Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625.

Bild:
<< vorherige Seite
Deß Bawrenkriegs.
Das 54. Cap.
Wieder Fränckisch hauff gegen den Bundtischen
zu handeln vnderstanden/ vnd die Bundtischen auff das
Kraichgaw gezogen.

SOlches roch dem Fränckischen hauffen vnder die Na-
sen/ verordneten ein hauffen Bawren auff die 7. oder
8000. starck herab gen Neckerßvlm/ der meinung/ mit
der that gegen den Bundtischen zu handeln/ forderten vnd ge-
botten darneben allen jhren Bundgenossen vnd Brüdern/ im
Stifft Würtzburg/ Pfaltz/ Maintz vnd andern Herrschaff-
ten daselbst vmb gelegen/ auffs ernstlichste/ was Stab vnd
Stangen tragen kont auff zu sein/ dann es thet jhnen noth/
stärckten sich also zum besten als sie konten. Nun fügt sich
Herr Georg Truchses nach der Weinßbergischen handlung
auff deß Pfaltzgraffen anhalten herab/ vnd streifft hinüber
auff den Kraichgaw daselbst auff die abgefallene Bawren/
bracht etliche Capitanier vnd Redlinßführer/ vnder andern
den Jöckel von Beckingen/ der auch wie oblaut/ ein hauffen
geführet/ vnd zu Weinßberg etliche Edelleut also jämerlich er-
morden helffen/ denselben Jöckeln ließ er an ein Ketten schmie-
den/ vnd bey einem Fewer lebendig/ biß jhme der Geist ver-
schwand/ braten/ Auch fieng er Pfaff Eysenhut/ d' ein Haupt-
man deß Kraichgawischen hauffens gewesen/ vnd nachmals
sampt andern seinen Gesellen sein verdiente straff
auch empfangen.

Das
J iij
Deß Bawrenkriegs.
Das 54. Cap.
Wieder Fraͤnckiſch hauff gegen den Bundtiſchen
zu handeln vnderſtanden/ vnd die Bundtiſchen auff das
Kraichgaw gezogen.

SOlches roch dem Fraͤnckiſchen hauffen vnder die Na-
ſen/ verordneten ein hauffen Bawren auff die 7. oder
8000. ſtarck herab gen Neckerßvlm/ der meinung/ mit
der that gegen den Bundtiſchen zu handeln/ forderten vnd ge-
botten darneben allen jhren Bundgenoſſen vnd Bruͤdern/ im
Stifft Wuͤrtzburg/ Pfaltz/ Maintz vnd andern Herꝛſchaff-
ten daſelbſt vmb gelegen/ auffs ernſtlichſte/ was Stab vnd
Stangen tragen kont auff zu ſein/ dann es thet jhnen noth/
ſtaͤrckten ſich alſo zum beſten als ſie konten. Nun fuͤgt ſich
Herꝛ Georg Truchſes nach der Weinßbergiſchen handlung
auff deß Pfaltzgraffen anhalten herab/ vnd ſtreifft hinuͤber
auff den Kraichgaw daſelbſt auff die abgefallene Bawren/
bracht etliche Capitanier vnd Redlinßfuͤhrer/ vnder andern
den Joͤckel von Beckingen/ der auch wie oblaut/ ein hauffen
gefuͤhret/ vnd zu Weinßberg etliche Edelleut alſo jaͤmerlich er-
morden helffen/ denſelben Joͤckeln ließ er an ein Ketten ſchmie-
den/ vnd bey einem Fewer lebendig/ biß jhme der Geiſt ver-
ſchwand/ braten/ Auch fieng er Pfaff Eyſenhut/ d’ ein Haupt-
man deß Kraichgawiſchen hauffens geweſen/ vnd nachmals
ſampt andern ſeinen Geſellen ſein verdiente ſtraff
auch empfangen.

Das
J iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0085" n="69"/>
      <fw place="top" type="header">Deß Bawrenkriegs.</fw><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Das 54. Cap.<lb/>
Wieder Fra&#x0364;ncki&#x017F;ch hauff gegen den Bundti&#x017F;chen<lb/>
zu handeln vnder&#x017F;tanden/ vnd die Bundti&#x017F;chen auff das<lb/>
Kraichgaw gezogen.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">S</hi>Olches roch dem Fra&#x0364;ncki&#x017F;chen hauffen vnder die Na-<lb/>
&#x017F;en/ verordneten ein hauffen Bawren auff die 7. oder<lb/>
8000. &#x017F;tarck herab gen Neckerßvlm/ der meinung/ mit<lb/>
der that gegen den Bundti&#x017F;chen zu handeln/ forderten vnd ge-<lb/>
botten darneben allen jhren Bundgeno&#x017F;&#x017F;en vnd Bru&#x0364;dern/ im<lb/>
Stifft Wu&#x0364;rtzburg/ Pfaltz/ Maintz vnd andern Her&#xA75B;&#x017F;chaff-<lb/>
ten da&#x017F;elb&#x017F;t vmb gelegen/ auffs ern&#x017F;tlich&#x017F;te/ was Stab vnd<lb/>
Stangen tragen kont auff zu &#x017F;ein/ dann es thet jhnen noth/<lb/>
&#x017F;ta&#x0364;rckten &#x017F;ich al&#x017F;o zum be&#x017F;ten als &#x017F;ie konten. Nun fu&#x0364;gt &#x017F;ich<lb/>
Her&#xA75B; Georg Truch&#x017F;es nach der Weinßbergi&#x017F;chen handlung<lb/>
auff deß Pfaltzgraffen anhalten herab/ vnd &#x017F;treifft hinu&#x0364;ber<lb/>
auff den Kraichgaw da&#x017F;elb&#x017F;t auff die abgefallene Bawren/<lb/>
bracht etliche Capitanier vnd Redlinßfu&#x0364;hrer/ vnder andern<lb/>
den Jo&#x0364;ckel von Beckingen/ der auch wie oblaut/ ein hauffen<lb/>
gefu&#x0364;hret/ vnd zu Weinßberg etliche Edelleut al&#x017F;o ja&#x0364;merlich er-<lb/>
morden helffen/ den&#x017F;elben Jo&#x0364;ckeln ließ er an ein Ketten &#x017F;chmie-<lb/>
den/ vnd bey einem Fewer lebendig/ biß jhme der Gei&#x017F;t ver-<lb/>
&#x017F;chwand/ braten/ Auch fieng er Pfaff Ey&#x017F;enhut/ d&#x2019; ein Haupt-<lb/>
man deß Kraichgawi&#x017F;chen hauffens gewe&#x017F;en/ vnd nachmals<lb/><hi rendition="#c">&#x017F;ampt andern &#x017F;einen Ge&#x017F;ellen &#x017F;ein verdiente &#x017F;traff<lb/>
auch empfangen.</hi></p>
      </div><lb/>
      <fw place="bottom" type="sig">J iij</fw>
      <fw place="bottom" type="catch">Das</fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[69/0085] Deß Bawrenkriegs. Das 54. Cap. Wieder Fraͤnckiſch hauff gegen den Bundtiſchen zu handeln vnderſtanden/ vnd die Bundtiſchen auff das Kraichgaw gezogen. SOlches roch dem Fraͤnckiſchen hauffen vnder die Na- ſen/ verordneten ein hauffen Bawren auff die 7. oder 8000. ſtarck herab gen Neckerßvlm/ der meinung/ mit der that gegen den Bundtiſchen zu handeln/ forderten vnd ge- botten darneben allen jhren Bundgenoſſen vnd Bruͤdern/ im Stifft Wuͤrtzburg/ Pfaltz/ Maintz vnd andern Herꝛſchaff- ten daſelbſt vmb gelegen/ auffs ernſtlichſte/ was Stab vnd Stangen tragen kont auff zu ſein/ dann es thet jhnen noth/ ſtaͤrckten ſich alſo zum beſten als ſie konten. Nun fuͤgt ſich Herꝛ Georg Truchſes nach der Weinßbergiſchen handlung auff deß Pfaltzgraffen anhalten herab/ vnd ſtreifft hinuͤber auff den Kraichgaw daſelbſt auff die abgefallene Bawren/ bracht etliche Capitanier vnd Redlinßfuͤhrer/ vnder andern den Joͤckel von Beckingen/ der auch wie oblaut/ ein hauffen gefuͤhret/ vnd zu Weinßberg etliche Edelleut alſo jaͤmerlich er- morden helffen/ denſelben Joͤckeln ließ er an ein Ketten ſchmie- den/ vnd bey einem Fewer lebendig/ biß jhme der Geiſt ver- ſchwand/ braten/ Auch fieng er Pfaff Eyſenhut/ d’ ein Haupt- man deß Kraichgawiſchen hauffens geweſen/ vnd nachmals ſampt andern ſeinen Geſellen ſein verdiente ſtraff auch empfangen. Das J iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Harer übersetzte die heute nicht mehr verfügbare … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/85
Zitationshilfe: Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625, S. 69. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/85>, abgerufen am 14.10.2019.