Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goethe, Johann Wolfgang von: Versuch die Metamorphose der Pflanzen zu erklären. Gotha, 1790.

Bild:
<< vorherige Seite

III.
Uebergang zum Blüthenstande.
§. 29.

Den Uebergang zum Blüthenstande sehen wir
schneller oder langsamer geschehen. In dem letzten
Falle bemerken wir gewöhnlich, dass die stengel-
blätter von ihrer Peripherie herein sich wieder
anfangen zusammen zu ziehen, besonders ihre
mannigfaltigen äussern Eintheilungen zu verlieren,
sich dagegen an ihren untern Theilen wo sie
mit dem stengel zusammen hängen, mehr oder
weniger auszudehnen; in gleicher Zeit sehen wir
wo nicht die Räume des stengels von Knoten zu
Knoten merklich verlängert, doch wenigstens
denselben gegen seinen vorigen Zustand viel
feiner und schmächtiger gebildet.


B2

III.
Uebergang zum Blüthenſtande.
§. 29.

Den Uebergang zum Blüthenſtande ſehen wir
ſchneller oder langſamer geſchehen. In dem letzten
Falle bemerken wir gewöhnlich, daſs die ſtengel-
blätter von ihrer Peripherie herein ſich wieder
anfangen zuſammen zu ziehen, beſonders ihre
mannigfaltigen äuſsern Eintheilungen zu verlieren,
ſich dagegen an ihren untern Theilen wo ſie
mit dem ſtengel zuſammen hängen, mehr oder
weniger auszudehnen; in gleicher Zeit ſehen wir
wo nicht die Räume des ſtengels von Knoten zu
Knoten merklich verlängert, doch wenigſtens
denſelben gegen ſeinen vorigen Zuſtand viel
feiner und ſchmächtiger gebildet.


B2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0034" n="19"/><lb/>
      <div n="1">
        <head>III.<lb/>
Uebergang zum Blüthen&#x017F;tande.</head><lb/>
        <div>
          <head>§. 29.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi><hi rendition="#k">en</hi> Uebergang zum Blüthen&#x017F;tande &#x017F;ehen wir<lb/><hi rendition="#i">&#x017F;chneller</hi> oder <hi rendition="#i">lang&#x017F;amer</hi> ge&#x017F;chehen. In dem letzten<lb/>
Falle bemerken wir gewöhnlich, da&#x017F;s die &#x017F;tengel-<lb/>
blätter von ihrer Peripherie herein &#x017F;ich wieder<lb/>
anfangen zu&#x017F;ammen zu ziehen, be&#x017F;onders ihre<lb/>
mannigfaltigen äu&#x017F;sern Eintheilungen zu verlieren,<lb/>
&#x017F;ich dagegen an ihren untern Theilen wo &#x017F;ie<lb/>
mit dem &#x017F;tengel zu&#x017F;ammen hängen, mehr oder<lb/>
weniger auszudehnen; in gleicher Zeit &#x017F;ehen wir<lb/>
wo nicht die Räume des &#x017F;tengels von Knoten zu<lb/>
Knoten merklich verlängert, doch wenig&#x017F;tens<lb/>
den&#x017F;elben gegen &#x017F;einen vorigen Zu&#x017F;tand viel<lb/>
feiner und &#x017F;chmächtiger gebildet. </p>
        </div><lb/>
        <fw place="bottom" type="sig">B2</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[19/0034] III. Uebergang zum Blüthenſtande. §. 29. Den Uebergang zum Blüthenſtande ſehen wir ſchneller oder langſamer geſchehen. In dem letzten Falle bemerken wir gewöhnlich, daſs die ſtengel- blätter von ihrer Peripherie herein ſich wieder anfangen zuſammen zu ziehen, beſonders ihre mannigfaltigen äuſsern Eintheilungen zu verlieren, ſich dagegen an ihren untern Theilen wo ſie mit dem ſtengel zuſammen hängen, mehr oder weniger auszudehnen; in gleicher Zeit ſehen wir wo nicht die Räume des ſtengels von Knoten zu Knoten merklich verlängert, doch wenigſtens denſelben gegen ſeinen vorigen Zuſtand viel feiner und ſchmächtiger gebildet. B2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Es existieren zwei Drucke des "Versuchs" von 1790… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_metamorphose_1790
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_metamorphose_1790/34
Zitationshilfe: Goethe, Johann Wolfgang von: Versuch die Metamorphose der Pflanzen zu erklären. Gotha, 1790, S. 19. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_metamorphose_1790/34>, abgerufen am 22.05.2019.