Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goethe, Johann Wolfgang von: Wilhelm Meisters Lehrjahre. Bd. 3. Frankfurt (Main) u. a., 1795.

Bild:
<< vorherige Seite

und sie, als ob der Boden unter ihnen
brennte, schnell von einem Ort zum andern
eilten. Auch erschien da, wo sie standen, je¬
desmal eine kleine Flamme aus dem Boden,
vermehrte die Wirkung, und hinterließ bey
allen Zuschauern den tiefsten Eindruck.

Nun ging das Stück unaufhaltsam sei¬
nen Gang fort, nichts mißglückte, alles ge¬
rieth; das Publikum bezeigte seine Zufrie¬
denheit; die Lust und der Muth der Schau¬
spieler schien mit jeder Scene zuzunehmen.


H 2

und ſie, als ob der Boden unter ihnen
brennte, ſchnell von einem Ort zum andern
eilten. Auch erſchien da, wo ſie ſtanden, je¬
desmal eine kleine Flamme aus dem Boden,
vermehrte die Wirkung, und hinterließ bey
allen Zuſchauern den tiefſten Eindruck.

Nun ging das Stück unaufhaltſam ſei¬
nen Gang fort, nichts mißglückte, alles ge¬
rieth; das Publikum bezeigte ſeine Zufrie¬
denheit; die Luſt und der Muth der Schau¬
ſpieler ſchien mit jeder Scene zuzunehmen.


H 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0121" n="115"/>
und &#x017F;ie, als ob der Boden unter ihnen<lb/>
brennte, &#x017F;chnell von einem Ort zum andern<lb/>
eilten. Auch er&#x017F;chien da, wo &#x017F;ie &#x017F;tanden, je¬<lb/>
desmal eine kleine Flamme aus dem Boden,<lb/>
vermehrte die Wirkung, und hinterließ bey<lb/>
allen Zu&#x017F;chauern den tief&#x017F;ten Eindruck.</p><lb/>
            <p>Nun ging das Stück unaufhalt&#x017F;am &#x017F;ei¬<lb/>
nen Gang fort, nichts mißglückte, alles ge¬<lb/>
rieth; das Publikum bezeigte &#x017F;eine Zufrie¬<lb/>
denheit; die Lu&#x017F;t und der Muth der Schau¬<lb/>
&#x017F;pieler &#x017F;chien mit jeder Scene zuzunehmen.</p><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <fw place="bottom" type="sig">H 2<lb/></fw>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[115/0121] und ſie, als ob der Boden unter ihnen brennte, ſchnell von einem Ort zum andern eilten. Auch erſchien da, wo ſie ſtanden, je¬ desmal eine kleine Flamme aus dem Boden, vermehrte die Wirkung, und hinterließ bey allen Zuſchauern den tiefſten Eindruck. Nun ging das Stück unaufhaltſam ſei¬ nen Gang fort, nichts mißglückte, alles ge¬ rieth; das Publikum bezeigte ſeine Zufrie¬ denheit; die Luſt und der Muth der Schau¬ ſpieler ſchien mit jeder Scene zuzunehmen. H 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_lehrjahre03_1795
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_lehrjahre03_1795/121
Zitationshilfe: Goethe, Johann Wolfgang von: Wilhelm Meisters Lehrjahre. Bd. 3. Frankfurt (Main) u. a., 1795, S. 115. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_lehrjahre03_1795/121>, abgerufen am 13.07.2020.