegt,
und daß Eltern nicht allezeit geschwind fahren sollen,
herzliche Liebe zu trennen. Auch im Holländischen ist
dies Buch nebst der Helena Volksbuch geworden, und
ist unter dem Titel im Umlauf: De vrouwe peirle
ofte dry voudige historie van helena de verdul-
dige, griseldis de zagtmoedige, Florentina de
Getrouwe. Antwerpen by J. A. Heiliger 1621.


21.
Historia von der schönen Magelona, eines Kö-
nigs Tochter von Neapolis, und einem Rit-
ter genannt Peter mit den silbern Schlüs-
selen, eines Grafen Sohn von Provincia
aus französischer Sprache in das Teutsche
übersetzt durch M. Vitum Warbeck samt

Tochter Gismunda, — gleichfalls eine Novelle des
Boccaz, die Pietro Arretino und Andere ebenfalls für
eine wahre Geſchichte ausgeben, rührend und betrübt.
Endlich noch einige kleine Hiſtorien aus der Geſchichte,
— Alles um daraus zu ſehen, was rechte Liebe kann,
auch was es oft für einen Ausgang zu gewinnen pflegt,
und daß Eltern nicht allezeit geſchwind fahren ſollen,
herzliche Liebe zu trennen. Auch im Holländiſchen iſt
dies Buch nebſt der Helena Volksbuch geworden, und
iſt unter dem Titel im Umlauf: De vrouwe peirle
ofte dry voudige historie van helena de verdul-
dige, griseldis de zagtmoedige, Florentina de
Getrouwe. Antwerpen by J. A. Heiliger 1621.


21.
Hiſtoria von der ſchoͤnen Magelona, eines Koͤ-
nigs Tochter von Neapolis, und einem Rit-
ter genannt Peter mit den ſilbern Schluͤſ-
ſelen, eines Grafen Sohn von Provincia
aus franzoͤſiſcher Sprache in das Teutſche
uͤberſetzt durch M. Vitum Warbeck ſamt
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0169" n="151"/>
Tochter Gismunda, &#x2014; gleichfalls eine Novelle des<lb/>
Boccaz, die Pietro Arretino und Andere ebenfalls für<lb/>
eine wahre Ge&#x017F;chichte ausgeben, rührend und betrübt.<lb/>
Endlich noch einige kleine Hi&#x017F;torien aus der Ge&#x017F;chichte,<lb/>
&#x2014; Alles um daraus zu &#x017F;ehen, was rechte Liebe kann,<lb/>
auch was es oft für einen Ausgang zu gewinnen pflegt,<lb/>
und daß Eltern nicht allezeit ge&#x017F;chwind fahren &#x017F;ollen,<lb/>
herzliche Liebe zu trennen. Auch im Holländi&#x017F;chen i&#x017F;t<lb/>
dies Buch neb&#x017F;t der Helena Volksbuch geworden, und<lb/>
i&#x017F;t unter dem Titel im Umlauf: <hi rendition="#aq">De vrouwe peirle<lb/>
ofte dry voudige historie van helena de verdul-<lb/>
dige, griseldis de zagtmoedige, Florentina de<lb/>
Getrouwe. Antwerpen by J. A. Heiliger 1621.</hi></p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>21.</head><lb/>
          <bibl>Hi&#x017F;toria von der &#x017F;cho&#x0364;nen Magelona, eines Ko&#x0364;-<lb/>
nigs Tochter von Neapolis, und einem Rit-<lb/>
ter genannt Peter mit den &#x017F;ilbern Schlu&#x0364;&#x017F;-<lb/>
&#x017F;elen, eines Grafen Sohn von Provincia<lb/>
aus franzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;cher Sprache in das Teut&#x017F;che<lb/>
u&#x0364;ber&#x017F;etzt durch M. Vitum Warbeck &#x017F;amt<lb/></bibl>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[151/0169] Tochter Gismunda, — gleichfalls eine Novelle des Boccaz, die Pietro Arretino und Andere ebenfalls für eine wahre Geſchichte ausgeben, rührend und betrübt. Endlich noch einige kleine Hiſtorien aus der Geſchichte, — Alles um daraus zu ſehen, was rechte Liebe kann, auch was es oft für einen Ausgang zu gewinnen pflegt, und daß Eltern nicht allezeit geſchwind fahren ſollen, herzliche Liebe zu trennen. Auch im Holländiſchen iſt dies Buch nebſt der Helena Volksbuch geworden, und iſt unter dem Titel im Umlauf: De vrouwe peirle ofte dry voudige historie van helena de verdul- dige, griseldis de zagtmoedige, Florentina de Getrouwe. Antwerpen by J. A. Heiliger 1621. 21. Hiſtoria von der ſchoͤnen Magelona, eines Koͤ- nigs Tochter von Neapolis, und einem Rit- ter genannt Peter mit den ſilbern Schluͤſ- ſelen, eines Grafen Sohn von Provincia aus franzoͤſiſcher Sprache in das Teutſche uͤberſetzt durch M. Vitum Warbeck ſamt

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goerres_volksbuecher_1807
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goerres_volksbuecher_1807/169
Zitationshilfe: Görres, Joseph: Die teutschen Volksbücher. Heidelberg, 1807, S. 151. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goerres_volksbuecher_1807/169>, abgerufen am 20.07.2019.