Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625.

Bild:
<< vorherige Seite

Deß Bawrenkriegs.
erschreckten also manchen Biedermann/ der sonsten vielleicht
an seiner Herrschafft gehalten hette/ daß er sich/ in meynung sei-
nem Verderben vnd Vnheil dardurch zu entkommen/ zu jhnen
bewegen ließ/ rückten daselbst von dannen gehn Bielstein/ vnnd
Ottmar/ Als es aber jhnen derendts/ jhrem Fürhaben nach/ nit
allerdings gefallen noch belieben wolt/ haben sie sich wider auff
Süntzheim zu gewend/ in die Dörffer/ Erlenbach/ vnd Binß-
wangen/ dem Teutschenmeister vnd in das Ambt Scheuren-
burg gehörig gelägert/ sich nicht lang daselbsten gesaumt/ noch
etwas sonderlichs außgericht/ ohne/ daß sie für vnd für/ die
Bawren auffzuwegen sich vnderstanden/ darnach den Kopff
naher Ehringaw gewand/ vnd daselbst vmbhero/ sich endlich zu
dem Odenwäldischen Hauffen geschlagen/

Das 15. Cap.
Wie die Bawren herab gehn Neckers Vlm
gezogen.

ALs nun die beide Hauffen zusammen gestossen/ seind sie
miteinander auff Neckers Vlm/ das Stättlein vnder
Haylbron/ am Neckergelegen/ dem Teutschenmeister zu-
standig/ gezogen/ dasselb eingenommen/ vnd das gar leichtlich/
weil die eynwohnende Bürger jhrer meynung gleichförmig wa-
ren/ zu erfahren jhr Meynung vnd Vornemen/ darin sie dann
ein guten Vorrath an Wein/ Frucht vnd andern Sachen ge-
funden/ vnd dessen ein gute Anzahl/ den Teutschen
Herrn zuständig/ mit sich ge-
nommen.



Das

Deß Bawrenkriegs.
erſchreckten alſo manchen Biedermann/ der ſonſten vielleicht
an ſeiner Herꝛſchafft gehalten hette/ daß er ſich/ in meynung ſei-
nem Verderben vnd Vnheil dardurch zu entkommen/ zu jhnen
bewegen ließ/ ruͤckten daſelbſt von dannen gehn Bielſtein/ vnnd
Ottmar/ Als es aber jhnen derendts/ jhrem Fuͤrhaben nach/ nit
allerdings gefallen noch belieben wolt/ haben ſie ſich wider auff
Suͤntzheim zu gewend/ in die Doͤrffer/ Erlenbach/ vnd Binß-
wangen/ dem Teutſchenmeiſter vnd in das Ambt Scheuren-
burg gehoͤrig gelaͤgert/ ſich nicht lang daſelbſten geſaumt/ noch
etwas ſonderlichs außgericht/ ohne/ daß ſie fuͤr vnd fuͤr/ die
Bawren auffzuwegen ſich vnderſtanden/ darnach den Kopff
naher Ehringaw gewand/ vnd daſelbſt vmbhero/ ſich endlich zu
dem Odenwaͤldiſchen Hauffen geſchlagen/

Das 15. Cap.
Wie die Bawren herab gehn Neckers Vlm
gezogen.

ALs nun die beide Hauffen zuſammen geſtoſſen/ ſeind ſie
miteinander auff Neckers Vlm/ das Staͤttlein vnder
Haylbron/ am Neckergelegen/ dem Teutſchenmeiſter zu-
ſtandig/ gezogen/ daſſelb eingenommen/ vnd das gar leichtlich/
weil die eynwohnende Buͤrger jhrer meynung gleichfoͤrmig wa-
ren/ zu erfahren jhr Meynung vnd Vornemen/ darin ſie dann
ein guten Vorꝛath an Wein/ Frucht vnd andern Sachen ge-
funden/ vnd deſſen ein gute Anzahl/ den Teutſchen
Herꝛn zuſtaͤndig/ mit ſich ge-
nommen.



Das
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0031" n="15"/><fw place="top" type="header">Deß Bawrenkriegs.</fw><lb/>
er&#x017F;chreckten al&#x017F;o manchen Biedermann/ der &#x017F;on&#x017F;ten vielleicht<lb/>
an &#x017F;einer Her&#xA75B;&#x017F;chafft gehalten hette/ daß er &#x017F;ich/ in meynung &#x017F;ei-<lb/>
nem Verderben vnd Vnheil dardurch zu entkommen/ zu jhnen<lb/>
bewegen ließ/ ru&#x0364;ckten da&#x017F;elb&#x017F;t von dannen gehn Biel&#x017F;tein/ vnnd<lb/>
Ottmar/ Als es aber jhnen derendts/ jhrem Fu&#x0364;rhaben nach/ nit<lb/>
allerdings gefallen noch belieben wolt/ haben &#x017F;ie &#x017F;ich wider auff<lb/>
Su&#x0364;ntzheim zu gewend/ in die Do&#x0364;rffer/ Erlenbach/ vnd Binß-<lb/>
wangen/ dem Teut&#x017F;chenmei&#x017F;ter vnd in das Ambt Scheuren-<lb/>
burg geho&#x0364;rig gela&#x0364;gert/ &#x017F;ich nicht lang da&#x017F;elb&#x017F;ten ge&#x017F;aumt/ noch<lb/>
etwas &#x017F;onderlichs außgericht/ ohne/ daß &#x017F;ie fu&#x0364;r vnd fu&#x0364;r/ die<lb/>
Bawren auffzuwegen &#x017F;ich vnder&#x017F;tanden/ darnach den Kopff<lb/>
naher Ehringaw gewand/ vnd da&#x017F;elb&#x017F;t vmbhero/ &#x017F;ich endlich zu<lb/>
dem Odenwa&#x0364;ldi&#x017F;chen Hauffen ge&#x017F;chlagen/</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#in">D</hi>as 15. Cap.<lb/>
Wie die Bawren herab gehn Neckers Vlm<lb/>
gezogen.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">A</hi>Ls nun die beide Hauffen zu&#x017F;ammen ge&#x017F;to&#x017F;&#x017F;en/ &#x017F;eind &#x017F;ie<lb/>
miteinander auff Neckers Vlm/ das Sta&#x0364;ttlein vnder<lb/>
Haylbron/ am Neckergelegen/ dem Teut&#x017F;chenmei&#x017F;ter zu-<lb/>
&#x017F;tandig/ gezogen/ da&#x017F;&#x017F;elb eingenommen/ vnd das gar leichtlich/<lb/>
weil die eynwohnende Bu&#x0364;rger jhrer meynung gleichfo&#x0364;rmig wa-<lb/>
ren/ zu erfahren jhr Meynung vnd Vornemen/ darin &#x017F;ie dann<lb/>
ein guten Vor&#xA75B;ath an Wein/ Frucht vnd andern Sachen ge-<lb/><hi rendition="#c">funden/ vnd de&#x017F;&#x017F;en ein gute Anzahl/ den Teut&#x017F;chen<lb/>
Her&#xA75B;n zu&#x017F;ta&#x0364;ndig/ mit &#x017F;ich ge-<lb/>
nommen.</hi></p>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <fw place="bottom" type="catch">Das</fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[15/0031] Deß Bawrenkriegs. erſchreckten alſo manchen Biedermann/ der ſonſten vielleicht an ſeiner Herꝛſchafft gehalten hette/ daß er ſich/ in meynung ſei- nem Verderben vnd Vnheil dardurch zu entkommen/ zu jhnen bewegen ließ/ ruͤckten daſelbſt von dannen gehn Bielſtein/ vnnd Ottmar/ Als es aber jhnen derendts/ jhrem Fuͤrhaben nach/ nit allerdings gefallen noch belieben wolt/ haben ſie ſich wider auff Suͤntzheim zu gewend/ in die Doͤrffer/ Erlenbach/ vnd Binß- wangen/ dem Teutſchenmeiſter vnd in das Ambt Scheuren- burg gehoͤrig gelaͤgert/ ſich nicht lang daſelbſten geſaumt/ noch etwas ſonderlichs außgericht/ ohne/ daß ſie fuͤr vnd fuͤr/ die Bawren auffzuwegen ſich vnderſtanden/ darnach den Kopff naher Ehringaw gewand/ vnd daſelbſt vmbhero/ ſich endlich zu dem Odenwaͤldiſchen Hauffen geſchlagen/ Das 15. Cap. Wie die Bawren herab gehn Neckers Vlm gezogen. ALs nun die beide Hauffen zuſammen geſtoſſen/ ſeind ſie miteinander auff Neckers Vlm/ das Staͤttlein vnder Haylbron/ am Neckergelegen/ dem Teutſchenmeiſter zu- ſtandig/ gezogen/ daſſelb eingenommen/ vnd das gar leichtlich/ weil die eynwohnende Buͤrger jhrer meynung gleichfoͤrmig wa- ren/ zu erfahren jhr Meynung vnd Vornemen/ darin ſie dann ein guten Vorꝛath an Wein/ Frucht vnd andern Sachen ge- funden/ vnd deſſen ein gute Anzahl/ den Teutſchen Herꝛn zuſtaͤndig/ mit ſich ge- nommen. Das

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Harer übersetzte die heute nicht mehr verfügbare … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/31
Zitationshilfe: Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625, S. 15. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/31>, abgerufen am 22.10.2019.