Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 1. Leipzig, 1783.

Bild:
<< vorherige Seite
X.
Die Zigeuner.

Als neulich Dorchen und Riekchen mit ih-
ren Aeltern aufs Land zu ihrer Taute ge-
fahren waren; so entstand im Dorfe ein ge-
waltiger Lärm. Viele Leute versammelten
sich. Einige lachten, andere schalten und
waren sehr böse. Die Jungen riefen: Zi-
geuner, Zigeuner
.

Dorchen und Riekchen waren eben vor
dem Hause ihrer Tante, und wollten nach
dem Lärm hinlaufen. Thut das nicht, lie-
ben Kinder! sagte die Tante. Ihr möchtet
im Gedränge zu Schaden kommen. Indem
zogen die Zigeuner vorbey: häßliche Leute
von Ansehen. Braungelb im Gesicht. Fast
alle Dorfjungen hinter her, die noch immer
riefen: Zigeuner, Zigeuner.

Die
C 5
X.
Die Zigeuner.

Als neulich Dorchen und Riekchen mit ih-
ren Aeltern aufs Land zu ihrer Taute ge-
fahren waren; ſo entſtand im Dorfe ein ge-
waltiger Laͤrm. Viele Leute verſammelten
ſich. Einige lachten, andere ſchalten und
waren ſehr boͤſe. Die Jungen riefen: Zi-
geuner, Zigeuner
.

Dorchen und Riekchen waren eben vor
dem Hauſe ihrer Tante, und wollten nach
dem Laͤrm hinlaufen. Thut das nicht, lie-
ben Kinder! ſagte die Tante. Ihr moͤchtet
im Gedraͤnge zu Schaden kommen. Indem
zogen die Zigeuner vorbey: haͤßliche Leute
von Anſehen. Braungelb im Geſicht. Faſt
alle Dorfjungen hinter her, die noch immer
riefen: Zigeuner, Zigeuner.

Die
C 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0063" n="41"/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#aq">X.</hi><lb/><hi rendition="#g">Die Zigeuner</hi>.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">A</hi>ls neulich Dorchen und Riekchen mit ih-<lb/>
ren Aeltern aufs Land zu ihrer Taute ge-<lb/>
fahren waren; &#x017F;o ent&#x017F;tand im Dorfe ein ge-<lb/>
waltiger La&#x0364;rm. Viele Leute ver&#x017F;ammelten<lb/>
&#x017F;ich. Einige lachten, andere &#x017F;chalten und<lb/>
waren &#x017F;ehr bo&#x0364;&#x017F;e. Die Jungen riefen: <hi rendition="#fr">Zi-<lb/>
geuner, Zigeuner</hi>.</p><lb/>
        <p>Dorchen und Riekchen waren eben vor<lb/>
dem Hau&#x017F;e ihrer Tante, und wollten nach<lb/>
dem La&#x0364;rm hinlaufen. Thut das nicht, lie-<lb/>
ben Kinder! &#x017F;agte die Tante. Ihr mo&#x0364;chtet<lb/>
im Gedra&#x0364;nge zu Schaden kommen. Indem<lb/>
zogen die Zigeuner vorbey: ha&#x0364;ßliche Leute<lb/>
von An&#x017F;ehen. Braungelb im Ge&#x017F;icht. Fa&#x017F;t<lb/>
alle Dorfjungen hinter her, die noch immer<lb/>
riefen: Zigeuner, Zigeuner.</p><lb/>
        <fw place="bottom" type="sig">C 5</fw>
        <fw place="bottom" type="catch">Die</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[41/0063] X. Die Zigeuner. Als neulich Dorchen und Riekchen mit ih- ren Aeltern aufs Land zu ihrer Taute ge- fahren waren; ſo entſtand im Dorfe ein ge- waltiger Laͤrm. Viele Leute verſammelten ſich. Einige lachten, andere ſchalten und waren ſehr boͤſe. Die Jungen riefen: Zi- geuner, Zigeuner. Dorchen und Riekchen waren eben vor dem Hauſe ihrer Tante, und wollten nach dem Laͤrm hinlaufen. Thut das nicht, lie- ben Kinder! ſagte die Tante. Ihr moͤchtet im Gedraͤnge zu Schaden kommen. Indem zogen die Zigeuner vorbey: haͤßliche Leute von Anſehen. Braungelb im Geſicht. Faſt alle Dorfjungen hinter her, die noch immer riefen: Zigeuner, Zigeuner. Die C 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783/63
Zitationshilfe: Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 1. Leipzig, 1783, S. 41. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib01_1783/63>, abgerufen am 19.01.2020.