Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Guts Muths, Johann Christoph Friedrich: Spiele zur Übung und Erholung des Körpers und Geistes. Schnepfenthal, 1796.

Bild:
<< vorherige Seite

Sammlung auszuheben und sie für den Winter zu
empfehlen; jeder wird sie leicht selbst aufzufin-
den wissen.


g) Gesellschaftsspiele.
34. Blindekuh.

Diese Benennung ist nun einmal im deutschen
aufgenommen, ich behalte sie daher bey, weil ich
kein Recht habe, der Sprache eine andre aufzu-
dringen. Ich nenne dieses Spiel vorzugsweise
Blindekuh, weil es ohne Zweifel die Grundlage
von allen andern Abarten ist. Es ist ein klassi-
sches Spiel, und hiess bey den Griechen mua khalke
Die Gesellschafft verband Einem die Augen und
tummelte sich lermend in einem Kreise um ihn
her, indess der Geblendete die Worte sang:
khalken muan theraso, d. i. ich will eine eherne Fliege
jagen. theraseis antworteten diese: all ou lepseis,
d. i. du wirst sie jagen, aber nicht fangen, und
dabey rupften und zupften sie ihn so lange, bis

Sammlung auszuheben und ſie für den Winter zu
empfehlen; jeder wird ſie leicht ſelbſt aufzufin-
den wiſſen.


g) Geſellſchaftsſpiele.
34. Blindekuh.

Dieſe Benennung iſt nun einmal im deutſchen
aufgenommen, ich behalte ſie daher bey, weil ich
kein Recht habe, der Sprache eine andre aufzu-
dringen. Ich nenne dieſes Spiel vorzugsweiſe
Blindekuh, weil es ohne Zweifel die Grundlage
von allen andern Abarten iſt. Es iſt ein klaſſi-
ſches Spiel, und hieſs bey den Griechen μυα χαλκη
Die Geſellſchafft verband Einem die Augen und
tummelte ſich lermend in einem Kreiſe um ihn
her, indeſs der Geblendete die Worte ſang:
χαλκην μυαν ϑηρασω, d. i. ich will eine eherne Fliege
jagen. ϑηρασεις antworteten dieſe: αλλ̕ ȣ ληψεις,
d. i. du wirſt ſie jagen, aber nicht fangen, und
dabey rupften und zupften ſie ihn ſo lange, bis

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0253" n="221"/>
Sammlung auszuheben und &#x017F;ie für den Winter zu<lb/>
empfehlen; jeder wird &#x017F;ie leicht &#x017F;elb&#x017F;t aufzufin-<lb/>
den wi&#x017F;&#x017F;en.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#i">g</hi>) <hi rendition="#i"><hi rendition="#g">Ge&#x017F;ell&#x017F;chafts&#x017F;piele</hi></hi>.</head><lb/>
            <div n="4">
              <head>34. Blindekuh.</head><lb/>
              <p><hi rendition="#in">D</hi>ie&#x017F;e Benennung i&#x017F;t nun einmal im deut&#x017F;chen<lb/>
aufgenommen, ich behalte &#x017F;ie daher bey, weil ich<lb/>
kein Recht habe, der Sprache eine andre aufzu-<lb/>
dringen. Ich nenne die&#x017F;es Spiel vorzugswei&#x017F;e<lb/><hi rendition="#i">Blindekuh</hi>, weil es ohne Zweifel die Grundlage<lb/>
von allen andern Abarten i&#x017F;t. Es i&#x017F;t ein kla&#x017F;&#x017F;i-<lb/>
&#x017F;ches Spiel, und hie&#x017F;s bey den Griechen &#x03BC;&#x03C5;&#x03B1; &#x03C7;&#x03B1;&#x03BB;&#x03BA;&#x03B7;<lb/>
Die Ge&#x017F;ell&#x017F;chafft verband Einem die Augen und<lb/>
tummelte &#x017F;ich lermend in einem Krei&#x017F;e um ihn<lb/>
her, inde&#x017F;s der Geblendete die Worte &#x017F;ang:<lb/>
&#x03C7;&#x03B1;&#x03BB;&#x03BA;&#x03B7;&#x03BD; &#x03BC;&#x03C5;&#x03B1;&#x03BD; &#x03D1;&#x03B7;&#x03C1;&#x03B1;&#x03C3;&#x03C9;, d. i. ich will eine eherne Fliege<lb/>
jagen. &#x03D1;&#x03B7;&#x03C1;&#x03B1;&#x03C3;&#x03B5;&#x03B9;&#x03C2; antworteten die&#x017F;e: &#x03B1;&#x03BB;&#x03BB;&#x0315; &#x0223; &#x03BB;&#x03B7;&#x03C8;&#x03B5;&#x03B9;&#x03C2;,<lb/>
d. i. du wir&#x017F;t &#x017F;ie jagen, aber nicht fangen, und<lb/>
dabey rupften und zupften &#x017F;ie ihn &#x017F;o lange, bis<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[221/0253] Sammlung auszuheben und ſie für den Winter zu empfehlen; jeder wird ſie leicht ſelbſt aufzufin- den wiſſen. g) Geſellſchaftsſpiele. 34. Blindekuh. Dieſe Benennung iſt nun einmal im deutſchen aufgenommen, ich behalte ſie daher bey, weil ich kein Recht habe, der Sprache eine andre aufzu- dringen. Ich nenne dieſes Spiel vorzugsweiſe Blindekuh, weil es ohne Zweifel die Grundlage von allen andern Abarten iſt. Es iſt ein klaſſi- ſches Spiel, und hieſs bey den Griechen μυα χαλκη Die Geſellſchafft verband Einem die Augen und tummelte ſich lermend in einem Kreiſe um ihn her, indeſs der Geblendete die Worte ſang: χαλκην μυαν ϑηρασω, d. i. ich will eine eherne Fliege jagen. ϑηρασεις antworteten dieſe: αλλ̕ ȣ ληψεις, d. i. du wirſt ſie jagen, aber nicht fangen, und dabey rupften und zupften ſie ihn ſo lange, bis

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/gutsmuths_spiele_1796
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/gutsmuths_spiele_1796/253
Zitationshilfe: Guts Muths, Johann Christoph Friedrich: Spiele zur Übung und Erholung des Körpers und Geistes. Schnepfenthal, 1796, S. 221. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/gutsmuths_spiele_1796/253>, abgerufen am 21.01.2020.